Anzeige

Anzeige

Wohnwagen für 6 Personen gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kinderurlaub schrieb:

      Bürstner Averso oder Premio 510 TK.
      Hat alles was ihr möchtet
      Hallo

      Die Idee mit dem Hubbett ist zwar ganz nett. Aber da unsere Familie aus einer Mischung aus Frühaufstehern und Langschläfern besteht, halte ich die Version, wo 4 Schlafplätze von der Sitzgruppe blockieren werden, nicht für optimal. Insbesondere zu Ostern oder Pfingsten wo es auch mal Minusgrade geben kann und man dann morgens seinen Kaffee oder Tee im kalten Vorzelt trinken muss, weil keine Sitzgelegenheit im Wohnwagen ist.
      Viele Grüße aus den sonnigen Süden von Berlin :w

      Norman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von divemaster ()

    • divemaster schrieb:

      flo222 schrieb:

      Also sechs Sitzplätze wären beim LMC Vivo 533 K machbar. Da sind zwei Hocker mit dabei, damit ist die Dinette mit ausziehbarem Tisch für sechs Personen nutzbar. Außerdem gibt es den auch mit einem 3er-Stockbett. Das ganze bei 2,3 m und Einachser. Nur das Gewicht wird schwer, hab fast nur welche mit 2,0 t gefunden. Was habt ihr denn für einen Zugwagen? Weil 6 Personen bei max. 1,7 t ist schon sehr sportlich.
      Zugwagen ist ein C4 Grand Picasso BlueHDi 150, der schafft die 1,7 t auch noch bei 12% Steigung :) Bisher haben in meinen umgebauten Dethleffs Nomad 530 mit 1,15 t mit 360 kg Zuladung mind. 5 Erwachse und 2 Kinder (bis 1,6 m) schlafen können ( max. 5 Erwachse und 4 Kinder) das nenn ich sportlich :)

      Dinette mit ausziehbarem Tisch klingt sehr interessant. Gibt es irgendwo Bilder dazu ? Wann wurde der LMC Vivo 533 K gebaut, aktuell wird er nicht mehr von LMC angeboten ?
      Das Problem dürfte halt das Gewicht sein, da du ja geschrieben hast, dass ein Neuwagen in Frage kommt. Und die sind tendenziell alle schwerer als die älteren Modelle.

      Hier mal der Link zu nem 533 K (ist einfach ein beispielhafter Link mit möglichst vielen Bilder, um nen Eindruck zu bekommen): m.mobile.de/fahrzeuge/details.…Pasteboard&utm_medium=ios

      Da hättest Du eben über die Dinettenverbreiterung und die Tischverbreiterung in Kombination mit den Hockern (in manchen Angeboten sind auch zwei zu sehen) auf jeden Fall Platz in der Dinette zum Sitzen. 3-er-Stockbett geht bei LMC eigentlich auch, und die Einzelbetten können per Rolllattenrost verbunden werden. Würde ich gerade suchen wäre das aktuell mein Favorit.
      2014: CP Knaus Hamburg | CP Nr. Lyngvig/DK | CP Jarplund Flensburg | CP Derneburg | CP Steinrodsee
      2015: CP Koversada FKK/HR | CP Rosental Rož/AT
      2016: Mohrenhof Franken | CP Ulika FKK/HR | CP Burgstaller/AT | CP Azur Regensburg | 2x Freizeitinsel Bad Abbach | CP Lindlbauer Inzell | CP "Rostocker Heide" | Ystad CP/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Långsjön/SE | CP Flottsbro Stockholm/SE | CP Habo/SE | CP Hasmark Strand/DK | CP Stover Strand | CP Auensee Joditz | CP Seeblick Toni/AT | CP Naabtal-Pielenhofen
      2017: 6x Freizeitinsel Bad Abbach | Mohrenhof Franken | Hegi Familien Camping | CP Zablaće Krk/HR | CP Kažela Medulin FKK/HR | CP Maltatal/AT | CP Lüneburger Heide | CP Tingsryd/SE | CP Böda Sand/Öland-SE | CP Västervik/SE | CP Saxnäs/Öland-SE | SP Trelleborg-SE | SP Marina Brandenburg | Waldcamping Brombachsee

