Anzeige

Anzeige

Weinsberg wirklich soooo schlecht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Da gibt's keinen Weinsberg.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL
    • Wir haben uns dieses Jahr bewußt für einen Knaus - aber gegen den Südwind entschieden...

      Es fängt schon damit an, dass unser Händler den alten WW zu wirklich vernünftigen Konditionen in Zahlung genommen hat.

      Lange Jahre hatten wir einen Knaus Vimara und waren zufrieden
      Danach einen Bürstner Averso Sondermodell - jetzt behaupte ich mal zwischen Einfach- und Oberklasse unterscheiden zu können...
      Nun zurück zur Normalität:-)

      Unterschied Sport - zu Südwind: Deko, Lattenrost, Licht, Klappe...und 3000,- ;-)))
      jeder so, wie er mag
    • Also Weinsberg ist sicher eine Alternative zum Gebrauchtkauf. was da an Preisen aufgerufen wird, ist so derart heftig, dass man neu mit Garantie oder als Jahreswagen, wie ichs gemacht habe weitaus besser fährt. Ich bekomme immer wieder Tränen in die Augen, wenn sich User mit ihrem neuen "13 Jahre alten Gebrauchten" vorstellen und dann preisgeben, dass sie weit über 10k€ für den alten Hobel bezahlt haben, mit kostenlosem Dichtigkeitsrisiko, und vergilbten Kunstoffelementen.
      Daher ist so ein Weinsberg sicher ne Option. Was mich bei dem gestört hat, war v.a. die magere Ausstattung. Wenn man alles reingepackt hat, was mein "Blender" jetzt hat, war man deutlich über meinem Preis. Ich mag keine Wackelstützchen. Das Gewackel, wenn sich einer nachts herumdreht ist schon bei Schwerlaststützen nervig. Ne Schlingerkupplung heute nicht noch als Extra Austattung zu verkaufen, ist einfach nur hirnrissig. genauso verhält sichs mit den Kombirollos, was schon 1978 beim damaligen Wilk Standard war. Wenn man dann noch nervige Sachen, wie den kleinen Kühlschrank oder fehlende Serviceklappe und die fehlnde Türteilung und und und abzieht und damit leben kann, dann nur zu. Aber es ist eben in der Standardausstattung ne absolute Nacktschnecke und wenn man das Ding aufrüstet ist der Preis analog zur Mittelklasse. Gerade mal nachgesehen, nen Knaus Sport 500 kostet 500 Mark mehr als nen nackiger Caraone. Der Sport kommt mit ner AKS, Aussenstauklappe, TV Installation, 45 Liter Tank, geteilte Tür, etc ist damit also sogar deutlich günstiger.

      Just my 5 cents,
      Micha
      2016: Erste Ausfahrt zu Tenuta primero in Grado IT
      2017: Las Dunas Sant Pere Pescador
    • Da muss ich eine Lanze für Weinsberg brechen.
      Wie metsche schon schreibt, 10 und mehr k€ für einen etwa 10 jahre alten WW zu 16 k€ für den 500FDK (alle Pakete bis auf "lets go") den wir jetzt haben, da ist der Gebauchtmarkt voll daneben.
      Der Knaus Sport 500FDK wurde uns für 18k€ angeboten. Ja, das sind "nur" 2k€ mehr, aber wenn man sich entschließt statt einem "abgewohnten" Gebrauchten zu nehmen 6k€ drauf legt und was neues zu haben, fällt es schon schwer zu sagen "auf die 2000 kommt es nicht an". Man muss sich aber bewusst sein das es beim Kaufpreis nicht bleibt (es sei denn man kann auf Übernahmeteile zugreifen). Da kommt das Zelt, der ganze Kleinkram, evtl. Mover, Fahrradträger ... dazu.
      Wenn Geld keine Rolle spielt, ganz klar Knauf, Fendt .... Was auch immer.

      Ein Bekannter wollte auch einen Weini. Im waren die Fenster zu klein, zu wenig und somit zu dunkel. Ich bin froh, wir sind "Dunkelschläfer". Jeder hat seine Vorliebe.

      Wir haben ein paar Sachen gefunden die uns an unserem nicht so gefallen, aber man spart halt auch Geld. Ein paar Sachen werde ich auf unsere Bedürfnisse anpassen. Mit anderen kann ich leben.

      Bisher habe ich keinen Mangel feststellen können und Probleme hört man auch von anderen Marken. Das ist wie bei allem, es kann immer was schief gehen. Nicht jeder Mitarbeiter ist der beste oder sorgfältigste und auch Top-Monteure haben mal einen schlechten Tag oder es wird was übersehen. Soll nicht sein, ist aber Menschlich! Man darf auch nicht vergessen, Knaus, Tabbert und Weinsberg kommen aus dem gleichen Werk.
    • Wobei man natürlich auch wieder anmerken muss, dass ein Wagen aus dem Ausland nicht schlechter verarbeitet sein muss. Bei Hobby aus Deutschland, hört man da ja auch nicht nur positives :)

      Wobei die aktuellen Modelle noch nicht so viele Horrorstories erzeugt haben. Daher hoffe ich dass es passt :) Aber das wäre m.E. kein Argument gegen einen Weinsberg.
      2016: Erste Ausfahrt zu Tenuta primero in Grado IT
      2017: Las Dunas Sant Pere Pescador
    • Bei evtl. Mängeln muss man auch differenzieren, sind Zulieferteile betroffen (z.B. Kühlschrank, Mover, Heizung) oder konstruktionsbedingte Fehler, für die der Hersteller verantwortlich ist.
      Letztlich ist der Hersteller auch für den Kauf der Zulieferteile verantwortlich, dennoch macht es für mich einen Unterschied, ob es sich um Standardware aus dem Regal handelt oder um Fenster, Kunststoffblenden, etc., die aufgrund eines besonderen Designs gefertigt werden, z.B. Hobby Premium.
      Persönlich finde ich die Weinsberg-Modelle schlicht und einfach grundehrlich.. Da wird nichts geschönt, keine Effekthascherei betrieben.
      Und schlecht können sie nicht sein. Neben uns stand eine Familie mit 6 kleinen Kindern, deren Weinsberg sah nicht so aus, als würde er den Belastungen nicht standhalten.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Weinsbergfreund schrieb:

      :D Weinsberg kommt aus Ungarn aber auch teilweise Wägen von Knaus.

      Mit Tabbert hat es allerdings wenig zu tun.

      Das ist schon wie Dacia und Renault.

      Bernd
      was ich jetzt gelesen habe kommt der

      Knaus Sport aus Ungarn
      Knaus Sport&Fun aus Ungarn
      Knaus Südwind aus Jandelsbrunn
      Tabbert aus Mottgers
    • Jandelsbrunn liegt in Ungarn :!: :?:
      Lt. der Weinsberg Homepage werden die Wägen dort gebaut. Viele Einzelteile für alle drei Marken werden in Ungarn gefertigt und dann entsprechend den Montageorten verteilt. Aber auch egal, ich hab keine Probleme mit meinem Weinsberg :0-0: :undweg:
    • dreambiker schrieb:

      Jandelsbrunn liegt in Ungarn :!: :?:
      Lt. der Weinsberg Homepage werden die Wägen dort gebaut. Viele Einzelteile für alle drei Marken werden in Ungarn gefertigt und dann entsprechend den Montageorten verteilt. Aber auch egal, ich hab keine Probleme mit meinem Weinsberg :0-0: :undweg:
      in einem älteren Beitrag hat es Worschtsopp geschrieben, in Jandelsbrunn werden die Wohnmobile von Weinsberg gebaut.

      Wo gebaut???

      Beitrag 5
    • Die Gemeinde Jandelsbrunn liegt im Landkreis Freyung-Grafenau in Niederbayern.
      Fast täglich scheint die Sonne nieder, jeder Tag bringt neues Licht ^^
      Alles sieht man einmal wieder,..... nur verborgtes Werkzeug nicht ;(
    • Wir waren nun schon einige male unterwegs.

      Paar Kleinigkeiten in der Verarbeitung sind mir aufgefallen.

      Aber sonst passt das Preis Leistungsverhältnis für uns.

      Schicki Micki brauchen wir nicht....

      Einfach und ehrlich ... genau ... so würde ich den Weinsberg beschreiben.
    • Morphantro schrieb:

      Wir waren nun schon einige male unterwegs.

      Paar Kleinigkeiten in der Verarbeitung sind mir aufgefallen.

      Aber sonst passt das Preis Leistungsverhältnis für uns.

      Schicki Micki brauchen wir nicht....

      Einfach und ehrlich ... genau ... so würde ich den Weinsberg beschreiben.
      :thumbup: Das würde ich genau so sehen nach 6 Jahren.

      Wenn man sich an Schraubenabdeckungen,Kanten oder auch an kleinen Reparaturen stört mag der Wagen nix sein.

      Aber Preis - Leistung stimmt und selbst wenn man die Gebrauchtwagenpreise sieht kann ich nur Grinsen :D

      16000 Euro haben wir für den 550 QDK bezahlt 2012

      12000 Euro ist schon ein normaler Kurs nach 6Jahren als Gebrauchtwagen.

      Was will man mehr ???

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Benutzer online 1

      1 Besucher