Anzeige

Anzeige

Maulkorb in Italien verpflichtend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo,

      bevor man ein anderes Land bereist, sollte man sich grundsätzlich über dortige Regelungen informieren.

      Gerade dann, wenn man mit Tieren unterwegs ist, gelten ja selbst in den verschiedenen deutschen Bundesländern unterschiedliche Regelungen z.b. hinsichtlich Leinenzwang, Listung und Wegenutzung.

      Im ungünstigen Fall wird einem sonst womöglich der Hund im Urlaubsland eingeschläfert - wer will das schon.
      Gute Reiseführer erläutern die Besonderheiten eines Landes - sind aber wohl ais der Mode gekommen.
    • "Das mir mein Hund das liebste sei
      sagst du oh Mensch sei Sünde
      der Hund blieb mir im Sturme treu`
      der Mensch nicht mal im Winde"
      da werde ich meinem Hund (Deutscher Schäferhund) einen Maulkorb aufsetzen ,wer meinen Hund nicht mag der mag auch mein Geld nicht,
      wir machen über 35 Jahre Camping mit Hund und sind nicht einmal negativ aufgefallen, auch sonst nicht in der Öffentlichkeit, wir fahren nur dort hin wo Hunde sich relativ frei bewegen können,
      "ich habe fertig"
      Lilli1958 :w
    • Wat für'n Umgangston :thumbdown:


      Wir informieren uns vor dem Urlaub prinzipiell, wir möchten schließlich wissen, was uns erwartet. Ggf meiden wir das Ziel.
      VG Astrid und lesend auch der Heiko :0-0:

      Man lebt ruhiger, wenn man: Nicht alles sagt, was man weiß, nicht alles glaubt was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.
    • schauschau schrieb:

      Vor Jahren mit Hund in Italien gewesen und natürlich vorher informiert, was ich, bzw. der Hund benötigen (Maulkorb, Impfung, Leinenpflicht, Versicherung)
      Das schon, aber ich googele nicht speziell nach eine Maulkorbpflicht, wie es @gwaihir gefordert hat.

      Lilli 1958 schrieb:

      da werde ich meinem Hund (Deutscher Schäferhund) einen Maulkorb aufsetzen
      Du meinst wohl eher keinen Maulkorb? Gebe dir in allen Punkten recht. Also nie nach Italien, außer nach Tirol.
    • Hallo,

      es gibt etliche Länder Europas wie z.b. Spanien, Österreich, Portugal usw., in denen das Mitführen, z.T. auch das Tragen eines Maulkorbs Pflicht ist.
      Kann der auf Verlangen nicht vorgezeigt oder aufgesetzt werden, wird's z.T. recht teuer.
      In einigen Ländern - z.b. Dänemark oder Portugal - dürfen Hunde aus gesetzlichen Gründen nicht mit in ein Restaurant, in anderen Ländern wird es grundsätzlich nicht gern gesehen.
      Wir haben in rund 35 Jahren Camping, davon 25 mit Hund schon alle Variationen erlebt.
      Erfreulicherweise dürfen Hunde, die nicht angeleint sind, in Dänemark nun nicht mehr einfach erschossen werden - das war bis 2014 nämlich Privatleuten erlaubt, wenn sie Hunde wiederholt auf ihrem Grundstück angetroffen haben.
      Auch die Impfvorschriften z.b. in einigen skandinavischen Länderm sind z.T. etwas kniffelig - hält man die nicht ein, sind die Behörden eigentlich verpflichtet, den Hund einzuschläfern.
    • Frawerlah schrieb:

      Ich bin mir auch nicht sicher wer hier ein gottgleiches Verhalten an den Tag legt.
      Richtig!!!

      Für was gibt es denn ein Forum??????
      Was liest man denn hier?

      Ein Forum ist dafür da um sich zu informieren und auszutauschen!!!!
      Wenn es einen nicht interessiert, dann kann er es ja bleiben lassen!

      Man traut sich ja kaum noch, was zu fragen/ zu sagen. Es wird immer unverschämter.
      2017- Lauterbach- Sachsen/ Deutschland
      2017- Camp Kovacine- Insel Cres/ Kroatien
      2017- Spielberg- Österreich
      2017- Marina de Venezia- Jesolo/ Italien
      2018- Camping Berger- Köln/ Deutschland
      2018- Camping de kleene Wolff- Ommen/ Holland
      2018- Lauterbach- Sachsen/ Deutschland
    • Wir waren jahrelang (fast 20 Jahre) ein bis zweimal im Jahr in Italien, Lago Maggiore, Gardasee und auch andere Regionen, und immer mit Hund (Boxer) und noch nie einen Maulkorb besessen oder dabei gehabt, und noch nie ein Problem gehabt.
      Auch in Restaurants durfte unser Hund immer mit, und war auch gerne gesehen. :ok
      Viele Grüße

      Paul
    • Bin ich froh, dass ich niemals mehr nach Italien fahre. Ich war die letzten Jahre wöchentlich da und habe fertig. Ausserdem wüsste ich gar nicht, wie das mit dem Maulkorb funktionieren sollte. Ich müsste ja mein kleines Hündchen im Maulkorb umhertragen. :lol:
      PS: ist nicht ganz ernst gemeint, Hunde gehören an die Leine und andere Menschen dürfen nicht belästigt werden. Maulkörbe sind auch nicht für kleine Zwerge vorgeschrieben.
      Lg Alex
    • Hector schrieb:

      Wir waren jahrelang (fast 20 Jahre) ein bis zweimal im Jahr in Italien, Lago Maggiore, Gardasee und auch andere Regionen, und immer mit Hund (Boxer) und noch nie einen Maulkorb besessen oder dabei gehabt, und noch nie ein Problem gehabt.
      Auch in Restaurants durfte unser Hund immer mit, und war auch gerne gesehen. :ok
      Da habt ihr Glück gehabt - wir waren in den letzten 35 Jahren auch häufiger in Italien, u.a. auch Lago Maggiore und sind zwei - oder dreimal gebeten worden, unserem Mittelschnauzer einen Maulkorb anzulegen.
      Zuletzt vor 2 Jahren, kurz vor seinem Tod, da hatte das alte Männlein schon ganz trübe Augen und war froh, wenn's nicht all zu weit laufen musste.
    • Hallo,

      wir waren im letzten Sommer mit unserem Berner Sennenhund auch in Italien :)
      Haben im Vorfeld extra einen Maulkorb gekauft, den wir zum Glück nirgends brauchten.

      Wenn Euer Hund gut erzogen ist, dürfte das kein Problem werden.
      Zur Sicherheit einen dabei zu haben, kann trotzdem nicht schaden....

      Viel Spaß am Gardasee. Herrlich dort.......
      Grüße sendet Ralph aus Hannover...... :w


    • Ich finde es v.a. genial, dass immer mehr Campingplätze an der Adria in Italien jetzt ein Dog Camp einrichten.

      Die anderen Camper, außerhalb des Zwingers, können die Ruhe und die frische Luft genießen und keiner stört sich mehr gegenseitig. Das finde ich die beste Lösung, nachdem es leider immer weniger hundefreie Plätze gibt.
      2016: Erste Ausfahrt zu Tenuta primero in Grado IT
      2017: Las Dunas Sant Pere Pescador

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von metsche ()

    • "Dänemark oder .... - dürfen Hunde aus gesetzlichen Gründen nicht mit in ein Restaurant, in anderen Ländern wird es grundsätzlich nicht gern gesehen."

      Dänemark ist hundefreundlicher als Deutschland oder Sylt! Hunde dürfen in fast jedes Restaurant, sogar in die meisten Modegeschäfte u.a.

      Das mit dem Erschießen ist ebenso kompletter Unsinn, es war eine Kampfhundeverordnung, nur Polizisten durften aggressive Rottweiler und schlimmer per Schuss töten, wenn sie jemanden angegriffen hatten.

      Nun sind Polizisten auch nicht immer schlau, kennen sich nicht aus. Es führte dazu, dass sie sich weigerten, das Gesetz auszuführen.

      Das Gesetz war übrigens ein Gesetz einer rechtspopulistischen Regierung a la Trump und wurde nach Ablauf dieser sofort abgeschafft.

      Gruß
      Michael