Anzeige

Anzeige

Viano als Zugfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viano als Zugfahrzeug

      Hallo Gemeinde,
      ich stehe vor der Entscheidung ob ich mir einen Viano 2.2 oder doch lieber den mit der 3.0 l Maschine zulegen soll. Ich bin mir darüber im klaren, dass der 3.0 Viano sicher das bessere "Zugpferd" wäre, habe aber schon Horror Geschichten über den Verbrauch im Gespannbetrieb gehört. Es wäre mir eine große Hilfe wenn mir hier einige Camperkollegen ihre Erfahrungswerte mitteilen würden. Zu ziehen habe ich einen WoWa mit 1800 Kg Gesamtgewicht mit dem es auch schon mal ins Gebirge geht.


      Im voraus besten Dank :D

      Jürgen
      :ok :ok
    • Ich habe mit dem 163 PS WW und Anhänger mit teilweise auch über 2,5 t gezogen.
      Das hat der ohne murren und knurren erledigt.
      Den V 6 gab es leider nicht mit 4 matic aber da der 2.2 so sparsam war hat das alles wieder weg gemacht.

      Mit dem 2.2er machst Du rein gar nichts verkehrt der ist zum ziehen geboren :)

      Der 2.2 4 matic hat bei mir rund 8 L geschluckt und mit WW (~ 2,5 t ) 11-12 L.
      Der derzeitige mit 190 PS auch 4 matic macht das ganze mit 2 L weniger !
      Der verbraucht rund 6 L und im Gespannbetrieb ( 2,5 t) rund 10 L da hat sich einiges getan !
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG

      Gordon
    • Hallo Jürgen, fahre selber den Viano CDI 3.0. Der Verbrauch im Gespann Betrieb liegt bei 14-16 Liter im Durchschnitt bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 75-80 km/h. Das Gespanngewicht beträgt ca. 4,9 to, bei 2,5m Breite und 2,7 m Höhe. Wir sind sehr angetan von dieser Kombination und genießen das Reisen. Solo mit Dachbox liegt der Verbrauch auf der Kurzstrecke bei ca. 10,5 Liter. Da unser Viano keine Luftfederung hat, wurden die MAD Zusatzfedern nachgerüstet damit gehen nun auch alle Drempel ohne aufsetzen. Viel Erfolg bei der suche.
      Mfg
    • Ich habe (leider) den 2.2.

      Der hat natürlich keine Problem, auch größere und schwerere Anhänger zu ziehen, aber der V6 läuft ruhig, schöner und ein bisschen mehr ist immer gut :D

      Ist immer die Frage, was ist dir wichtig.
      Gruß
      Markus
    • Stimme Gordon zu. Haben den 2.2 und die selben Werte wie er. Entspanntes fahren und aus dem Raseralter sind wir raus. Übrigens mit 2000er WoWa und angezogener Handbremse verbraucht er 40 l im Durchschnitt. Wir haben das mal getestet (ohne Absicht) über ca 1,5 km....

      Klaus
      Mitglied im BBC (Berlin-Brandenburger-Camperclub), dort wo die harten und netten Camper sind (unter anderem)
      04-10/2016 Rügen Mönchgut
      04-10/2017 Rügen Mönchgut
    • Hallo,

      mopeto schrieb:

      Der 2.2 4 matic hat bei mir rund 8 L geschluckt und mit WW (~ 2,5 t ) 11-12 L.
      jo, so in etwa liegen auch unsere Werte. :ok Unserer (allerdings nur Heckantrieb) liegt solo bei moderater Fahrweise zwischen 7 und 8 Liter. Im Gespannbetrieb je nach Streckenprofil von knapp über 10 bis hin zu 12 Liter.
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Ich fahre einen Viano Fun 2,2 (Om 646) nicht unter 9 Liter Solo meist bei 10 + ,im Gespann etwa 12,5 +!

      Bei meinem Jeep Commander 3,0 ( Om 642) fahr ich Solo mit 11,5 Liter und nie unter 10 Liter im Gespann mit 13,5 + Liter !