      2018: 4x Freizeitinsel Bad Abbach | Kaiser Camping Bad Feilnbach | CP De Kleine Wolf/NL
    • divemaster schrieb:

      Zugwagen ist ein C4 Grand Picasso BlueHDi 150, der schafft die 1,7 t auch noch bei 12% Steigung
      Lies nochmal in Ruhe die Anleitung durch, der hat garantiert eine Beschränkung beim Gesamtzuggewicht.
      Ab BJ 2013 liegt das Gesamtzugewicht bei ~3600kg, dh je nachdem ob 5 oder 7 Sitzer kannst maximal 1300-1450kg anhängen.
      Da du 6 Schlafplätze willst, gehe ich davon aus dass das Auto auch voll geladen ist.

      Details hier, Seite 13.
    • Ich finde Deine Problemstellung sehr herausfordernd! Ich sehe es aber als schwierig an Deine "familiären Komfortwünsche" in die 1.700kg Klasse zu bekommen. Der Bürstner 510 TK ist da schon das Maß der Dinge oder eben alle Grundrisse mit Doppel-Stockbett und einer einigermaßen große Dinette. Dann musst Du aber auf 250cm Breite gehen und hast erst keinen Sitzplatz, wenn alle schlafen. Denn dann müssen in die Dinette 2 Personen zum Schlafen.

      Es gibt noch die Möglichkeit mit 3er-Stockbett zu arbeiten und dann nochmals eine Matratze davor auf den Boden zu legen (z.B. beim LMC Vivo 520 K evtl. möglich), aber dann passen immer noch keine 6 Personen an die Dinette. Vor allem hast bei einer 3er-Stockbett kaum noch Stauraum. Aufgrund der 1.700kg Anhängelast gehe ich von einem Kompaktvan aus. Da Ihr 6 Sitzplätze benötigt ist dort auch nicht mehr viel Platz. Und etwas aufs Dach zu packen geht natürlich, aber Deine Hinterachse wird so schon überlastet sein.

      Nicht ganz einfach.
      Ich :camping: auf A-lang!
    • Na, wir hatten die Überlegung ja auch, nur bei drei Kindern und Hund.
      Kann es mir nicht vorstellen, dass man bei den Traummaßen die der TE haben möchte, das Gepäck gut unterbringt und dann noch Platz und Freude im WW hat...aber ich lass mich gerne überraschen.

      Am ehesten kann ich mir noch einen Grundriss mit Rundsitzgruppe und Kinderzimmer im Heck vorstellen. Hier im Forum hat das mal jemand vorgestellt, die Verbindung zwischen Bett der Sitzgruppe und dem
      Etagenbett. Dann könnten die vier Kids dort schlafen und die Eltern auf der umgebauten Rundsitzgruppe. Aber ganz ehrlich, Urlaub stell ich mir anders vor. Gerade wenn er von Ostern und Pfingsten schreibt...
      Viele Grüße
      das Rosenhof-Team
      (der Xander und die Chris mit Kids und Fellnase)
    • Eine ähnliche Problemstellung hatten wir auch. Wir haben drei Kinder, obs noch ein viertes gibt ist nicht entschieden.

      Derzeit im LMC Style 490K geht's so, wird aber schon ordentlich eng, mit vier Kids kaum vorstellbar.

      Als erstes haben wir ohnehin den Zugwagen gewechselt. Mit dem Spactourer haben wir ordentlich Anhängelast und auch viel Platz im Zugwagen für Gepäck.

      Als Traumwagen haben wir uns in einen LMC Vivo Energy 533K mit Aufstelldach verguckt. Wäre für uns der ideale Wagen. Dinette immer nutzbar, die zwei Kids aufm Dach (mit Winterisolierung auch in der Übergangszeit). Bei extremen Wetterbedingungen würden wir die Dientte umbauen und ein Kind zu uns ins Bett nehmen, wäre ja die Ausnahme.

