Anzeige

Anzeige

Wassertankreinigung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Almi schrieb:



      @Seadancer : Wieviele Gebißreiniger-Tabletten nehmt Ihr auf 1l Wasser bitte? Kann man der Gebrauchsanweisung auf der Gebißreinigerpackung folgen oder konzentriert Ihr die Mischung etwas staerker?
      Hallo ,

      zwei Röhrchen mit je 25 (27 )Tabletten für den 45 Liter fassenden Frischwassertank und ein Röhrchen für den Abwassertank mit 15 Liter Fassungsvermögen .


      ggf würde sogar ein Röhrchen auch für den Frischwassertank bzw das Leitungssystem ausreichen wenn man den Tank eben nicht komplett auffüllt .

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Vilm schrieb:

      Also mein Kompressor wenn man ihn dann als solcher bezeichnet, ist keiner der z.B. Pkw-Reifen und Lkw-Reifen aufpumpen kann,
      sonderen ein kleines handliches 12 Volt Gerät was ursprünglich beim Aufpumpen von Schlauchbooten eingesetzt wird.
      Zudem kann ich den Arbeitsdruck anpassen, da er im Wohnwagen ist kann ich leider nicht sagen in welchen drücken er arbeitet.
      Aber 8 bar auf keinen Fall, das würde auch ein Luftdruckboden eines Schlauchbootes nicht aushalten. Ich glaube der Max-Druck
      ist 800 mbar, aber ohne Gewähr.
      Dankeschön!
      Wenn ich so etwas irgendwo zu erwerben finde,möchte ich gerne hier darauf unverlinkt hinweisen.

      Klaus4711 schrieb:

      Danach kommt der Kompressor vom KIA an die "floe". Die 3 Wasserhähne und die 2 Abläufe nacheinander geöffnet und das System leer geblasen.

      Eine Leitung vom Autoklimanlagenkompressor zu den verschiedenen Wohnwagenwasserhähnen zu bauen ist sicher für routinierte Bastler/Handwerker einfach-aber für uns leider bissel kompliziert.Doch lieben Dank für den Hinweis darauf!

      Fendtine schrieb:

      Dass Danklorix gut wirklsam gegen Bakterien ist, ist wohl unbestritten, allerdings soll man laut Bedienungsanleitung der Truma Therme keine Chlorhaltigen Reiniger verwenden.
      truma.com/de/de/faq/therme-hygiene.html
      Cool-dann bin ich in einem Fachgeschäft falsch beraten worden.

      Arne_Dortmund schrieb:

      1. Stufe Entkalken mit Amidosulfonsäure, da hier anders als bei Zitronensäure oder Essig keine Ausfällungen vorkommen und die Kalklöseeigenschaft in etwa 3x höher sind (gibts als Pulver für kleine EUR). Es schont auch das Material.
      Dankeschön!
      Gibt es so etwas in der Apotheke zu kaufen bitte?
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • Dankeschön,lieber Seadancer!
      Wenn bis jetzt 4 Caravaner Zahnprothesenreiniger mit Erfolg und langjährig verwenden,kann ja nicht ALLES an dieser Methode verkehrt sein.

      In dieser Umfrage geht es mir nicht um Grundsatzdiskussionen,sondern lediglich um eine lütte Sammlung verschiedener Herangehensweisen zu einer normalen "Camping-Aufgabe".
      ...wenn der Wasserkessel flötet, ist Urlaub.
    • Amidosulfonsäure kann man teuer in der Apotheke kaufen oder bei dem großen A oder in der Bucht bestellen. Ist ein Pulver, welches in Wasser aufgelöst wird. Ich nutze es auch für Kaffeemaschine und Bad.
      Beste Grüße
      Arne
    • Relaxo schrieb:

      Und du meinst du kannst deswegen in den Raum behaupten, du hättest keine Keime mehr im Wasser?
      Holla, das ist nicht nur Halbwissen vom Internet, das sind bewußte Falschaussagen.
      :xwall: Ich benutze diesen Smileys ja nur ungern, aber mehr fällt mir zu deinem Beitrag halt nicht ein.

