Anzeige

Anzeige

Und wieder Kühlschrank !!! Besser gesagt Gefrierfach !!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Und wieder Kühlschrank !!! Besser gesagt Gefrierfach !!!

      Hallo Gemeinde,
      Ich entschuldige mich schon einmal im Vorfeld. Habe so ziemlich alle Threads durch, aber richtig schlau bin ich auch jetzt noch nicht. Deswegen hier meine Fragen.

      Habe in meinem Knaus Sport 400lk (Bj 2012) einen Dometic Absorberkühli mit Gefrierfach verbaut. Diesen lasse ich vor Befüllung immer einen Tag durchlaufen. Dann kurz vor Abfahrt Sachen rein. Das Ergebnis: in der ersten Woche ein super Kühlergebnis, selbst Eiswürfel gelingen. Im Laufe von 3 Wochen Italienurlaub nimmt die Kühlleistung stetig ab ( immer auf Strom). In der letzen Woche bleiben im Gefrierfach die Eiswürfel halbflüssig - sprich ich erreiche gerade mal annähernd 0 Grad.
      Folgendes habe ich beachtet: Wohnwagen ist sauber ausgerichtet (plus/minus 0,8 Grad); Markise ist draußen... somit Schatten vorhanden; zwei Papst-Lüfter sind verbaut (oberes Gitter mit Strömungsrichtung nach außen). Das Kühlergebnis ohne lüfter (2016) versus mit Lüfter (2017) ist nahezu gleich "mies".
      Der Kühlschranks selbst kühlt meiner Meinung nach ausreichen gut. Aber wie gesagt - für einen ordentlichen Aperol Spritz oder Gin Tonic braucht man nun mal Eiswürfel.
      Was könnte ich hier weiter optimieren? Ein Spezi meinte, wenn der Wohni nur minimal in die falsche Richtung geneigt ist, könnte die Kühlleistung schon nachlassen? Sind Plus/minus 0,8 Grad da nicht im Toleranzbereich? Gibt es eine Art "Schokoladenseite", die der Kühlschrank "lieber" mag .... sprich eher eine Neigung in die eine oder andere Richting? Weiter .... habe gelesen dass der Lüfter oftmals auch unter die Kühlrippen montiert wird und nicht ans Lüftungsgitter? Was ist denn nun der optimale Platz?
      Je mehr ich lese umso mehr verwirrt mich das ;( .
      Danke schon mal im Voraus.
      Grüße Andreas
    • Es ist bekannt, dass die Absorber jenseits von 33-35 Grad massiv einbrechen,Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber auch bei diesen Temperaturen lieferte unser Kühli noch -8 im Gefrierfach.
      Hast du mal die Dichtgummis geprüft, ob die noch in Ordnung sind?
      Auch eine Vereisung der Kühlrippen bewirkt eine Minderleistung, war da was zu sehen?
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Hallo Sascha,
      die Kühlrippen waren tatsächlich im Laufe der drei Wochen recht vereist. Ich nehme mal an, dass sich die Luftfeuchtigkeit beim öffnen des Gefrierfaches auf der Innenseite niederschlägt und dort gefriert. Ich habe zwischendrin zwar die kühlrippen grob enteist. Brachte aber nicht den riesen Effekt.
      Ich frage mich nur .... alle meine Freunde haben diese Probleme nicht. Und diese sind ähnlich lange bei >30 Grad unterwegs. Gibts es einen Trick, wie man dem Vereisen des Gefrierschrankes entgegen wirken kann?

      Grüße Andreas
    • Der Trick lautet, bei den Temperaturen den Kühlschrank so wenig wie möglich zu öffnen.
      Getränke sind bei uns in der Kühlbox, somit wird der Kühlschrank viel weniger geöffnet.
      Auf Gas kühlt es etwas besser.
      Ist die Wärmeleitpaste noch ausreichend vorhanden?
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • @x-file: ich kenne die kompressorboxen. Sind genial....aber das würde bedeuten, ich müsste noch ein weiteres "Trumm" mitschleppen...kommt somit nicht für uns in frage.

      @andrehj: die Temperaturen waren anfangs bei 25-28 Grad und im weiteren Verlauf recht konstant bei 30-33 Grad. Das System wurde immer bei 230V betrieben.

      Was mir auffiel, nachdem mein Kumpel mich darauf aufmerksam machte. Am ersten Stellplatz hatte ich eine leichte, seitliche Neigung in Richtung Kühlschrankrückwand. Bei den anderen CPs war es tendenziell anders herum.... sprich ich hatte eine leichte Neigung in Richtung Kühlschranktür. Wie gesagt. Mit leichter Neigung meine ich max. 0,8 Grad.
    • 0,8° wären knapp 1,4 %. Das kann nichts ausmachen.
      Die Spannung am CP aber schon.
      Wenn ich merke, dass der Kühlschrank nachlässt, enteisen und auf Gas betreiben.
      Lüfter auf Dauerbetrieb.
      Hier gibt es einen Tröt, da hat man festgestellt und nachgewiesen, dass der Lüfter nur ca. 1°C bringt.
      Ich dachte da auch, es bringt mehr.
      Die Kompressor Box fährt im Kofferraum mit. Nie mehr ohne.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Gibt es bei der Spannung echt solche Schwankungen? Mmmmh....wäre mal ein Versuch wert auf Gas umzustellen und dann zu testen. Ansonsten habe ich auch dazugelernt, dass eine blitzenteisung mittels Föhn durchaus ratsam ist. Von den Lüftern habe ich mir tatsächlich mehr erhofft. 1 Grad Unterschied ist wirklich nicht der Brüller.

