Anzeige

Anzeige

Einbau Mover

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Einbau Mover

      Hallo zusammen,

      ich stehe kurz vor dem Einbau eines Movers und brauch ein wenig eure Hilfe.

      1. Wo bitte soll ich den Batterietrennschalter anbringen? Muss ich wirklich durch die Außenwand? Würde da nur ungern ein Loch bohren :/
        Wie habt ihr das gelöst?
      2. In den Boden muss ein 25mm Loch für die Kabeldurchführung. Mit was dichte ich das am besten ab? Gibt es evtl. Kabeldurchführungen die ich verbauen kann.
      Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe
      :0-0:
    • Hallo,
      ich hatte vor Jahren auch einen Mover selber eingebaut. Es gibt im Netz super Videos die mir geholfen haben den Mover problemlos einzubauen. Ich hatte eine Grube zur Verfügung.
      Das große Loch wollte ich auch vermeiden, ich kann den Mover via 12V Leistungsrelais aktivieren / deaktivieren...
      2019: 3 Billionen Tonnen Kohlenstoff in der Atmosphäre, 1 Billionen Tonnen bis jetzt vom Menschen freigesetzt.
      mfg leo2e
    • no_wind_no_fun schrieb:

      Hallo, ich habe bei mir die Zwangs-Belüftung im Boden hinter der Heizung benutzt! Der Trennschalter hat seinen Platz vor dem Radkasten im Spülenschrank gefunden. Dies ist natürlich alles sehr vom Grundriss abhängig.
      Mfg
      D.h. dein Trennschalter ist im Innenraum verbaut?
      Das mit der Zwangsbelüftung hört sich gut an. Spart man sich das Bohren. Guter Tipp. Danke
      :0-0:
    • Hallo,
      müssen mußt du nicht, aber außen ist ganz praktisch.
      Uns hat mal mitten im movern ein gewaltiger Gewitterregen erwischt und plötzlich machte der WW wilde Tänze auf dem Cp (die Fernbedienung war abgesoffen.)
      Da war ich mit dem Natoknochen an der Außenseite gut dran. Schalter aus und die Lebensgeister des WW waren erlöschen.
      Schalter innen und eine Plastiktüte über die Fernbedienung sollte aber auch gehen.
    • hallo,

      zum einen durch durch die zwngsbelüftung

      zum anderen, bei meinem hymer schließt der staukasten unter der sitzgruppe unmittelbar an der türe ab. dort sitzt der trennschalter.bei offener tür praktisch von außen zugänglich. im staukasten gleich die batterie, das ist auch noch ziemlich achsnah.

      gruß helmut
    • fafo schrieb:

      Hallo zusammen,
      ich stehe kurz vor dem Einbau eines Movers und brauch ein wenig eure Hilfe.
      1. Wo bitte soll ich den Batterietrennschalter anbringen? Muss ich wirklich durch die Außenwand? Würde da nur ungern ein Loch bohren :/

      Wie habt ihr das gelöst?

      Ich habe den Trennschalter in die Außenwand , direkt dort wo die Batterie sitzt, gesetzt.
      Zum Glück steht die Batterie direkt im Staukasten neben der Tür, so dass der Trennschalter auch dort in der Außenwand sitzt.
      Kurze Leitungswege und vor allem erfülle ich damit auch die Auflagen der ABE.
      Das ganze natürlich gut mit SikaFlex abgedichtet.

      In der ABE steht bei meinem:
      "...Die beigefügte Typbeschreibung besteht aus Blatt 1 bis 2 und ist mit den darin unter Nr. 8 angegebenen Anlagen Bestandteil des Gutachtens...."
      Und unter Nr.8 der Anlage steht:
      "...Anlage 1: Anbauanleitung mit Rev.Stand...."

      Also nimmt der ordentliche Heimwerker die Anbauanleitung zur Hand und liest dort u.a.:
      "Finden Sie eine geeignete Stelle für den Batterietrennschalter und dessen Gehäuse (29), welches an der
      Außenwand von Ihrem Wohnwagen montiert sein muss (von einer Fachwerkstatt ausführen lassen).
      Vergewissern Sie sich, dass diese Stelle sich in der Nähe der Batterie befindet und im Falle eines
      Notfalls leicht zugänglich ist."

      Daran habe ich mich gehalten.

      fafo schrieb:

      In den Boden muss ein 25mm Loch für die Kabeldurchführung. Mit was dichte ich das am besten ab? Gibt es evtl. Kabeldurchführungen die ich verbauen kann.

      Ich habe alle Kabel in einem flexiblen Schlauch verlegt und diesen dann durch den Boden geführt.
      Dazu im Bereich der Batterie ein Loch etwas größer als der Schlauch gebohrt und diesen Durchbruch dann mit ausreichend SikaFlex sowohl von unten als auch von oben abgedichtet.