      Gruß , Helge der auch viel lieber den 3,0 Liter im V hätte und es bis heute bereut !
    • Wir hatten den Viano 2.2 mit 150 PS. Das Ziehen des Wohnwagens mit ca. 1600 kg Gewicht war völlig problemlos, auch bei Steigungen reicht der Motor völlig aus. Verbrauch: ohne Wohnwagen 9-10 Liter, mit zwischen 12 und 13 Liter. Inzwischen haben wir einen Vito 116. Der hat den gleichen Motor mit 163 PS und verbraucht deutlich weniger. Ohne Wohnwagen liegt der Verbrauch bei 7-8 Litern, mit bei 10-11 Litern.
      2012: Le Landeron (CH), Koblenz (D), Diez (D)
      2013: Ramatuelle (F)
      2014: Köln-Rodenkirchen (D), Ashford (GB), Dartmouth (GB), St. Ives (GB), Verwood (GB), Guînes (F)
      2015: Gaienhofen-Horn (D), Olpe-Sondern (D), Sint Maartenszee (NL), Biervliet (NL)
      2016: Rust (D), Hamburg-Schnelsen (D), Augstfelde (D), Gräveneck (D), Ramatuelle (F)
      2017: Tengen (D)
    • Vielen Dank für euere Rückmeldungen. :ok Meine Zweifel das der 2,2 Viano evtl. zu schwach sein könnte, denke ich, sind ausgeräumt. Somit steht auch eine größere Auswahl an Fahrzeugen zur Auswahl.Wobei mein "Bauch" eigentlich einen 3.0 Liter V6 haben will, denke ich wenn ich nicht irgendein Superangebot für einen 6 Zylinder finde ,wird es wohl ein 2.2er werden.
      Nochmals vielen Dank für eure Hilfe, ich werde dann berichten wie wir uns entschieden haben. :thumbsup:

      Jürgen
      :ok :ok
    • Hallo , fahre den 3.0 V6 mittlere länge. Habe jetzt in den letzten 3 Jahren auf 65000km mit allem , einen Gesamtdurchschnittsverbrauch von 10 l auf 100km gehabt.
      Ich bin eher der zügige Fahrer und lass ihn auch gerne laufen .
      Über Land Komm ich solo auch mal auf 8l und mit WW 1500kg auf 11l . Auf der AB mit WW bei
      100 - 110 , 14l
      Für mich ist der Viano V6 ein super Zugwagen , den Wohnwagen merkt man überhaupt nicht hinten dran , weder durch schlingern (probiert bis 130km/h) , noch an starken Steigungen.
      Also ich wollte ihn nicht gegen einen 4 Zylinder tauschen , auch nicht gegen den neuen V nicht jedenfalls so lange es keinen 6 Zylinder gibt. :w
      :0-0: Carpe diem :w
    • Der 220er reicht vollkommen zum ziehen aus.

      Meine Verbrauchswerte findest du in meiner Signatur verlinkt. Ist aber schon der 447 mit biturbo.
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Hi,

      sicher reicht der 2.2, aber der ist wenn er mit Automatik ist sehr nervös beim schalten und hat doch so deutlich mehr Verbrauch als mein 3,0. Mit dem WW bin ich immer mit 11,5-13l unterwegs. Ohne im Alltäglichen Trot bei 8,5-9,5l. Und ich fahre flott.

      Ich wollte meinen 3,0 nicht wieder her geben.

      Gruß Sascha
    • Alfista schrieb:

      Der 220er reicht vollkommen zum ziehen aus.

      Meine Verbrauchswerte findest du in meiner Signatur verlinkt. Ist aber schon der 447 mit biturbo.
      Na und mit 2 Stufen im Getriebe mehr. Du vergleichtst Äpfel mit Birnen. Mit der 5G im 639 ist der 220er bis 2T gerade so ok, darüber am Limit. Der 2,2 als Handschalter ist da noch minimal besser. Ich würde immer nach dem V6 schauen, vorallem weil das außerhalb der Garantie als Zugfahrzeug der robustere Motor ist.
    • Habe gerade von einem Freund folgende Nachricht erhalten:

      Spritverbrauch unseres Gespannes: 450 km in Deutschland mit 100km/h 13,1Liter; in Ö mit Tacho 90 \ Navi 85 km/h 10,8L ; in HU 170km Landstraße 11,5L

      Er fährt mit einem Vito 2,2 4x4 (Vorgänger vom V 447) mit 7 Personen und wowa mit - gewogen - 2.450 kg.

      Ergänzung: er schreibt, dass der Vito ab Tacho 90 im höchsten Gang bleibt und nicht hin- und herschaltet.
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Haben die Vianos mit dem V6 eigentlich immer ne Wandler-Automatik? Würde mich irgendwie für den Zugbetrieb schon reizen, muss doch auch auf lange Sicht ein perfektes Zugfahrzeug sein. Und der Motor müsste eigentlich ewig halten.
      2014: CP Knaus Hamburg | CP Nr. Lyngvig/DK | CP Jarplund Flensburg | CP Derneburg | CP Steinrodsee
      2015: CP Koversada FKK/HR | CP Rosental Rož/AT
      2016: Mohrenhof Franken | CP Ulika FKK/HR | CP Burgstaller/AT | CP Azur Regensburg | 2x Freizeitinsel Bad Abbach | CP Lindlbauer Inzell | CP "Rostocker Heide" | Ystad CP/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Långsjön/SE | CP Flottsbro Stockholm/SE | CP Habo/SE | CP Hasmark Strand/DK | CP Stover Strand | CP Auensee Joditz | CP Seeblick Toni/AT | CP Naabtal-Pielenhofen
      2017: 6x Freizeitinsel Bad Abbach | Mohrenhof Franken | Hegi Familien Camping | CP Zablaće Krk/HR | CP Kažela Medulin FKK/HR | CP Maltatal/AT | CP Lüneburger Heide | CP Tingsryd/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Västervik/SE | CP Saxnäs/Öland-SE | SP Trelleborg-SE | SP Marina Brandenburg | Waldcamping Brombachsee
    • Alfista schrieb:

      Habe gerade von einem Freund folgende Nachricht erhalten:

      Spritverbrauch unseres Gespannes: 450 km in Deutschland mit 100km/h 13,1Liter; in Ö mit Tacho 90 \ Navi 85 km/h 10,8L ; in HU 170km Landstraße 11,5L

      Er fährt mit einem Vito 2,2 4x4 (Vorgänger vom V 447) mit 7 Personen und wowa mit - gewogen - 2.450 kg.

      Ergänzung: er schreibt, dass der Vito ab Tacho 90 im höchsten Gang bleibt und nicht hin- und herschaltet.
      Der 4x4 ist kürzer übersetzt als der mit HA. sobald aber ein Berg kommt hat der schon gut zu tun. Da ich beide hatte, würde ich nach wie vor entweder zum 4x4 raten wenn man in den Bergen wohnt, oder sonst zum V6.
    • flo222 schrieb:

      Haben die Vianos mit dem V6 eigentlich immer ne Wandler-Automatik? Würde mich irgendwie für den Zugbetrieb schon reizen, muss doch auch auf lange Sicht ein perfektes Zugfahrzeug sein. Und der Motor müsste eigentlich ewig halten.
      Ja gibts nur mit 5G Wandler und Heckantrieb. 204 oder 225 PS 3L V6 Diesel. Beste Kombination als Zugfahrzeug in Lang als Ambiente mit Luftfederung an der HA und 2. Schiebetür. Gibts so nicht bei der neuen V Klasse. Bei guter Wartung und wenig Kurzstrecke hält der Antreibsstrang 2-3 T5 Leben lang. Wichtig erst ab Baujahr 2009 schauen. Wandler muss den Ölwechsel bei 60K KM haben und dann alle 60K KM. Serviceheft mit Sternenstempeln alle 30K KM oder 2 Jahre sind Pflicht.