Anzeige

Anzeige

Bäume auf Campingplatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bäume auf Campingplatz

      Hallo,

      Wir , das sind Ich und meine Familie, betreiben einen Campingplatz im Rhein-Main Gebiet. Wir haben jetzt das erste Mal das Problem dass manche Bäume und ein Gebüsch zu sehr wuchern und sich manche Gäste auch schon "beschwert" haben bzw. uns darauf aufmerksam gemacht haben.
      Sind hier andere Betreiber unterwegs und könnt uns Tipps geben, wen man dafür engagiert? Oder haben andere Besucher schon mal gesehen, welche Unternehmen sich darum kümmern?
      Hatte jetzt an eine Arbeitsbühnen Verleih gedacht (sowas hier gl-verleih.de/) die den Baum auch in der entsprechenden Höhe zurückschneiden können. Oder Garten- Landschaftsbauer?

      Ihr merkt, ich bin da noch relativ planlos... Bin für jede Hilfe dankbar!
    • Hallo Susi
      Da beauftragt du am einen Galabauer oder am besten einen Baumpfleger.Die sind für solche Aufträge ausgerüstet und geschult.Viele Gärtner wollen solche Einsätze mitnehmen,haben aber wenig Ahnung davon. Ich habe extra Schulungen gemacht um von der Arbeitsbühne mit der Motorsäge Bäume zu schneiden oder zu fällen.Baumpfleger haben für spezielle Einsätze auch Baumkletterer.

      Roland
    • Weinsbergfreund schrieb:

      ;( Nur darf man das nicht vor dem Herbst.

      Bernd
      Das stimmt nicht so ganz.Im großen und ganzen darf man Baumpflegerische Maßnahmen oder Fällungen ganzjährig durchführen solange keine Naturschutzrelevanten Gründe dagegensprechen.Das gilt vor allem für Alleebäume und Solitärbäume in freier Natur.Die unterliegen der Frist zwischen März und Oktober.
      Bäume auf einem Campingplatz sind gärtnerisch genutzte Bäume und somit ganzjährig zu pflegen.Ich würde trotzdem bis zum aussetzen der Vegetation warten.

      Roland
    • ali1966 schrieb:

      Weinsbergfreund schrieb:

      ;( Nur darf man das nicht vor dem Herbst.

      Bernd
      Das stimmt nicht so ganz.Im großen und ganzen darf man Baumpflegerische Maßnahmen oder Fällungen ganzjährig durchführen solange keine Naturschutzrelevanten Gründe dagegensprechen.Das gilt vor allem für Alleebäume und Solitärbäume in freier Natur.Die unterliegen der Frist zwischen März und Oktober.Bäume auf einem Campingplatz sind gärtnerisch genutzte Bäume und somit ganzjährig zu pflegen.Ich würde trotzdem bis zum aussetzen der Vegetation warten.

      Roland
      ...und wenn Gefahr im Verzug ist. Wir hatten vor 4 Wochen einen starken Sturm auf Usedom. Mir flog das Vorzelt davon, 50 m weiter fiel ein ca. 20 cm starker Ast auf ein Zelt. Die Leute waren zum Glück gerade im Waschhaus, sonst.... Dann liefen die Motorsägen bis 23 Uhr. Hilft ja nix.
      Bremsen macht nur die Felgen schmutzig.


      Gruß vom Landermax :w