Anzeige

Anzeige

Reisen durch Frankreich 14. Juli 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reisen durch Frankreich 14. Juli 2018

      Hallo zusammen,
      wir planen nächstes Jahr in den Sommerferien nach Südfrankreich oder Nord-Spanien zu fahren.
      Auf Grund der Schulferien an den wir gebunden sind, sowie Urlaubsabstimmung auf der Arbeit, haben wir die ersten drei Wochen von den NRW-Sommerferien frei. Das heisst, unser erster Urlaubstag ist am 14. Juli.

      Da wir gerne 3 Wochen Wohnwagen Urlaub machen wollten, würden wir am 14. Juli fahren. Nun ist das leider der mega-Feiertag in Frankreich, und ich fürchte die Verkehrslage richtung Süden ist da, gelinde gesagt, nicht so optimal.

      Wir wollen die Strecke in 2 Tagen fahren, Ziel wäre am ersten Tag in der Nähe von oder vorbei an Lyon zu kommen. Dann eine Zwischenübernachtung, und am nächsten Tag das letzte Stück.

      Wie plant Ihr Euer Fahrt wenn Ihr in der gleiche Zeit fährt, lohnt es sich z.B. Samstags sehr früh zu fahren, oder ist es eher ratsam erst Sonntags entspannt loszufahren, und darauf zu hoffen dass die grosse Staus dann inzwischen weg sind?
    • Fahr am 15.07. da ist das Finale der Fußball-WM, höchstwahrscheinlich zwischen Frankreich und Deutschland. Nur Holländern wirst Du unterwegs vielen begegnen.
      ---------------------------------------------
      Grüße, Iguacu.
    • Autsch...
      Tja, als Holländer muss ich mich wohl damit anfreunden dass wir dieses Jahr mal wieder nicht bei der WM sind. Ist vermutlich besser so, denn die Mannschaft blamiert sich momentan eh nur. Egal, dann supporte ich halt Deutschland, da kann man wenigstens regelmässig feiern :)

      Gut, zum Finaltag der WM könnte es tatsächlich etwas ruhiger sein auf der Autobahn.
    • wenn der mit wahrlich nicht eben wenigen Urlaubstagen gesegnete Deutsche meint, nur am WE fahren zu können, so darf er an diesem WE durchaus mal mit Staus vor/nach/um Lyon rechnen, die dreistellig ausfallen können.

      Wir sind da mal stundenlang entgegen so einem Stau gefahren - das muss deprimierend gewesen sein für die Betroffenen. Ach so: bei 36 Grad im Schatten. Herzlichen Glückwunsch.
    • Hawaii schrieb:

      wenn der mit wahrlich nicht eben wenigen Urlaubstagen gesegnete Deutsche meint, nur am WE fahren zu können, so darf er an diesem WE durchaus mal mit Staus vor/nach/um Lyon rechnen, die dreistellig ausfallen können.

      Nun, das hat mit "meinen" oder "viele Urlaubstage" leider weniger zu tun.
      Wir sind mit schulpflichtigen Kinder einerseits abhängig von den Schulferien, und andererseits gibt es Arbeitgeber/Kollegen mit denen sich abgestimmt werden muss.

      Klar kann ich auch am Montag erst losfahren, darauf wird es vermutlich ohnehin auslaufen, grundsätzlich wollten wir aber eigentlich die 3 Wochen die uns in dieser Zeit zur Verfügung stehen, ausnutzen. Aber 2 Tagen Stau mit 3 gelangweilten Kinder auf der Rücksitzbank bei hochsommerliche Temperaturen muss ich mir freiwillig nicht antun, dann fängt der Urlaub gleich mit Stress an.
    • Da Du ja von Holland kommst, wäre vielleicht die etwas westlichere Route über die A75 nicht eine sinnvolle Alternative ? Da gibt es zumindest keine Mautstellen, vor denen Staus entstehen. Uns hat die A75 Variante letztes Jahr auf dem Heimweg sehr getaugt.
      ---------------------------------------------
      Grüße, Iguacu.
    • Ja, das ist sicher die naheliegendste Route. Aber auch eine mit sehr hoher Staugefahr. Und Dir ging es ja um Stauvermeidung.
      Wir kommen aus Richtung Nordosten, also entweder über die A9 / Nürnberg oder die A7 / Hannover - A5 / Frankfurt - Freiburg, also auf jeden Fall östlicher als Du. Und trotzdem ist die A75 in Frankreich sinnvoll für uns, insbesondere zur Vermeidung der Gegend um Lyon.
      Schau Dir mal an, bei Chalon-sur-Saone von der A6 abzufahren gen Westen auf der E607 - E62 bis zur A71 nördlich von Clermont-Ferrand und dann auf der A71 / A75 gen Süden. Das sind nur wenige Mehrkilometer aber aus meiner Sicht viel stressfreier.
      ---------------------------------------------
      Grüße, Iguacu.
    • Die Sommerferien in Belgien beginnen landesweit am 01.07.
      Die Sommerferien in Frankreich beginnen landesweit am 08.07.

      Aber ja, die A75 ist eine auch von Briten und Holländern gern genommene Verbindung in den Süden. Aber wie schon geschrieben, die Stauschwerpunkte Mautstellen sind zumindest nicht vorhanden, mal abgesehen vom Viaduc de Millau.

      Wenn's tatsächlich die A7 über Lyon werden soll, würde ich kurz vor Lyon übernachten und am nächsten Morgen VOR der Rush Hour aufbrechen.
      ---------------------------------------------
      Grüße, Iguacu.
    • Lakonisch!

      Auf die Frage, was einer wäre, der am 14.7. über die Rhonetalautobahn in Richtung Süden fahren wolle, antwortete meine Frau kurz und knapp: Ein Dummkopf!

      Ich entschuldige mich und bin sicher, dass sie Dir´s ins Gesicht etwas verbindlicher gesagt hätte..... hihi... aber das Ergebnis wäre im Prinzip gleich geblieben.

      Gruß vom Thomas, der eine solche Fahrt nur für einen stauophilen Masochisten als erstrebenswert einstuft..... ;( :/ :anbet: :undweg:

      Aber ernsthaft: Du kannst davon ausgehen, dass die ohnehin schon öde lange Fahrt mindestens 3 Stunden länger dauert und das ohne einen schweren Unfall. Ein solcher kostet etwa weitere 2 Stunden, mit Helieinsatz ne halbe Stunde länger oder mehr. Darin sind nicht die jeweils eine Stunde Wartezeit vor den überfüllten Tankstellen für jeden Tankstop enthalten. Hinzu kommt die erhöhte Konzentration, denn Du bist umgeben von einer Horde von genauso wie Du genervten Zeitgenossen. Wenn dann noch genervte Kinder, eine Frau in gefährlicher Gemütslage und Hitze dazukommen, dann entsteht eine unheilige Mischung, mit der man erstmal fertig werden muss. Auch mit viel Sonne im Herzen ein schwieriges Unterfangen.

      Natürlich, in ner von Profichauffeuren gesteuerten, vollklimatisierten und nach außen undurchsichtigen Limousine mit einer tollen Bar und zwei hübschen Mädels, die Spaß verstehen und mitmachen, könnte man zusammen Theodor Fontane lesen oder ähnliches oder sich sonst angenehm beschäftigen oder sogar schlafen... dann wärs einem egal... aber ehrlich, wer mag heute noch Theodor Fontane?