Anzeige

Anzeige

Autark für 3 Tage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Eh, gleich noch eine Anmerkung:
      Ich habe nur ein kleineres Ctek.Ladegerät (und den 250 Dual) aber ich glaube nicht das diese Ladegeräte dazu in der Lage sind den WW ohne Batterie zu betreiben. Dazu braucht man schon ein stabilisiertes Netzteil. Daher habe ich es ja auch so in meinem Umbau umgesetzt. Wenn Batt mal unverhofft gestorben-> ganz auf das Schaltnetzteil umsteigen. KANN mit den Lader funktionieren, ich glaube aber das es nicht geht. Der Lader versucht zunächst die Batteriewerte zu ermitteln, da aber keine Batterie vorhanden-> Error!

      Wir haben bei uns Quickverbinder für die Rundpole der Batterie; Wenn ich also mal schnell ALLES stromlos machen möchte, hebe ich einfach den Hebel an und ziehe den Kontakt ab.
      = Nix mehr an 12V in the House! ;)
      Wenn ich jedesmal die Hauptsicherung ziehen müsste, würde sich mein Physiotherapeut freuen. Die liegt nicht ganz so zugänglich "um de Eck", weil ich im Normalfall da ja auch nicht ranmuss.

      Da wir ja so schön beim Thema waren und der WW vor der Türe stand, habe ich "mal eben" ein Bypass gebaut.
      D.h. ich brauche jetzt keine Strippen mehr zu ziehen wenn ich vom Netzteil Strom möchte, sondern nur einen Batteriepol abklemmen und einen Schalter umlegen.
      Die Intention dazu kam am Montag als ich von einem Freund einen Schalter mit Schutzklappe bekam.
      Jetzt wohnt der Schalter in unserem WW und wird hoffentlich nie gebraucht.
      Gruß,
      lonee
    • Hallo zusammen,
      mittlerweile habe ich alles wie zuvor geschrieben umgesetzt.
      Dabei aber leider festgestellt, dass wen die Lampen leuchten und die Toilettenspülung betätigt wird, es zu kurzen ausfällen der Lampen kommt. Da ich momentan noch die alten Lampen drin habe, kam mir jetzt der Gedanke, dass wenn ich auf LED umstelle, die Leuchten weniger Strom ziehen und das flackern aufhört.
      Jetzt habe ich mir entsprechende LED´s gekauft, allerdings haben die allesamt 12 Volt fest. Da die Batterie mehr an Spannung liefert als 12 Volt, muss die Spannung mit irgendwas auf 12 Volt begrenzen.
      Ich habe jetzt zum einen einen Dimmer den @Erni vorschlug, bzw. diesen hier gefunden, welcher der beiden ist besser für mein Vorhaben geeignet?

      LG Michael
    • MichaHeike schrieb:

      Jetzt habe ich mir entsprechende LED´s gekauft, allerdings haben die allesamt 12 Volt fest. Da die Batterie mehr an Spannung liefert als 12 Volt, muss die Spannung mit irgendwas auf 12 Volt begrenzen.
      Das glaube ich einfach nicht. Das sind Sockel, die im Auto genutzt werden und da ist auch mehr als 12 V.
      Oder schmeiß den Müll weg und kaufe welche, die funktionieren.
    • Teile mit, ob dir die Lichtfarbe mit der ulkigen Licht farbe: weiß 6000-8000 karat. (eher Kelvin) tatsächlich gefällt.
      Hier sind schon 3000 Kelvin hart an der Annehmbargrenze.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Und natürlich Feuerlöscher. :evil:
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)
    • Vivaldi schrieb:

      Und natürlich Feuerlöscher. :evil:
      OT: Ein Eimer Wasser neben den Holzkohlegrill ist derzeit auf den versteppten "Rasen" auch wirklich keine schlechte Ausstattung. :_whistling:
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät