Anzeige

Anzeige

Von Irgentwo nach Nirgentwo

    • 23.12.2020.... Abschied von der Finca Caravana... Der Fahrkoller muss befriedigt werden... Es geht durch wunderbare Landschaft über Yecla, Jumilla, Calasparra zuum Stausee Alfonso... Wie immer kann ich diese Strecke nicht für Gespanne emfehlen... Vor allem zum Stausee hin.... Just dont do it with a trailer..!!!!
      Aber ich fahre ja weg, um was zu erleben... Die Überquerund der Staumauer ist natürlich gesperrt und kein Platz zum Wenden... Also abhängen und den Trailer per Hand wenden und dann den Liner auf einspuriger Strasse drehen... Ja mei.... Was ein Scheiss... Dafür ist der Stausee traumhaft und es gibt auch ein paar Stellplätze , gerade gross genug für einen VW Bulli... War da nicht was. ? Genau... Mit dem Liner ist das eher schecht da..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      Es geht wieder Richtung Küste... Im Innland ist es zwar viel schöner als an der Küste , aber jetzt im Winter wird es doch knapp an die Null Grad in der Nacht.
      Auf zur Playa de Percheles... Dort ist grosse Baustelle. Der Besitzer errichtet einen Stellplatz und eine Strandbar wird gebaut.. Also ein paar Meter nebenan ist die Ziegenwiese.. Normalerweise wird das private Gelände öfters geräumt, aber jetzt sind einige Fahrzeuge da... Also fahre ich da auch zum ersten mal hin.. Etwas weiter die Küste netlang ist schon wieder fast kein Platz mehr... Sooo wenig Camper sind dann in Corona Zeiten ja auch wieder nicht unterwegs..
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      28.12.2020 13252. Tag frei auf Tour. Kilometerstand 1.374.410


      Es bläst was das Zeug hält.. Gut dann fahre ich halt weiter... In Aguilas bei der Tankstelle Anibal gibt es eine Füllung für den Gastank.. zzt braucht der Liner bei diesen Temperaturen von 8 Grad Nachts jeden Tag so um die 5 Liter Gas je Tag..Also reicht der Gastank fast für einen Monat. Der Wasservorrat / Grau und Schwarzwasser reicht mir alleine auch für einen Monat. Bei Anibal in Aguilas kann MAN auch einwandfrei entsorgen. .Es geht die Küste gen Süden, immer der Sonne hinterher...In Vera Beach stehen ein paar Camper direkt an der Beach... Mir ist da zuviel Wind und ich verziehe mich auf ein etwas windgeschütztes Plätzchen in einem unbebautem Gebiet.
      Dateien
      • 13252.jpg

        (315,99 kB, 54 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      31.12.2020... 13255. Tag frei auf Tour. Kilometerstand 1.374.660.


      Es hat mich bei schönstem spanischem Winterwetter nach Roquettas de Mar verschlagen.. Hier kann MAN gut am Beach geduldet Parken und auch übernachten.. Es sind deutlich weniger Wohnmobile da als letztes Jahr.. Auch gut. Gibt es wenigstens einen Platz in der ersten Reihe..
      Hier bleibe ich ein paar Tage.. Im Yachtclub ist eine wunderbare Bar.. Es gibt Seegelboote zum Chartern.. Perfekt..Und nach dem Segeln ein kühles Blondes.


      WIeder geht ein Reisejahr zuende.. Wenige Kilometer dieses Jahr mit vielen Einschränkungen... Privat nur 20555 Kilometer... Ansonsten habe ich das DB Vario / Unsinn Gespann verkauft und bin auf MAN Liner umgestiegen. Was soll ich sagen.. Zum freien Reisen hat der Liner schon so seine Probleme... Wenig Bodenfreiheit gepaart mit langem Überhang ergibt oft Schwierigkeiten mit aufsetzen..Die viele Technik ist zwar nett, aber muss auch erstmal funktionieren.. Mittlerweile habe ich jedes Teil im Liner schon mal in der Hand gehabt .. Meiner funktioniert jetzt pefekt.. Die Solaranlage ist mit 820 Watt gerade so gross das es im Winter bei mässigem Wetter ausreicht.


      Ich wünsche allen ein gesundes neues Jahr.
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      11.01.2021.. Zehn Tage schlechtes Wetter sind vorbei... Im spanischen Innland hat es mächtig geschneit. Am Strand nur viel Regen . Einige Überschwemmungen.. Sonst ist am Beach nichts passiert. In der Sierra Nevada liegt der Schnee runter bis auf 500 Meter.. Es ist Tagsüber für Andalusien sehr kalt.. Nur noch 8 Grad. Da muss ein Lagerfeuer sein.
      Trotz Corona Shutdown in Deutschland kommen immer mehr Camper hier im Süden an.. Langsam wird es fast so voll wie jedes Jahr.
      Dateien
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      12.01.2021 Lagos. Ein schöner Platz für heute... Kaum angekommen höre ich einen Hund erbärmlich jammern.. Also komisch... Ich muss mal nachsehen... Es ist direkt in der Nähe...oh Gott...in einem offenen Gulliloch liegt ein riesiger Hund...Total am Ende.. Die Wände vom Gulli voll zerkratzt..Es stinkt erbärmlich... Der liegt da schon länger drinnen.. Bitte beiss mich nicht... Ich will dir nur helfen aber Du musst mithelfen... Ich kann deine 60 Kilogramm so einfach nicht hochwuchten. Eigentlich brauche ich dafür Hilfe...Aber das sieht alles nicht gut aus...Also vorsichtig kopfüber in das Loch rein und den Hund Streicheln... Ich glaube es wird klappen...An seinem Halsband wuchte ich ihn einen Meter hoch..Der ist völlig fertig und kann gerade noch so stehen... Geht aber die paar Meter mit mir mit zum Liner... Dort gibt es Wasser und später auch was zum Fressen..Nach 30 Minuten kommt er zu mir und kuschelt sich an...Dann macht er sich auf wackeligen Füssen Richtung Heimat... ich folge und es gibt noch eine Überraschung...seit 3 Tagen ist er auf dem Bauernhof vermisst...Was für ein glückliches Ende.
      Dateien
      • 13266 1.jpg

        (265,58 kB, 50 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 13266 3.jpg

        (446,3 kB, 52 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 13266 4.jpg

        (291,56 kB, 56 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 13266 5.jpg

        (361,16 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 13266 6.jpg

        (454,16 kB, 52 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Leben im Wagen. Seit September 1982 andauernd frei on Tour.Jetzt mit dem Wohn Fahrzeug Nummer 22.
    • Neu

      jonson schrieb:

      Was für ein glückliches Ende
      @jonson: Super :thumbsup: :thumbsup:
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph

      2018 Toscana: 9 Tage / 1 CP / ca. 2.340 km | Cornwall: 14 Tage / 1 CP / ca. 3.400 km | Spreewald: 16 Tage / 1 CP / ca. 2.450 km
      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
      2021 ?




      One more voyage to go! (Nightwish)
    • Neu

      So ein schönes Happy End! Ich finde es klasse, dass du dich um ihn gekümmert hast. :ok

      Die offenen Gullis sind gerade in unbebauten Industriegebieten in Spanien ein großes Problem. Auf Erprobungsfahrten haben wir diese verlassenen Straßen oft für Messungen genutzt. Jeden Tag mussten wir vor den Messungen genau kontrollieren, ob nicht in der Zwischenzeit ein Eisendieb die Deckel auf der Straße entwendet hat, sonst hätte es böse enden können.

      Diese rechteckigen Schächte, wie auf deinem Bild, sind ja gsd eher im Bereich der Gehwege zu finden. Sie sind wohl vorgesehen, um Versorgungsleitungen nachzuziehen. Bei denen war nirgends mehr ein Deckel drauf und die Kommune hat es augenscheinlich irgendwann aufgegeben, diese zu ersetzen.

      Viel Spaß weiterhin auf deiner Reise! Passa auf dich auf! :w

      Gruß
      Tosche
      Gruß
      Tosche

      ...das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke!!!

      RUT Nds 2020

      Reisebericht Südschweden 2017
    • Benutzer online 2

      2 Besucher