Anzeige

Anzeige

welche Art Citywasseranschluss soll ich nehmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • welche Art Citywasseranschluss soll ich nehmen?

      Hallo Zusammen,

      wir haben gerade den ersten Urlaub mit unserem neuen Eriba NOVA GL verbracht.
      Alles in allem ein wirklich schöner Wagen und im Vergleich zu unserem vorherigen Averso+ ein Quantensprung in der Qualität.

      Nun möchte ich aber unbedingt einen Citywaserranschluss nachrüsten. Mein Händler hat mir einen Stadtwasserregler Colorado angeboten. Hier wird wohl der Wassertank und Pumpe umgangen und das Wasser direkt an die Hähne geleitet.
      Vorher im Bürstner hatte ich die Variante mit Schwimmer im Tank. War ich immer zufrieden mit.

      Kann mir jemand Vor- und Nachteile der beiden Systeme nennen? Was passiert wenn ich am CP nicht genug Wasserdruck habe?

      Viele Grüße
      Patrick
    • Ich habe die Schwimmerlösung im Tank und bin voll zufrieden.
      Da interessiert mich auch der Wasserdruck auf den Plätzen überhaupt nicht.
      Schlauch dran, Wasser auf und einfach dran lassen.
      Egal wie viel Wasser ich im WoWa zapfe: mein Tank ist immer voll.

      Bei dem Colorado muss ein Rückschlagventil eingebaut werden, damit das Wasser nicht rückwärts durch die Pumpe in den Tank läuft und dieser dann ggf. über läuft.
      Und mit dem Entleeren zum Winter hin ist das auch so eine Sache.

      Da ist mir das "offene" System mit dem Schwimmer tausendmal lieber.
    • Wir haben den "Colorado"
      Das Rückschlagventil sitzt außen und wird wenn man die kleine Außenklappe öffnet einfach eingeklinkt.
      Über einen Wippschalter wird die interne Pumpe ausgeschaltet, Schlauch mittels Gardenakupplung anschließen, fertig!
      Der Stadtwasserdruck wird über das Ventil auf den Systemdruck des WW reduziert.
      Der interne Wassertank wird dabei umgangen.
      Wir nutzen es jetzt schon im zweiten Wagen ohne Probleme.
    • Hallo,

      Wir haben auch den Colorado verbaut. Bislang keine Probleme.
      Vorteile:
      - keine große Menge "abgestandenes Wasser" (nur die Menge im Schlauch) da der Wassertank umgangen wird.
      - ordentlicher Wasserdruck
      - Pumpe hält vermutlich länger, da weniger (oder gar nicht) in Gebrauch
      - leise (z.B. Bei Toilettennutzung in der Nacht da kein eigener Spülwasser-Tank verbaut)

      Gruß
    • Ich habe die Version über den Tank mit Schwimmer. Der Vorteil hier ist, dass der Tank immer voll ist.
      Für mich mit der Gewohnheit, oft den Standort zu wechseln und auch mal wild zu stehen, prima.
      Der Wasserdruck ist so natürlich immer gleich. Wenn man üblicherweise mit leerem Wassertank fahren will,
      ist diese Ausführung nach dem Aufenthalt natürlich eher hinderlich.
      Da wir aus dem Tank auch regelmäßig entnehmen, hatte ich noch kein Problem mit abgestandenem Wasser.
    • Unser "Citywasseranschluss" besteht aus einem Tankdeckel mit Gardenaanschluss, Absperrhahn und Schlauch.
      Wenn Tank fast leer, kurz draußen den Absperrhahn öffnen. Kein Schnickschnack welcher Fehlfunktionen haben könnte.
      Gruß,
      lonee
    • Warum sollte es eine Fehlfunktion geben?
      Da glaube ich eher an eine Fehlfunktion beim manuellen Auffüllen des Wassertanks.
      Bei unserem "Colorado" schließen wir bei längerer Abwesenheit immer den Wasserhahn.
      So kann bei einer "Fehlfunktion", die gab es übrigen in vier Jahren nicht, nur soviel Wasser durch den Restdruck nachströmen, wie sich gerade im Schlauch befindet, und diese Menge kann man vernachlässigen.
    • Hallo ihr lieben Camperfreunde,
      ich stehe auch vor der Überlegungen welches System ich bei mir einbaue.
      Die Kombination Druckminderer Typ Colorado und Schwimmerventil halte ich auch am sinnvollsten.
      Hier würde ich aber noch einen Notüberlauf in den Wassertank einbauen. Wenn der Schwimmer mal hängt kann das Wasser ablaufen ohne einen Schaden im WW anzurichten. Hat jemand mit der Kombi Erfahrungen gemacht? Da ich das selber einbauen möchte wäre ich über ein paar Bilder von euren Systemen sehr dankbar.

      LG Camper Jan
    • Camper Jan schrieb:

      Hallo ihr lieben Camperfreunde,
      ich stehe auch vor der Überlegungen welches System ich bei mir einbaue.
      Die Kombination Druckminderer Typ Colorado und Schwimmerventil halte ich auch am sinnvollsten.
      Hier würde ich aber noch einen Notüberlauf in den Wassertank einbauen. Wenn der Schwimmer mal hängt kann das Wasser ablaufen ohne einen Schaden im WW anzurichten. Hat jemand mit der Kombi Erfahrungen gemacht? Da ich das selber einbauen möchte wäre ich über ein paar Bilder von euren Systemen sehr dankbar.

      LG Camper Jan
      Ja, ich habe Erfahrungen dazu. Funktioniert.

      Peter
      Diesellandy





      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!

      :motz: Ethnology is the study of everybody shorter and darker than you :motz:


      R.W.B. Mc Cormack

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!


      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • wir haben jetzt auch einen colorado plus (magentventil aussen) im einsatz. der vorteil ist das man die punpe nicht mehr hört und immer frisches wascher in ausreichender menge zur verfüngung hat. der colorado habe ich so angeschlossen, das beim einstecken des hohlsteckers automatisch die interne pumpe deaktiviert wird.
      bilder kommen
    • Neu

      Wir haben eine Schwimmerlösung aber nicht den Schrott vom Campingzubehör sondern einen Geberit Spülkastenschwimmer mit Panzerflexsxhlauch und Viega Rothguss Bodendurchführung. Schlauchanschluss unten hinter der Achse. Funktioniert Supa und hält bis 10bar. Schwimmer kostet im Austausch 25€.
      LG Alfred