      Kompressobox....Mann, Mann, Mann! Mein Kumpel hat so ein Ding. Die sind wirklich genial. Aber bei 4m Aufbau wird jeder Zentimeter genutzt...natürlich auch im kofferraum. Vielleicht muss dann nächstes Jahr eines der Kinder bei Oma bleiben. Box dann auf Rückbank :rolleyes: .

      Dumm ist nur,dass der nächste größere Urlaub erst in 11,5 Monaten ist :S . Somit fällt der livetest erstmal aus.
    • Hallo ,

      hab keine Ratschläge für dies Thema .

      Aber es würde mich mal interessieren , ob meine Handhabung was bringt .
      Wenn ich am zubereiten der Speisen bin und öfter nacheinander was aus dem Kühlschrank entnehmen muß , mache ich die Tür nicht jedes Mal auf und zu , bei den einzelnen Produkten , die ich brauche .
      Hab ich das eine herausgeholt und es geht jetzt nicht ganz so fix , dann lehne ich die Kühlschranktür ganz nah an .
      Somit ist der Schrank nicht immer Ganz geöffnet .
      Daheim in der Küche piept der Kühli immer , wenn ich den offen habe und mehrere Sachen daraus haben muß und die Tür
      immer solang offen steht .Da hab ich mir es auch angewöhnt , die Tür anzulehnen , damit die Kälte nicht entfleucht .
      Somit kommt auch kein Signalton mehr.

      Und das mach ich im WW nun auch so .
      Ich meine , das bringt schon was .

      Gruß Veronika
    • Hallo Veronika,
      Das mache ich schon auch. Ich versuche immer nur so kurz wie möglich die Tür zu öffnen.
      Hab mir für den nächsten Urlaub aber mal einen etwas anderen Ansatz überlegt. Vielleicht ist es sinniger immer abends vorm bettgehen den kühli mit Getränken zu bestücken. Am nächsten Tag ist dann definitiv alles kühl. Im Laufe des Tages wird NUR entnommen und NICHTS nachgelegt - was ich sonst immer gemacht habe.
      Ich glaube die Kombi aus "warme Getränke nachlegen" und Tür auf/zu ist nur schwer für den Kühlschrank zu bewerkstelligen.

      Mmmh. Mal gucken ob ich in 11,5 Monaten das alles noch weiß???
      Grüße Andreas
    • Ach und übrigens ,was auch noch hilft :
      Ich hab im Grfrierfach ein dickes Akku und eine Tasche für kalte Lebensmittel im Auto .
      Wenn wir einkaufen , kommen kühle Sachen in diese Tasche mit dem Kühlakku .
      Somit wird die Kühlkette nicht großartig unterbrochen .
      Und der Kühlschrank braucht dann nicht so schwer arbeiten , um die eingekauften Lebensmittel zu kühlen .
      Wenn kein Akku da ist , kann man auch gut eine Plastikwasserflasche oder ein Tetrapack vorher mit Wasser gefüllt im Gefrierfach
      frosten .
      Und dann beim Einkauf in die Kühltasche mitnehmen .

      Hoffe , das sind gute Tips , die helfen können .


      Gruß Veronika :w :w
    • Hallo an alle,
      Mein Urlaub 2018 steht quasi vor der Tür. Deshalb muss ich jetzt doch nochmal meinen alten Trööt auspacken.

      Frage. Kann es sein dass die schlechte kühlleistung meines Gefrierfaches an der Wärmeleitpaste liegt? Ich habe sowohl im Kühlschrank als auch im Gefrierfach kühlrippen verbaut? Könnte doch sein dass die Olle Paste mittlerweile bröselig ist (6 Jahre)

      Danke schon mal im Voraus.
    • Ok. Das ist schon mal gut zu wissen. Ich habe gerade mal die kühlrippen abmontiert. Die Paste ist weich und noch nicht porös. Aber ich denke, die 15€ sind gut investiert.entweder es bringt was oder eben nicht.

      Wo bekommt Mannen besten die Paste? Bei obi schon mal nicht. Da war ich gerade. Conrad vielleicht?

      Grüß Andreas
    • Conrad hat sicherlich Wärmeleitpaste, ist aber auch eine Apotheke.
      Günstiger kann man diese auch beim PC-Höker bekommen.
      Es sollte aber keine von diesen neuen Flüssigmetallpasten sein. Könnte die Alu-Kühlrippen beschädigen.
      Wir haben meist noch eine separate Absorber-Kühlbox dabei, für einen Engel hat es nicht gereicht.
      Wir kühlen in der Box vor und dann in den Kühli. Unser alter Kühli hat Lüfter bekommen und auch wenn der Eine oder Andere behauptet dass dies kaum was bringt, so bin ich da anderer Meinung. Da ich die Lüfter nach Bedarf abschalten kann, kann man mittels Thermometer durchaus eine Wirkung messen. und die liegt bei uns nicht bei 1!C Differenz.
      Dieses Jahr hatten wir im Froster gefrorenes Fleisch für die Hunde. Während der Fahrt sogar gar nicht gekühlt weil der Firmenwagen keine Ladeleitung zur Verfügung stellt. Bei Pausen dann auf Gas gekühlt. Das Fleisch war immer gefroren!
      Bei Gas arbeitet unser Kühli anscheinend am effektivsten...
      Und das olle Ding ist nun 15 Jahre alt!
      Gruß,
      lonee