Anzeige

Anzeige

Wonderbag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo liebe kochende Camper!Kennt jemand den Wanderbag (Erfunden und hergestellt in Südafrika.Soll dort Brennholz sparen,Frauen und Kinder von beißenden Rauch zu bewahren und Zeit schenken)Kocht schon jemand damit und hat schon neue Rezepte erfunden ?
      Kann auch zum Kühl halten und kaltes einzukaufen verwendet werden. Anstatt einer Kühltasche.
      Ich habe mir einen gekauft aber noch nichts damit gemacht. Bin gespannt auf Antworten und Infos.
      Liebe Grüße Jutta
    • Hallo Jutta,

      als kochender Ehemann, auch beim Camping, interessiert mich natürlich alles Neue. Schon bei Eingabe bei Google, kamen Rezepte und die Vorgehensweise.
      Den Tafelspitz habe ich mir mal etwas genauer angeschaut. Die Vorbereitung auf dem Herd ist anfangs das Gleiche wie sonst. Lediglich der Garprozess erfolgt, für meine Begriffe, im Niedertemperaturverfahren innerhalb von 3 Stunden in dem Sack. Energiesparend auf jeden Fall. Probieren und nachwürzen aber eher Fehlanzeige. Nachwürzen erst vor dem Servieren führt dazu, dass das Fleisch nicht richtig durchziehen kann. Soße gut und Fleisch zu schwach gewürzt.
      Zum Kochen ist es für mich keine Option. Kühl halten, würde ich aber, aufgrund der exzellenten Isolation für genial einschätzen.

      Ganz gleich was ich an Neuheiten kaufe, mache ich mir Gedanken, ob es auch Profis verwenden. Vom Wischmopp von QVC oder Vorwerk Staubsauger (reingefallen hängt im Keller) oder Termomix, mit für mich eingeschränkter Berechtigung. Dabei würde ich fast so weit aus dem Fenster lehnen, dass ich außer beim Backen, was nicht mein Ding ist, besser bin.
      Andere Meinungen werden natürlich akzeptiert.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Vielen Dank Klaus,Du scheinst der einzige zu sein der neugierig auf Neues ist.
      Meine Idee für den Kochsack war ein eklig heißer Sommer in Kroatien. Im WoWa war es so heiss dass man da nicht kochen wollte. Mein erster Versuch was zu ändern war ein Grill mit Pfannen und Platten. War einmal mit.Meim Mann hat beim packen des Kofferraums immer gestöhnt und gemault.Jetzt lagert das auch im Keller. Wir haben nun wieder einen Cramer Koffergrill und der Mann ist wieder friedlich.PS so ein Vorwerkstausauger findet immer einen neuen User. Ich werde sehen wie es im Sommer ist wenn ich das ausprobiere. Zu Hause habe ich ( ich traue mich mal ) einen Thermomix den ich sehr schätze.
      Der darf aber nicht mit zum Campen. Die Stromabsicherung der kleinen Cämpingplätze die wir sehr lieben hat ja schon manchmal Probleme mit einem weiteren Aufreger der Kapselkaffeemaschine.
      Einen schönen Sonntag noch bis dann mal Jutta
    • Gerald24 schrieb:

      Vielen Dank Klaus,Du scheinst der einzige zu sein der neugierig auf Neues ist
      Ist aber nicht neu, das gab es schon vor Jahren . War schon mal in den 70er aktuell. Ich meine es war im Zusammenhang mit dem gerade aufkommenden "Minutenreis". Damals hatte es noch den einfachen Namen "Kochsack". Nach weniger als 10 Versuchen (zusammen mit einem Koch aus unserer Familie) wurde das Teil in die hintere Ecke verbannt ( von dort nach langer Liegezeit in den Hausmüll).
      Selbstbauanleitungen sind seit etwa 4 Jahren wieder im Netz zu finden.
      penniless-traveller.de/index.p…ung-fuer-einen-wonderbag/
      Die Werbeversprechungen bei Rinderbraten 4 Stunden Freizeit zu gewinnen sind einfach Unfug.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Gerald24 schrieb:

      Meine Oma erzählte mir von den Kriegszeiten hatten den Topf in die Federbetten Gesteck zum Warmhalten
      Das macht meine Frau noch heute so ähnlich. Wenn ich mal wieder nicht pünktlich zum Mittagessen da bin, Kartoffeltopf vom Herd und in ein dickes Handtuch einwickeln. Hält warm.
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.