Anzeige

Anzeige

Vorzelt-Heizung gegen Kälte in den Herbstferien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Vorzelt-Heizung gegen Kälte in den Herbstferien

      Hallo zusammen,

      wir wollen dieses Jahr nochmal in den Herbstferien weg. Da die Ferien in NRW erst Ende Oktober sind und wir nach Bayern wollen, frage ich mich, womit ich am besten das Vorzelt heize, um abends dort ein paar Stunden zu sitzen.

      Strom fällt leider raus, da die Strompreise auf dem Platz sehr hoch sind.
      Am besten eine Lösung die nicht zuviel Platz weg nimmt und auch halbwegs sicher mit kleinen Kindern ist.

      Was könnt ihr mir empfehlen?
      Am liebsten mit Link... :)

      Danke
    • Einen beliebigen Katalytofen, mit der Abstellmöglichkeit einer Gasflasche.

      Die Teile sind zwar sperrig, aber verhältnsmäßig leicht. Für den Transport im Kofferraum kann man den Raum für die Gasflasche mit anderen Materialien füllen.

      Die Teile sind relativ kippsicher, die Temp an der Heizoberfläche moderat.

      Ebenso die Preise dafür!

      Auch als Hybrid erhältlich

      gimeg.nl/nl-nl/gimeg-rolkachel…ing%2fgimeg%2f%3fpage%3d2

      z.B. bei Obelink

      Gruß
      Michael
    • Moin,

      der Nachteil bei den Dingwrn ist, dass sie sehr viel Wasser produzieren.
      Ich habe die Teile abgeschafft.
      Ich achte drauf, dass ich nen Komfortplatz mit 16A buche und nehme nen stinknormalen Heizlüfter mit 1800 W.
      Bis Ende Oktober hat der immer gut gereicht und eine Sauna soll es ja auch nicht werden...
    • Schau mal beim "O" nach Petroleumofen.
      Ab 99 Teuronen gibts da schon was kleineres zum heizen.

      Die Gasflaschenaufsätzen werden wirklich schon seehr heiß.
      Haben wir genutzt um Feuchtigkeit aus einem Wochenendhaus zu bekämpfen.
      In einem Vorzelt würde ich davon absehen.

      Katalyt-Gasöfen sind da angenehmer zu handhaben, aber leider sperriger.

      Und immer auf ordentlichen Belüftung achten!
      Gruß,
      lonee
    • K500FDK schrieb:

      Hallo zusammen,

      wir wollen dieses Jahr nochmal in den Herbstferien weg. Da die Ferien in NRW erst Ende Oktober sind und wir nach Bayern wollen, frage ich mich, womit ich am besten das Vorzelt heize, um abends dort ein paar Stunden zu sitzen.

      Strom fällt leider raus, da die Strompreise auf dem Platz sehr hoch sind.
      Am besten eine Lösung die nicht zuviel Platz weg nimmt und auch halbwegs sicher mit kleinen Kindern ist.

      Was könnt ihr mir empfehlen?
      Am liebsten mit Link... :)

      Danke
      Etwas Bastelarbeit.
      Heizstrahleraufsätze fallen bei Kleinkindern wohl eher flach.
      Aber ein Bodendurchbruch in Trumaheizungsnähe und anzapfen der Warmluftleitung könnte zielführend sein.
      Ein temporär installierter Wellschlauch in das Vorzelt wäre EINE Möglichkeit.
      Das lässt sich natürlich beliebig anhypschen.
      Durchbruch bei Nichtgebrauch wieder mit einem Brett verschließen.

      Klar, das gibt es als Warmluft-Vorzeltheizung für teyer€ bei Truma kaufen, bedingt jedoch einen Wanddurchbruch.

      Weil meine Blagen[tm] schon etwas größer sind, haben sir hier auch ein Gasflaschen-Aufklemmstrahler.
      Gab es letztes Jahr für sehr kleines Geld bei H*rnbach und heizt saugut.
      Notfalls kann man damit auch grillen :D .
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ich habe auch den Heizstrahler für die Gasflasche. Wir setzen ihn bei Gruppentreffen im Gemeinschaftspavillon ein. Letzten Herbst hat es selbst eine erwachsene Teilnehmerin geschafft, sich damit die langen Haare anzubrennen. Sie musste sich genau davor die Schuhe zubinden. Bei kleinen Kindern wäre mir das ein no-go.

      Ein Katalytofen ist wirklich sparsam und sicher, wenn auch sperrig. Aber er ist günstig, wiegt nicht viel und wie schon gesagt, kann man auf der Fahrt den Innenraum mit anderen Dingen ausfüllen, oder ihn zum Transport gleich im Wowa lassen, wenn er gut befestigt wird. Wir hatten sowas im (Ferien) haus, als meine Tochter klein war. Für ausreichende Belüftung sollte im Vorzelt ja gesorgt werden können.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Nur mal ein Hinweis zum Stromverbrauch von Heizgeräten. Vor 2 oder 3 Wochen war ich mit ein paar Freunden an der Mosel zum Campen, und es war vor allem nachts ziemlich frisch. Da ich der alten Gasheizung im Wowa nicht mehr traue und mein alter Hund (sowie auch mancher Teilnehmer der Tour 8) )schnell frieren, hatte ich von zu Hause das Wärmewellengerät mitgenommen.