      Almi schrieb:

      zu einer normalen "Camping-Aufgabe".
      Normal? So wie du das hier betreibst, ist das eher schon ein Phobie.
    • Almi schrieb:

      Wenn bis jetzt 4 Caravaner Zahnprothesenreiniger mit Erfolg und langjährig verwenden,kann ja nicht ALLES an dieser Methode verkehrt sein....
      Gebißreiniger haben aus meiner Sicht drei Nachteile: Sie enthalten Schleifkörper, sie sind parfümiert und sie entfalten z.T. ihre Wirkung nur regional begrenzt, eben dort, wo sie eingebracht werden.
      Die Schleifkörper können sich in Leitungen ab- und Pumpen zusetzen. Die Parfümierung kann sich auf den Geschmack auswirken. Die keimtötende Wirkung ist nur begrenzt.

      Anders als z.b. Chlor wirken Gebißreiniger u.U. nur sehr begrenzt gegen Keime, viele Bakterien, Hefen und Pilze werden nicht abgetötet. Die wesentliche Wirkung ist das Entfernen von Belegen. Hier kommt es auf den im Gebißreiniger verwendeten Wirkstoff an, der von Produkt zu Produkt unterschiedlich ist.

      Wenn das alles nicht stört, kann sie natürlich nutzen.
    • Die größte Probleme, die ich bei der Nutzung von Hausmitteln sehe
      1) eine sinnvolle Dosierung ist nicht bekannt, z.B bei Gebissreiniger ist nicht bekannt ( für es Gebiss nimmt man 1 Tablette auf 1 Glas Wasser, ob da 50 Stück auf 45 l wirklich ausreichend Wirkung haben?
      2) dosiert wie auf der Packung vorgesehen, kann es richtig teuer werden
      3) man weiß nicht, wie sie mit den Materialien im Wohnwagen reagieren, z.B Danklorix in der Therme
    • Almi schrieb:

      Wenn ich so etwas irgendwo zu erwerben finde,möchte ich gerne hier darauf unverlinkt hinweisen.
      Ich hoffe es richtig verstanden zu haben, aber diese kleinen Kompressoren oder auch Schlauchbootpumpen gibt es
      in jedem Wassersportgeschäft und auch im Internet z.B. bei Amazon zu kaufen. Man bräuchte noch nicht einmal diese
      12 Volt Pumpen, einfache Kolbenpumpen fürs Fahrrad erledigen meines erachtens die gleiche Arbeit.
      Mfg.
      Vilm
    • Yasin schrieb:

      Fendtine schrieb:

      ...
      3) man weiß nicht, wie sie mit den Materialien im Wohnwagen reagieren, z.B Danklorix in der Therme
      Ich habe zwei Thermen auseinandergenommen, die jahrelang mit Danklorix "behandelt" wurden - da hatte rein gar nichts reagiert.
      Wie Geschrieben ich mache das ein mal im Jahr mit 1Fl- Essigessenz..
      Und in meiner Therme von Elgena nach dem Austausch der Heizstäbe (gebraucht ohne vorher Wasser einzufüllen) war der Behälter wie Neu, ohne irgendwelche Beschädigungen oder Belägen,sowie auch in den Zugangsleitungen (durchsichtige Plastickleitungen) ist nichts zu sehen. Also ist Essig nicht nur Kalk entferner ..

      Mittlerweile verwende ich auch auf dem Heimweg Essig in der Toilettenkasette ;) und seid dem ist die nach 150.Kilometer innen so was von Sauber.

      Günter :0-0:
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Yasin schrieb:

      Almi schrieb:

      Wenn bis jetzt 4 Caravaner Zahnprothesenreiniger mit Erfolg und langjährig verwenden,kann ja nicht ALLES an dieser Methode verkehrt sein....
      Gebißreiniger haben aus meiner Sicht drei Nachteile: Sie enthalten Schleifkörper, sie sind parfümiert und sie entfalten z.T. ihre Wirkung nur regional begrenzt, eben dort, wo sie eingebracht werden.Die Schleifkörper können sich in Leitungen ab- und Pumpen zusetzen. Die Parfümierung kann sich auf den Geschmack auswirken. Die keimtötende Wirkung ist nur begrenzt.

      Anders als z.b. Chlor wirken Gebißreiniger u.U. nur sehr begrenzt gegen Keime, viele Bakterien, Hefen und Pilze werden nicht abgetötet. Die wesentliche Wirkung ist das Entfernen von Belegen. Hier kommt es auf den im Gebißreiniger verwendeten Wirkstoff an, der von Produkt zu Produkt unterschiedlich ist.

      Wenn das alles nicht stört, kann sie natürlich nutzen.

