Anzeige

Anzeige

Umbau Trumavent TN-3 von 230 V auf 12 V = aber nur den Motor tauschen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Umbau Trumavent TN-3 von 230 V auf 12 V = aber nur den Motor tauschen

      Hallo ,

      mich ärgert es immer das das Trumavent Gebläse in unserm WW nur über 230 Volt funktioniert . Der AAnschluss an einen Wechselrichter ist aber auch nicht Optimal da hoher Stromverbrauch der Batterie bei Gebläsebetrieb ohne 230 V Landanschluß .

      Das komplete Gebläse auszutauschen ist mir aber zu teuer ( ca 200 € ) den für das " alte " 230 Volt Gebläse bekomme ich z.B. bei Ebay auch nichts mehr .

      Es müsste doch möglich sein den eingebauten 230 Volt Motor ( incl . 230 Volt Bedienteil ) gegen einen 12 V Motor incl 12 Volt Bedienteil ( z.B. 12 Volt Dimmerschalter ) auszutauschen . für Das TN-2 Gebläse gibt es einen 12 Volt Motor sogar von Truma - aber eben nicht für des TN-3 .

      Hat jemand ggf schon so einen Tausch durchgeführt gerne auch mit 12 Volt Motor aus dem freien Zubehör

      z.B. so was ebay.de/itm/LRP-TRUCK-PULLER-3…1d8c3b:g:KhAAAOSwol5Y0WS0

      regeln könnte man den z.B. gut damit : ebay.de/itm/10-36V-DC-Motor-Sp…id=p2047675.c100005.m1851

      oder habe ich in meinen Überlegungen einen Denkfehler :/

      LG Seadancer
    • ich habe bei meinem Ei gleich die 12V Variante verbaut. Ganz aus meiner bescheidenen Sicht betrachtet für mich Vorteile.
      Ob ein Motorumbau, welcher der versiertete Handwerker sicher bewrerkstellitgt, die Lösung ist ? Rein theoeretisch betrachtet, kommt es zu einem Brand ist da was nicht original. -> €€€
    • Hallo ,

      ein 12 Volt Truma Vent hat nur Vorteile - den der funktioniert ja auch bei 230 V über den Umformer . Der minimal geringer Luftdurchsatz ist zu vernachlässigen .

      Warum es überhaupt eine 230 Volt Variante gibt und diese sogar serienmäßig ( leider ) verbaut wird :xwall:

      Wenn man wenigsten bei Bestellung des WW ohne das es ein Aufpreis kostet sich für eine der beiden Varianten entscheiden könnte - aber nein da wird für die eigentlich gleich teure 12 Volt Ausführung min. 150 € aufpreis verlangt .

      Wie soll es den Bitte zu einem Brand führen wenn statt des 230 Volt Motors ein 12 Volt Motor im Gebläse arbeitet ?(

      Ordentliche Verkabelung und Ausführung des Umbau setze ich mal sowieso voraus .

      LG Seadancer
    • @Seadancer
      Ganz so einfach ist das nicht alle Funktionen der 12V Version zu bekommen wenn man quasi "nur Motor und Regelung" umbastelt.
      Mal ganz davon abgesehen das es mit der Passform etwas schwieriger wird.

      Ich habe bei unserem WW die 230V Version auch gegen eine 12V Version ausgetauscht. Zuerst wollte ich eine vorhandene, ältere Einheit einbauen, jedoch passt das Steuergerät (Aufbau) nicht mehr unter die Schranktüre. An den Seiten habe ich schon links Airmix und Ultraheat und auf der anderen Seite den Batteriecomputer. Es hat sich dann herausgestellt das die ältere Version auch nicht mit dem aktuellen Steuerteil kompatibel ist, welches im Gehäuse der Heizung eingebaut werden kann.
      Ergo habe ich mir dann notgedrungen eine 12V Version2 besorgt.
      Mit einer der größten Vorteile der 12V ist die Automatik-Regelung. (Hatte die V1 auch schon)
      D.h. der Lüfter dreht erst dann hoch, wenn auch Wärme anliegt.
      Nebenbei war das auch eine Voraussetzung für Autark -> Umluft auf 12V.

      Jetzt liegen die beiden Trumavent im Keller, wer weiß was man damit mal anstellen kann.
      Gruß,
      lonee
    • Seadancer schrieb:

      Es müsste doch möglich sein den eingebauten 230 Volt Motor ( incl . 230 Volt Bedienteil ) gegen einen 12 V Motor incl 12 Volt Bedienteil ( z.B. 12 Volt Dimmerschalter ) auszutauschen .
      Habe die gleiche Überlegung. Einfache Steuerung über PWM, ohne Automatikbetrieb. Sind doch nur 2 Minuten warten bis die Heizung warm ist und erst dann das Gebläse einschalten.

      Sind die Abmessungen der Motorwelle bekannt?
      Angeblich sind es Bühler Motoren, da wird sich doch ein ähnlicher Motor finden.

      An meine alte Heizung passt keine neue TEB-3, bzw verlangt Truma für eine Adapterplatte um die 80€
      Es gibt auch alte TEB (-1) zu finden, aber ob die noch einwandfrei funktionieren ist ein anderes Thema. Ersatzmotor gibt es erst ab TEB-2 zu Traumpreisen.
      Da schraub ich lieber ans alte Gehäuse einen selbstgebastelten Motorträger dran.
      Wenn man den Lüfter vom alten Motor ab bekommt und dieser auch auf einen anderen Motor passt...
    • damfino schrieb:

      Sind die Abmessungen der Motorwelle bekannt?
      Angeblich sind es Bühler Motoren, da wird sich doch ein ähnlicher Motor finden.
      Hallo ,

      leider nicht - ich bin schon lange auf der suche nach einen sehr günstigen TN 3 Gebläse mit 230 Volt um dann mich mit dem Umbau auf 12 Volt zu beschäftigen.

      im Internet werden zwar zig in 230 Volt Ausführung angeboten - die sind mir aber als Bastelobjekt zu teuer - gebrauchte TN 3 in 12 Volt gibt es gar nicht :( .

      Warum die WW Hersteller nicht grundsätzlich die 12 Volt Ausführung verbauen kann ich nicht verstehen - die Preis für die 230 V und 12 Volt Version sind auch fast gleich . Oder den Kunden bei Neubestellung eines WW die Wahl ( ohne Aufpreis ! ) geben statt der 230 V , die 12 V Version zu bekommen .

      Solange bis ich mal ein passendes und günstiges Gebläse zum Umbau bekomme betreibe ich unseres eben über den verbauten Wechselrichter wenn kein 230 V Landstrom zur Verfügung steht .


      LG Seadancer
    • Ich hab auch nur gebrauchte TEB-1 oder TN1 ab 60€ gefunden. Viel zu viel für 20 Jahre alte Teile mit fragwürdiger Haltbarkeit und nicht mehr vorhandenen Ersatzteilen, vor allem bei den TEB.
      Alles ab TEB-2 kann man schon fast um den gleichen Preis neu kaufen.

      Wenn es mal nicht mehr schneit und nicht mehr Frost hat werde ich mal das Gebläse ausbauen und schauen ob man das Lüfterrad demontieren kann. Wenn ja werde ich schon einen Motor dran bekommen, notfalls über eine Zwischenwelle.

      Plan B wäre das Lüfterrad als Ersatzteil zu kaufen (~50€) und dann einen Motor dazu.
      Dieser Motor dürfte von der Drehzahl her gut passen, aber ob die Welle passt?

      Die Motorhalterung muss man immer selber basteln
    • Hab das TN1 ausgebaut und zerlegt. Das Lüfterrad ging ganz leicht ab, Madenschraube 1/4 nach links und es war schon locker.

      Die Welle hat 6mm Durchmesser, sollte mindestens 15mm lang sein wenn man das Lüfterrad direkt an einem Motor montiert und die Motorhalterung vom 220V Motor abschneidet.

      Will man sich einen Rückbau offen halten muss die Welle ca 30-35mm lang sein.

      Bis jetzt hab ich aber keinen passenden Motor mit 6mm Welle gefunden. Früher gab es mal Bühler Langsamläufer als Restposten, aktuell nichts zu finden.
      Es gäbe vom Modellbau Brushless Motoren, aber die mit 6mm Welle sind sehr stark mit hohen Leerlaufstrom.

