Anzeige

Anzeige

Bericht Julianahoeve im Oktober 2017

    • Bericht Julianahoeve im Oktober 2017

      Hallo zusammen!

      Möchte hier mal einen kurzen Bericht unserer ersten Wohnwagentour hinterlassen.
      Also mal vorab, alles hat wirklich wunderbar funktioniert und es fehlte uns auch nur sehr wenig an Grundausstattung
      was penibel aufgeschrieben und für den nächsten Urlaub dann besorgt wird.
      Außer dem Tod unseres Faltpavillions gibt es auch keinerlei Verluste und Beschädigungen an irgendwas zu beklagen
      auch wenn einem um die neue Glattblechhaut unseres WW Angst und Bange werden konnte bei dem was da sturm-
      technisch draußen so los war. Das mit dem Pavillion war ich irgendwie selbst schuld, bei so viel Wind sollte so ein
      wackeliges Ding einfach nicht aufgestellt werden und so war es wenig verwunderlich dass dem Ding nachts die Beine
      weggeknickt sind, Totalschaden, egal.

      Wir waren also 5 Tage-4 Nächte auf Julianahoeve. Ein für unsere Bedürfnisse wirklich toller Campingplatz. Hallenbad
      und Indoorspielplatz waren sehr beliebt bei unserem Sohn (5Jahre). Schöne Spaziergänge am Nordseestrand, in Renesse
      oder über den wahnsinnig toll gepflegten und sauberen Campingplatz immer bei viel Wind, dazu später noch was.
      Als Stellplatz hatten wir einen Comfortplatz sehr dicht an den Dünen. Strom-Wasser und Abwasseranschluß waren dort
      vorhanden und wirklich einwandfrei saubere und nicht überalterte Sanitäranlagen waren in 1-2 Minuten erreichbar.
      Der Platz war ziemlich fest in deutscher Hand, keine Ahnung ob das immer so ist oder es an den Ferien hierzulande lag.
      Auch die Restaurants welche sich auf dem Platz befinden sowie die Möglichkeit das ein oder andere Jupiler zu sich zu
      nehmen waren absolut in Ordnung, auch preislich habe ich da schon deutlich anderes erlebt. (Wohnwagen neu aber schon
      seit Jahren auf Campingplätzen geurlaubt)
      Das einzige was es für mich zu kritisieren gibt und ihr dürft mich gerne pingelig nennen ist dass ich mir immer noch wünsche
      ab 7h frische Brötchen zu bekommen und dass vielleicht der Supermarkt nicht um 17h schließt. In der Nebensaison bin ich
      damit einverstanden aber der Platz war sehr gut besucht. Der Supermarkt an sich war auch mit vielen leeren Regalen
      vollgestellt was, so denke ich mal, an der Saison liegt. Dennoch bin ich der Meinung wenn ich Plätze für mindestens 500
      Wohnwagen und Reisemobile anbiete sollte es in einem Campingplatzsupermakt wenigstens Toilettenchemie sowie dafür
      geeignetes Toilettenpapier geben aber erwarte ich zu viel? Keine Ahnung aber ich hätte ein Vermögen gewettet und
      verloren weil ich sicher war diese Dinge dort immer kaufen zu können.
      Das behaupte ich auch nicht nur weil ich vergessen hatte nach dem Befüllen zuhause entsprechende Chemie auch zum
      nachfüllen mitzunehmen. 8|
      Nun ja, der Ärger darüber war nicht groß genug als dass ich weiter darüber nachgedacht hätte. Chemie in einem Campingladen
      in der Nähe besorgt und fertig.

      Wir hatten tolle Tage auf einem wirklich tollen Platz und warum die Nordsee nun doch doch nicht wirklich auf die Liste unserer
      bevorzugten Ziele kommt liegt ganz einfach daran dass es mich nervt wenn es immerzu windet. Das kannten wir schon aus
      Belgien aber hier war es in den 5 Tagen wirklich extrem und immer, tagsüber und noch heftiger in der Nacht. Kein Tropfen
      Regen wobei der uns manchmal lieber gewesen wäre.

      Trotzdem ein toller erster Ausflug mit dem eigenen Wohnwagen mit 920km nicht erwähnenswerter entspannter An-Abfahrt.
      Ach doch, Seelandbrücke bei Sturm, irgendwie gefühlt, als Neuling im Gespannfahren, nicht so schön aber dennoch alles gut.

      :0-0: Nächste Tour erst im Frühjahr, wohin noch nicht geplant. Im Juni 2018 ist El Delfin Verde in Spanien gebucht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dirklorenz ()

    • toledo2006 schrieb:

      Hallo,
      Man o Man, du bist aber schnell. Schreibst einen tollen Bericht, der schön geschrieben ist, bist aber noch garnicht da. Wir haben momentan OKTOBER 2017. Nächstes Jahr erst kommt 2018. :w :w :w
      :lol: geändert denn tatsächlich waren wir schon da und ich möchte jetzt nicht behaupten an meinem Laptop wäre die 7 kaputt. ;)
    • Hallo dirklorenz, oder besser ...ex Nachbar, :) :w

      ich war ganz in Deiner Nähe und habe das mitbekommen,

      ich hatte schon zu meiner Frau gesagt, vorne in unserer Reihe stehen mutige Camper, die haben so einen schönen neuen Tabbert mit Glattblech, und der Mann hat gerade einen Pavillon aufgestellt, bei dem Wetter mehr als mutig. Ich dachte nur: Aua Glattblech, bei diesem Wetter :( .
      Gefühlt einen Tag später war der Pavillon dann weg, der lag dann zerknautscht an der Hecke.

      PS, ich hatte auch einen Chemie Notstand, am Sonntag den 01.Oktober war nur noch eine Flasche Aqua Kem Blue im Juliana Supermarkt, jetzt bin ich das auch noch schuld.... :D

      Aber ich zittere gerade selber, wir sind erst am Freitag wieder dort, und letzte Woche Donnerstag soll es gestürmt haben, hoffentlich steht meine Bude noch, <X

      Gruß
      2taktdiesel
    • 2taktdiesel schrieb:


      PS, ich hatte auch einen Chemie Notstand, am Sonntag den 01.Oktober war nur noch eine Flasche Aqua Kem Blue im Juliana Supermarkt, jetzt bin ich das auch noch schuld.... :D
      Hallo 2taktdiesel
      Also bei uns in der Firma gehört es immer zu den wichtigsten Aufgaben erstmal einen Schuldigen zu finden und da du dich jetzt quasi gestellt hast weiß ich jetzt wenigstens
      dass der Supermarkt wohl nur Saisonbedingt relativ leergefegt war.

      Und sollte ich irgendwo noch mal ein Pavillion aufbauen oder es auch nur versuchen und du siehst mich dabei darfst du mich gerne bremsen ;)
      Ich drück dir die Daumen dass dich am Freitag keinerlei Schäden erwarten und wünsche vorab schon mal viel Spaß!
    • dirklorenz schrieb:

      Und sollte ich irgendwo noch mal ein Pavillion aufbauen oder es auch nur versuchen und du siehst mich dabei darfst du mich gerne bremsen
      Ich drück dir die Daumen dass dich am Freitag keinerlei Schäden erwarten und wünsche vorab schon mal viel Spaß!
      Hallo dirklorenz,

      Ich halte mich meistens zurück da ich ungern den Oberlehrer spiele, bevorzugt spaziere ich in meiner Freizeit lieber am Strand von Renesse und klappere dabei die Strandbuden ab :thumbup: .

      Da ich Dich jetzt zumindest über das Forum kenne, werde ich Dich beim nächsten mal Ansprechen und meinen Kenntnisstand über die Festigkeitslehre, Auf- und Abtrieb mit Dir teilen, mit dem Hintergedanken: Pils zu Belohnung :prost:

      PS : hattest Du es gesehen? direkt in unserer Nähe hatte noch jemand das gleiche Modell , das war am nächsten Tag auch vom Winde verweht.

      Gruß
      2taktdiesel
    • 2taktdiesel schrieb:

      dirklorenz schrieb:

      Und sollte ich irgendwo noch mal ein Pavillion aufbauen oder es auch nur versuchen und du siehst mich dabei darfst du mich gerne bremsen
      Ich drück dir die Daumen dass dich am Freitag keinerlei Schäden erwarten und wünsche vorab schon mal viel Spaß!
      Hallo dirklorenz,
      Ich halte mich meistens zurück da ich ungern den Oberlehrer spiele, bevorzugt spaziere ich in meiner Freizeit lieber am Strand von Renesse und klappere dabei die Strandbuden ab :thumbup: .