      Es wird hoffentlich nicht mit Gebissreinigungspaste desinfiziert ;)

      Gebissreiniger(tabletten) sind meines Wissens immer - zumindest alle gebräuchlichen - auf Basis von dem sog. Aktivsauerstoff also meist Wasserstoffperoxid (H2O2)... Warum sie Schleifkörper enthalten sollen erschliesst sich mir nicht und bei denen die ich so verwende ist das auch nicht so. (Wir haben Kinder mit Zahnspange und nutzen diese auch zur Desinfektion von Wasserflaschen für den Sodamax).

      Aktivsauerstoff tötet sehr wohl Pilze und Bakterien sowie fast jede organische Verbindung durch Oxidation. Es kann allerdings zu Residenzen kommen. Dies ist aber eher im Poolbereich von belang.

      Bis allerdings die letzte Ecke des Wassersystems erreicht wird, dürfte die Oxidationwirkung ziemlich nah an der Null sein und somit keine Wirkung mehr haben. Die Dinger wirken eigentlich nur so lange wie sie sprudeln und dann ist der Zauber vorbei. Chlor ist einfach ein vielfach stärkere Oxidator und amit IMHO besser geeignet. Die 2K Version lässt Chlorgas entstehen und das kriecht wirklich in die letzte Ritze...
      Beste Grüße
      Arne
    • Essig löst aber Silkon an und je nachdem aus welchem Material die Dichtungen sind, kann Essig den Weichmacher zersetzen, bzw. mit diesen Weichmachern reagieren (muß nicht, man weiß aber nicht was verwendet wurde). In deren Folge werden die Dichungen schneller hart und porös. Auch chromverbindungen reagieren auf Essig.

      Da ist Zitronensäure besser, allerdings ist diese auf keinen Fall zur Heissentkalkung des Boilers zu verwenden. Es kann sich Kalkgries bilden (ausfällen) und mehr schaden als nutzen.

      Ich würde es nicht machen.
      Beste Grüße
      Arne
    • Arne_Dortmund schrieb:

      Yasin schrieb:

      Almi schrieb:

      Wenn bis jetzt 4 Caravaner Zahnprothesenreiniger mit Erfolg und langjährig verwenden,kann ja nicht ALLES an dieser Methode verkehrt sein....
      Gebißreiniger haben aus meiner Sicht drei Nachteile: Sie enthalten Schleifkörper, sie sind parfümiert und sie entfalten z.T. ihre Wirkung nur regional begrenzt, eben dort, wo sie eingebracht werden.Die Schleifkörper können sich in Leitungen ab- und Pumpen zusetzen. Die Parfümierung kann sich auf den Geschmack auswirken. Die keimtötende Wirkung ist nur begrenzt.
      Anders als z.b. Chlor wirken Gebißreiniger u.U. nur sehr begrenzt gegen Keime, viele Bakterien, Hefen und Pilze werden nicht abgetötet. Die wesentliche Wirkung ist das Entfernen von Belegen. Hier kommt es auf den im Gebißreiniger verwendeten Wirkstoff an, der von Produkt zu Produkt unterschiedlich ist.

      Wenn das alles nicht stört, kann sie natürlich nutzen.
      Es wird hoffentlich nicht mit Gebissreinigungspaste desinfiziert ;)

      Gebissreiniger(tabletten) sind meines Wissens immer - zumindest alle gebräuchlichen - auf Basis von dem sog. Aktivsauerstoff also meist Wasserstoffperoxid (H2O2)... Warum sie Schleifkörper enthalten sollen erschliesst sich mir nicht und bei denen die ich so verwende ist das auch nicht so. (Wir haben Kinder mit Zahnspange und nutzen diese auch zur Desinfektion von Wasserflaschen für den Sodamax).
      .
      Bei Gebissreiniger(tabletten) kommen höchst unterschiedliche chemische Verbindungen zum Einsatz - keinesfalls meist Wasserstoffperoxid, das lässt sich aber einfach nachlesen.

      Es gibt kein industrielles Reinigungsmittel, egal ob fest, gelartig oder flüssig, ohne Schleifkörper - egal ob Shampoo, Duschgel oder Geschirrspüler, Gebißreinigertab oder Allzweckreiniger.
      Teilweise ist das angegeben, größtenteils aber nicht. Selber feststellen kann man das ohne Hilfsmittel i.d.R. nicht.
      Diese Nanopartikel aus Kunststoff haben z.T. funktionellen Charakter, in den meisten Fällen sind sie jedoch nur Füll- oder Trägermittel.
    • Arne_Dortmund schrieb:

      Essig löst aber Silkon an und je nachdem aus welchem Material die Dichtungen sind, kann Essig den Weichmacher zersetzen,
      Tja,.. ich bin kein Chemiker... ;) Silikon ist auch nicht vorhanden in meinem ollen LMC..
      Die einzigenTankeingang und Boiler Dichtungen macht das nichts aus.So meine Persöhnliche Jahrelange Erfahrung
      Wir machen das mit den Essig seid 1994 und bis Heute ist weder Tanck oder eine Dichtung noch irgend etwas anders beschädigt.
      Nach der Befüllung 12 Std stehen lassen Tank leeren mit den Wasserhähne Küche Bad Dusche dann gut oder mehere mals spülen und Trocken legen. Fertig.

