Anzeige

Anzeige

Erfolgreiche Reparatur im Hobby-Werk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Erfolgreiche Reparatur im Hobby-Werk

      Hallo zusammen,

      ich muss einmal eine Lanze für Hobby brechen.

      Wir sind Besitzer eines 495 UL Excellent Modell 2014. Dieser wurde gebraucht mit Restgarantie erworben.
      In dieser Zeit haben wir Spannungsrisse an der Bugmaske sowie Blechablösungen bei Sonneneinwirkung an den Seitenteilen festgestellt.

      Da der Händler (Verkäufer) weiter weg ist haben wir uns auf der CMT in Stuttgart bei Hobby direkt einen Händler empfehlen lassen. Die Firma REIMO in Egelsbach wurde uns hier genannt.
      Nach Rücksprache mit der Fa. REIMO wurde ein Reparaturtermin im Werk vereinbart.
      Vorbereitende Reparaturen wurden dort mehr oder minder zufriedenstellend ausgeführt.

      Wir sollten also zum vereinbarten Termin den Wohnwagen übers Wochenende im Industriegebiet von Egelsbach vor der Firma REIMO zum Abholen durch die Spedition abstellen...
      Dies wurde von mir abgelehnt (unser erster Wohnwagen wurde von einem Privatgrundstück durch dunkle Gestalten gestohlen).

      Nachdem ich diese Situation der Firma Hobby direkt geschildert hatte, wurde mir von dort direkt Hilfe in Form von Kontaktaufnahme mit der Spedition versprochen.
      Die Spedition willigte schließlich ein den Wohnwagen direkt bei mir zuhause abzuholen.

      Termin zur Abholung war der 08.05.2017, pünktlich zu diesem vereinbarten Termin stand der LKW zum Abholen bei mir vor der Tür.
      Aufladen und Transport gingen ohne Probleme vonstatten.

      Die Kommunikation mit dem zuständigen Werkstattleiter bei Hobby direkt war immer problemlos, ich wusste zu jeder Zeit über den Fortschritt der Reparatur bescheid.

      Folgende Reparaturen wurden auf Garantie-Basis ausgeführt:

      - Austausch komplette Außenwand links
      - Austausch komplette Außenwand rechts
      - Austausch kompletter Gaskasten
      - Austausch der Kunststoffteile der Bugmaske
      - Austausch von 2 Fenstern rechts
      - Austausch der kompletten Dachabdichtung
      - Austausch der Schubladenführungen im Küchenblock

      Alles wurde zu meiner Zufriedenheit ausgeführt.

      Am 28.06.2017 um 07:00 Uhr stand der Spediteur nach Voranmeldung bei uns mit dem Reparierten Wohnwagen wieder vor meiner Haustür.

      Viele Grüße

      Thomas
    • fufu schrieb:

      ...Folgende Reparaturen wurden auf Garantie-Basis ausgeführt:

      - Austausch komplette Außenwand links
      - Austausch komplette Außenwand rechts
      - Austausch kompletter Gaskasten
      - Austausch der Kunststoffteile der Bugmaske
      - Austausch von 2 Fenstern rechts
      - Austausch der kompletten Dachabdichtung
      - Austausch der Schubladenführungen im Küchenblock

      Alles wurde zu meiner Zufriedenheit ausgeführt.
      Was blieb denn vom Originalen WW erhalten ?
      Hört sich ja schlimm an für ein gerade mal 3 Jahre alten WW.
      Ob das ein Lob für den Hersteller ist ?

      Schön, wenn jetzt alles erledigt ist und ordnungsgemäß ausgeführt wurde
      LG Blechi
    • Würde gern nach einer Saison hören wie es dann um den Wohnwagen bestellt ist.
      Wer es beim ersten mal nicht hinbekommt, schafft der es beim zweiten Versuch?
      Oder sind die fähigen Mitarbeiter nur im Reparaturbetrieb?

      Generell finde ich die Qualität von Arbeitsleistungen inzwischen katastrophal.
      Gefühlte 25% laufen schlecht oder gehen schief.
      Die Ursachen liegen in der Gewinnmaximierung und dem Preis.

