Anzeige

Anzeige

Wasserschaden KMFE 500 Bj. 2004

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wasserschaden KMFE 500 Bj. 2004

      Hallo,
      Ich hab in unserem Sommerurlaub einen Wasserschaden entdeckt :(
      Der Schaden ist vorne links und rechts. Wobei die Seite auf der Toilette wohl deutlich weniger ist.

      Das Holz ist im Bereich der Außenhaut total nass und Butterweich und geht von vorne bis an den Radkasten.


      Kann man sowas noch reparieren???
      Bin grad fix und fertig... ;(

      Viele Grüße...

      P.S. Die Bilder sind aus dem Bereich unter dem Bett
      Dateien
      • IMG_7618.JPG

        (155,62 kB, 250 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7619.JPG

        (181,22 kB, 237 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_7620.JPG

        (154,32 kB, 229 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Natürlich kann man soetwas reparieren...
      Lies dir mal hier im Forum die ganzen Reparaturberichte durch. Fast alle sind mit super Bildern grafisch untermalt.
      Wenn du es selber machst, wirst du auch hier in deinem Thema ausreichend hilfreiche Tips bekommen.

      Ich rate dir, solltest du selbst ans Werk gehen, erstmal alles nasse Material zu entfernen. Es wird, so sieht es aus, nicht nur bei der Wand bleiben, sondern auch ein Teil des Bodens.
      Suche dir eine trockene Halle oder große Garage und dann kann es los gehen.
      Grüße
      Daniel

      Camping ist, die eigene Verwahrlosung als Erholung anzusehen :evil:

      :0-0:
    • Hab Zeit bis nächstes Jahr im Frühjar... :)

      Hab den Biden jetzt an der Seite aufgemacht.
      Denkst nur der Balken an der Außenwand betroffen. Die Unterkonstruktion ist Tip Top!

      Die Seitenwand muss natürlich auch noch teilweise entfernt werden und ausgetauscht werden.

      Sollte ich den Balken komplett austauschen?
      Im vorderen Bereich ist er teilweise noch ganz in Ordnung. Dort hat er nur an manchen Stellen eine weiche Oberfläche. Wird wahrscheinlich besser sein, wenn er ganz raus kommt.

      Muss der Unterboden dafür komplett in diesem Bereich entfernt werden? Dieser ist nämlich dort absolut in Ordnung.

      Von der Vorgehensweise:
      Mit einem Multimaster den modrigen Balken von den Querbalken trennen?
      Dann den kaputten Balken von der Außenwand lösen?
      Dafür wahrscheinlich die Leiste für den Windschutz außen abmontieren.
      Soweit richtig?

      Mit welchem Kleber befestige ich den neuen Balken an der Außenwand?
      Und wie verbinde ich den Balken mit den Querbalken?
      Hier mal aktuelle Bilder:
      Dateien
      • image1.JPG

        (586,73 kB, 218 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image2.JPG

        (516,7 kB, 205 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image3.JPG

        (592,36 kB, 194 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image4.JPG

        (631,31 kB, 192 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Nachdem es gerade stark geregnet hat, bin ich gleich in Wohnwagen um zu sehen, ob und wo das Wasser reinkommt. Es kommt wohl durch beide Serviceklappen rein. Ebenso kommt es wohl durch die seitlich Lampe rein. Diese hab ich provisorisch mal damit Dekalin neu abgedichtet.

      Wie bekomm ich allerdings die Serviceklappen raus??? Hab keine Ahnung, wie das gehen soll.... ?(

      Kann mir das evtl. jemand sagen?
    • Die bekommst du nicht so einfach raus, und selbst wenn, dann ist nichts gewonnen. Dieser Klappentyp wird eingeklebt. Die spannende Frage ist, wo kommt das Wasser wirklich rein. Ich kenne unzählige dieser Klappen, die sich mit der Zeit verziehen und dann eine leichte Wölbung haben. Wenn man die dann nicht sehr bewusst an den Ecken zudrückt, damit sie sauber einrasten, kommt Wasser rein.
    • Alles klar. Ich werde morgen dann mal mit dem Schlauch verechiedene Stelle abspritzen und beobachten wo das Wasser reinkommt.
      Ich meld mich dann morgen wieder mit neuen Infos....

      Ist aber definitiv an beiden Klappen unter dem Bett und das orangene Lich an der unteren Seite....
      Das kann man auch auf den Bilder gut erkenne. An genau diesen Stellen ist die größte Nässe vorhanden....
    • Wenn Du oder Deine Kinder noch einen Wassermalkasten haben, könntest Du vorher ein bisschen gelbe Farbe von außen auf die vermutete Dichtung machen.
      Dann siehst Du die Fließrichtung vom eindringenden Wasser u.U. besser. Aber dann gleich wieder wegwischen. Sonst bleibt es noch hängen....
      __________________
      Dethleffs Tourist HD 400 DB mit Frau und Hund
    • na ja, ich bin bei so was schon seeehr vorsichtig.
      Also erst mal schauen, ob Du direkt etwas sehen kannst. Aber wenn das nicht klappt, würde ich es mit wasserlöslicher Farbe versuchen. Nur nicht zu dunkel, die geht nicht mehr ab, auch wenn wasserlöslich draufsteht :)
      __________________
      Dethleffs Tourist HD 400 DB mit Frau und Hund
    • Bevor es weitergeht, hab ich noch paar fragen:

      Um den Schaden weiter zu begutachten, sollte ich die Wandverkleidung im unteren Bereich abnehmen. Dafür muss dann aber doch die Serviceklappe raus?

      Die Wandverkleidung (Sperrholz?) geht hinter das untere Rahmenholz. Wie soll ich hier am besten vorgehen?

      Wenn ich die Wandverkleidung mit dem Multitool aufsäge und rausnehmen möchte, dann bleibt vermutlich einiges an Styropor dran kleben. Ist das schlimm?


      Irgendwie bekomm ich langsam Zweifel, ob ich das alles hinbekomme...
      Klappen undicht, Rahmenholz vom Bug bis zur Achse bröselig, im Klobereich ebenfalls Rahmen und Wand torfig (wenn auch deutlich kleiner)
      Ich seh hier gar kein Ende :/
    • Du wirst den nassen Bereich freilegen müssen, das morsche Holz ersetzen.

      Latten müssen auf dicke geschliffen/gehobelt werden, da gibt es nix passendes.
      Als Isoliermaterial empfliehlt sich das festere Styrodur, das lässt sich auch viel besser verarbeiten.
      Aber auch das muss passend dick zugerichtet werden, das kann der nächste Tischler.
      Trotzdem sollten auch die Klappen ersetzt werden, die scheien einen sehr groben Konstruktionsfehler zu haben.
      Als Kleber eignet sich jeder honigfarbene PU-Kleber, der Inhalt vom Technicoll/Ruderer ist nix anderes.
      Dichtmittel ist eine nichtaushärtende Butyldichtmasse nach Wahl. Sika Lastomer 710, Teroson Scheibendicht, Dekalin Dekaseal.
      Steht aber auch alles mehrfach in der Reparaturrubrik, suche am besten die Fäden, die über vile Seiten gehen. Da steht auch viel drin und die Mitschreiber haben üblicherweise auch saniert. Da kann man querlesen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Danke für die Antwort!
      D.h. es müssen beide Klappen rausgemacht werden. Ansonsten kann ich den Schaden nicht weiter begutachten.
      Das Problem ist allerdings, das ich keine Halle hab.
      Lediglich eine Abdeckhaube kann ich heute kaufen.
      Kann der Wohnwagen längere Zeit ohne Klappe bleiben? Könnte ja eine Folie drüberkleben....