Anzeige

Anzeige

Staukastenklima statt Gasheizung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Staukastenklima statt Gasheizung

      Hallo Zusammen,

      wollte mal nachfragen, ob schon jemand damit Erfahrung hat, heizen mit Staukastenklima.

      Wir haben einen Hobby 540Kmfe und ich dachte mir, dass ich die Truma Gasheizung ausbaue und im Staukasten unter
      der Mittelsitzgruppe eine Klima von Dometic einbaue (Freshwell 3000 Klimaanlage 3kW heizen 2,7kW kühlen), da der
      Staukasten unmittelbar neben der Heizung sich befindet, dache ich mir, dass ich gleich die Schläuche der Warmluftheizung
      für Kühlung und Heizung heranziehen kann. Am Schlauch, der derzeit als Kamin genutzt wird, kann ich einen große Ausbalsöffnung
      im Jackenkasten machen, damit nicht nur kühle Luft von unten kommt.

      So meine Frage ist: Funktioniert die Kühlung mit den normalen Schläuchen für die Heizung, oder lösen sich diese mit kalter Luft auf.

      Da wir nur von April bis Ende September mit dem WW wegfahren, mache ich mir bezgl. Heizleistung keine sorgen. 3KW ist ausreichend!
      Auch ist mir die Gewichtsersparnis wichtig, da ich kein unnötiges Gewicht mitschleppen wollen. Leider habe ich nur 230 kg Zuladung, und
      dass ist mit Ausrüstung für 4 Personen mit Fahrrädern mehr als nur knapp....


      Bitte um eure Rückmeldung bzw. Erfahrungen!

      DANKE
      LG
      Martin
    • Hallo,
      also das mit den Schläuchen geht nicht die werden durch Kondenswasser total nass.
      Das Heizen geht zwar, aber es dauert gute 5 bis 10 min bis wirklich warme Luft da raus kommt.
      Wenn du also in April mal eben schnell denn Wagen aufheizen willst könnte es da Probleme geben und nicht zu vergessen die Geräusche sind nicht zu verachten.

      Ich habe die Klimaanlage auch aber nutze sie zum Heizen im Winter über Tag in der Nacht ist Sie mir zu laut.

      Lg.
      :D ...............Scheiß Camping...aber mit diesen Kindern kommen wir eh in kein Hotel unter.............. :D


      Träume nicht dein Leben sondern lebe deine Träume ....


      :camping: Gruß Chaoscamper & Co
    • Also ich würde mir das gut überlegen!

      Wie Charoscaper schon geschrieben hat sind Heizrohre nicht zum Kühlen geeignet! Schau Dir mal den Preisunterschied von Wärme- und Kühlrohren an?
      Irgendwoher kommt doch der Riesenunterschied. Ausserdem bringt es beim Kühlen nicht viel wenn alle Auslässe unten sind (kalte Füsse, heisser Kopf)

      Aber was noch wichtiger ist: Wenn Du auf einem Campingplatz stehst der etwas niedrig abgesichert ist, kannst Du das Heizen vergessen.

      Was machst Du dann? Ohne Gasheizung? Und wenn es doch geht sind die Heizkosten bei 3kw massiv.

      Gruss

      Martin :undweg:
    • worschtsopp schrieb:

      Es gibt aber den großen Haken, dass die Wärmepumpe unter 0°C abgeschaltet wird und dann nicht mehr geheizt werden kann.
      Moin,

      gem. Truma Bedienungsanleitung passiert dIe Abschaltung der Wärmepumpe ggf. auch schon mal eher...

      Zitat aus der Anleitung

      Heizen unter 4 °C Außentemperatur ist nicht möglich. Zwischen 4 °C und 7 °C schaltet das Gerät kurzzeitig in Abtauvorgänge. Über 7 °C ist ein Heizbetrieb ohne Einschränkung gewährleistet

      Das kann auch schon mal im späten Frühjahr und im Herbst "Stress" verursachen.....
      MfG Jürgen
    • BigBobber2 schrieb:

      worschtsopp schrieb:

      Es gibt aber den großen Haken, dass die Wärmepumpe unter 0°C abgeschaltet wird und dann nicht mehr geheizt werden kann.
      Diese Gefahr scheint aber zwischen April und September doch sehr gering!
      Ich dachte die würde mehr als 5A ziehen.
      Ich hab vor ein paar Jahren Anfang April im Holland im Boot gesessen und war im Hafen eingefroren.
      Und wenn das Ding schon bei 7 Grad anfängt und muckt naja viel Spaß beim Campen.
      MfG Gordon

      mopeto.de
    • Die Überlegung ist interessant, aber der Aufwand um Gewicht zu sparen wäre mir viel zu groß.
      Müsste ja auch bei Verkauf zurück gebaut werden.
      Da lässt sich bestimmt an anderen Stellen leichter Gewicht sparen.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok