Anzeige

Anzeige

Genua oder Livorno

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Absolut richtig, das hat wenig mit der Fährgesellschaft zu tun, sondern mit der jeweiligen Fähre. Nicht selten kommt es noch auf die Buchungssituation an, also ob die hydraulisch abgesenkten Zwischendecks runtergefahren werden müssen oder der Platz nicht benötigt wird.
      Die ganz alten Fähren haben oft die Möglichkeit geradeaus durchzufahren, da sie sowohl vorn und hinten Ladeklappen haben.

      Wir haben jetzt vieles durch, bei Moby vorwärts rein ganz durch im Schiff vorwärts gedreht und vorwärts raus, bei Corsics Ferries auf der alten Sardegna Regina geradeaus durchgefallen, mit einer moderneren vorwärts rein und rückwärts auf der Fähre mit viel Platz und Einweisung gedreht, jetzt bei Grimaldi zweimal in ein Oberdeck gefahren und dort mehr oder weniger viel rückwärts rangieren müssen. Einmal ca 60m rückwärts, einmal nur wenige Meter rückwärts,obwohl es jeweils das gleiche Schiff war. Andere Gespanne mussten im gleichen Schiff gar nicht rückwärts fahren. War vom Stellplatz abhängig.
    • Wir waren dieses Jahr ja auch auf Korsika. Mit Corsica Ferrys ab Nizza hin. Vorwärts rein, im Schiff dann 180 Grad Wende und ganz nach vorne gefahren.
      Bei der Rückfahrt mit Moby Lines dann Rückwärts auf die Fähre. Wer da Probleme hat wird vom Personal reingefahren. Die lenken dann durchs Fenster und Du gibst nur Gas und Bremst. Die machen das dermassen fix das man nur staunen kann.
    • Hallo ,

      das klingt schon mal gut . Vorwärts rein und im Heck des Schiffes einfach wenden so das man vorwärts wieder raus fahren kann ist aber trotzdem besser ^^ .

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Ich habe (2x Korsika, 1x Sardinien) bislang immer direkt die Anbieter verglichen und auf deren Seiten im www gebucht.
      Letztes Jahr haben wir Genua <--> Porto Torres genutzt. Mit Tirrenia. Da ging's jeweils vorwärts auf die Fähre, am anderen Ende wurde in einem Zuge gewendet, und dann ging's auch wieder vorwärts herunter.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • SeAlMe schrieb:

      Hi,

      ab wann sind denn die Fähren für 2019 Eurer Erfahrung nach online buchbar?

      Benutzt ihr ein Vergleichsportal oder bucht man besser direkt beim Anbieter?

      Gruß,

      SeAlMe
      Ich habe über aferrys.com gebucht.. Dort hatte ich die Preise von allen Anbietern im Überblick. Selbst bei Problem im Anschluss wegen Verspätung sehr zügige Rückerstattung aller entstandenen Mehrkosten in weniger als 14 Tagen nach Reklamation..
    • Aferry wäre bei uns dieses Jahr etwa 15% teurer gewesen. Solche Portale sind in jedem Fall sehr gut um sich einen Überblick zu verschaffen, wer wann welche Häfen ansteuert.

      Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann es sich allerdings in der Nebensaison sehr lohnen spät zu buchen. Wenn man dann noch etwas flexibel mit den Reisetagen ist, können das Schnapper werden.
      Livorno Olbia kostete dieses Jahr mit 10m Gespann ein Woche vorher gebucht keine 240€ hin und zurück. Wobei der Anhänger pauschal bis 9m Länge und ohne Höhenbegrenzung berechnet wurde.

      Savona Bastia waren vor zwei Jahren unter 320€ ab Ende August zwei Wochen vor Abreise gebucht.
    • Hallo ,

      dann wollen wir mal nächstest Jahr Anfang September erst ca. eine Woche vorher die Fähre nach Korsika buchen - Flexibel sind wir , wenn man dadurch spart :thumbup: , auf alle Fälle . Sollte eben wenn möglichst ab Genua gehen . Wir gönnen uns nächstes Jahr wohl die zwei Vignetten für die Schweiz , da es zu Pfingsten zum Lac de Annecy gehen soll - bei insgesamt 4 Fahrten durch die Schweiz lohnt sich das nächstest Jahr für uns .

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Livorno, Genua oder Savona nehmen sich nicht so arg viel. Savona dürfte der mit Abstand angenehmste Fährhafen sein. Das eine mal ist Genua günstiger, das andere mal dann Savona. Das hängt immer von der Auslastung der Fähren ab.
      Man muss jetzt mal schauen, ob sich durch die Verkehrsengpass in Ost-West Richtung um Genua die Preise ändern werden. Könnte sein, dass Savona davon profitiert oder eben nicht.
    • in Genua GNV haben die erst alle PKW einfahren lassen, dann die Wohnmobile rückwärts und dann die Gespanne rückwärts.
      In Porto Torres GNV waren wir die ersten die drauf sind vorwärts und hinten umdrehen.

      Ich verstehe das nicht warum die einen rückwärts drauf fahren lassen. Rückwärts fahren ist ja kein Problem, aber wir kommen nicht die Rampe hoch ohne hinten aufzusitzen. Heißt warten bis die hinteren Stützen aufsitzen dann auf den Stützen hochrubbeln bis endlich die Achse auf der Rampe ist. Das ist nicht so ganz lustig geht aber auch. Selbst schräges anfahren der Rampe um den Winkel zu ändern hat nicht gereicht.
      Viele Grüße

      2017 Camping La Quercia, Lazise, Gardasee
      2017 Camping Gilfenklamm, Vipiteno - Sterzing
      2017 Camping Centro Vacanza, San Marino
      2017 Camping Il Pilone, Ostuni (Apulien)
      2017 Camping Riva di Ugento (Apulien/Salento)
      2017 Camping La Batteria Biscelgie (Apulien)
      2017 Camping Centro Turistico San Nicola (Apulien, Gargano)
      2017 Camping Village Misano (Emilia Romana)
      2017 Camping Schwarzwald

      2018 Camping Meride (Tessin)
      2018 Camping Village Orri (Sardinien)
      2018 Camping Capo Ferrato (Sardinien)
      2018 Camping Nurapolis (Sardinien)
      2018 Camp Spik (Slowenien)
      2018 Camp Nijvice (Krk)

      2019 Camping Clair Matin (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping L‘Amfora (Costa Brava, Spanien)
      2019 Camping Tamarit Park Resort (Katalonien, Spanien)
      2019 Le Méditerranées Nouvelle Floride (Agde, Séte, Languedoc-Roussillon, Frankreich)
      2019 Camping Le Terroir (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping Genova Est (Ligurien)
      2019 Camping Cala Ginepro (Sardinien)
    • Hallo ,

      das belanden würde viel schneller gehen wenn man nicht Rückwärts auf die Fähre rangieren müsste und auch das aussetzen des Hecks des WW wär da auch nicht notwendig . Da scheinen die Italiener wohl noch einiges Lernen müssen - wie man eine Fähre schnell und einfach belädt .

      Unser Oldi WW hat nur sehr wenig Bodenfreiheit - hinten sowieso da die Kupplung vom Zugfahrzeug recht hoch ist und die Kupplung von WW recht tief . Ist halt ein 50 Jahre alter WW - da waren andere Masse für die Höhe der AHK angesagt . Kleinwagen wie Käfer , Kadett und Co waren halt da die üblichen Zugfahrzeuge und keine großen SUV .

      Da fahre ich lieber vorwärts auf die Fähre und hänge den 750 kg WW ab und dreh ihn gerade mit der Hand und häng ihn wieder ans Zugfahrzeug .- die hinteren Stützen fahre ich mir bestimmt nicht krumm - die sind gerade mit viel Aufwand erneuert worden .

