Anzeige

Anzeige

Luftvorzelt für den 10-tägigen Winterurlaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Luftvorzelt für den 10-tägigen Winterurlaub

      Hallo zusammen,

      wir suchen eine schnelle Vorzeltlösung für den Winterurlaub. Was könnt ihr empfehlen?

      Wir favorisieren gerade ein Dorema Magnum Air 260. Ob Force, All Season oder Weathertex keine Ahnung? Wer kann was dazu sagen?

      Urlaubsziel ist gegen Ende Februar in Österreich auf ca. 550 Meter Höhe. Da kann noch Schnee runterkommen, ich rechne aber nicht mit riesigen Mengen.

      Hoffe ihr könnt helfen!

      Vielen Dank und viele Grüße
      Felix
    • Zu dem von Dir angefragten Vorzelt kann ich nichts sagen.
      Freunde machen Winterurlaub mit diesem hier: camping-trend.de/luftvorzelte-…-season-mit-zubehoer.html
      Sie sind sehr zufrieden, wie wir anläßlich eines Besuches auf ihrem Winterstellplatz feststellen konnten.
      Auch bei Schneelast gab es keine Probleme, es mußte auch nicht nachgepumpt werden.
      Mit größeren Schneemengen muß man allerdings immer rechnen, auch in "nur" 550 Metern Höhe!!
      Also lieber öfter mal das abräumen, was nicht von alleine runterrutscht.

      Wichtig ist im Winter als Zubehör ein Innenhimmel, denn der schützt vor dem kaum vermeidbaren tropfenden Kondenswasser.
    • Zu meinem Beitrag #2
      Irgendetwas stimmt da nicht, denn ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob es nun das "All seasons" war oder nicht.
      Leider kann ich es z. Zt. nicht klären, da unsere Freunde mit unbekanntem Ziel verreist und nicht erreichbar sind.
      Bei nächster Gelegenheit werde ich es klären.
    • Hallo Felix

      Beachte bitte noch folgenden Hinweis. Habe dies schon im Thread Erfahrungsschatz Kampa vermerkt:

      Ich habe mir auch die Frage gestellt habe, ob Kampa-Zelte für den Winter (Schnee) geeignet sind, da man auf ihrer Website kein Wort hierzu liest. Daher habe ich eine Mail an Kampa UK geschickt, mit der Frage, welches Kampa-Zelt sie denn im Winter (im Schnee) empfehlen würden.
      Hier die Antwort:

      Theanswer is we do not make an awning which is for use in very cold climates, including use in snowy conditions. We do not recommend using any of our awningsin these conditions.

      With that being said, we do know that some of our customers in Scandinavia do use their Kampa awnings occasionally in snow. If you do choose to do this, we can offer you the following advice.
      Keep the awning warm before unpacking it, the windows can become damaged if the awningis unpacked cold.
      Do not leave the awning unattended, if snow collects on the roof the awning may collapse, and the material may stretch.
      Choose a smaller awning, a Rally AIR Pro 260 would be best because it has the same amount of Air Poles as a 330 but has less material, making it lighter and potentially making it more sturdy in snowy conditions.

      It is important to reiterate however, that we do not make an awning designed for usein the conditions you describe.
    • Wenn ich es recht verstanden habe, schlußfolgere ich daraus, daß das Verpacken auch im warmen Zustand erfolgen sollte, um Schäden an den Fenstern zu vermeiden...
    • Ich habe auch irgendwo gelesen (ich denke bei der Betriebsanleitung von meinem Kampa Air), dass er überhaupt nicht für Winternutzung geeignet ist.

      Das kann ich wegen Dachlast und die Stärke der Luftstangen verstehen. Aber dieser Rat über die Fenster finde ich wirklich komisch. Die sind doch gleich wie bei jedem anderen Vorzeit (inkl. Wintervorzelte).

      Man muss sagen, dass wir als Engländer sehr wenig Erfahrung mit Wintercampen haben. Wenn wir 5cm Schnee bekommen wird dies als “Polarwetter” beschrieben und alles bleibt stehen. Nur weil jemand in einem Büro in Essex das geschrieben hat, würde ich den Rat über den Fenstern nicht unbedingt für bare Münze nehmen. Der Dachlast ist aber eine andere Frage.

      LG, Peter
      Mir es bitte nicht übel nehmen, wenn mein Deutsch nicht perfekt ist. Ich bin Engländer! :)
    • Die Luftvorzelte sind für Wintercamping nicht geeignet egal welches Herstellers.
      Selbst bei bisschen Schneelast knicken die sofort zusammen, das ist zwar nicht schlimm aber man muss ständig neu aufstellen.
      Meins ( Ace Air 500 ) ist mir in der Übergangszeit auch schon mal zusammengebrochen und das war nur sehr wenig Schnee.
      Morgens ging die Tür nicht mehr auf weil es komplett zusammengebrochen war.
      Rausgewurschtelt und einmal hoch gedrückt dann stand es wieder.
      Ich hab für den Winter ein Isabella Winter mit extra Stangen.
      Ganz einfache Regel für den Winter jeh kleiner desto besser.
      Schneelast ist nicht zu unterschätzen !
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • Ich denke auch, dass die Fenster nicht das Problem sind. Kann mir nicht vorstellen dass Kampa eine völlig andere Plastiksorte hierfür verwendet als andere Hersteller.

