Anzeige

Anzeige

Suche WW mit Doppelbett und großer Dusche + Schlafmöglichkeit für 2 Kinder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Suche WW mit Doppelbett und großer Dusche + Schlafmöglichkeit für 2 Kinder

      Hall zusammen,

      wir fahren derzeit einen Averso PLus 510TK, mit dem wir leider nicht warm werden. Das Konzept des Hubbett sagt uns im Alltag leider nicht so zu.

      Nun sind wir auf der Suche nach einem familientauglichen Wagen, wobei dieser nicht unbedingt Stockbetten haben muss.Wichtig wäre uns ein schönes Doppelbett, große Sitzgruppe und eine separate und nutzbare Dusche. Die Kinder würden in der warmen Jahreszeit ins Zelt ausziehen, wobei für die Nebensaison oder Unwetter umbaubare Schlafgelegenheiten vorhanden sein sollten. Wintertauglichkeit wäre auch schön.
      Momentan hat es mir ein Sprite Cruzer 520 angetan. Das Bad ist der Wahnsinn. Hat jemand evtl. anderen Input?
      Wie sieht es mit den Hubdächern bei LMC und ERIBA aus, lassen diese sich auf vorhandenen Fahrzeugen nachrüsten?

      Vielen Dank für Eure Hilfe.

      Gruß Patrick
    • Sorry, blöde Frage: Warum eine Dusche im WW?

      Nicht alle CP bieten schon Wasser Ver- und Entsorgung, also heißt es schleppen.

      Dusche = keine Steckdose im Bad. Gut, braucht nicht jeder.

      Und bei allen Wünschen an einen WW bitte nicht das Gesamtgewicht aus den Augen verlieren.

      Viel Glück bei Suchen.

      Wenn möglich nach Düsseldorf auf den Caravan Salon zum Ansehen und/oder Auswählen fahren.

      Wie lange werden die Kinder noch mitfahren? Auch eine Frage, bei der Auswahl des "Neuen".

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Heizerknecht schrieb:

      Dusche = keine Steckdose im Bad. Gut, braucht nicht jeder.
      Diese Aussage/Feststellung ist nicht zutreffend! Viele Wohnwagen/Hersteller verbauen sehr wohl eine 230-Volt-Steckdose im Waschraum, auch wenn eine Dusche vorhanden ist.
      Mein derzeitiger Fendt 560 SKM verfügt über eine Dusche und hat eine 230-Volt-Steckdose im Waschraum. Ebenso mein zukünftiger Hobby 560 WFU; und auch die anderen Hobby mit Heckwaschraum.
      Auch mein 'alter' LMC hatte eine Steckdose im Bad (inkl. Dusche); mein Dethleffs 550 MK hingegen hatte ab Werk keine Steckdose im Bad mit Dusche.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Heizerknecht schrieb:

      Sorry, blöde Frage: Warum eine Dusche im WW?

      Nicht alle CP bieten schon Wasser Ver- und Entsorgung, also heißt es schleppen.

      Dusche = keine Steckdose im Bad. Gut, braucht nicht jeder.
      Wir sind erst seit kurzer Zeit Camper, aber ab Kategorie 4* kann man in den meisten Fällen (jedenfalls in Deutschland, sonst eben 5*) mit Frisch- und
      Abwasser am Stellplatz rechnen. Natürlich ist es dennoch ratsam, sich im Voraus nach der Ausstattung der Stellplätze zu erkundigen.

      Nicht jeder hat Lust auf Gemeinschaftsduschen als "Social Event", deshalb Dusche im WW, so meine Meinung.

      Unser Knaus Sport hat im Bad trotz Dusche eine 230V Steckdose.
      In Dusch-Klos wird sowas sicher nicht verbaut sein, aus naheliegenden Gründen.
    • Mir wurde von einem Vermieter vor 3 Jahren erklärt, Dusche im Bad = keine Steckdose.

      Wenn es WW mit Steckdosen und Dusche gibt, kann ich mir das nur so erklären, dass diese Steckdosen im oder unter einem Schrank verbaut sind, so dass unter "normalen" Umständen

      kein Spritzwasser die Steckdose erreichen kann.

      Es gibt heutzutage genug Möglichkeiten sich über "Gemeinschaftsduschen" und die Sauberkeit auf CP zu informieren. Darum ist auch der erste Gang auf einem CP immer in die "gekachelten Räumlichkeiten".

      Wenn es nicht passt, bin ich wieder weg.

      Und wer südländische Toiletten in den 60er kennt, oder in den 70er und 80er im Ostblock campen war, der ist "abgehärtet".

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Hallo zusammen,

      Dusche im Wohnwagen - viel Raum und wenig Nützen plus Feuchtigkeit, der größte Feind von Wohnis, sowieso beim Wintercsmping.
      Es gibt doch heute schon unzählige Campingplätze in Europa mit Mietbädern. Ob direkt am Stellplatz oder in den Waschhäusern wenn das andere nicht den Geschmack trifft.
      Lieber mehr Wohnraum.

      Camping ist Feeling und das soll es bleiben.
      Fendt Topas 550
      Zugfahrzeug Volvo XC 60
    • Topas550 schrieb:

      Dusche im Wohnwagen - viel Raum und wenig Nützen plus Feuchtigkeit, der größte Feind von Wohnis, sowieso beim Wintercsmping.
      Es gibt doch heute schon unzählige Campingplätze in Europa mit Mietbädern. Ob direkt am Stellplatz oder in den Waschhäusern wenn das andere nicht den Geschmack trifft.
      Lieber mehr Wohnraum.

      Camping ist Feeling und das soll es bleiben.
      OK, aber der TE möchte es so! Das ist zwar deine Meinung übers duschen, aber das ist hier nicht gefragt. Meinst du RFCOB hat sich nichts dabei gedacht? Ich würde sonst etwas drum geben, hätte ich eine richtige
      Dusche im WW. Und das Feuchteproblem ist das gleiche wie Zuhause: Wände abziehen, Lüften. Dann gibt es weder Schimmel noch Feuchtigkeit.
      Viele Grüße
      das Rosenhof-Team
      (der Xander und die Chris mit Kids und Fellnase)
    • Spiele mit ähnlichen Gedanken: Ein Bad mit richtiger Dusche + Kinderbetten (in diesem Fall Stockbetten) bieten folgende Wohnwagen: Hobby 545KMF (Achtung Zuladung und Bettenmaß), Knaus Südwind 580QS (Achtung Bettenmaß), Fendt 560 SKM (ebenfalls Bettenmaß) und bspw Dethleffs Camper 560 FMK (Doppelbett 200x160, Toilettenraum habe ich in Natura noch nicht gesehen) mit alternativem Badraum, Weinsberg 550 QDK (Bettenmaß kenne ich nicht, aber Achtung, Dusche in Holz), Adria Altea 552PK (Achtung Bettenmaß und Klappwaschbecken). LMC und Hymer bieten sowas m.E.n. nicht an. Dethleffs wäre mein Favorit wegen des großen Doppelbetts.

      Warmwasserbereitung 10l Gas + Elektro sollte auch bedacht werden oder Alde, mit 5l Truma Elektroboiler kommt eher kein Spaß auf. Ebenso Citywasseranschluss wäre sinnvoll.

      Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Soll die Sitzgruppe größer als eine Mittelsitzbank sein oder das Bad ein richtiges Heckbad, bietet in dieser Größe keiner etwas, es sei denn man nimmt Umbauen mindestens bei den Kinderbetten in Kauf.
    • Hier mal ein Plädoyer für die Dusche im Wohnwagen:

      Wir sind derzeit seit ca. 4 Wochen mit einem Knaus Südwind 550TK eines Freundes unterwegs. Dieser bietet keinerlei Duschmöglichkeit, nicht mal eine ausziehbare Schlauchbrause. Aus meiner Sicht extrem unglücklich. Haben nun schon ein paar Mal Landvergnügen (24h kostenlos auf Bauernhöfen) gemacht und ohne Dusche ist morgens leider immer Katzenwäsche oder Gieskanne angesagt. Geht auch, aber toll ist das nicht. Die üblichen 50-70l Frischwasser reichen doch meistens für einen sparsamen Duschgang mit zwei Personen und das Kind kann man auch mal abbrausen. Frischwasser gibt es sonst eh überall und Grauwasser kann man zur Not wohl auch mal in den Gully kippen, gerade wenn es nur vom Duschen ist.

