Anzeige

Anzeige

Ford Kuga ST Line

    • Ruhrpottknabe schrieb:

      FU 450 schrieb:

      Und zu Thema Leistungssteigerung, schaut Euch mal die Ford Motoren im Kuga an....

      Der 2.0l Diesel ist in allen Varianten der gleiche Motor.
      Egal ob 136 PS, 150 PS oder 179 PS. Auch die Kupplung, Turbo, etc. ist alles (fast) das gleiche.
      das wird alles nur über die Motorsteuerung geregelt....
      So wirklich scheinst Du die Motoren nicht zu kennen.
      Rein äusserlich sehen sich die Motoren ähnlich. Jedoch gibt es gravierende Unterschiede. Bei der größten Variante sind neben anderen Injektoren, anderem Turbo, größerem Ladeluftkühler auch noch im Inneren einiege Teile anders.

      Das geht jetzt aber jetzt alles entschieden zu Weit. Jedem sollte jedoch klar sein, daß wenn er seinem Motor eine Leistungssteigerung unterzieht, er jeglichen Versicherungsschutz verliert, wenn er diese nicht meldet und eintragen lässt.

      Gruß, Klaus
      du bist offensichtlich sehr gut über die technik der motoren informiert

      leider ist deine aussage zum thema versicherungsschutz weit daneben

      gruß helmut
    • FU 450 schrieb:

      Was dort genau alles an Werten geändert wird weiß ich als Laie natürlich nicht.
      Es ist eine Art Chiptuning, oder eher eine Box die als "zusätzliches Steuerteil" funktioniert und in die Elektronik eingreift. :D

      Diese Box wird von mehren Sensoren des Motors gespeist (bzw angeklemmt), wo Werte abgegriffen werden, diese Werte werden dann wohl in Echtzeit
      in der Box gesammelt, blitzschnell neu berechnet und von dort aus direkt ans Motorsteuergerät übertragen.
      Durch diese Kennfelder werden die Motorparameter dann optimiert, und die Folge sind dann: mehr Effizent, mehr Motorleistung, höheres Drehmoment und
      aber eben bei sanfter Fahrweise demzufolge auch Spriteinsparung, zu dem Haupt-Effekt wird es eigentlich angeboten, die Leistungsteigerung ist nur die Nebenwirkung davon.

      In meinem Falle auf dem Leistungsprüfstand gemessen, knapp 35 PS mehr, und ein plus von 105 NM Drehmoment... das ist der eigentliche Punkt, so kommt der Kuga nun knapp über 500 NM... das rockt schon...
      merkste aber dann auch an den Reifen :undweg: aber die Karre geht auf der Autobahn dann eben wie die Sau.... da guckt mancher Verkehrteilnehmer dumm aus der Wäsche wenn der
      schwerfällige Kuga mit einmal weg ist :rolleyes:

      Die "Brüder" geben über einen Garantieschutzbrief auch 3 Jahre Garantie auf den Motor das der das mitmacht... heißt die rechnen schon damit das ds nicht groß was passiert.
      Mein Kuga ist jetzt 1,5 Jahre und hat knapp 40.000km weg, länger wie 3 Jahre will ich den Kuga eh nicht mehr fahren und dann kommt der wieder weg,
      Von daher ist es mir egal was "danach" dann passiert... :evil:

      Musste dich mal umhören, gibts viele Anbieter.
      Vielleicht mal persönlich in ner "Tuningbude" beraten lassen die das auch dann machen, die haben meist ihre favorisierten Hersteller wo die sowas beziehen.
      Im Internet auf eigene Faust würde ich sowas nicht machen wollen.

      Kosten beim Tuner waren all incl. knapp 700€... für mich ist das der Spaß wert gewesen. :thumbsup:
      Was ist das für eine beschissene Einstellung
      ( was danach passiert ist mir doch egal). :thumbdown:
      Bei solchen Äußerungen bekomme ich Plaque.

      Kopfschüttelnde Grüße
      Rainer
    • Deswegen würde ich auch keinen Gebrauchten mehr kaufen. Man weiß einfach nie, was der Vorbesitzer mit dem Auto angestellt hat. Dann lieber neu kaufen/finanzieren und über 10-15 Jahre fahren. Das kommt am Ende aufs Gleiche raus. Oder eben leasen, auch wenns teurer ist.

      @dieter2: Die Rückfahrkamera hat einen Anhänger- Modus. Eine eingeblendete Linie führt einen dann zur Kupplung des Anhängers und dann hilft einem die Kamera per automatischem Zoom und einem schwarzen Punkt zentimetergenau anzuhalten, so dass man nur noch den Hänger runterkurbeln muss. Geht kinderleicht und klappt immer.
    • Rapido420 schrieb:


      [list][*]
      [/list]

      heinz-helmut schrieb:

      leider ist deine aussage zum thema versicherungsschutz weit daneben

      gruß helmut
      Jetzt möchte ich aber gerne dazu mehr Details :whistling:
      der versicherungsschutz erlischt grundsätzlich nicht.

      sollte der einbau irgendeines teils ohne abe ursächlich für einen versicherungsfall sein, muss die versicherung trotzdem leisten, kann unter bestimmten, sehr engen voraussetzungen aber regress nehmen.

      im komkreten fall heißt das, die versicherung müßte nachweisen, dass das chiptuning am unfall schuld war, dann regress, wenn nicht, zahlt sie

      dieser völlige versicherungsverlust beim erlöschen der betriebserlaubnis war mal vor sehr langer zeit

      gruß helmut
    • GenesisBiker schrieb:

      Das mit dem Anhängerassi klingt sinnvoll, auf meiner Cam kann ich nur einen Teil der Kupplung sehen. Dafür ist die Kupplung schwenkbar. Die Cam ist allerdings immer schmutzig, da sie nicht geschützt angebracht ist.
      Moin,
      ich fand die Rückfahrkamera bislang auch toll.

      Aber,
      nun mit einem Mover, ist das Teil eigentlich überflüssig

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • heinz-helmut schrieb:

      die rückfahrkamera ist ja nun wirklich nicht nur für den anhängerbetrieb konzipiert.
      Moin,
      natürlich... :ok

      Aber die Rückfahrpiepser sind schon wirkich gut und damit kann man bis auf 20 Cm einparken.
      Nur nicht mit der Kupllung unter das Zugmaul... ;(

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • schrubber schrieb:




      @dieter2: Die Rückfahrkamera hat einen Anhänger- Modus. Eine eingeblendete Linie führt einen dann zur Kupplung des Anhängers und dann hilft einem die Kamera per automatischem Zoom und einem schwarzen Punkt zentimetergenau anzuhalten, so dass man nur noch den Hänger runterkurbeln muss. Geht kinderleicht und klappt immer.
      Hi,

      Den Anhänger-Modus habe ich noch nicht bemerkt!
      Oder kommt der erst mit ausgeklappten Kupplung zum Vorschein!
      Muss ich beim nächsten mal Rückwärts Fahren drauf achten!

      Gruß
      Holger :thumbup:
      Hotelbetten?
      Nein Danke!
    • Meine Angaben zum Rangieren mit der S-Tronic muss ich mittlerweile etwas revidieren. Oft sitzt der Fehler ja hinter den Steuer. Nachdem ich mich ein bisschen mit dem Kälbchen auseinandergesetzt habe, klappt es fast so gut wie mit der Wandlerautomatik.