Anzeige

Anzeige

Wassertankreinigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wassertankreinigung

      Wir reinigt Ihr aktuell Eure Wassertanks? 95
      1.  
        Mit Reiniger auf Wasserstoffperoxidbasis (z.B. das Produkt von Fa.Berger "Wassertankreinigung") (36) 38%
      2.  
        Mit etwas Anderem,Näheres dazu bitte im Beitrag. (19) 20%
      3.  
        Mit natürlichen Substanzen (z.B.das Produkt vom Fa.Dr.Keddo "Tank-und Schlauchreiniger Schleimpur") (17) 18%
      4.  
        Mit Zahnprothesenreinigertabs (14) 15%
      5.  
        Mit 2-Komponenten-Reiniger ,einer davon ist auf Chlorbasis (z.B. das Produkt von Fa. Frankana "Desinfektionsreiniger Dextaclean") (14) 15%
      Die Saisonende-Wassertank-Reinigung steht an ... .

      Es gibt ja sooviele Möglichkeiten.Grundsätzlich.Dazu kommt noch die Angebotsvielfalt im Internet und im örtlichen Handel ...

      Edit by Mod: Ich habe das Ende der Umfrage herausgenommen, weil es nicht üblich ist.
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

    • In der Beschreibung zur Neuheit "Dr.Keddo BioPur Kalkinhibitor" steht etwas zur Ursache von Bakterieneinlagerungen in Wasserleitungen im Caravan.
      Der Text stellt die herkömmliche Tankreinigung in Frage,wenn man gleichzeitig die Silberkugel benutzt.

      Bis jetzt haben wir mit der 2-Komponenten-Lösung gearbeitet und überlegen nun,ob wir uns diesen Arbeitsvorgang 2x jährlich sparen wollen.
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • Vor dem Wintert mit "floe" das System leer blasen und den Tank trocken wischen und fertig. 10l Boiler am Anfang der Saison auf 70° und gut ist.
      Rückfahrt vom letzten CP mit allen Ablassventilen und Wasserhähnen natürlich offen.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Danke,lieber Klaus!
      Doch unser Wasserleitungssystem im Bürstner ist komplizierter und umfangreicher als im lütten Niewiadow vorher.Dort gab es ja nur 1 Wasserhahn und den 10l Gasboiler.
      Nun haben wir 3 Wasserentnahmen(Badwasserhahn,elektrische Toilettenspülung wird auch aus dem Frischwassertank gespeist und den Küchenwasserhahn).
      Dazu kommt der 5l Elektroboiler,der schon im Wagen drin gewesen ist.
      Das Abwasser wird zentral weggeführt,fliesst aber nicht mehr so "mit Schmackes" bergab-herraus wie beim Niewiadow N126N.Beim Bürstner kann sich auch etwas stauen,habe ich im Sommer gemerkt.
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • Frischwassertankreiniger waren bisher bei uns im Wassersport und jetzt beim Camping seit 40 Jahren nicht nötig.
      Wir verwenden Micropur vor der Saison in wesentlich höherer Dosis und beim Frischwasseraufnehmen die entsprechende Menge.
      Tank und Schläuche waren bisher immer sauber. Evt. Rückstände die durch die Wasseraufnahme in den Tank kommen werden mit klarem Wasser weggespült.

      Mfg.
      Vilm
    • Hallo ,

      wir gehören zu der Minderheit die " Gebissreiniger " dafür verwenden . Machen das aber schon seit Jahren und es gab niemals Probleme mit Algen etc im Frisch und Abwassertank . Tankreinigung erfolgt auch nur einmal im Jahr - im Frühling bevor die Campingsaison bei uns beginnt .

      Zum Trinken ´bzw Heissgetränke zubereiten benutzen wir aber eh Wasser aus einer 2 Liter Kunstoffflasche die Täglich frisch aufgefüllt wird .

      Wir benutzen auch keinerlei Chemie oder ähnliches ( Silberionen ) um das Wasser im Frischwassertank zu " Konservieren " - die 40 Liter im Tank sind bei uns auch nach ca 2 Tagen komplett verbraucht und der Tank wird dann wieder komplett neu mit frischem Wasser befüllt .

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seadancer ()

    • Moin,
      ich habe den Tank vom jetzigen FENDT ( im 3. Jahr ) und vom Vorgängermodell ( 4 Jahre ) nie gereinigt.

      • Tank leerlaufen und trocknen lassen
      • Leitungen leerblasen
      • keine Chemie
      • für die Frischwasserversorgung ( Tee / Kaffee / Sodastream etc. ) einen 5 Liter Handkanister


      Hurra - wir leben noch. :ok
      Nichtmal Montezumas Rache gehabt :D

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Klaus4711 schrieb:

      Vor dem Wintert mit "floe" das System leer blasen und den Tank trocken wischen und fertig. 10l Boiler am Anfang der Saison auf 70° und gut ist.
      Rückfahrt vom letzten CP mit allen Ablassventilen und Wasserhähnen natürlich offen.

      Gruß Klaus
      ä hem ....
      ob das so schön ist, wenn man z.B. als normaler Autofahrer auf der AB das Abwasser / Restwasser um die Ohren gespritzt bekommt, wage ich zu bezweifeln. Hab mehr als einmal gesehen, wie aus WoMo oder WW Wasser unten rausgepumpt wurde. Ist das zulässig? frage ich nur mal so ...

      lg werner
    • werneranja schrieb:

      ä hem ....
      ob das so schön ist, wenn man z.B. als normaler Autofahrer auf der AB das Abwasser / Restwasser um die Ohren gespritzt bekommt, wage ich zu bezweifeln. Hab mehr als einmal gesehen, wie aus WoMo oder WW Wasser unten rausgepumpt wurde. Ist das zulässig? frage ich nur mal so ...

      lg werner
      Bei einem 25 oder 45 Liter Tank, läuft bei erreichen der Campingplatzgrenze kein Wasser mehr ab.
      Ist dann schon irgendwo auf der Wiese versickert.......
      ....ist ja nicht wie bei Reisebussen oder manche WoMo's, die den Tank mit einem elektrischen Ventil öffnen können.

      Abgesehen davon, ist es Trinkwasser, was da ausläuft.....
      Erinnerung - das Thema lautet: Wir reinigt Ihr aktuell Eure Wassertanks?

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: [IMG: http://images.spritmonitor.de/547357.png ]
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Bei mir ist beides zu. Abwassertank ist sowie so auf dem CP entleert worden. Frischwasser ist im Tank noch etwas für unterwegs
      enthalten, WC, Händewaschen etc., dieses Abwasser landet im WC oder die sparsame Menge vom Waschbecken im
      Abwassertank der geschlossen ist.(Dafür ist er unter anderem gedacht)
      Wasser in großen Mengen unterwegs ablassen muß nicht sein.

      Zuhause angekommen in der Frostperiode wird Frischwasser und evtl. Abwasser aufgefangen und entsorgt, nach Entleerung mit Druckluft durchgeblasen. Frischwasser in der frostfreien Zeit und Abwasser in den Leitungen wird nichts gemacht. Somit ist kein Restwasser in der Frostperiode vorhanden. Würde ich keinen kleinen Kompressor haben, würde ich allerdings auch eine
      Runde fahren um die evtl. Restwassermengen nach dem Ablassen zu entfernen, ich wage aber zu bezweifeln , dass diese
      Restmengen so groß sind, dass sie dem nachfolgenden Verkehr um die Ohren fliegen.
      Man kann natürlich den Abwasssertank auch auf eine andere Art Wasserfrei machen und reinigen, durch die Inspektionsluke und auch das Restwasser
      aufnehmen z.B. mit einem Saugtuch, beim Frischwassertank würde ich das nicht machen, da hole ich mir unter Umständen
      Bakterien in den Tank und dann habe ich trotz Micropur nichts gewonnen.

      Mfg.
      Vilm