      Viel Glück


      Gruß Stefan

      "Billig kann ich mir nicht leisten".
    • Was mir vielmehr zu denken gäbe ist, dass der Wowa neu mal so ausgeliefert wurde und sich erst nach einiger Zeit in der Praxis die Fehler/Mängel zeigten. Am verbauten Material hat sich ja nix geändert. Ist jetzt davon auszugehen, dass in spätestens 3 Jahren erneut der Wowa grunderneuert werden muss?
      Ich war selber knapp 10 Jahre Hobby-Besitzer und war zufrieden mit unserem Wowa. Aber ich weiß auch, warum mir kein neueres Hobby-Modell mehr an den Haken kommt.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Ist das jetzt gut oder schlecht, aus Sicht des Kunden, wenn ein WW so simpel zusammengesteckt und -geschraubt ist, dass der Hersteller mal eben so, Seitenwände, Bugkasten usw austauschen kann und will?
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Cola Trinker schrieb:

      Meinst Du wirklich das ist bei Deinem LMC anders?
      Vom einfältigen Standpunkt aus betrachtet hast Du Recht. Horizontales Dach, vertikale Wände. Genauso wie bei LMC.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • camp7 schrieb:

      Cola Trinker schrieb:

      Meinst Du wirklich das ist bei Deinem LMC anders?
      Vom einfältigen Standpunkt aus betrachtet hast Du Recht. Horizontales Dach, vertikale Wände. Genauso wie bei LMC.
      Achso, verzeih, Dein Wohnwagen ist also als Einziger auf der Welt aus einem Guss ohne Nähte und Schrauben erschaffen worden..... :whistling:
      Es grüßt Euch der Cola Trinker Torsten

      Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.
      Adolph Freiherr Knigge


      Mithilfe und Rückmeldung erwünscht: Mögliche Auflastungen bei Hobby
    • Und daher kann man auch jeden Wohnwagen problemlos in seine Einzelteile zerlegen und einzelne Elemente austauschen. Am Ende des Tage sind das immer einzelne (Sandwich-)Platten die einfach nur verklebt und verschraubt werden - also austauschbar!
      Es grüßt Euch der Cola Trinker Torsten

      Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.
      Adolph Freiherr Knigge


      Mithilfe und Rückmeldung erwünscht: Mögliche Auflastungen bei Hobby
    • Die Diskussion erinnert mich streckenweise an die Ausreden zu Pennäler Zeiten wenn man mit einer fünf nach Hause kam und darauf verwies, dass da noch einer oder mehrere mit eine sechs waren.

      Das ist ja nun keine Seltenheit das Hobby sich, höflich ausgedrückt, ziert für Mängel gerade zu stehen. Da nachzulesen.

      Dann denkt mal an die kaputten Fenster. Wo im Zuge des Regress der Hersteller den Bach runter ging und Hobby nicht mehr weiter wusste.

      U.s.w.

      Da ist es doch wenig hilfreich darauf hinzuweisen, dass andere Hersteller auch nicht Fehlerfrei arbeiten.
      Es grüßt Jürgen :w
    • Moin moin,

      aus rechtlicher Sicht ist die Vorgehensweise den Mangel über einen anderen Händler
      und Hobby beheben zu lassen mehr als bedenklich.

      Der WW wurde bei einem Händler (Vertragshändler) erworben, der somit eine 1 Jährige Sachmängelhaftung übernehmen muss.
      Innerhalb dieser Sachmängelhaftung sind die Mängel aufgetreten.
      Dem Vertragshändler wurde keine Frist zur Nachbesserung
      gegeben und ist folge dessen nicht im Verzug und die Verjährung der Sachmängelhaftung ist nicht durch Verhandlungen gehemmt.
      Sollte sich herausstellen das die Nachbesserung fehlgeschlagen ist und die Verjährung der Sachmängelhaftung ist eingetreten kann man nur
      noch auf Kulanz hoffen.
      Gruß Fidi
    • Die Fenster wurden bzw. werden komplett getauscht. Und das ganz offiziell auf Kosten des Herstellers.
      Die Frage ist? Was bleibt von diesem Fensterproblem?
      Neue verbesserte Fenster. Gegossen und nicht mehr tiefgezogen. Bessere Optik überarbeitetes Dichtsystem und das mit null Aufpreis. - Wo ist nun das genaue Probleme?
      Viele Grüße aus Mittelfranken :ok
    • Hier ist doch kein Grund zu meckern! @fufu hatte Mängel an seinem Produkt, der Hersteller (von dem ja gerne mal geschrieben wird, dass ihm seine Kunden nach Erwerb egal sind) hat im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten geholfen, ist auf die besonderen Wünsche bzgl. Abholung des Kunden klaglos eingegangen, alles ist termingerecht und für den Laien zufriedenstellend ausgeführt - ja, mehr Möglichkeiten gibt es doch nicht, den Kunden zu unterstützen.

      Wäre @fufu jetzt wieder monatelang Händler und Hersteller bettelnd hinterhergelaufen und hätte nix repariert bekommen, hätte wieder so mancher geschrieben "was willst Du auch von Hobby erwarten?". Jetzt ist das alles mal aus Kundensicht gut gegangen, und trotzdem wird insistiert. Ist doch schade.

      Ich verstehe die Freude und wünsche noch viele schöne Urlaube mit dem Wohnwagen!

      VG Barbara