Anzeige

Anzeige

Mein Plan-B zum Torre la Sal2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Mein Plan-B zum Torre la Sal2

      Wie im Katalonien-Thread schon gesagt, habe ich mir eine Alternativ-Strecke unter Umgehung Kataloniens gebastelt.

      Da ich Anfang Dezember fahre, verzichte ich auf Massiv Central und Querung der Pyrenäen.

      Die Zwischenübernachtung finden auf CP statt, die ganzjährig geöffnet sind. Quelle: ACSI Eurocampings
      Die Gesamtstrecke ist knapp 2.000km, etwas mehr, als die Tour durchs Rhone-Tal / am Mittelmeer entlang.

      Hoffen wir, dass sich die Situation bis Ostern wieder beruhigt hat.

      Plan B.jpg
      Gruß,
      Gimmund


      Zur Zeit: Rheinhessen
      Danach: Costa del Azahar
    • Korando-3 schrieb:

      Erlaube mir eine Frage, warum fährt deine vorgesehen Strecke so nahe an Paris ??

      Von Metz auf Troyes dann Blois wäre meiner meinung die Staufreiere Strecke.
      Ja klar, ich habe die Strecke auf die Schnelle mal zusammen genagelt.
      Mir gefällt die Nähe zu Paris auch nicht.

      Aber ich wollte eh noch etwas fine-tuning machen, und wenn dann noch Optimierungs-Vorschläge aus der Community kommen, um so besser. :ok
    • Korando-3 schrieb:

      Wir fahren seid vielen Jahren nach Andalusien und ich habe viele Strecken ausprobiert.

      Aachen, Deutschland nach Port de Sagunt - Google Maps

      Das war bisher die beste einfachste und Preisgünstigste (Ohne Maut).

      Bordeaux,St Sebastian,(Grenze) sind Großstädte wo auch viel Gesindel unterwegs auf Raubzüge sind.

      Ich vermeide gerne solche Hauptstreken.
      ... und wo übernachtest du auf dieser Strecke? Laut Google Maps ist diese Strecke nicht Mautfrei.
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Hallo Arnoco

      Doch die ganze Strecke ist Mautfrei, und durch sehr gute RN (National-Strassen) zu fahren mit Wo-wa, Teils mehrspurig.

      Unsre Tour
      Luxemboug (Tanken) dann vor Nancy,(vor Mautstation)..Richtung Troyes dann Orleans, Bourges, Clermont -Frérrand

      Die erste Übernachtung machen wir in der nähe von Clermont-Férrand, (Acsi Cp)

      Clermont Férrand (und Vichy lohnt sich anzusehen)..weiter nach Brive la Gaillarde,Montauban,Toulouse,Saint Gaudens,Montréjeau.(dort ist ein kleiner aber schöner Famillien Cp (ACSI) dann N125. (wir fahren meistens noch rüber über die Pyrenees) N-230.bis Viella zur Zweite Übernachtung.

      Weiter von Veilla die N230 bis Lleida weiter nach Fraga,dann C45 nach Flix,Tortossa,Amposta ,jeh nach Uhrzeit dann zum Cp Vinaros,Benicarlo,oder Eden in Pêniscola sehr schön gelegen am Meer.
      Hier bleiben wir mehere Tage (3-4) Pêniscola ist zu Besichtigen (Alter Papstpalast+ Wochenmarkt,Hafen) dann geht es weiter
      nach Mazaron (auch schöner ACSI- Cp) weiter nach Aguillas,bis "Roquetas de Mar" dort bleiben wir bis es uns zu Warm wird also bis Ende Mai.
      Die Autobahnstrecken mit Bezeichnung A sind Mautfrei, die mit AP sind Mautpficht in Andalusien auch hier sind die Nationalstrassen Fahrbar mit dem Gespann klar muß mann Zeit haben, im durchnitt 350 km pro Strecke sind ohne Stress zu Bewältigen,oft laufen die SS-Strassen parallel der Mautstreken und sind auch mehrspurig.

      Solltest Du noch Infos benötigen nur los ich fahre diese Strecke bereits das 4.mal,..
      Vorher immer über Dijon Lyon,Avignon,Perpignan und Barcelona,diese Strecken sind mit Stau, Ärger,und Stress verbunden zudem kommen die Mautkosten, Für uns keine Alternative.

      Wenn Du ein Navi besitzt einfach die Strecke ohne Maut eingeben, :!: Aber Vorsicht nicht ohne Autobahn ;)

      Lg; Günter :0-0: Dieses Jahr (2018) leider erst ab dem 15 März starten wir in Richtung der Sonne Andalusiens, wegen Famillienzuwachs meines Sohnemanns.. :ok
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Korando-3 schrieb:

      wegen Famillienzuwachs meines Sohnemanns..
      Herzlichen Glückwunsch Opa :) ,

      plane z.Zt. Ende März eine Tour nach Südfrankreich (Beziers, dann wird es dort langsam warm) und im Herbst nach Spanien. Bin früher (mit Kindern) immer Dijon, Lyon, Perpignan gefahren. Werde die Strecke so mal nachfahren.