      Das Gerät hat einen Thermostat und kann mit 1000 oder 2000 Watt betrieben werden, eswar abends sowie die ganze Nacht eingeschaltet. Neben meiner Senseo und der Wowa Beleuchtung hatten wir noch einen Wasserkocher zum Kaffeekochen für die anderen dabei, und die ganze Zeit die Kühlbox einer Teilnehmerin mit am Netz. Jeder hat seine Geräte geladen, z. B. Handys, Tablets, Bluetooth Lautsprecher. Verbraucht haben wir in 3 Tagen / 2 Nächten insgesamt 11 Kwh. Das sollte auch auf einem CP mit teurem Strom machbar sein.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Petroleumofen als Inverter mit elektrischem Gebläse. Ist zwar nicht ganz billig aber heizt sehr gut. Durch das Gebläse wird die Warmluft gut verteilt. Die Oberfläche wird nicht heiß. Die meisten haben eine Kippsicherung und O2-Sicherung. Produzieren wenig Kondenzwasser und wiegen Ca. 10 kg. Wenn man den Tank vor dem Zelt füllt riecht es auch nicht nach Petroleum.
      Gereinigtes Petroleum ist nicht ganz günstig da in Deutschland stark besteuert. Der Verbrauch ist aber moderat. Wir sind total begeistert von unserem Ofen.

      Gruß
      Michael
      März 2016: Kerstgenshof und Eifel-Camp
      April 2016: Waldcamping Brombachsee
      Mai 2016: Wilhelm Tell Belgien und De Paal
      Juni 2016: Inselcamp Fehmarn
      Juli 2016: Oranjezon Vrouwenpolder

      März 2017: Vakantiepark Koningshof
      April 2017: Blütencamping Riegelspitze und Marina Oolderhuuske
      Juni 2017 : Camping De Paal
      Juli 2017 : Camping Victoria Station an der Ahr, Camping Brunner Kärnten
      August 2017: Camping de Leistert

      März 2018: Camping De Lakens
      Mai 2018: Beerze Bulten
      Juli 2018: Seecamping Berghof Ossiacher See

      Sommer 2019: Kroatien in Planung


      • :0-0:
    • Mit Gebläse wie von Michael ist ein Petroleumofen ne wucht. Aber auch die billigen Dochtgeräte heizen super.
      Die Flammen sind weit genug weg für Kinder. Auch vom Verbrauch ok. QLima sind recht gut in der Verarbeitung. Es fällt kaum Wasserdampf an und so bleibt das Zelt auch trockener.
      Hänge mal ein Bild an!
      Dateien
      • Instasize.jpg

        (520,09 kB, 135 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich finde Petroleumöfen auch gut. Was mich beim Camping daran stört ist, dass ich noch einen weiteren Brennstoff mitnehmen muss, und vor Ort ist manchmal schwierig an Nachschub zu kommen. Gas hat man sowieso dabei, bzw. kann man eine Extraflasche im Gaskasten mitnehmen und jederzeit vor Ort tauschen.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Hallo ,


      wir Heizen unser Vorzelt wenn wir auf ACSI Plätzen sind mit einem kleinen Elekroheizer mit 1000 / 2000 Watt .

      obi.de/elektrische-heizgeraete…heizer-kih-3000/p/5273768 ( Nachvolgemodell von unserem )

      wenn kein Strom incl . ist , mit einer kleinen Gaszeltheizung mit 1700 Watt ( umgerüstet auf 30mbar mit Anschluß an die Gassteckdose des WW )

      ebay.de/itm/Campingheizung-Zel…26%3Ag%3ASJIAAOSwa-dWmLm1

      Vorteil beider Geräte : Sie sind sehr klein von den Abmessungen und niedrig vom Gewicht , so könne beide Geräte immer im WW mitgenommen werden :thumbup:

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Wir sind auch bekennende Petroleumfans.
      Wir haben einen Qlima mit 3000W, der heizt ohne Probleme ein großes Zelt/Vorzelt in kurzer Zeit von sechs auf 20 °C.

      Gut gefällt uns auch, das er einen Sensor hat und ausschaltet, sollte es einmal zu Sauerstoffmangel kommen.

      Zudem ist die Zeitschaltung sehr angenehm. Morgens direkt ins warme Zelt zu kommen ist schon schön.

      Der Verbrauch hält sich auch in Grenzen, auch wenn das hochgetrinigte Petroleum sicher teurer ist als Gas.



      Grüße,

      Markus
    • Auch wir sind begeistert von unserem elektronisch gesteuerten Petroleumofen mit Gebläse.
      Auch bei Außentemperaturen von unter 10°C erreicht man locker >25°C.

      Gruß Peter
      Dateien