      Bei vielen 4-5 Sterne Plätzen gibt es Wasser/Abwasser am Platz. Auch einfachere Plätze bieten zwischenzeitlich doch schon Platzkategorien mit Wasser/Abwasser an. Und selbst wenn es das mal nicht gibt. Lieber schleppe ich mal zwei Gieskannen Wasser/Abwasser pro Tag und fasse mich beim Duschen kurz als in ein versifftes Sanitärgebaude zu gehen. Und ohne Dusche meidet man dann solche Plätze, obwohl sie sonst vielleicht bzgl. Lage o.ä. viel zu bieten hätten.

      Aus meiner Sicht ist man mit der Dusche an Bord viel flexibler und kann auch mal getrost einfachere Plätze anfahren. Das heißt wiederum nicht, dass ich die Duschen auf dem CP wenn sie gut und sauber sind nicht trotzdem gerne nutze. Allerdings ist mir bewusst, dass ich in Anbetracht der wenigen Grundrisse mit dieser Aufteilung wohl eher eine Minderheit repräsentiere. Aber Geschmäcker sind halt verschieden.
    • Hallo
      Ich habe einen 580d von LMC diese hat einen heckbad mit einer separaten Dusche 70 l Frischwassertank und einen Boiler 14 Liter Gas/ elektrisch
      Im Wohnwagen mit Heck Bädern werden immer Steckdosen verbaut.
      Die Dusche ist ist separat und entspricht etwa meiner Dusche daheim.
      Verzichten möchten wir darauf auf keinen Fall.
      Ich bin der Meinung nur ein heckbad hat den Namen Badezimmer im Wohnwagen überhaupt verdient alles andere ist doch nur eine absolute Notlösung die für Zähneputzen und kurz mal das Gesicht abwaschen reicht.
      Und 10min mal Wasser schleppen oder noch besser mit dem eigenen Schlauch befüllen macht mir nix aus.
      Außerdem macht es mir immer wieder Freude im Wohnwagen zu duschen....
      Und Dann den Campingnachbar zu erzählen der dich dann ungläubig anschaut .....
      Bis ich ihm mein Bad gezeigt habe...und er dann sagt.....,, Ja okay ..Bei so einem Bad da geht das...Das würde ich dann auch voll nutzen...
      Aber auch bei Heck Bäder gibt es Unterschiede.
      Ich war kürzlich in einem Hobby mit einer separaten duschen die war so klein das nur Kinder sie nutzen können.
      Gruß Frank
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für das reichliche Feedback. Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion über Duschen im WW auslösen.

      Wir würden halt gerne eine nutzen wollen. Ich persönlich bin nicht fies vor den "öffentlichen" Duschen (meine Frau manchmal schon eher), mir geht es persönlich auf den Keks, dass zu Zeiten in denen ich duschen möchte halt alle anderen auch gehen. Zum Urlaubsfeeling gehört für mich dazu Dinge machen zu können, wann ICH es will. Und duschen am Morgen gehört dazu.

      Ach ja. Die Plätze mit Frisch- und Abwasser buche ich auch heute schon bevorzugt. Wenn ich die Möglichkeit habe, bin ich gerne faul :) Außerdem muss ich mich outen: Bei mir kann es schon mal vorkommen, dass der Grauwasser Rolli nicht rechtzeitig kontrolliert wird und schon mal überläuft...

      @Fabian1987s: vielen Dank für Deine Aufstellung, werde ich mal abarbeiten.

      @dercamper96: Mit dem Fendt 560 SKM liebäugle ich auch gerade, werde ich mir mal am WE ansehen. Warum wechselst Du zum Hobby?