      Lg
      Arno
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Korando-3 schrieb:

      ArnoGo schrieb:

      Herzlichen Glückwunsch Opa ,
      Danke Arno .. :prost: xxxxx Aachen, Deutschland nach Autovía del Mediterráneo, 04738


      Lg; Günter.. :0-0:
      hi Günter,

      ist jetzt OT, aber ich würde hier keine eigene Wohnadresse posten!

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Korando-3 schrieb:

      in richtung Außengeländer...
      ... meinst wohl Belgien. :)

      Wohnt sich mit Sicherheit auch schöner als Mitten in Aachen. :thumbup:
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Korando-3 schrieb:

      Solltest Du noch Infos benötigen nur los ich fahre diese Strecke bereits das 4.mal,..
      Hallo Günter,
      plane gerade die Tour nach Spanien. Habe deine obige Strecke mal in Google Maps eingegeben. Dies ist das Ergebnis:

      Aachen nach Port de Sagunt - Google Maps.pdf

      Du schreibst das du über Clermont-Férrand fährst, aber Tante Google sagt mir etwas anderes ?( .

      Ist dies deine bevorzugte Strecke?
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • ArnoGo schrieb:

      Ist dies deine bevorzugte Strecke?
      Ich sage mal Ja Ausnahmsweise !! Warum ??
      Weil ich viel Zeit habe, und gerne über die Nationalstrassen fahre da gibt es immer was zu sehen oder anzuhalten in den typischen Französischen Döfern (auch Essen gehen). Strekenweise ist diese Route auch 4 Spurig mann kommt zügig vorran und spart sich die Maut. Bin berreits das 7 Jahr so runtergefahren und werde auch wieder so Fahren finde dieses weg von den Touristen strassen die schönere und entspannte Art zu Reisen.
      Muß natürlich hinzufügen das wir nicht zu der Urlaubszeit Fahren sondern im Frühjahr und im Herbst.
      Clermont Férrand/Vichy/Riom lohnt eine Besichtigung dort gibt es auch einen sehr netten ACSI-Camping in der nähe (in Riom)
      Arno mir kommt es nicht darauf an schnell am Ziel zu sein, und somit suche ich Vekehrsarme und interessante Straken zu fahren,
      Ich hasse diese Stressstrecken Autobahnen und Touristenabzocke, die wir mit unserem Schnekenhaus (oller LMC) hinten drann vermeiden und nicht benötigen...

      Ich gebe dir gerne weitere Auskünfte, Nur her mit deinen Fragen :ok

      Gruß Günter.. :prost:

      Ps; Und mit einen Ssangyong gibt es keinerlei Probleme auch nicht bei der überfahrt der Pyrenees ohne Maut ;) :0-0:
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Hallo Günter,

      danke für die Infos.

      Werde die Strecke im nächsten Monat so mal fahren.

      Wir fahren in der Regel Strecken zwischen 400 - 700 km am Tag, nach Möglichkeit auf der Autobahn (da brummelt der Korando schön im Tempomatbetrieb). Die aber ohne grosse Pausen. Dann lassen wir uns an einem CP für 1-3 Tage nieder. Gerne auch an reinen Stellplätzen (bin für 3 Tage autark) ggfs. mit Restaurant.

      Wenn wir in Andalusien ankommen, wollen wir uns ein paar Campingplätze (die hier so empfohlen werden) anschauen mit dem Hintergrund in diesem oder nächsten Winter für ca. 3 Monate zu überwintern.

      Die Maut darunter ist ja schon heftig. ;(
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Aachen, Deutschland nach Port de Sagunt - Google Maps

      Arno ! So bin ich auch gefahren interessante Strecke teilweise (Route Napoletain) Also Kilometerweit immer gerade aus zum Teil Mehrspurig Parallel der Mautstreken. Klar auch mal ein Dorf mit Ampel oder Bahnübergang mit Wo-wa aber bestens zu fahren

      Toulouse möglichst umfahren Richtung St-Gaudenz , Veilla,Tortossa..(N230) Auch in Spanien kannste ohne Maut fahren,Nur Die mit "A" Gekennzeichnete Autobahn benutzen, die mit "AP" ist Mautpflichtig.. und läuft auch hier meistens Parallel.
      Katalonien spéziell von Lyon über Barcelona ist es fast unmöglich ohne Maut zu Fahren. Deswegen vermeiden wir diese Gegend die nur auf Touristen Abzoke aus ist.

      Schau es dir mal an

      Gruß Günter..
      Bin schon ganz kribbelig um wieder Anhängen zu können und ab zum Süden.. :0-0:
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Korando-3 schrieb:

      Katalonien spéziell von Lyon über Barcelona ist es fast unmöglich ohne Maut zu Fahren. Deswegen vermeiden wir diese Gegend die nur auf Touristen Abzoke aus ist.
      Ich bin vor 2 Wochen von Figueres nach Barcelona gefahren, auf nicht mautpflichtigen Straßen. Ging sehr gut und war sehr entspannt zu fahren. Nutze dann immer die Routenoptionen von Google Maps. Aber wenn es um Straßen südwestlich von Barcelona geht, kann ich nicht mitsprechen.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.