      Günter :0-0:
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Arne_Dortmund schrieb:

      Da ist Zitronensäure besser,
      allerdings ist diese auf keinen Fall zur Heissentkalkung des Boilers zu verwenden.
      Es kann sich Kalkgries bilden (ausfällen) und mehr schaden als nutzen.
      Hallo,
      jetzt bin ich ein wenig irritiert. 8|

      Seit Jahren entkalke ich damit schon unsere Geräte.
      Vor allem auch, nachdem ich die Inhaltsstoffe der original Senseo

      Philips Senseo Entkalker HD7011/00

      Beutelinhalt/Stück: 50 Gramm aus 100 % Zitronensäure

      gelesen hatte.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Lass dich nicht verwirren. Alles was sauer ist, entkalkt auch. Halt mehr oder weniger.
      Sogar Cola (Phosphorsäure) würde entkalken.
      Nur verstehe ich garnicht, warum viele so aggressiv an Ihre Wasseranlage gehen.
      Unser alter 15Jahre alter Knaus hat nie eine Säure gesehen. Wozu auch.
      Das bisschen Kalk macht in der Regel die Kuh nicht fett.
      Nicht eine Wasserpumpe in der Zeit gewechselt.
      An die Wasserhähne hab ich dann und wann einen InEssig getränken Lappen gewickelt und sauber war der Auslauf.
      Auf dem Campingplatz kommt nie etwas ins Wasser. Warum auch. Unser Wasser ist gut.
      Und da wir täglich das Wasser benutzen kommt auch so schnell nix dran..
      Bevor ich weiter fahre etwas Micropur (Silberionen) ins Wasser und fertig. Im Frühjahr und im Herbst wird Tank gereinigt.
      Meine Familie und ich Leben noch ........
      Anders werde ich im Neuen auch nicht verfahren
    • Es kommt darauf an, von welcher Therme man spricht.
      Ich habe neulich z.b. mal wieder eine Therme für einen Campingfreund zerlegt und repariert - eine Truma TT2, eingebaut 2004. Leider hatte "jemand" die Reihenfolge - Wasser einlaufen lassen, dann erst einschalten - nicht eingehalten, der Heizstab war hin.
      Der Wasserbehälter der Therme - in vielen WoWa-Modellen verbaut - besteht komplett aus Kunststoff, das Wärmerohr, welches hindurchgeht, aus versiegeltem Aluminium und der Heizstab aus Stahl.
      Nach 13 Jahren Nutzung und regelmäßiger Reinigung mit DanKlorix und Zitronensäure war an keinem der Teile, die mit Wasser in Berührung kommen, irgendeine Korrosionsspur durch einen der beiden Stoffe festzustellen.
    • Almi schrieb:

      Eine Leitung vom Autoklimanlagenkompressor zu den verschiedenen Wohnwagenwasserhähnen zu bauen ist sicher für routinierte Bastler/Handwerker einfach
      Hallo,

      es handelt sich um den Kompressor, um den Reifen aufzupumpen, was neuerdings oft angewandt wird. Kein Reserverad, Dichtmasse usw. Noch nichts davon Gehört?
      Da muss man absolut nichts basteln.
      An die Variante, Kältemittel aus der Klimaanlage durch die Leitungen zu jagen, habe ich bislang nicht gedacht. Wird aber geprüft. :xwall:

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • In meinem alten WW und im neuen Sprite ist noch nie Chemie reingekommen ! Nach jedem Urlaub wird alles Wasser abgelassen , alle Hähne aufgelassen
      und der Tank ausgewischt mit einem sauberen Schwamm , der nur mit dem Tank in Berührung kommt , FERTIG ! Auf dem Nachhauseweg hat sich
      fast alles rausgeschüttelt . Beim nächsten auffüllen des Wassersystems wird alles gut durchgespült , FERTIG !


      LG Axel :0-0:
      LG Axel :0-0: