Anzeige

Anzeige

Truma Level Control

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Nachdem ich hier seit einiger Zeit mitlese, habe ich unsere Truma Level Control Anfang der Woche mal eingerichtet.
      Wir haben im Gaskasten Riffelblech und angeschlossen habe ich eine Alugasflasche mit Spannblech.
      In den letzten beiden Tagen habe ich dann des Öfteren den Gasstand der Flasche kontrolliert.
      Da wir zwischendurch immer wieder mal geheitzt haben, war es für uns interessant zu sehen, was an Gas verbraucht wird.
      Die Truma App habe ich auf ein IPad installiert.
      Das Ablesen hat bis jetzt immer funktioniert. Sowohl im als auch vor dem Wohnwagen.
      Einziges Problem, wenn man es als solches bezeichnen möchte, man muss manchmal die Statusfunktion zweimal aufrufen. Bedeutet: beim ersten Mal wird der Flascheninhalt mit Null angezeigt. Nach dem Schließen und nochmaligen Aufruf der Statusfunktion wird der korrekte Wert angezeigt.
      Den angezeigten Wert habe ich mittlerweile mit einer Waage gegengeprüft.
      Viele Grüße vom linken Niederrhein.

      Die Webseite zu unseren Reisetätigkeiten. Klick hier:
      Demapi :prost:
    • Dieses Thema habe ich aufmerksam verfolgt, da wir uns im letzten Jahr nach 25 Jahren von unserem alten Wohnwagen getrennt haben. Haben uns jetzt einen Fendt Bianco Activ 465 SGE zugelegt.

      Da wir im März Urlaub an der Nordseeküste machen wollen, habe ich mir Gedanken über die Gasversorgung gemacht.

      Da der Wagen mit der Truma iNet ausgestattet ist, wollte ich mir daher diesem Grund eine Truma LevelControl zulegen. Jetzt bin ich auf Grund der verherigen Beiträge verunsichert, ob ich diese Investition überhaupt machen sollte.
      Wohnwagen:
      seit 08/2018 Fendt Bianco Activ 465 SGE

      Zugfahrzeug:
      VW Touran TDI
    • Hallo,
      ich kann hier nur über meine Erfahrungen schreiben.
      Wie bereits in meinem letzten Beitrag kann ich über keine negativen Erfahrungen berichten.
      Ich habe das System nun über die letzten Monate genutzt.
      Sowohl mit dem IPad als auch mit IPhone. Es hat immer funktioniert.
      Einzig die Tatsache, dass ich einmal am Urlaubsort aufgefordert wurde die Truma App upzudaten, war etwas störend. Seit dem kontrolliere ich dies zu Hause bevor es auf große Fahrt geht.
      Viele Grüße vom linken Niederrhein.

      Die Webseite zu unseren Reisetätigkeiten. Klick hier:
      Demapi :prost:
    • demapi schrieb:

      Hallo,
      ich kann hier nur über meine Erfahrungen schreiben.
      Wie bereits in meinem letzten Beitrag kann ich über keine negativen Erfahrungen berichten.
      Ich habe das System nun über die letzten Monate genutzt.
      Sowohl mit dem IPad als auch mit IPhone. Es hat immer funktioniert.
      Einzig die Tatsache, dass ich einmal am Urlaubsort aufgefordert wurde die Truma App upzudaten, war etwas störend. Seit dem kontrolliere ich dies zu Hause bevor es auf große Fahrt geht.
      Vielen Dank für deine Antwort.
      Wo ist bei euch denn die Truma iNetbox verbaut.
      Bei uns im hinten im Fahrzeug, gleich hinter dem Kühlschrank im angrenzenden Staufach oben.
      Habe die Befürchtung, das die BT-Verbindung von der LevelControl dadurch zu sehr abgeschirmt wird und es daher zu Verbindungsproblemen kommt.
      Wohnwagen:
      seit 08/2018 Fendt Bianco Activ 465 SGE

      Zugfahrzeug:
      VW Touran TDI
    • Die iNetbox ist ziemlich mittig vom WW über der Achse im Kleiderschrank.
      Der Kühlschrank ist bei uns auf der gegenüberliegenden Seite.
      Viele Grüße vom linken Niederrhein.

      Die Webseite zu unseren Reisetätigkeiten. Klick hier:
      Demapi :prost:
    • demapi schrieb:

      Die iNetbox ist ziemlich mittig vom WW über der Achse im Kleiderschrank.
      Der Kühlschrank ist bei uns auf der gegenüberliegenden Seite.
      Ja, die Anordnung der Innenausstattung ist beim SFB ganz anders. Hier kann ich mir gut vorstellen, dass die BT- Verbindung gut funktioniert. Beim SGE ist die Innenausstattung anders. Der Kühlschrank ist ein SlimTower. Viel Metall, dass die Box abschirmt. Bin stark am Zweifeln, ob ich mir die LevelControl anschaffen werde. 150,00 € sind schon eine Hausnummer, die überlegt ausgegeben werden wollen.

      Viele Grüße aus dem Mühlenkreis Minden-Lübbecke
      Wohnwagen:
      seit 08/2018 Fendt Bianco Activ 465 SGE

      Zugfahrzeug:
      VW Touran TDI
    • Ich nutze das System seit etwa einem Jahr, jetzt kürzlich erstmals im Winter.
      Dabei taucht folgendes Problem erstmals auf:

      An der aktiven Flaschen kondensiert Feuchtigkeit aus, läuft die Flasche hinunter und sammelt sich am tiefsten Punkt, da wo der Sensor hängt.
      Der scheint nicht dicht zu sein, jedenfalls dringt Wasser ins Gehäuse und setzt dieser ausser Funktion.

      Nach gründlichem trocknen funktionieren die Sensoren wieder. Ist mir bei beiden Sensoren passiert, scheint also kein defekt an einem der Sensoren zu sein.

      Kennt das Problem jemand?
      2018: De Kleine Wolf/NL; Freizeitpark am Emsdeich, Westoverleding; Hyidbjerg Strand Camping, Blavand/DK; Tropical Island Camping; Campotel Bad Rothenfelde; Camping Hopfensee, Füssen

      2019: Alfsee Camping, Rieste; Sprookjes Camping de Vechtstreek, Rheeze/NL; Beerze Bulten, Beerze/NL
    • Naja, das Ding funktioniert ja mit Ultraschall. Also quasi ein akkustischer Sender (wie ein Laufsprecher) und ein Empfänger (Mikrofon).
      Je nachdem wie voll die Flasche ist, verändert sich die zurückgegebene Frequenz.
      Wenn nun Wasser in den "Lautsprecher" lüppt, bekommt der Empfänger nur noch "Müll" zurück. Somit kann er auch nichts verwertbares anzeigen.
      Wir haben noch die alte Version mit Kabel ins Innere. Bei unserer Version ist der Sensor unter der Flasche aber auch anders geformt. Da könnte kein Wasser drauf stehen bleiben.
      Wenn allerdings meine bessere Hälfte mal wieder auf die Idee kommt: Hey, da passt noch ein bisschen von der Bodenschürze unter eine Flasche!...
      Dann steh ich wieder da und frage mich was los ist.
      Gruß,
      lonee
    • lonee schrieb:

      Da könnte kein Wasser drauf stehen bleiben.
      Nee, nicht drauf, sondern drin. Drin im Sinne von Wasser+Elektronik=Kurzschluss....
      Dateien
      2018: De Kleine Wolf/NL; Freizeitpark am Emsdeich, Westoverleding; Hyidbjerg Strand Camping, Blavand/DK; Tropical Island Camping; Campotel Bad Rothenfelde; Camping Hopfensee, Füssen

      2019: Alfsee Camping, Rieste; Sprookjes Camping de Vechtstreek, Rheeze/NL; Beerze Bulten, Beerze/NL
    • Oh, das ist ja "nett". Bei unserem is sowas wie eine Art umgedrehter Gummiteller über die ganze Fläche. Da würde Kondenswasser seitlich abgeleitet und kann durch den Gitterrost abtropfen....

      Ich wüsste aber, was ich an Deiner Stelle machen würde.
      Das Teil aufschrauben und das Innenleben mit Plastidip "behandeln".
      Plastidip ist sowas ähnliches wie flüssiges Gummi. Damit könnte man auch ganze Platinen einpinseln.
      Modellbauer nutzen das Zeugs in z.B. Schiffen, U-Booten und Wasserflugzeugen um Empfänger, Regler und Servoplatinen wasserdicht zu bekommen.
      Sicherlich gibt es dafür auch andere Alternativen.
      Gruß,
      lonee
    • lonee schrieb:

      Oh, das ist ja "nett". Bei unserem is sowas wie eine Art umgedrehter Gummiteller über die ganze Fläche. Da würde Kondenswasser seitlich abgeleitet und kann durch den Gitterrost abtropfen....

      Ich wüsste aber, was ich an Deiner Stelle machen würde.
      Das Teil aufschrauben und das Innenleben mit Plastidip "behandeln".
      Plastidip ist sowas ähnliches wie flüssiges Gummi. Damit könnte man auch ganze Platinen einpinseln.
      Modellbauer nutzen das Zeugs in z.B. Schiffen, U-Booten und Wasserflugzeugen um Empfänger, Regler und Servoplatinen wasserdicht zu bekommen.
      Sicherlich gibt es dafür auch andere Alternativen.
      Bei der aktuellen Ausführung scheint die Oberfläche mehrteilig zu sein. Insbesondere da, wo der „Gummifühler“ der dicht an der Flasche anliegen muss, aus dem Gehäuse rauskommt sind unterschiedliche Materialien und damit Fugen vorhanden.

      Heute mit dem Truma Service telefoniert: ich soll‘s einschicken, wird wohl ersetzt.

      Mal abwarten, aber beim Service scheint sich Truma nicht lumpen zu lassen.
      2018: De Kleine Wolf/NL; Freizeitpark am Emsdeich, Westoverleding; Hyidbjerg Strand Camping, Blavand/DK; Tropical Island Camping; Campotel Bad Rothenfelde; Camping Hopfensee, Füssen

      2019: Alfsee Camping, Rieste; Sprookjes Camping de Vechtstreek, Rheeze/NL; Beerze Bulten, Beerze/NL
    • *Daumendrück!"
      Auf das es nach dem Austausch einwandfrei funktioniert! Unseres klappt ja auch seit Jahren unauffällig und unproblematisch. (es sei denn man hat einen Saboteur als bessere Hälfte! ;) )
      Gruß,
      lonee