      Wenn es das Zelt wegen Schneelast mal zusammenfaltet, wird dies in den meisten Fällen nur lästig sein. Aber vermutlich wird da in der Regel nichts kaputt gehen deswegen.

      Dennoch finde ich es seriös von Kampa, dass sie hier den Kunden keine Versprechungen bezüglich Schneewintertauglichkeit macht.

      Und Gordon hat es ja oben aufgezeigt, dass dies letztlich nicht ein Herstellerproblem 'Kampa' ist, sondern das Problem primär beim Konstruktionsprinzip Luftzelt liegt.
    • Ich habe ein Vancouver easy Air von obelink seit zwei Jahren. Ich würde es nicht als Wintervorzelt nutzen wenn ich nicht jeden Tag vor Ort wäre. Aber ich selbst nutze es auch im Winter. Nachts Stütze ich den Luftschlauch zusätzlich mit zwei Sturmstangen ab. Natürlich ist ein Wintervorzelt besser geeignet, aber es ist nicht so als ob das unmöglich wäre oder so ein Zelt ein bisschen Schnee nicht aushalten könnte.
    • Hallo ,

      wir haben das Viera Easy Air 390 Luftzelt vom O , wir haben es 2 Mal augebaut und sind sehr zufrieden . Wir fahren Weihnachten / Sylvester nach
      Holland und haben vor es aufzubauen . Da ich dort nicht mit Schneemassen rechne , werden wir wohl keine Probleme bekommen .Werde danach
      berichten , wie es damit war .


      LG MCKUGEL :0-0:
      LG Axel :0-0:
    • Also wir bestellen uns jetzt das neue Kampa AceAir 400 AllSeason. Wir stehen im Frühjahr gerne 3-4 Monate am Stück in Dänemark an der Nordsee u alle 2 Jahre fahren wir mal über Silvester nach Tirol.
      Laut Aussage von Wolf-Steffen Schau von Camping-Trend u dem Verkäufer von Zeldi ist das AllSeason dafür bzw für Saisoncamper gemacht u sollte kein Problem darstellen.
      Was den Schnee angeht da müsste ich dann echt bei starkem Schneefall schauen, dass ich alle Stunde den Schnee vom Dach bekomme. Aber das lässt sich verschmerzen. Nur ich möchte neben Markise auf dem Dach u einem Teilvorzelt nicht noch eine Dritte Variante nämlich ein Wintervorzelt im Schuppen liegen haben. Ich denke u hoffe das das so funktionieren wird.
      2014 Garden Paradiso Jesolo/Italien
      2014 Camping de Paal/Niederlande
      2015 SüdseeCamp
      2015 Camping Krk/Kroatien
      2015 Camping Aufenfeld/Österreich
      2015 Hvidbjerg Strand/Dänemark
      2016 Tirol Camp Fieberbrunn/Österreich
      2016 Campingpark Lüneburger Heide
      2016 Kovacine Cres/Kroatien
      2016 Val Saline/Kroatien
      2016 Chiemsee Camping Rödlgries
      2016 Stadtcamping Schweinfurt
      2016 Topcamping Kühlungsborn
      2017 Hvidbjerg Strand (Frühjahrsstellplatz)
      2017 Campingpark Umag/Kroatien
      2017 Caravanpark Sexten/Südtirol
      2018 Römö Familiencamping (Frühjahrsstellplatz)
      Geplant:
      Hafsten Ferienresort/Schweden
      Camping Gränna/Schweden
      Saxnö Camping/Schweden
      Dragsö Camping/Schweden
    • Der war aber nicht vor Ort oder :)

      Winterurlaub ist bei uns ja auch kein Dauerzustand.....ich komm aus Schleswig-Holstein u wenn können wir höchstens zu Ostern (wenn Ostern früh fällt) oder mal zu Silvester fallen. Dann muss es aber auch so sein, dass die Feiertage optimal fallen. Also sagen wir mal so.....in 5 Jahren werden wir vielleicht 2x in den Schnee fahren.
      Dann muss das mal gehen :)
      2014 Garden Paradiso Jesolo/Italien
      2014 Camping de Paal/Niederlande
      2015 SüdseeCamp
      2015 Camping Krk/Kroatien
      2015 Camping Aufenfeld/Österreich
      2015 Hvidbjerg Strand/Dänemark
      2016 Tirol Camp Fieberbrunn/Österreich
      2016 Campingpark Lüneburger Heide
      2016 Kovacine Cres/Kroatien
      2016 Val Saline/Kroatien
      2016 Chiemsee Camping Rödlgries
      2016 Stadtcamping Schweinfurt
      2016 Topcamping Kühlungsborn
      2017 Hvidbjerg Strand (Frühjahrsstellplatz)
      2017 Campingpark Umag/Kroatien
      2017 Caravanpark Sexten/Südtirol
      2018 Römö Familiencamping (Frühjahrsstellplatz)
      Geplant:
      Hafsten Ferienresort/Schweden
      Camping Gränna/Schweden
      Saxnö Camping/Schweden
      Dragsö Camping/Schweden