      Viele Grüße
      Patrick
    • RFCOB schrieb:

      @dercamper96: Mit dem Fendt 560 SKM liebäugle ich auch gerade, werde ich mir mal am WE ansehen. Warum wechselst Du zum Hobby?
      Der Fendt 560 SKM ist - ohne WENN und ABER - ein tolles, qualitativ hochwertiges Fahrzeug. An unserem 2014er gibt es bis heute nichts zu bemängeln.

      Wir haben ja seinerzeit unseren Fendt 560 SKM bewusst wegen des großzügigen Bads ausgesucht. Und, der Wagen gefällt uns immer noch!
      Aber, nun haben wir (verstärkt das 'Frauchen' ) uns in den Grundriss mit dem großen Heckquerbad verguckt . Unsere Anforderungen an den neuen WoWa konnten leider von Fendt nicht bedient werden. Daher der Wechsel zu einem Produkt der 'Mutter'.

      Vom Fendt zum Hobby ; das versteht sicherlich nicht jeder . Auch wir hatten anfänglich Bedenken und haben laaaaange über diesen Schritt nachgedacht. In einigen Punkten ein klarer Rückschritt; das ist uns sehr wohl bewusst. Aber, in anderen Punkten ist der Hobby hingegen sehr innovativ.


      Wir waren auf der Suche nach einem WoWa mit großem Heckquerbad. Und da hat Fendt leider nichts unter 8 Metern und möglichst als Einachser zu bieten. Die für uns ggf. noch interessanten Grundrisse 560 FD, 560 FHD, 560 SFD oder 590 SD hat Fendt leider schnell wieder aus dem Programm genommen. Und die 650 SFD oder 700 SFD sind uns einfach zu groß.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Der 560SMK ist wirklich ein super Wohnwagen......haben auch einen seit 2016. wir nutzen die Dusche überhaupt nicht......habe klebehaken an die Innenseite der Dusche geklebt u wie hängen dort unsere Handtücher auf. Verarbeitung von Fendt ist klasse u optisch finde ich auch alles klasse an den Fendts. Okay wir sind auch absolute Fans der Marke. Hatten bisher auch keinerlei Mängel an dem Wohnwagen. Alles super.....vor allem die 80cm breiten Kinderbetten bieten nur wenige. Das Elternbett ist auch breit genug, für zwei dicke u wenn der kleine mal nachts zu Mama u Papa kommt dann auch für drei
      Und trotzdem liebäugele ich jetzt schon mit nem neuen....nicht weil uns was fehlt oder der Platz zu klein ist.....nein vielmehr weil wir uns in den 650SKM von Fendt verliebt haben. Aber so ist das nun mal wenn man das Camping nicht nur als Urlaubsform sondern viel mehr als Hobby für sich entdeckt hat.

      Also ich würde die ganz klar den 560SKM ans Herz legen.....nur wenn du bestellen willst musst du schnell sein.....wir haben damals 7 Monate bis zur Lieferung gewartet
      2014 Garden Paradiso Jesolo/Italien
      2014 Camping de Paal/Niederlande
      2015 SüdseeCamp
      2015 Camping Krk/Kroatien
      2015 Camping Aufenfeld/Österreich
      2015 Hvidbjerg Strand/Dänemark
      2016 Tirol Camp Fieberbrunn/Österreich
      2016 Campingpark Lüneburger Heide
      2016 Kovacine Cres/Kroatien
      2016 Val Saline/Kroatien
      2016 Chiemsee Camping Rödlgries
      2016 Stadtcamping Schweinfurt
      2016 Topcamping Kühlungsborn
      2017 Hvidbjerg Strand (Frühjahrsstellplatz)
      2017 Campingpark Umag/Kroatien
      2017 Caravanpark Sexten/Südtirol
      2018 Römö Familiencamping (Frühjahrsstellplatz)
      Geplant:
      Hafsten Ferienresort/Schweden
      Camping Gränna/Schweden
      Saxnö Camping/Schweden
      Dragsö Camping/Schweden