      Nach der Begutachtung eines Dreierstockbetts sind wir schnellstens wieder von der Idee weg gekommen. Zum einen würde uns die Heckgarage fehlen, zum anderen gibt's gute Gründe, warum die Batteriehaltung bei Legehennen verboten wurde....
      wer Ordnung hält ist bloss zu faul zum Suchen
    • Also pauschal gegen 3er-Stockbett bin ich nicht mehr. Wir haben uns 2013 einen angeschaut und das dann verworfen. Aber z.B. der von mir genannte LMC Vivo 520 K könnte live funktionieren. Und zwar deshalb, weil der Kleiderschrank der Eltern auch hinten untergebracht ist und somit vor den Stockbetten kein Gang, sondern eher eine rechteckige Freifläche entsteht. Dadurch ist auch der direkte Zugang zu den Stockbetten über eine ordentliche Breite möglich. Die Leiter brauchst Du nur für die oberste Koje.

      Aber ich komme auch mit dem Umbau der Dinette und 2er-Stockbett bei 3 Kindern klar. Ich sitze entweder im Vorzelt oder stelle einen schmalen Campingtisch in den Gang vor die Küchenzeile und setze mich auf das Bett der Mitteldinette. Das reicht mir für die wenige Zeit am Abend am PC.
      Ich :camping: auf A-lang!
    • Mal von den Rahmenbedingungen des Wohnwagens bzgl. der Schlafplätze abgesehen frage ich mich, wie bei dem geforderten zGG die ganzen Klamotten und Gepäck verstaut werden soll? Das wiegt ja auch ordentlich was für sechs Personen. Der C4 is auch irgendwann mal voll bis Oberkante Unterlippe. Die Bürstner Hubbettgrundrisse scheiden m.E. von daher sofort aus, weil der Stauraum nicht reicht. Die haben eh tendenziell wenig Schränke. Und dann auch noch das ganze auf 2,30 m Breite???

      Die meiner Meinung nach brauchbarste Idee war der Vorschlag mit dem Aufstelldach bei LMC. "Unten" genügt ein stink normaler Familiengrundriss und oben aufs Dach werden noch zwei Betten geklatscht. Allerdings ist das recht teuer. Meine mal gelesen zu haben, dass der Aufpreis für das Klappdach bei um die 3.000 Steine liegt und gewichtstechnisch auch nicht ganz ohne is. Gegen Hitze und Kälte kann man sich schützen. Zur Windanfälligkeit kann ich nix sagen, aber wenn da so ne echte Bora-Böe angeflogen kommt, schauen Zeltcamper auch schon blöd aus der Wäsche...
      Gruß
      Bernhard

      Urlaube:
      1993-1995: Rosenfelder Strand, Grube
      2015: Nordseecamping "Seehund", Husum / Camping Unterbacher See, Düsseldorf
      2016: Rhöncamping, Bischofsheim an der Rhön / Camping Süderholz, Sieverstedt / Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Parksee Lohne, Altwarmbüchen
      2017: Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Behnke, Neukirchen, Schleswig-Holstein / Campingplatz Puttgarden, Fehmarn

      2018: ausnahmsweise mal noch nix geplant...



      Es gibt immer was zu tun: Mein Reparaturthread
    • Unser Caddy Maxi durfte nur 1450 kg ziehn, also musste der 1600 kg Wowa abgelastet werden. Wir sind 6 Personen. Kinder (6-14) Alles top! Auch mit Fahrrädern und Surfbrett.

      Auf Vorzelt verzichten wir, weil wir eher die Reisetypen sind. Maximal eine Woche Campingplatz. Ein Vorzelt wiegt über 40 kg und nimmt Platz weg.

      Wichtig für uns, die Sitzecke muss nicht zum Schlafen umgebaut werden, bleibt alles so wie's is und man kann sich jederzeit an den Tisch setzen. Richtige Betten, richtige Matratzen zum Schlafen, jeder hat Platz zum Ausstrecken. Und 100 % winterfest, der kleine wird im handumdrehn warm. Zu sechst wird's natürlich manchmal eng vorne an der Tür, wenn sich alle gleichzeitig die Skistiefel anziehn wolln. Das geht nur etappenweise. Papa zuerst :D
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread
    • divemaster schrieb:

      Hallo Klaus

      Der jüngste ist 12 Jahre. Der ausziehbare Tisch klingt sehr interessant. Gibt es irgendwo Bilder dazu ?

      Norman
      Ich habe selbst kein brauchbares Bild, im Netz nur folgendes gefunden: Den Tisch zieht man über den Gang aus, so dass man auf dem Notsitz direkt am Tisch sitzt[IMG:http://imgr4.caravaning.de/image-articleDetail-cfc647c6-1100360.jpg]

      Wir sind ansonsten wirklich Fans des 3er Stockbetts. Aber unsere Tochter hat sich ab 1,45 cm Körpergröße im oberen Bett schon häufig den Kopf gestoßen. Ohne Herausfallschutz mögen da auch größere Kinder hineinklettern können. Aber wenn Euer jüngstes Kind schon 12 ist, dann müsstet ihr es vor Ort ausprobieren. Ich denke, zumindest im Tabbert geht das nicht mehr lange, dass liegt auch an der Krümmung, die der Wagen hinten oben hat. Die anderen Betten sind kein Problem, im unteren kann ich selbst schlafen (ist dann schon etwas eng ...

      Auf der Tabbert Seite habe ich unsere Kombination (2,3m) bei den neuen Modellen nicht mehr gesehen.

      Viel Erfolg bei der Suche

      Klaus
      (Wohnwagen sind zum Fahren immer etwas zu groß und zum Wohnen immer etwas zu klein)
    • Ersteismal vielen Dank für die vielen Antworten :thumbsup:

      Zunächst zur Gewichtsberechnung:
      = zulässiges Zuggesamtgewicht 3650 kg
      - Leermasse des Fahrzeuges im Fahrbereiten Zustand mit Fahrer 1724 kg
      - max. 300 kg Zuladung (Personen + Handgepäck) für das Zugfahrzeug (mehr geht einfach nicht rein)
      - 70 kg Stützlast
      = bleiben 1556 kg für Wohnwagen, Campingzubehör (Gasflasche, Stühle, Tisch, Kompressorkühlbox usw.) und Gepäck
      - 280 kg für Campingzubehör und Gepäck (Gewicht wurde in jahrelanger Praxis auf das notwendige reduziert, beim letzten 3 Wochen Urlaub waren es sogar nur 249 kg :rolleyes: ) -70 kg Stützlast = 210 kg

      = Ergibt ein theoretisches Leergewicht für den Wohnwagen von 1346 kg,
      = praktisch -5 % Herstellertoleranz = 1279 kg.

      Mein umgebauten Dethleffs Nomad 530 wiegt leer 770 kg, aber der stammt noch aus einer Zeit wo die Schranktüren noch in Leichtbauweise :) hergestellt wurden und nicht aus normalen Pressspannplatten aus dem Möbelbau :( .
      Aber mal ehrlich, es sollte doch möglich sein einen Wohnwagen in Leichtbauweise zubauen und nicht ein Wohnzimmer mit Einbauküche auf Rädern. Insbesondere in der heutigen Zeit wo alle von Umweltschutz reden, denn jedes kg mehr bedeutet auch einen höheren Spritverbrauch und dadurch eine höhere Umweltbelastung.

      Zurück zum Thema

      Ich benötige einen Wohnwagen mit max. 1279 kg Leergewicht und zwischen 1500 kg und 1700kg zulässigen Gesamtgewicht.(man muss die Kiste ja nicht voll machen).

      Bei LCM währen das der
      LCM Style 490K (1104 kg) + 3 Etagenbett ( 5 kg ) + Sitzgruppenverbreiterung inkl. Tischverlängerung ( 6 kg ) + Kleinkram (16 kg) = 1131 kg
      oder
      LCM Style 540K (1201 kg) + 3 Etagenbett ( 5 kg ) + Sitzgruppenverbreiterung inkl. Tischverlängerung ( 6 kg ) + Kleinkram (16 kg) = 1228 kg

      Der LCM Style 490K gefällt mir eigentlich am besten da das Doppelbett breiter ist und die Etagenbetten sogar deutlich größer als 2 m sind (man weiß ja nie wie die Jungs noch wachsen 8| (181 cm mit 15 Jahren =O )).

      Der LCM Style 490K gefällt mir auch deutlich besser als der "Ikea" Adria Aviva 563 PT. Den werde ich mir mal ansehen-


      Da mein Ältester aller spätestens in 2 Jahren sowie nicht mehr mit uns fährt, entspannt sich die Gewichtssituation automatisch und die Sitzgruppe braucht dann auch nicht mehr als Schlafplatz umgebaut werden.
      Viele Grüße aus den sonnigen Süden von Berlin :w

      Norman
    • divemaster schrieb:



      Der LCM Style 490K gefällt mir eigentlich am besten da das Doppelbett breiter ist und die Etagenbetten sogar deutlich größer als 2 m sind (man weiß ja nie wie die Jungs noch wachsen 8| (181 cm mit 15 Jahren =O )).
      6 Meter Aufbau für 6 Personen. Manche Leute müssen unendlich tiefenentspannt sein. Ich würde durchdrehen. Oder den ganzen Urlaub durch Yoga machen und deshalb durchdrehen.

      Meinen Respekt hast Du :thumbsup:


      Alternativ: vielleicht mal über das Urlaubskonzept nachdenken und auf dem Campingplatz ein Mobilhome mieten?
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • camp7 schrieb:

      divemaster schrieb:

      Der LCM Style 490K gefällt mir eigentlich am besten da das Doppelbett breiter ist und die Etagenbetten sogar deutlich größer als 2 m sind (man weiß ja nie wie die Jungs noch wachsen 8| (181 cm mit 15 Jahren =O )).
      6 Meter Aufbau für 6 Personen. Manche Leute müssen unendlich tiefenentspannt sein. Ich würde durchdrehen. Oder den ganzen Urlaub durch Yoga machen und deshalb durchdrehen.
      Meinen Respekt hast Du :thumbsup:


      Alternativ: vielleicht mal über das Urlaubskonzept nachdenken und auf dem Campingplatz ein Mobilhome mieten?
      Eigentlich ist der Wohnwagen nur zum schlafen, Transport der Klamotten und wenn es kalt ist zum Essen gedacht. Der Rest spielt sich sowieso draußen ab.

      Natürlich ist der Urlaubsort auch entscheidend, man muss genügend Gelegenheit haben außerhalb des Wohnwagens etwas zu unternehmen und das Wetter muss mitspielen. Z.B. an der Nord- und Ostsee kann ich mir das aus eigenen Erfahrungen nur sehr schwer vorstellen (kalt und regnerisch im Hochsommer wen man Pech hat, deswegen gibt es wohl auch dort die höchste Dichte an Inndoor-Spielplätze)

      Mit einen Mobilehome habe ich auch schon überlegt, aber da brauche ich auch einen Hänger, den 6x20kg Koffer bekomme ich nicht ins Auto :S . Weiterhin sind es von mir mind. 1200 km zum Mittelmmeer, d.h. eine Zwischenübernachtung im Hotel oder Campingplatz mit Zelt. Schon mal die Mobilehomes für 6 Personen genauer angesehen ? Meistens sind nur 4 richtige Betten vorhanden, der Rest schläft auf der Couch.
      Da ist mir mein eigener Wohnwagen doch schon lieber, den ich vor der Reise einräume und ich sofort Urlaub machen kann sofern er steht,

      Ps. nach dem 4. Kind wird man automatisch tiefen entspannt und ob man mit den Kindern auf 12 m² oder auf 100 m² seinen Urlaub verbringt ist eigentlich egal. Ruhe hat man bei beiden Varianten nicht.
      Viele Grüße aus den sonnigen Süden von Berlin :w

      Norman
    • einen nagelneuen LMC Style 490 K hatten wir im April leihweise, weil unser 450 E nicht rechtzeitig ausgeliefert wurde, unsere Erfahrung mit dem 490 K:

      - für uns 6 Personen zu wenig Platz zum Sitzen in der Seitendinette
      - Umbau der Seitendinette zum Schlafen notwendig
      - das Etagenbett ist großzügig, Lattenrost, Matratzen richtig gut, der untere Teil ist eine Heckgarage
      - wir hatten den 490 K in 2 Wochen ca. 3000 km am Haken, da hat sich keine Schraube gelöst, keine Beanstandungen, ruhiges Nachlaufen, als Gespann noch nicht zu lang für die Fähre, Serpentinen am Ätna und Maloja-Pass gingen gut, auch optisch sehr schöner Wowa
      - sehr viel Stauraum in den Oberschränken, auch unter dem Doppelbett viel Platz, sehr große Schieber unter Spühle/Kochplatte
      - Towerkühlschrank
      - der 490 K ist 10 cm breiter als unser 450 E und ca. 50 cm länger
      - uns hat unser Aufstelldach gefehlt und der Mover (Campeggio Sabbiadoro)
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread
    • camp7 schrieb:

      6 Meter Aufbau für 6 Personen. Manche Leute müssen unendlich tiefenentspannt sein. Ich würde durchdrehen.
      Wir sind zu 5., haben kein festes Elternbett sondern bauen die Sitzgruppe um. Bei Mistwetter 2x am Tag, dauert keine 2 Minuten. Bei Schönwetter sitzt man draussen. Aber so haben wir praktisch den ganzen Innenraum zur Verfügung und es gibt genug Platz.

      Wenn natürlich für jeden feste Betten vorhanden sein müssen verbraucht man einiges mehr an Raum der nicht mehr zum Wohnen zur Verfügung steht.
    • Hallo Norman,

      für eure speziellen Reisebedürfnisse gibt es keinen Wagen der zu 100% passt, d.h. ihr müsst Abstriche machen und du musst dir über die Gewichtung deiner Anforderungen klar werden.
      Wenn es euer Budget zulässt, kommt ein LMC 490K + Aufstelldach euren Bedürfnissen sehr nahe; hier muss "nur" auf der Reise abwechselnd gegessen werden ......... unerreichter Vorteil: 6 fixe Schlafplätze, 2 davon sozusagen "ausgesourct".
      Über Stürme brauchst du dir keine Gedanken machen, das "Zelt" hat einen GFK Boden (nämlich das Dach vom Wwg. und ein massives GFK Dach, da fliegt sicher nichts weg.

      Unsere Kinder mussten nur ein mal aus dem Dach "flüchten", das war auf einer Fährüberfahrt mit Camping on Bord (also Wohnwagen auf dem Oberdeck), da kam die Fähre nachts in einen Sturm und die Gischt spritzte ständig über die Reeling auf unseren Wohnwagen ...
      Gruß aus Rheinhessen

      Andreas

      unterwegs mit Claudia, Jessica (17) und Aaron (15)
      -----------------------------------------

      carpe diem
    • rheinhesse schrieb:

      Unsere Kinder mussten nur ein mal aus dem Dach "flüchten", das war auf einer Fährüberfahrt mit Camping on Bord (also Wohnwagen auf dem Oberdeck), da kam die Fähre nachts in einen Sturm und die Gischt spritzte ständig über die Reeling auf unseren Wohnwagen ...
      Das für sich genommen is ja schon ein Erlebnis. Camping mit Seegang in der Nacht... :camping:
      Gruß
      Bernhard

      Urlaube:
      1993-1995: Rosenfelder Strand, Grube
      2015: Nordseecamping "Seehund", Husum / Camping Unterbacher See, Düsseldorf
      2016: Rhöncamping, Bischofsheim an der Rhön / Camping Süderholz, Sieverstedt / Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Parksee Lohne, Altwarmbüchen
      2017: Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Behnke, Neukirchen, Schleswig-Holstein / Campingplatz Puttgarden, Fehmarn

      2018: ausnahmsweise mal noch nix geplant...



      Es gibt immer was zu tun: Mein Reparaturthread
    • Wir verbringen unseren Urlaub zu fünft auf "nur" 485cm. Bis 4 Nächte sogar ohne Vorzelt. Allerdings nur von Mai bis September (kein Wintercamping). Wir bauen die Mitteldinette um und sitzen beim Essen mit einem Klapphocker an deren Stirnseite (meist ich wegen der Schulterbreite). Ich denke das ist eine Frage der Camping-Philosopie. Für uns ist Camping unsere Mindestanforderungen auf der möglichst geringsten Fläche unterzubringen. Und das ist bei uns tatsächlich auf 485cm und einem Vorzelt mit 4x2,4m genau so möglich, dass niemand dem anderen auf den sprichwörtlichen ... geht.
      Ich :camping: auf A-lang!