Anzeige

Anzeige

Citroen Jumper eigene Erfahrung

    • Citroen Jumper eigene Erfahrung

      Hallo zusammen,
      ich wollte Mal ein kleinen Erfahrungsbericht zu unserem neuen Zugfahrzeug abgeben.
      Im Sommer waren wir noch mit dem Ford Explorer unterwegs.
      Hierbei aber festgestellt das er für mehrere Wochen Sommerurlaub etwas beengt ist, wenn alles mit soll (Frau, Kinder, Hunde, Fahrräder ...
      Da ich beruflich jetzt auch ein Auto benötige, Haber wir überlegt was auf den Hof stellen?
      Kleine Keksdose zum Pendeln?
      Nö, etwas Platz Brauch ich um mich herum.
      VW-Bus, Vito, Vivaro waren in der Überlegung.
      Aber Preislich teilweise ziemlich hoch angesetzt.
      Also noch ne Klasse weiter nach oben geschaut.
      Ein Händler hatte einen Citroen Jumper auf dem Hof, den Mal genauer angeschaut und für gar nicht Mal schlecht befunden.
      Ausstattung war halt typisch Handwerkerauto.
      Ist nicht so mein Ding, alles Pappe, Gummiboden, Ausstattung sehr übersichtlich.
      Aber die Größe war ideal.
      Mehr Platz als in Vito o.ä. aber immer noch Stadttauglich.
      Also auf die einschlägigen Portale und nach Jumper, Ducato, Boxer in L1/H1 gesucht.
      Im September haben wir dann unseren Jumper in der gewünschten Größe und Ausstattung von Privat erstanden.
      3 Sitzreihe aus und somit Platz für die Hunde und Gepäck.

      Aufgefallen ist in den ersten Tagen, das das Getriebe sehr kurz übersetzt ist.
      Es klappert trotz der höheren Allure-Ausstattung.
      Der Diesel nagelt morgens sehr deutlich.
      Auto ist nicht Tiefgaragen tauglich (aber das habe ich vor Kauf schon gewusst).

      Im täglichen Gebrauch etwas überdimensioniert, aber das ist unser Explorer auch. Dafür mehr als ausreichend Platz.

      In den Herbstferien dann das erste Mal als Zugfahrzeug genutzt. Kurztrip nach Berlin.
      Jetzt passt die Getriebeabstufung sehr gut.
      Nachteil jetzt, die Räder drehen schneller Mal durch. Aber das ist händelbar.
      Auch das klappern hat sich mit der Beladung etwas gebessert.

      Das fahren als Gespann ist für mich mehr als angenehm.
      Überholen von Lkw deutlich angenehmer als mit dem Explorer.
      Verbrauch mit Wohni lag laut BC bei 10,4 ltr. Nach Tankung waren es gerechnet 10,6. Für das Gespann ein akzeptabeler Wert und die Abweichung steht tolerierbar.
      Kinder haben Platz ohne Ende.
      Durch die Einzelsitze vorne kann man gut nach hinten und Plätze tauschen.
      Etwas problematisch ist die Flügetür und Kupplung vom Wohni.
      Je nach Stellung geht die Tür nicht immer auf, etwas tiefer angebrachter Kugelkopf würde die Sache erleichtern.

      Leistungsmäßig gibt es für mich kein Grund zum klagen.
      150PS und 350Nm sind im Gespannbetrieb absolut ausreichend.
      Tempomat auf 100 eingestellt, 6. Gang rein und drin gelassen. Runterschalten ist an Steigungen nicht nötig gewesen. An Steigungen wurde das Tempo meist gehalten, an extremen ging die Geschwindigkeit etwas runter, aber nie soweit als das ich hätte schalten müssen.

      Bisheriges eigenes Fazit, absolut geeignetes Zugfahrzeug für uns.

      Bilder folgen.
      Mfg Kay
    • Hauptkriterium beim Zugfahrzeug ist halt wie immer die Steigung im 6. Gang
      aber runterschalten bringt auch viel Kraftstoffeinsparung und schont den Motor.
      Gruessle Wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Hallo Kay,

      Wie hoch ist denn dein Alltagsverbrauch ohne Anhänger (bei welcher Geschwindigkeit)

      Meine Ex-Duc's haben sich gerne zwischen 10-14 Liter genommen - aber bei 14 Litern hat's auf der Landstraße schon pressiert
      Mit großem Planenanhänger waren dann auf der Bahn bis zu 16 Liter möglich, je nach Zeitlimit und Ladung...

      Ist der Tempomat noch vom alten Schlag oder wird Geschwindigkeitsüberschuß bergab automatisch in Bremsenergie umgewandelt?

      Gruß Peter

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      Gut zu wissen Klick Die Franken halt - und Ihre Sichtweise :thumbup:
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---
      Von allen machbaren Möglichkeiten ist die Einfachste immer die Beste!
    • Danke für die Rückmeldung :ok Basic-Tempomat gefällt mir :D

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      Gut zu wissen Klick Die Franken halt - und Ihre Sichtweise :thumbup:
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---
      Von allen machbaren Möglichkeiten ist die Einfachste immer die Beste!
    • Hallo Kay, ein Nutzfahrzeug als Zugwagen ist immer genial und auch wir sind früher 10 Jahre mit Dukato gefahren.
      Trotzdem möchte ich empfehlen an Steigungen nicht erst wenn er rüttelt runter zu schalten.
      Wenn man mal Automatik fährt kann man das auch nachvollziehen.
      Viel Glück und schöne Reisen.
      Gruessle Wolli :w
      117.jpg
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Hast du Probleme mit der Schaltkulisse?

      - mir war der Schaltblock beim Probesitzen zu weit links angeordnet und kam für eine bequeme Sitzhaltung mit meinem rechten Knie in Konflikt

      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen, das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist" --->K.-R.-Popper<---
      Gut zu wissen Klick Die Franken halt - und Ihre Sichtweise :thumbup:
      "Es gibt nur drei Wahrheiten: Meine; Deine; und eben DIE Wahrheit" --->Fischer<---
      Von allen machbaren Möglichkeiten ist die Einfachste immer die Beste!
    • Moin
      Danke für Deinen Bericht,immer interessant was andere fahren!Wir fahren auch schon seid 30Jahren mit Bus,für Camping einfach ideal,obwohl wir noch einen wirklich großen Kombi haben,einen Omega,im Bus ist es einfach immer schöner mit dem Gepäck!Alltagsprobleme in der Stadt hatten wir mit dem Bus eigentlich nicht wirklich!
      Gruß+viel Spaß mit dem Bus,Rainer
      wohne jetzt in Rhede/Ems
    • @Fliewatüt, mit der Anordnung habe ich keine Probleme, sitz hoch und nicht zu weit weg. Etwas störend ist die hakeligkeit der Schaltung. Habe schon Autos gehabt die "weicher" schalten (oder ich bin mittlerweile verwöhnt von jahrelanger Automatik- Fahrerei).

      Probleme im Alltag mit dem Kasten gibt es natürlich, ist ja kein "Cityfloh".
      Einparken längs zur Fahrtrichtung z.b.
      Da manch kleinere FZ hinter den Flügeltüren verschwinden ist es schwer den Abstand einzuschätzen.
      Aber dafür werde ich mir evtl. eine R-Kamera installieren.