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Ist doch eigentlich unmöglich , das man(n) mit Gespann rückwärts reingeholt wird. das du im Innern drehst und kurze Strecken rückwärts fährst ist okay aber doch nicht die Rampe hoch.
      Da war das bei uns entspannter.
      es gibt keine mehr
    • Hallo,
      ob man mit Gespann oder Wohnmobil hinten rein und vorne raus, ob man in der Fähre rundfährt und so wendet oder ob man rückwärts reinfahren muss hängt nach meiner Erfahrung - 6 Reisen nach Korsika, 2 nach Sardinien sowohl mit CF als auch mit Moby -
      nicht von der Fährgesellschaft sondern vom eingesetzten Schiff und der Art der gebuchten Fahrzeuge ab.

      - bei Schiffen mit Heckklappe und Frontklappe geht es meist hinten rein und vorne raus. Frontklappe haben aus Sicherheitsgründen meist die ältere Schiffe wie Corsica Victoria

      - bei Schiffen nur mit Heckklappe sind 2 Varianten möglich, einmal, man fährt bequem rund und wendet somit im Heck des Schiffs
      oder man muss auch mit dem Gespann rückwärts rein.

      Warum rückwärts und nicht rund fahren? Das hängt von den gebuchten Fahrzeugen ab. Sind nur wenige LKW und Wohnmobile gebucht und viele PKW, das ist meist Sonntags der Fall, unterteilt man das untere Deck und läßt eine Zwischenetage herunter um mehr PKW aufnehmen zu können. Damit fällt rundfahren für LKW, Wohnmobile und Wohnwagen wegen fehlender Höhe aus.

      Sind viele LKW gebucht und kein Zwischendeck, wird rundgefahren.
      Mit der Wahl des Fährschiffstyp und des Wochentags kann man es ein wenig beeinflussen, sicher ist man aber nie!
      Gruß Hannes
      Ist aber alles machbar wie man sieht

      youtube.com/channel/UCHL3p33aC…dmTkYA?view_as=subscriber
    • Moin,
      gestern nun treffen mit den Freunden und demokratisch wurde beschlossen -- genua als Ab- bzw. Ankunftshafen zu wählen.
      Heist für uns dann auch Anreise via Schweiz.
      Welche Fähre dann werden wir sehen.
      Sonntags Nacht hin und Donnerstags Nacht zurück.
      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Hallo,
      ich nutze ähnlich wie L200auto wenn es eben geht die ACSI Card mache aber nicht den kompletten Urlaub daran fest.
      Bringt in Südfrankreich auf dem Festland immer viel und man hat in der Vor-und Nachsaison, die in Südfrankreich zum Teil bis in den Juli reicht und schon am 20.8 wieder anfängt einen Riesenvorteil. Luxusplätze für kleines Geld.

      Auf Korsika hat sich ACSI nicht so gelohnt da a) geringe Akzeptanz und b) die Campingplätze auf Korsika eh in der Vorsaison sehr günstig sind, im Gegensatz zu Essen und Trinken . Mehr als 25€ haben wir selten ausgegeben. Da lohnt es kaum auf ACSI zu achten


      In Kroatien hatten wir dieses Jahr Ende Juni den wohl normalerweise teuersten Camping in Kroatien Oaza Mira, sehr gut an dem es kaum etwas auszusetzen gibt für schlappe 19€ pro Nacht.

      Schade ist, das wir Best-Ager mit genügend Einkommen und frei wählbarer Urlaubszeit in den Genuss der günstigen Preise kommen und meine Tochter mit einem schulpflichtigen Kind, einem Kleinkind und ihr Mann als einziger Verdiener in der Hauptsaison dann 75€ zahlen müssen. Ist so und können wir nicht ändern! Was mich aber nicht abhält die günstigen ACSI Angebote zu nutzen und das Ersparte meiner Tochter als Urlaubsgeld mit zugeben.

      Was die Fährhäfen angeht, ich bevorzuge wenn es nach Korsika geht Genua, da von mir aus dem Westen von Deutschland am nächsten und in 910km erreichbar, ich fahre von Koblenz nur Richtung Süden und nicht unnütz nach Osten oder Westen. Livorno ist da schon 150km weiter, Savona geht noch mit 60km weiter.
      Obwohl ich im Westen von Deutschland lebe sind die franz. Häfen Nizza und Toulon ein No Go für mich. Teuere und langweilige franz. Autobahn und vor allem Kriminalität an den Raststätten in Frankreich und in den Häfen.