      Man könnte auch eine Dachdurchführung verwenden, aber die muss auch entsprechend abgedichtet werden und kostet einfach nur zusätzliches Geld.
      Betrachte ich als nicht notwendig.
    • das hängt aber auch vom mover-typ ab.

      truma verlangt für den se KEINEN natoknochen

      ich hab ihn nur verbaut, weil das steuergerät in 4 - 6 wochen die batterie leersaugt und dann ist sie fällig

      hab dafür einmal fast 300 euronen lehrgeld bezhlt, weil ich das ausschalten vergessen habe

      inzwischen hängt der schlüssel vom natoknochen am wohnwagenschlüssel und wenn ich den wagen absperren will, MUSS ich den natoknochen ausschalten

      gruß helmut
    • Hallo,
      Mein Truma-Mover benötigt überhaupt keinen extra außen anzubringenden Trennschalter. Die Sicherheitseinrichtung des Truma-Movers besteht darin, das der Stecker vom Caravan in eine an der Deichsel angebrachten Sicherheitsdose eingesteckt werden muß, damit der Mover in Betrieb genommen werden kann. Nach abziehen des Steckers ist der Mover außer Funktion.
      Welchen Mover der TE ist, hat er nicht geschrieben.

      Achim

      Upps: Heinz-Helmut war schneller!
    • Hallo,

      wie schon hier geschrieben ist die Pos. abhängig vom Mover Hersteller. Auf jedenfall sollte man sich nach der Montageanleitung und ABE halten.

      Mein Rat:
      • Möglichst kurze Wege, dadurch verliert man weniger Leistung.
      • Relativ leicht zugänglich.
      • Vielleicht mal vorher den Wagen auswiegen, wo Batterie und Co. am besten montiert werden.
      Kabeldurchführung: Ich verwende meist Sikaflex.

      Viel Spaß beim montieren.

      Gruss Rainer
      remacamp.de
      - MONTAGE VON RANGIERHILFEN AN EINEM WOCHENENDE INNERHALB 2 - 3 STUNDEN
      - Übernachtungsmöglichkeiten auf unserem Gelände oder einer der vielen Campingplätzen.

      weitere Info‘s auf unserer Homepage www.remacamp.de
    • Thotti schrieb:

      "Finden Sie eine geeignete Stelle für den Batterietrennschalter... ...welches an der
      Außenwand von Ihrem Wohnwagen montiert sein muss..."
      Im Notfall leicht zugänglich bedeutet aber nicht zwangweise, das der Natoknochen in die Außenwand muss.
      Es langt auch, wenn er bei offener Tür leicht erreichbar ist. Also von außen greifbar, ohne das man in den Wowa rein muss.
      Da der Mover ja eine ABE hat, muss er nicht dem TÜV vorgeführt werden und bei der nächsten HU interessiert das kein Schwein.
    • Naja, so ganz stimmt das ja nicht.
      "Leicht zugängig" heißt: auch bei verschlossener Tür oder ohne erst irgendwelche Sitztruhen öffnen zu müssen.

      Die ABE kann durchaus beim TÜV verlangt werden.
      Schließlich ist es ein Anbauteil, dessen Verbau und Betrieb durch die ABE geregelt ist und nicht extra beim TÜV vorgeführt werden muss. Aber die ABE ist stets mitzuführen.

      Und sollte man einmal an einen gaaaanz genauen Prüfer geraten, kann dieser, sollte der Trennschalter nicht -wie in der zur ABE gehörenden Anbauanleitung beschrieben- in der Außenwand montiert sein, seinen Segen verweigern.
      Und wenn der Hersteller in seiner zur ABE gehörenden Anbauanleitung schreibt: "....an der Außenwand....montiert werden muss...", dann bedeutet das: er muss an der Außenwand montiert sein.
      Da gibt es auch keine Diskussionen drüber.

      Jetzt werden es einige wieder einmal sehr viel besser wissen wollen, ich halte mich an die ABE und die Anbauanleitung.
    • Thotti schrieb:


      Also nimmt der ordentliche Heimwerker die Anbauanleitung zur Hand und liest dort u.a.:
      "Finden Sie eine geeignete Stelle für den Batterietrennschalter und dessen Gehäuse (29), welches an der
      Außenwand von Ihrem Wohnwagen montiert sein muss (von einer Fachwerkstatt ausführen lassen).
      Vergewissern Sie sich, dass diese Stelle sich in der Nähe der Batterie befindet und im Falle eines
      Notfalls leicht zugänglich ist."
      Hm. Der Spitzfindige in mir gibt keine Ruhe: Wäre an der Innenseite der Außenwand auch OK im Sinne dieser Vorschrift? ?(

      :undweg: Hans
      Unterwegs mit Dethleffs Camper 420T (NewLine) Bj. 1994 an VW Passat 2.0 TDI Variant Bj. 2011.

      Aufkleber auf Fahrschulwagen: "Stauanfang". Genau mein Humor :w
    • Hab heute auch meinen Mover bekommen.
      In der Einbauanleitung steht :
      der Hauptschalter ist gut zugänglich einzubauen
      möglichst in der Nähe der Eingangstür , da steht nichts von Außenwand. Es ist auch nur der Natoknochen dabei ohne Gehäuse für die Außenwand wie beim Enduro .
      Mein Mover ist ein Reich .
      In meinem anderen Wohnwagen hab ich vor 12 Jahren auch einen Reich eingebaut da war es genauso , hab ihn auch im Schrank neben der Tür zusammen mit Batterie und Steuerung eingebaut . :w
      :0-0: Carpe diem :w