      Da ich Dich jetzt zumindest über das Forum kenne, werde ich Dich beim nächsten mal Ansprechen und meinen Kenntnisstand über die Festigkeitslehre, Auf- und Abtrieb mit Dir teilen, mit dem Hintergedanken: Pils zu Belohnung :prost:

      PS : hattest Du es gesehen? direkt in unserer Nähe hatte noch jemand das gleiche Modell , das war am nächsten Tag auch vom Winde verweht.

      Gruß
      2taktdiesel
      Ja, hab ich gesehen. Die haben nachts zwischen 3 und 4h gleichzeitig mit mir abgebaut wobei
      das bei mir nur noch mittels Gewalt ging. :xwall:
    • Hallo,

      wir waren ende August auf Julianahoeve. Ein toller Platz mit allem was das Camperherz begehrt.
      Wir mussten mitten in der Nacht unser Reisevorzelt abbauen, da uns der Sturm die Heringe rausgezogen hat. Wir hatten lange Sandheringe, aber der böige Wind hat die stück für stück aus dem aufgeweichten Boden gezogen.
      Das Zelt dann einfach tropfnass in den Kofferraum gestopft.
      Am nächsten Morgen war schönster Sonnenschein, dass wir kurzerhand wieder aufbauen konnten.


      Aber du hast recht. Im Supermarkt war kaum Campingzubehör zu finden.

      Der Strand zwischen renesse und Burgh-Haamstede ist einfach gigantisch.

      Wir wollen auch nächstes Jahr wieder kommen. Allerding sind wir dann an die Schulferien gebunden ;(

      Grüße,
      Tobi
    • turbotobi schrieb:



      Aber du hast recht. Im Supermarkt war kaum Campingzubehör zu finden.
      es gibt aber Campingzubehör in der Nähe, z.B. in Burgh Hamstede blomkampeershop.nl/index.php?Home
      die haben alles was man so zum Überleben auf dem Campingplatz benötigt,

      turbotobi schrieb:

      Der Strand zwischen renesse und Burgh-Haamstede ist einfach gigantisch.
      unendliche Weiten, soweit das Auge reicht :thumbup: , nur nicht auf die verbotene Sandbank laufen, aber da stehen ja Warnschilder genug ...
      Gruß

      2taktdiesel
    • Ja, aber die Mitarbeiter sind manchmal etwas , wie schreibe ich es nett, supotimal freundlich und motiviert?!?

      Bessere Erfahrungen und etwas näher dran ist der Laden in Nordwelle:

      mechielsen.eu/

      Die Regale im Laden werden erfahrungsgemäß erst wieder zu den Herbstferien aufgefüllt, ansonsten findet Ihr im Zentrum ja auch den Hubo und einen C1000.

      Ein Freund der mit uns mal da war verlor auch seinen Pavillion. Ich fragte bevor wir zum Strand gingen ob wir den nicht festmachen wollen, aber er meinte auf dem Platz wäre kein Wind...
      30 Minuten später landete der Pavillion auf dem Auto eines Niederländischen Camperkollegen - 2 Felder weiter. War ein netter Haftpflichtschaden, Gott sei dank ist der Wohnwagen ganz geblieben. Lerne, an der See gibt es auch mal spontan Wind.

      Ansonsten finden wir den Platz auch gut, aber wegen Hund dürfen wir da leider keinen urlaub mehr machen - es gibt schlimmeres.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL
    • Neu

      Deichpiraten schrieb:

      Ein Freund der mit uns mal da war verlor auch seinen Pavillion. Ich fragte bevor wir zum Strand gingen ob wir den nicht festmachen wollen, aber er meinte auf dem Platz wäre kein Wind...
      30 Minuten später landete der Pavillion auf dem Auto eines Niederländischen Camperkollegen - 2 Felder weiter. War ein netter Haftpflichtschaden, Gott sei dank ist der Wohnwagen ganz geblieben. Lerne, an der See gibt es auch mal spontan Wind.
      Hallo,
      dort herrscht oftmals kräftiger Wind, da kann man froh sein, wenn es nur mit einem Pavillion getan ist, den es zerrissen hat. Wir waren im Frühjahr dort,auch wieder Wind oder wohl eher schon Sturm, da hat sich an einem Wohni die Markise verabschiedet, ist aufs Dach geschlagen und dabei wurde die SAT-Anlage des Wohni auch noch zerstört. Wir fahren gerne an die niederländische Küste, allerdings baue ich dann alle Zusatzstangen ins Vorzelt und bringe Sturmbänder an beiden Seiten und der Mitte des Zeltes an. Bis jetzt hat es noch immer funktioniert und wir sind verschont geblieben. Die plötzlich auftretetenden Winde bzw. Stürme an der Küste sind nicht zu unterschätzen, hier ist Sturmsicherung gerade an Zelten und Pavillions "in Vollendung angesagt" ansonsten bekommt man ganz schnell die (meistens teure) Quittung... ?(

      Gruß
      JBH
    • Neu

      Machen wir seit unserem ersten Aufenthalt und der "Unterweisung" eines belgischen Kollegen auch.

      Doppeltes Gestänge, Abspannung auch uaf Kniehöhe und zwei Sturmbänder.

      Bislang orkanfest auch wenn wir 3 h aufbauen.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL
    • Neu

      Deichpiraten schrieb:

      Bislang orkanfest auch wenn wir 3 h aufbauen.
      Das nevt uns zwar dann auch, aber besser 3h aufbauen und nach 10 Tagen vier Stunden wieder abbauen, als das einem das "ganze Inventar um die Ohren fliegt", am Besten noch mitten in der Nacht... da vergeht einem ganz schnell der Spaß.
    • Neu

      Auch wenn wir OT sind: wir sind mit diesem Aufbau am Meer immer gut gefahren und haben schon vieles fliegen sehen. Der Belgier hat auch durch Schmerzen gelernt, er hat dann sein völlug deformiertes Alugedöns gegen doppelte Menge Stahl getauscht. Gut, ist schon sauschwer.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL
    • Neu

      Wir fahren Samstag auch wieder nach Renesse, sind immer auf dem CP International.
      Für Samstag ist natürlich wieder mal Sturm gemeldet ;( . Wir sind Karneval schon
      einen Tag später gefahren, weil auf Altweiber so ein Sturm war. Das heißt für uns wieder
      Umweg, weil wir dann nicht unbedingt über die Zeelandbrücke fahren wollen.
      Als wir uns letztes Jahr das Vorzelt gekauft haben, haben wir uns extra gegen die
      leichten Alustangen und für die dickeren Stahlstangen entschieden. Dann kommen
      noch zusätzlich Orkanstangen rein und rechts und links Sturmbänder. Da dauert der
      Aufbau schon echt lange, aber wir hätten sonst keine Ruhe. Wir finden es aber so
      schön in Holland, dass wir das in Kauf nehmen :thumbsup:
    • Neu

      jacko0801 schrieb:

      Als wir uns letztes Jahr das Vorzelt gekauft haben, haben wir uns extra gegen die
      leichten Alustangen und für die dickeren Stahlstangen entschieden. Dann kommen
      noch zusätzlich Orkanstangen rein und rechts und links Sturmbänder.
      Alles richtig gemacht, mit "Alu-Leichtbaukram" ist es an der Küste nicht getan... Auch wenn Stahlstangen deutlich schwerer sind, alles andere ist dort "rausgeschmissenes Geld".. Und wenn Du dann ganz sicher gehen willst, spannst Du auch noch ein Sturmband an der Mittelstange auf, dann dürfte wohl Ruhe sein... Wie Du schon schreibst, wenn es dort nicht so schön wäre.... :thumbsup: Da nimmt man das ganze Theater doch mehr oder weniger gerne in Kauf..

      Gruß
      JBH
    • Neu

      Zeelandbrücke bei Sturm ist kein Spaß. Wir haben mal einen Saisonplatz abgebaut, dann aber den Wagen noch ein WE stehen lassen weil der Vertrag noch eine Woche lief und ich nicht bei Sturm mit Orkanböen zurück wollte.
      War die richtige Entscheidung. Die Kollegen vor uns brauchten die komplette Breite der Fahrbahn und hatten Ihre WoWa's nicht wirklich im Griff. Selbst große LKW hatten Probleme. Die Fehmarnbrücke ist bei entsprechendem Wind zu.
      Auf der Autobahn kamen Boen an, die die Wohnanhänger über zwei Spuren trieben.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL
      De wijde Blick, Renesse NL, 2x ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 2x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 2x
      Demnächst:
      Camping Südstrand, Fehmarn D
      Ferienpark Leukermeer, Well NL