Anzeige

Anzeige

Ist Hagelschaden grundsätzlich ein Problem (außer Optik)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wir haben unseren vor 9 Jahren sehr günstig und erst 3 Jahre alt mit Hagelschaden gekauft. Dach, Bug, Heck und eine Seitenfläche ist betroffen. Da habe ich bei der Ankunft am CP oftmals gleich ein nettes Gespräch mit den Nachbarn wie "oh wo hat den der was abbekommen" und schon sitzt man beim Bierchen zusammen :D .
      Nachteil ist höchstens das ich einen nochmaligen Schaden nicht abrechnen könnte.

      Bernd 8)
    • hedebe schrieb:



      Nachteil ist höchstens das ich einen nochmaligen Schaden nicht abrechnen könnte.

      Bernd 8)
      Wir haben unseren im Herbst auch mit einem leichten Hagelschaden gekauft. Habe mit der Versicherung Rücksprache gehalten, die haben mir gesagt, dass der Hagelschaden ja dokumentiert ist und ein neuer Schaden wieder begutachtet wird und durchaus abgerechnet wird. Wir sollten
      nur vom aktuellen Zustand Bilder machen. Natürlich wäre die Summe logischerweise nicht so hoch. Da wir nicht vorhaben, den Wohnwagen so schnell wieder zu verkaufen, stört uns der Hagelschaden gar nicht. Dafür haben wir einen gerade gut drei Jahre alten WW, der ansonsten so gut wie neu aussieht für einen super Preis bekommen.
    • Ich stelle meine Frage mal hier ein, da ich denke es passt am Besten:
      Nach allem was ich jetzt so gelesen habe frage ich mich gerade:
      Ich kaufe einen Wohnwagen mit Hagelschaden der fiktiv vom Vor-Vorbesitzer abgerechnet wurde!
      Beim nächsten Sturm fällt ein Baum drauf und zerstört den Wohnwagen total.
      Ich bekomme von meiner TK den Wiederbeschaffungswert abzüglich des regulierten Hagelschadens?
      Da bei dem den ich in Aussicht habe Seitenwand und Dach betroffen sind, bräuchte ich bei meiner Vermutung keine TK mehr, da sie eh nix zahlen bräuchte.

      Ist das tatsächlich so? Ich lese immer nur von zweitem Hagelschaden und nichts von weiteren Kaskoschäden...

      Sachverhaltserweiterung:
      Der Vorbesitzer hat den Wohnwagen mit Hagelschaden im Ausland gekauft und nach D importiert! Es hat also eine ausländische Versicherung reguliert.

      Mir ist der Hagelschden ehrlich gesagt egal!
      Mit gehts aber darum, dass wenn ein Baum drauf fällt, der Wagen geklaut wird oder er abbrennt ich diesen Schaden von der Versicherung ersetzt bekomme...

      Wenn dem nicht so wäre ist der Kauf eines Hagelschaden-Wohnwagens ja nur sinnvoll wenn man ich nur Haftpflicht versichern will und er keinen großen Wert mehr hat...
    • Ok! Konkretes Beispiel
      Wohnwagen 12 Jahre alt! Kosten soll er 8000€ mit verhageltem Dach und einer Seite!
      Vergleichbare Modell ohne Schäden kosten 11000€!
      Wenn mir auf den jetzt ein Baum Fällt ist er Schrott!
      Wenn die Versicherung da jetzt Seitenwand und Dach abzieht... bekomme ich ja wirklich nix mehr!

      Unterm Strich sind solche Wohnwägen zu diesen Preisen dann ja eigentlich unverkäuflich. Außer der Käufer will keine TK...
    • Das Risiko eines weiteren Schadens ist natürlich da. Aber für 4-5 Wochen Camping im Jahr und den Rest rumstehen hab ich damit kein Problem. Andere Wagen in der Preisklasse sind deutlich älter und haben ganz andere Probleme als ein paar Dellen...

      Aber diese Abrechnungssache ist irgendwie schon blöd...
      Zumal ich, wenn ich mir das Teil kaufe, arge Probleme beim Wiederverkauf bekomme...
    • Vintoria schrieb:

      Ruf halt bei der Versicherung an, die werden Dir das schon sagen, bzw schreibe eine Mail, damit Du es
      schriftlich hast. Hab ich damals auch so gemacht.
      Hallo,

      Genau das wäre auch mein Vorschlag...
      wenn die Versicherung dir eine zufriedenstellende Antwort gibt, wäre das sicherlich eine gute Option für einen „Schnapper“

      Wobei 8.000 bei 12 Jahren auch nur dann ein schnapper ist, wenn etwas Zubehör dabei ist (Vorzelt, Mover, ...):
      Ohne Details zum Wagen zu kennen, halte ich den Preis inkl Hagrlschaden für rel hoch...
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Hallo!

      Ich würde die Finger davon lassen.

      Wir haben 2017 einen vermeintlich schadenfreien Wohnwagen gekauft.
      Im Mai 2018 hatten wir einen Hagelschaden den wir auch unserer Versicherung gemeldet haben. Ab da wurde es immer doller. Es stellte sich heraus dass der Wagen bereits einen (für uns nicht sichtbaren) Hagelschaden und einen Sturmschaden erlitten hat und in der His als Totalschaden geführt wird. Von den Schäden waren Dach u die Seiten betroffen.

      Ich hab damals auch hier geschrieben und um Rat gefragt, die meisten empfahlen den Wagen nicht zu behalten.

      Wir haben uns dann erkundigt, man bekommt den Wagen kaum mehr ordentlich versichert da die regulierten Schäden ausgenommen werden. Im Prinzip kann man sich jegliche Kasko sparen.

      Wir haben uns schlussendlich für die Rückgabe entschieden und einen Neuwagen bestellt.

      Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen aber im Prinzip trägst du das Risiko, das wäre mir zu heikel.

      Lg
    • Ich sehe das anders. Ich überlege mir immer: Was bekomme ich für mein Geld und ist es mir das wert.
      Auch unser WW hat einen sehr leichten Hagelschaden auf dem Dach.
      Stört mich dieser? Nein
      Gibt es dadurch irgendwelche Funktionseinbußen oder Undichtigkeiten? Nein
      Also freue ich mich über den günstigen Preis und kaufe den Wohnwagen.

      !!! Auch wenn etwas ein Totalschaden ist, dann existiert immer noch ein Restwert!!! Ein Totalschaden ist meist nur ein wirtschaftlicher Totalschaden.
      Wenn die Dellen also nur optischer Natur sind und der Preis mir zusagen würde, dann hätte ich überhaupt keine Probleme den Wagen zu kaufen.
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014
    • (Michael) schrieb:

      Ich sehe das anders. Ich überlege mir immer: Was bekomme ich für mein Geld und ist es mir das wert.
      Auch unser WW hat einen sehr leichten Hagelschaden auf dem Dach.
      Stört mich dieser? Nein
      Gibt es dadurch irgendwelche Funktionseinbußen oder Undichtigkeiten? Nein
      Also freue ich mich über den günstigen Preis und kaufe den Wohnwagen.

      !!! Auch wenn etwas ein Totalschaden ist, dann existiert immer noch ein Restwert!!! Ein Totalschaden ist meist nur ein wirtschaftlicher Totalschaden.
      Wenn die Dellen also nur optischer Natur sind und der Preis mir zusagen würde, dann hätte ich überhaupt keine Probleme den Wagen zu kaufen.
      Klar hat er dann noch einen Restwert. Wenn jedoch bei so einem Fahrzeug ein anderer (abgrenzbarer) Schaden auftritt zahlt die Versicherung im besten Fall noch die Differenz zwischen neuem und altem Restwert.

      Wenn ich jetzt mit meinem Wohnwagen mit einer abgerechneten Stelle irgendwo hängen bleibe dann habe ich schlicht Pech gehabt. Daher braucht man meines Erachtens da dann keine Kaskoversicherung mehr.

      Uns wurde auf Nachfrage bei der Versicherung mitgeteilt Glasbruch und Diebstahl wären noch versicherbar gewesen (bis zur Restwertgrenze), der Rest war ja bereits abgerechnet.

      Für UNS zu viel Risiko dabei.
    • Neucamper_2017 schrieb:

      Wenn ich jetzt mit meinem Wohnwagen mit einer abgerechneten Stelle irgendwo hängen bleibe dann habe ich schlicht Pech gehabt.
      Das ist richtig, aber dafür hast du vorher, wegen dieses Schadens, ja auch weniger bezahlt. Es spielt also keine Rolle, ob auf eine Delle noch eine weitere Delle hinzukommt. Mehr als den Restwert eines WW zu bezahlen wird ja vermutlich niemand machen, denn warum sollte man mehr bezahlen als etwas wert ist?

      Neucamper_2017 schrieb:

      Uns wurde auf Nachfrage bei der Versicherung mitgeteilt Glasbruch und Diebstahl wären noch versicherbar gewesen (bis zur Restwertgrenze),
      Das ist doch völlig korrekt, aber ich verstehe jetzt nicht ganz wo das Problem liegt. Wie hoch ist denn der Restwert eures WW und was habt ihr dafür bezahlt?
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014
    • (Michael) schrieb:

      Neucamper_2017 schrieb:

      Wenn ich jetzt mit meinem Wohnwagen mit einer abgerechneten Stelle irgendwo hängen bleibe dann habe ich schlicht Pech gehabt.
      Das ist richtig, aber dafür hast du vorher, wegen dieses Schadens, ja auch weniger bezahlt. Es spielt also keine Rolle, ob auf eine Delle noch eine weitere Delle hinzukommt. Mehr als den Restwert eines WW zu bezahlen wird ja vermutlich niemand machen, denn warum sollte man mehr bezahlen als etwas wert ist?

      Neucamper_2017 schrieb:

      Uns wurde auf Nachfrage bei der Versicherung mitgeteilt Glasbruch und Diebstahl wären noch versicherbar gewesen (bis zur Restwertgrenze),
      Das ist doch völlig korrekt, aber ich verstehe jetzt nicht ganz wo das Problem liegt. Wie hoch ist denn der Restwert eures WW und was habt ihr dafür bezahlt?
      In unserem Fall hatten wir eben NICHT weniger bezahlt, sondern den Wohnwagen als schadensfrei gekauft. Wir hätten eine Entschädigungszahlung vom Händler bekommen können, damit wären wir aber nicht beim von der Versicherung veranschlagten Restwert gewesen. Daher auch die Entscheidung zur Rückabwicklung und zum Neukauf.

      Wenn das Ganze beim Kaufpreis berücksichtigt wurde, dann ist es doch ok - dann weiß man zumindest vorher auf was man sich einlässt. Nach dem was ich allerdings auf unserer Suche gesehen habe waren die Kaufpreise der Gebrauchten mit Hagelschaden wenn überhaupt nur geringfügig niedriger. Aber das sind nur die Erfahrungswerte die ICH gesammelt haben.

      Gibt kein Problem, von meiner Seite alles gut.
      Ich wollte lediglich sagen, dass ich von einem Wohnwagen mit Vorschaden die Finger lassen würde weil es zu Problemen kommen KANN.
      Aber das ist eine persönliche Entscheidung die jeder für sich treffen muss.
    • Vielen Dank für die neu angeregte Diskussion.
      Antwort von der Versicherung war natürlich schwammig. Was, wie im Schadenfall abgezogen und reguliert wird, ist erst im konkreten Schadenfall zu klären.

      Wie oben bereits erwähnt, kann man sich bei so einem Wagen die Kaskoversicherung sparen. Im Totalschadenfall wird man leer, oder fast leer ausgehen.
      Mein Versicherungsvertreter hat mir eigentlich klar zu verstehen gegeben das so ein Wagen nur haftpflichtversichert werden sollte.
      Er selbst würde so ein Wagen nur kaufen wenn das Risiko des finanzielle Totalverlustes akzeptiert wird. Da von der Kasko in so einem Fall nichts außer Frust und Ärger zu holen ist.
      Dazu kommt, das die Haftpflicht von demjenigen der mir ungebremst hinten drauf fährt und den Wagen dadurch zerstört vielleicht auch nur obligatorische 1€ ersetzt...

      Daher teile ich ab heute die gängige Meinung von Hagelschäden die Finger zu lassen...

      Denn 8000€ Risikokapital binde ich lieber anderweitig!
    • (Michael) schrieb:


      Das ist richtig, aber dafür hast du vorher, wegen dieses Schadens, ja auch weniger bezahlt. Es spielt also keine Rolle, ob auf eine Delle noch eine weitere Delle hinzukommt. Mehr als den Restwert eines WW zu bezahlen wird ja vermutlich niemand machen, denn warum sollte man mehr bezahlen als etwas wert ist?
      Guck mal wieviel Wohnwagen von privat mit „leichtem Hagel“ angeboten werden. Wenn du anrufst stellen sich alle dumm.
      Die liegen keineswegs auf Restwertniveau sondern nur ganz wenig unter den Top gepflegten Garagenwagen aus 1. Hand.

      Das liegt oft auch daran, das die von den jetzigen Verkäufern schon mit Hagelschaden vom Händler viel zu teuer gekauft wurden.

      Hauptsache er ist dicht...
      :)
    • Kneffi schrieb:

      Die liegen keineswegs auf Restwertniveau sondern nur ganz wenig unter den Top gepflegten Garagenwagen aus 1. Hand.
      Dann ist es deine eigene Entscheidung einen völlig überteuerten WW zu kaufen oder eben dies nicht zu tun. Da kann aber keine Versicherung etwas dafür wenn jemand sich entscheidet z.B. den doppelten Wert eines WW zu bezahlen. Das läuft dann unter der Rubrik "selbst Schuld"
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014