      Für Sardinien sieht das wieder anders aus, da die Fähre meist ab Livorno, Piombino oder Civittaveccia geht. Auch hier würde ich, wenn es eben nur geht und der Aufpreis sich in Grenzen hält wie L200auto von Genua aus fahren. Lieber ein paar Km mehr im Liegestuhl auf der Fähre als auf der ital. Autobahn, die ja mit Sprit und Maut auch nicht billig ist

      Gruß Hannes
    • Genua heißt nicht gleich teuerer. Wir sind dieses Jahr nach Sardinien und ab Genua war es am günstigsten
      Viele Grüße

      2017 Camping La Quercia, Lazise, Gardasee
      2017 Camping Gilfenklamm, Vipiteno - Sterzing
      2017 Camping Centro Vacanza, San Marino
      2017 Camping Il Pilone, Ostuni (Apulien)
      2017 Camping Riva di Ugento (Apulien/Salento)
      2017 Camping La Batteria Biscelgie (Apulien)
      2017 Camping Centro Turistico San Nicola (Apulien, Gargano)
      2017 Camping Village Misano (Emilia Romana)
      2017 Camping Schwarzwald

      2018 Camping Meride (Tessin)
      2018 Camping Village Orri (Sardinien)
      2018 Camping Capo Ferrato (Sardinien)
      2018 Camping Nurapolis (Sardinien)
      2018 Camp Spik (Slowenien)
      2018 Camp Nijvice (Krk)

      2019 Camping Clair Matin (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping L‘Amfora (Costa Brava, Spanien)
      2019 Camping Tamarit Park Resort (Katalonien, Spanien)
      2019 Le Méditerranées Nouvelle Floride (Agde, Séte, Languedoc-Roussillon, Frankreich)
      2019 Camping Le Terroir (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping Genova Est (Ligurien)
      2019 Camping Cala Ginepro (Sardinien)
    • Das kann schon gut sein! Auch wir hatten 2015 von Genua die günstigste Passage.
      In 2017 dann von Nizza die günstigste Passage, würde ich aber nie mehr machen wegen der längeren Anfahrt, den Kontrollen an der Grenze von Italien zu Frankreich, in Frankreich und im Hafen von Nizza. Nizza ist eng und die Parkmöglichkeitenim Hafen gering wenn man etwas früher da ist
      Innerhalb von nur 2 Stunden 3x in den Lauf eines franz. Sturmgewehrs geschaut und da muss man ruhig bleiben. 2017 waren die Nerven bei den Franzosen wegen Terror angespannt. Statt Polizeiautos fuhren die nur noch Spähpanzer und wir wurden unverhofft angehalten auf der Umgehung von Monaco. Wohnmobil durchsucht, nichts gefunden aber alles durcheinander gebracht obwohl meine Frau und ich in den späten 50er nicht wie Terroristen oder Schleuser aussehen.
      Für Genua spricht auch die sehr gute Ausschilderung von der Autobahn. Der Hafen ist kaum zu verfehlen, ich finde es wesentlich entspannter als in Livorno. Auch sind die Kai´s der Fährgesellschaften wesentlich besser ausgeschildert als in Livorno.
      Das Tor zum Hafen wird aber anders als in Livorno erst 2-3 Stunden vor der Abfahrt geöffenet. Ist man einmal im Hafengelände und hat sein Gefährt in Pole-Position gebracht, steht man meiner Meinung nach ziemlich sicher denn das Hafengelände ist ziemlich streng überwacht. Man kann kann dann ins Shopping Center Statione Marittima zum shoppen oder zum Essen gehen. Das Fahrzeug kann man von der Terasse der Statione Marittima beobachten

      Leider kann man zur Anfahrt nach Genua durch den Brückeneinsturz die A26, die wesentlich besser ausgebaut ist und schöner als die A7 zu fahren ist bis auf weiteres nicht mehr benutzen