Anzeige

Anzeige

Bordladeregler und Solar Laderegler wie verschalten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • @Leigh
      Auch wenn die Hersteller immer mehr dazu übergehen Bus-Systeme zu nutzen, muss das nicht immer die beste Lösung sein.
      Klar sind so die Kosten für Peripherie geringer und man kann auch Gewicht sparen, weil alleine schon weniger Kupfer verwendet werden muss.
      Nehmen wir mal ein dummes Beispiel; bei einem Bus (egal welches System) hast Du eine Kabelbruch oder Wackelkontakt.
      Ich würde glatt mal behaupten, dass die wenigsten das Equipment an Bord haben einen solchen Fehler einzugrenzen oder gar zu beheben. Wie gut Hersteller bzw. deren Fachwerkstätten sich mit den Bus-Systemen auskennen, erlebe ich auch immer wieder.
      Da muss man schon wirklich großes Glück haben, genau den richtigen Fachmann zu erwischen.
      Bei den KFZ gilt das Gleiche. Mehr als ihren Tester zur Fehlersuche zu nutzen und ggf. Software aufspielen, findet meist nicht statt.
      Auch ich wäre nicht in der Lage einen Fehler zu finden, den ich oben beschrieben habe. Einen Kabelbruch in einer konventionellen Schaltung kann man jedoch mit geringerem Kenntnisstand finden. Ich mag mich zwar aus dem Fenster lehnen, aber mit telefonischer Hilfe, könnte das sogar meine bessere Hälfte. (Und die hat keine Ahnung von Elektrik / Elektronik).
      Ich empfinde es eher als unangenehm, wenn eine Komponente ausfällt und ich den Rest des WW´s nicht mehr nutzen kann.
      Dann lieber KIS und ich kann meinen Urlaub fortsetzen, auch wenn ein Lichtschalter / Kreis nicht funktioniert.

      Was im Allgemeinen den "Ton" angeht, bin ich ganz bei Dir. Ich mag es auch nicht, wenn ich wegen einer einfachen Meinungsäußerung angepflaumt werden sollte. Aber so wie jeder Mensch verschieden ist, ist es auch deren Meinungsäußerung.
      Hier, in der Nähe zum Pott, herrscht eher ein rauher Umgangston. Da ist man schon einiges gewöhnt und man entwickelt eine etwas größere Toleranzschwelle. Was ich bisher von Tom gelesen habe, so hat er zwar einen rauhen "Ton" jedoch oftmals Argumente, welche nicht von der Hand zu weisen sind.

      @Biohazard
      Ich würde mal behaupten: Von dem Hersteller des WW´s. TopTron ist laut dem I-net wohl nur ein Zulieferer. D.h. man kann das Teil nur aus dem Zubehörangebot oder von einem Hersteller (sofern er das Teil noch verbaut) bekommen.
      Ich habe, jetzt auf die Schnelle, jedenfalls keine Bezugsquelle gefunden.
      Gruß,
      lonee
    • Biohazard schrieb:

      wo kann ich eigentlich einen TopTron Typ TLR15A EL604 nachträglich kaufen?
      Schreib mal ne eMail mit deiner Anfrage an ersatzteile@campingmarkt.com
      Da wirst sicher ein Angebot bekommen.

      @lonee
      Ich steh auf dem Standpunkt, dass nur weil ich was nicht kenne oder nicht versteh, es nicht gleich schlecht ist.
      Gerade bei Hobby/Fendt ist eigentlich kein "Bus" verbaut, wenn man sich die Topologie ansieht. Es wird lediglich die Kommunikation wie bei einem Bus verwendet.
      Ein Bus ist eine Leitung (zwei oder mehr) auf welcher sich verschiedene Busteilnehmer (Sensor/Aktor) befinden. Sie hören alle auf den Bus bis ein Telegramm, welches für Sie selber ist kommt, und handeln dann danach.

      Sensoren haben wir im Caravan, ebenso wie Aktoren. Aber die Verkabelung ist hier Sternförmig. Somit fallen meist die Geräte einzeln aus.
      Die Lichtschalter (Taster) allerdings sind Herkömmlicher Natur und auch so verkabelt.
      Der Aktor ist das Lichtsteuergerät. Oder auch die Alde Wasserheizung, die Klima, die SatAnlage.
      Der Chef über alles, der BusMaster befindet sich im TFT Panel.
      Sicher kann ich auch nur teilweise Fehler eingrenzen , ohne die jeweiligen Mess/Prüfgeräte, aber das sei jetzt mal Nebensache.
      Und weil Du gerade erwähnst, dass man im KFZ Bereich auch kaum wen findet der weiss was er tut is einfach Erklärt.
      Zum einen hat die Heutige Jugend (man Verzeihe mir meine Vorurteile, aber sie werden täglich bestätigt) kein echtes Interesse mehr daran hat, sich über das Maß das von der Firma gefordert wird, noch mehr in das Thema einzuarbeiten, und zum zweiten, weil die Firmen, weder die Schulungen noch die Leistungen der Mitarbeiter entlohnen.
      Daran sind aber selten die Firmen selber Schuld, sondern die Konzerne. VW gängelt seine Händler, sie müssen das an Fläche haben, das an Ausstattung, und und und.....
      Dann bleiben bei gestiegenen Kosten eben nich mehr das was nötig wäre um ein Mitarbeiter zu motivieren, eben mal was spezielleres zu tun.
      So werden aus ehemals Qualifizierten Meisterbetrieben (klar sind die Meister noch da) einfache Teiletauscher welche sogar spekulativ den Kram wechseln, weil sie nich 100% erkennen ob das eine und das andere zusammen hängt. Deswegen verdienen die auch nichts mehr an mir, ich mach soweit machbar, alles selber.

      Egal, viel zu weit vom Thema abgedriftet.

      Was aber die Aussage zum Ton angeht, so bleib ich dabei, Im Realen Leben, steht man sich gegenüber, ist man eher zurückhaltender.
      Im www aber fallen oft die Hemmungen.
      Und die Fachliche Kompetenzen in verschiedenen Gebieten stelle ich auch niemals nicht in Frage, nur eben die Art und den Ton.
      Und da hilft auch ein "hier im Pott is der Ton eben mal rauher" auch nicht um das zu verharmlosen.
      By the Way, ich kenne einige aus dem Pott, und bislang gabs eben da auch solche Momente nich.
      Aber nun egal, zurück zum Thema.

      Was ich mittlerweile herausgefunden hab, ist, dass der BusMaster (TFT Panel) über die Werte des IBS (Intelligente Batterie Sensor) lediglich die Batteriekapazität berechnet.
      Ergo errechnet er, Batterie hat Ladung X, Stromentnahme ist Y ergibt Restlaufzeit Z. Mehr macht er nicht.
      Auch wenn ein Solarladeregler die Batterie nun täglich komplett auflädt, ist die Anzeige im TFT falsch. Würde man die Spannung an die Eingänge E2 des Ladereglers schalten, wäre das Laden der Batterie für das TFT Panel ersichtlich und es würde wieder korrekt rechnen.
      Das allerdings ist ein Kosmetisches Thema. Ich hab das via Raspi und VenusGX Firmware erschlagen. Der zeigt mir den korrekten Ladezustand beider Batterien und auch wieviel Geladen wurde ect...
      Ich muss mich hier eben damit zufrieden geben, aber Funktional ist soweit alles.


      IMG_0194 2.jpg
      Ciao, Leigh

      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      - Knaus Südwind Modell 1972

      - Hobby 610 UL Exclusiv Modell 1997

      - Hobby 650 KMFe De Luxe Edition Modell 2017
    • Toptron EL604, nagelneuer Hobby 400sfe

      Habe gerade die erste Fahrt absolviert.
      In diesem Bereich (siehe Anhang) blinkt (flackert) ununterbrochen eine rote Leuchte (LED?), egal ob 12V oder 230V.
      Die Batterie wir geladen.

      Ist das normal ? Oder ist etwas defekt ?

      Gruß
      Bernard
      Dateien
      • ToptronEL604b.jpg

        (152,24 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Momi51 schrieb:

      Toptron EL604, nagelneuer Hobby 400sfe


      In diesem Bereich (siehe Anhang) blinkt (flackert) ununterbrochen eine rote Leuchte (LED?), egal ob 12V oder 230V.
      Die Batterie wir geladen.

      Ist das normal ? Oder ist etwas defekt ?

      Das soll wohl normal sein. Ich für mein Fall werd das Ding wohl früher oder später raus werfen und eines von Victron einbauen.
      Ciao, Leigh

      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      - Knaus Südwind Modell 1972

      - Hobby 610 UL Exclusiv Modell 1997

      - Hobby 650 KMFe De Luxe Edition Modell 2017
    • Leigh schrieb:

      Biohazard schrieb:

      Würde man die Spannung an die Eingänge E2 des Ladereglers schalten, wäre das Laden der Batterie für das TFT Panel ersichtlich und es würde wieder korrekt rechnen.

      Ich würde die Solarpanels NICHT an E2 anschließen !!!

      1.) kommt auf E2 die Bordnetzspannung vom Zugfahrzeug und ihr speist mit den PV-Zellen dann euer Fahrzeug
      2.) muss die Spannung der PV-Zellen geregelt sein und das macht ein Laderegler
      3.) Hobby verbaut in Kombination mit den EL603 und EL604 Ladereglern immer parallel dazu einen Steca Solarladeregler und geht mit diesem direkt auf die Batterie.

      der IBS Sensor misst wie von Leigh geschrieben nicht die Stromentnahme sondern lediglich die Spannung direkt an der Batterie.
      Stromentnahme erfolgt über den EL604 (denn dieser ist auch an den IC-Bus angeschossen.
      Mit der gemessenen Spannung des IBS Sensors errechnet er nur die ungefähre Kapazität das Akkus.
      Deshalb muss auch eingestellt werden, ob es sich um eine AGM, Gel, Vlies Batterie etc. handelt.
      Eine AGM Batterie hat z.B. eine Ruhespannung von 12,85V wenn sie zu 100% geladen ist.
      Bei 50% hat sie noch ca. 12,4V
      bei 20% noch 12V

      Dadurch kann im Display grafisch die Batterieladung in Prozent angezeigt werden.

      Die Stromentnahme wird über einen Shunt im innern des EL604 gemessen.
      Ich hatte neulich einen defekten Laderegler hier auf meinem Labortisch und konnte den aufschrauben zum reparieren.

      Ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen.
    • @MagicSven

      Das passt nur zum Teil.
      Der IBS misst Spannung und Stromfluss.
      Der Laderegler von Toptron is lediglich ein Ladebooster der noch verhindert dass es Probleme gibt, sollte KFZ und Landstrom gleichzeitig verbunden sein.

      Der CI-Bus Master (TFT-Panel) nimmt wohl nur die Spannung und errechnet die Restlaufzeit.
      Lädst du parallel dazu mit Solarstrom, passt dies eigentlich nich, aber das Panel reduziert trotzdem weiterhin die Laufzeit.
      Also sinnig is das nich. Drum werd ich die Verkabelung auf „nicht autark“ ändern, ein Ladebooster von Dometic oder Victron rein setzen und ne entsprechende Vorrangschaltung für eine Spannungsquelle (KfZ oder Landstrom) dazu packen.
      Dann gibts da auch kein Stress mehr, man hat alles im Blick und es läuft.

      Denn ich hab schon den 3ten EL604 drin, und jeder fing nach ein paar Tagen an, zu tickern und stellte das Laden/die Erhaltungsspannung ein.
      Ich tendiere aber zum Victron Ladebooster, da ich hier alles auf dem VenusGX im Auge habe und genau sehe was das Ding treibt. Für mich ist eines klar. Den nächsten bestell ich ohne Autarkpaket und rüste den Kram selber nach.
      Ciao, Leigh

      ___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      - Knaus Südwind Modell 1972

      - Hobby 610 UL Exclusiv Modell 1997

      - Hobby 650 KMFe De Luxe Edition Modell 2017
    • Benutzer online 1

      1 Besucher