Anzeige

Anzeige

Knaus Deseo Modell 2018 - so stelle ich mir die WW Zukunft vor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Knaus Deseo Modell 2018 - so stelle ich mir die WW Zukunft vor

      Hallo ,

      in der neuen Caravanig sind die ersten Bilder vom neuen Knaus Deseo und ein Bericht zu dem WW .

      caravaning.de/aktuell/knaus-de…klusiv-blick-9019364.html



      So stelle ich mir die Zukunft in Sachen WW vor - ich persönlich finde den WW einfach nur Klasse - Besonders die hohe Zuladung ( mit Auflastung fast 900 kg :thumbup: ) und die riesige Heckklappe mit integrierten Vorzelt sind genial .

      Ein paar Detailverbesserungen wären zwar nicht schlecht aber im großen und ganzen ein WW den ich mir sofort kaufen würde , wenn wir nicht so zufrieden mit unserem wären .

      Besonders gut wär u.a. für mich das der neue Deseo von Haus aus schon für einen Rollstuhlfahrer geeignet wäre :thumbup: - Einglück brauche ich den noch nicht - mein Rollator reicht Einglück noch .

      LG Seadancer
    • der neue Deseo von Haus aus schon für einen Rollstuhlfahrer geeignet

      Hallo Seadancer,

      es ist in der Tat ein Blickwinkel, den ich noch gar nicht betrachtet habe.

      Zusätzlich ein Argument für eine Campergemeinde, die auch immer älter wird, ob mit Deseo oder S&F.

      Gruß
      Michael
    • ganz nett aber mich stört das man kein Festbett hat. Dieses ständige hin und her ist nix für mich. Ansosten ein sehr schöner Wagen.
      Ein Foristi aus nem anderen Forum hatte den Vorgänger zum Transport seiner restaurierten 500er Fiat benutzt und natürlich als Schlafgelgenheit bei Treffen. Für sowas ist der Wagen ideal.
      ciao
      Jochen
      ___________________________________________________
    • Ich find´s schade, daß die anderen Deseos aufgrund zu geringem
      Interesse eingestellt wurden. In die hätte man mehr Innovation
      stecken sollen - der Basisgedanke war echt gut.

      Der Transporter ist meines Erachtens für eine Randgruppe, die
      sich einen gesunden Adventure-Mix wünscht. Konzeptionell wäre
      der für mich als gehandicapter Mensch zu einseitig ausgelegt.
      Dafür bräuchte es einen Grundriß, der von der Größe, Einrichtung,
      Begeh- und Erreichbarkeit eindeutiger konzipiert wäre.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Nicht schlecht, mit ein paar Änderungen könnte mir so ein Ding auch gefallen.
      Aber für 2 Fahrräder etwas oversized.

      2 Motorräder x 250 kg
      bei 1.500 kg Gesamt....bleibt da noch Gewicht für die Unterhosen ?

      Mal sehen, was von den Plänen,
      auf dem Campingplatz stehen bleibt ?(

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Schön, dass die Hersteller sich über neue Lösungen Gedanken machen.

      Für mich wär der gar nichts, kein Festbett, die Motorräder fährt man durchs Zelt, .......

      Aber immerhin mal was neues, wobei, das meiste hab ich schon beim Kip Shelter gesehen, bis auf die Gewichtsklasse.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Camper-Toby schrieb:

      2 Motorräder x 250 kg
      bei 1.500 kg Gesamt....bleibt da noch Gewicht für die Unterhosen ?
      Hallo ,

      mit Auflastung auf 1800 kg könne die Unterhosen sogar aus Blei sein :undweg:

      Nee eine Auflastung wäre für mich persönlich sehr wichtig , obwohl wenn er wirklich nur 900 kg Leergewicht hat sind bei 1500 kg ja auch 600 kg drinn - wenn man ihn nicht als Transporter nutzt reicht das gerade so aus :whistling: . Aber 900 kg Zuladung wären schon super - da kann man eine Menge Zusatz Einbauten machen :thumbup:

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      mit Auflastung auf 1800 kg könne die Unterhosen sogar aus Blei sein
      Da geht es dann doch genauso weiter wie bisher. :motz:

      Klar,
      tolle LED-Rückleuchten, Colani-Design, Heckklappe für die Bierkästen, Designer Möbel usw. usw.

      Aber an das wesentlich wichtigere, was an techn. Innovationen verbaut werden muss,
      denken die Verkaufsstrategen nicht.

      Und wahrscheinlich der gleiche AL-KO-Unterbau wie bei allen bisherigen WoWa auch

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • NitroFan schrieb:

      ganz nett aber mich stört das man kein Festbett hat. Dieses ständige hin und her ist nix für mich. Ansosten ein sehr schöner Wagen.
      Ein Foristi aus nem anderen Forum hatte den Vorgänger zum Transport seiner restaurierten 500er Fiat benutzt und natürlich als Schlafgelgenheit bei Treffen. Für sowas ist der Wagen ideal.
      Wenn ich das auf den Bildern richtig gesehen habe, hat der Neue, wie auch der Alte, ein Hub-Festbett im Heck.

      Was ich mich aber frage, wie sieht es mit der Befestigung einer Markise und/oder einem Vorzelt aus!
      Ich sehe auf den ersten Blick weder eine Kederleiste noch die Möglichkeit zur Markisenbesestigung.

      Das hintere Zelt finde ich auf den ersten Blick wenig zweckmäßig. Soll man Nachts mit geöffneter
      Heckklappe schlafen?

      Mal schauen, wie er tatsächlich in Düsseldorf steht.
    • Seadancer schrieb:

      und die riesige Heckklappe mit integrierten Vorzelt sind genial .
      Und dann - in der Übergangszeit - jedesmal das Zelt abbauen, um abends im mollig warmen Wohnwagen zu nächtigen?
      Wohin mit dem Fliegengitter, daß in so manchem Urlaubsland wohl sehr empfehlenswert ist...

      Ich glaube an einem tollen Marketing-Gag, der sich etwas von der Nutzer-Realität entfernt hat
    • Hallo ,

      klar gefällt der WW nicht jedem - und alles ist auch noch nicht perfekt . Mich stört es z.B. das bei nur 1500 bis 1800 kg Gesamtgewicht eine Tandemachse verbaut ist , obwohl in der Gewichskalsse eine Mono Achse vollkommen ausreichen würde .

      Ohne Mover gibt es keinen WW für uns - und bei Tandem WW muss mann gleich zwei Hypercamp Prestige 2 kaufen , außerdem nehmen zwei Achsen viel Platz im Innenraum weg .

      Das mit dem Vorzelt und mangelnder Wärme stört uns weniger - erstens fahren wir , wie die meisten anderen Camper auch , eh nur in der warmen Jahreszeit in den Urlaub und bei Kurzen Trips bleibt eben das Vorzelt da wo es untergebracht ist ( in der Heckklappe ).

      Außerdem kann man sich ja auch einen Vorhang aus dickerem Stoff zwischen Vorzelt und Innenraum anfertigen und / oder das Vorzelt mit einer Gasheizung bei Bedarf beheizen .

      Sehr gut gelöst ist auch das WC Cassette und Frischwassertank vom Gaskasten aus entleert bzw gefüllt werden können

      Für Zusatz Ein und Umbauten sind bei 900 kg Zuladung :thumbup: ( bei 1800 kg Auflastung ) genügend Luft um sich den WW so umzubauen das er optimal zu einem passt .

      Etwas mehr Aufbaulänge wär mir persönlich auch lieber - aber alles im allen finde ich den neuen Deseo Klasse - auch wenn er momentan ein Nischenprodukt ist .

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      Mich stört es z.B. das bei nur 1500 bis 1800 kg Gesamtgewicht eine Tandemachse verbaut ist , obwohl in der Gewichskalsse eine Mono Achse vollkommen ausreichen würde .
      vermutlich der lastvariablen Zuladung (Motorrädern) geschuldet - eben wegen der leichteren Austarierung - aber vermutlich erkennt nur einen kleiner Nutzerkreis den Wert einer Doppelachse...
    • Seadancer schrieb:

      Außerdem kann man sich ja auch einen Vorhang aus dickerem Stoff zwischen Vorzelt und Innenraum anfertigen und / oder das Vorzelt mit einer Gasheizung bei Bedarf beheizen .
      Hallo Seadancer,

      nicht böse sein, aber was Du da schreibst, erweckt bei mir gelinde gesagt ein wenig Heiterkeit.
      Ich kaufe mir einen neuen 25.000 € Wohnwagen um Nachts mit offener Heckklappe ( mit selbst gefertigtem)
      Vorhang zu schlafen? Das ist sicherlich von Dir als Scherz gemeint. Ist auch so angekommen.

      Meiner Meinung nach, ist der Haupteinsatzzweck des Wagens der Transport von Motorrädern. Und mit diesen bleibt
      man auch schon einmal etwas länger an einem Ort um eben mit diesem Motorrad die Gegend zu erkunden.
      Und dafür benötigt man mindestens eine Markise bzw. ein Vorzelt. Meiner Meinung nach!
    • Fliewatüt schrieb:

      Seadancer schrieb:

      Mich stört es z.B. das bei nur 1500 bis 1800 kg Gesamtgewicht eine Tandemachse verbaut ist , obwohl in der Gewichskalsse eine Mono Achse vollkommen ausreichen würde .
      vermutlich der lastvariablen Zuladung (Motorrädern) geschuldet - eben wegen der leichteren Austarierung - aber vermutlich erkennt nur einen kleiner Nutzerkreis den Wert einer Doppelachse...
      Moin,
      heute in Zeiten von Mover & Co. sehe ich der Tandemachse wesentlich positiver entgegen.

      Allerdings nur in Verbindung einer neuen Art von direkt in / an der Achse verbauten Mover,
      da man mehr fährt als rangiert. :ok

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Camper-Toby schrieb:

      Allerdings nur in Verbindung einer neuen Art von direkt in / an der Achse verbauten Mover,
      da man mehr fährt als rangiert.
      Hallo ,

      ja das wer schön wenn es sowas geben würde und am besten gleich in der Serienausstattung . Gibt ja inzwischen fast niemand der bei einem neuen WW keinen Mover verbaut bzw verbauen lässt . Bei kleinen und sehr leichte WW unter 1000 kg kann man das ja als Zusatzausstattung anbeten , da da nicht unbedingt nötig.

      Im Prinzip habe ich ja auch nichts gegen einen Tandem - aber ohne Mover geht es auf keinen Fall den mit der Hand irgendwo hinzuschieben .

      Wunder mich nur beim Deseo , das der mit 1500 kg auf einer Tandemachse rollt - die kleinsten gebremsten Achsen die ich kenne haben min. 850 kg - meist sogar 1000 kg . Müssen wohl Spezialachsen nur für die Deseos sein , die da verbaut werden . Warum man nicht gleich welche mit 1000 kg drunter baut und dann 2000 kg zul. Gesamtgewicht hat und eben bei Bedarf einfach um den gewünschten Wert ablastet ?(

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      Wunder mich nur beim Deseo , das der mit 1500 kg auf einer Tandemachse rollt

      Moin,
      hat ja lediglich den Nachteil, das er schwerer per Hand zu drehen ist.
      Fahrtechnisch ist es sicherer und auch stabiler als der 1Achser.

      Zum Mover:
      wenn wir schon Innovationen auf den Markt bringen, dann aber nicht nur bei Optik und Inneneinrichtungen,
      sondern auch bei Aufbau und Chassis / Bremsen.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Meine Meinung: einfach gei...

      Da wir auch immer einen E-Rolli mitnehmen müssen und dieser in den normalen wohni nicht rein geht und immer im vorzelt oder Auto schlafen muss eine super Sache
      kenne keine schlauen Sprüche..................


      deshalb bloß: Es grüßt der Pawian :w

      Ich nix Fazebook <X :thumbdown:
    • Und das war doch ein Dreh- und Angelpunkt ausser des Tomorrad Transports.

      Für körperlich gehandicapte und einer Gesellschaft, die immer älter wird, aber fit genug bleibt und auch mit gewissen Hilfsmitteln zum Campen fährt, ist so ein Wagen innovativ.

      Zum Mover kann ich mir gut vorstellen, dass bis 1800kg ein 2WD ausreicht.

      Gruss
      Michael
    • Ich habe mir den Wowa gestern auf der Messe angeschaut. Mir gefällt er sehr ... Liebe auf den ersten Blick.

      Deseo... der Film
      Deseo... von Knaus

      Er ist allerdings kein Schnäppchen. Hier ein erstes Angebot :

      18.890,00 € Knaus Deseo 400 Deseo 400 TR
      .. 289,00 € Auffahrrampe
      .. 699,00 € Alufelgen
      .. 488,00 € Auflastung auf 1800 kg
      .. 420,00 € Heckfenster
      .. 679,00 € Heki
      .. 128,00 € Fliegenschutzgittertür
      ... 89,00 € Deichselabdeckung
      1.675,00 € Hubbett
      .. 249,00 € Radiovorbereitung
      .. 399,00 € Duocontrol
      .. 149,00 € Fernanzeige und Eix-Ex für Duocontrol
      .. 214,00 € Duschausbau
      .. 155,00 € Verzurrösen
      .. 199,00 € Motorradhalter
      2.700,00 € Mover incl Batterie
      .. 150,00 € Autarkschaltung
      .. 299,00 € Polster Active Rock
      .. 890,00 € Überführung und Brief


      Kederschiene incl.
      Stromanschluss in Bugkasten
      Wenn machbar Keramiktoiletteneinsatz gegen Aufpreis

      29.761,00 € Listenpreis
      28.900.00 € Angebotspreis

      Mein Eindruck vom Wohnwagen:
      • Das Heckzelt von Wigo geht gar nicht, oder besser gesagt: für mich nicht.Wie hier schon geschrieben möchte ich nicht in dem Wohnwagen bei offener Hecktür schlafen. Schon gar nicht in den kalten Jahreszeiten. Alle Fenster haben Fliegengitter, auch das optionale Fenster in der Heckklappe. Wozu brauche ich die wenn die Heckklappe offen steht? Was mich ebenso stört: Wer lässt seinen Wohnwagen offen allein auf dem Campingplatz stehen. Tag der offenen Tür? Gut ist das man nach Auskunft eines Technikers von Knaus eine Kederschiene beim Händler nachrüsten lassen kann. Und schon passt mein Vorzelt wieder (Dorema Mistral All Season 3m) ;)
      • Man kann zwei Auffahrrampen ordern. Wozu verstehe ich bisher noch nicht, wer fährt zwei Motorräder gleichzeitig in den Wohnwagen?
      • Ja, es gibt ein Hubbett. Man muss also unterwegs das Moped bei Zwischenstopps nicht ausladen.
      • Verzurrösen und Motorradhalter stehen noch nicht in der Preisliste, die Preise kann man aber vom Sport & Fun übernehmen.
      • Das Bad ist schön groß, auch die Dusche. Knaus hat einen Duschvorhang entwickelt, der NICHT am Körper kleben bleibt.
      • Küche und Schränke sind groß genug.
      • Die Sitzbank lässt sich zum Bett umbauen. Leider kann man das Bett nicht nur halb ausfahren. Dann hätte man eine schöne Chillecke. Z.B. zum fernsehen etc.. Der Fernseher lässt sich ja so schön in gegenüberliegenden Anrichte versenken ...
      • Großes Plus: Doppelachse, somit vernünftige Zuladung möglich, er läuft ruhiger.
      So, jetzt nur das Wassersystem vom Sprite einbauen und fertig ...
      Schade, das es ihn nicht Anthrazit gibt, oder zumindest in Teilbereichen.
      Bis auf meine Fehler...
      ... bin ich Perfekt
      Rolf der Neanderthaler


      ____________________________________________________________________________________________
      PÖSSL 2win plus (2019) | 163 PS | 3.500 kg | RFK | AHK | ALDEN Sat-Anlage | 4 m Markise | Fahrradträger
      ELDDIS Crusader Hurrican | Dorema Mistral All Season | Zürich 1

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ***Quo Vadis*** ()