      Andere Variante: Lüfterrad auf Propellermitnehmer montieren. Ich hab zufällig einen, Durchmesser passt, aber zu kurz, kann man nicht festziehen. Vielleicht gibt es längere.

      Bleibt noch eine Reduzierhülse, gefunden von 6 auf 4mm. Da gäbe es schon ein paar Motoren.
      Oder eine Wellenkupplung, damit wäre auch das Thema extra lange Motorwelle erledigt. Ob das dann noch rund läuft ist was anderes.

      Letzte Variante: Zwischenwelle und über Zahnriemen auf den Motor.
      Wobei mir ein Zahnriemen bei der Heizung weniger gefällt.
    • Hab diese 2 Motoren gefunden die halbwegs passen könnten:

      7 Watt DC 12 V/24 V 2000/3000/4000/5000 RPM

      Wellendurchmesser 6mm Dual-lager permanentmagnet DC motor 12V24V

      ersterer an der unteren Leistungsgrenze, unklar ob der rechtslauf zulässt. Beschreibung nicht ganz schlüssig.
      zweiterer von der Leistung überdimensioniert.

      Beide mit 6mm Welle wo zumindest das Lüfterrad drauf passt.
      Mit einer 35mm lange Welle habe ich keinen Motor gefunden.
    • Im RC Modellbau waren es 540 er Motoren, die gab es als Langsamläufer, Normal und als Drehzahlmonster.

      Ein paar Motoren habe ich noch und die wollte ich auch mal Einbauen aber mir war es zu Kalt
      Grüßla aus Frangn
      wody :w

      1 Treffen 2009
      1 Treffen 2010
      2 Treffen 2011
      3 Treffen 2012

      5 Treffen 2013
      3 Treffen 2014
      5 Treffen 2015
      2 Treffen 2016
      2 Treffen 2017
      1 Treffen 2018
    • TN2 und TN3 haben die gleichen Ersatzteile. Ob TN1 auch identisch ist, keine Ahnung. Offiziell gibt es keine Ersatzteile mehr, der 220V Motor schaut aber komplett gleich aus.
      Ob die TEB das gleiche Lüfterrad haben, keine Ahnung. Mal gibt es das einzeln als Ersatzteil, mal fix aufgepresst auf den Motor, mal den Motor einzeln.
    • Der ausgesuchte Motor hat max 25W, bei einem Wirkungsgrad von ca 60% kommen 15W raus.
      Der Spaltpolmotor hat einen Wirkungsgrad von nur 30%, dh aus 70W kommen nur 21W raus.
      Also im Vergleich ~1/4 weniger.
      Die paar Leistungsdaten (1-1.2A) die vom original 12V Motor bekannt sind deuten auf die gleiche Leistung hin, der China Motor hat bei Last bei 22500U/min auch 1.1A Stromaufnahme.

      Da ich bisher den Lüfter in der Regel nur auf Stufe 2 von 5 hatte, wird mir die geringere maximale Leistung nicht auffallen.
    • Hallo,
      Werde auch verfolgen wie so ein Umbau.klappt.
      Bedenklich finde ich auf so einen kleinen Motor so ein relativ großes Luefterrad zu montieren
      Auch haben diese kleinen Motoren sicherlich Kohlen die Verschleiß Bedeuten.
      Der 230 V hat da sicherlich eine längere Lebensdauer.

      Gruß Axel R
    • waldhaus schrieb:

      Bedenklich finde ich auf so einen kleinen Motor so ein relativ großes Luefterrad zu montieren
      Dann müsste es auch die Achse vom 220V Motor verbiegen. Das macht mir keine Sorgen.

      Frage ist nur wie gut gewuchtet der China Motor.
      Sicher sind Kohlen verbaut, die Ersatzkosten gegenüber einen Truma 12V Motor der auch Kohlen hat sind dagegen sehr gering.

      Wer den Lüfter immer benötigt wird dem 220V sicher glücklicher da dieser außer einen Lagerschaden keinen Verschleiss haben kann.
    • Hallo,
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Motor für 15 € Kugellager hat, die 2 - 3 Monate durchhalten.

      Da wird sich zeigen, warum die Thruma Motoren so teuer sind.
      Gruß Axel R