Anzeige

Anzeige

Knaus 500 EU NEU: Sport "IC-LINE" vs Südwind "Silver Selection"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Deichpiraten schrieb:

      Hier ist vieles schon geschrieben, aber die Duocontrol würde ich immer nehmen. Wir sind auch in Frühjahr und Herbst unterwegs. Meine Frau und meine Kinder mögen es warm und wenn eine Flasche mitten in der Nacht leer war musste ich immer raus - Nieselregen, schneidender Wind, 0 °C, brrrr. Das erspart mir nun meine kleine, nachgerüstete Caramatic.

      Ach ja, ATC hab ich auch, hab ich noch nie wirklich gebraucht. Gut meine Airbags auch nicht, trotzdem verzichte ich aber auch nicht auf sie.
      Hallo,

      Bei der Duocontrol muss ich doch auch an den Gaskasten, nur anstatt Schlauch-ab-Schlauch-dran lediglich halbe Drehung am Rad (?)
      kann die Caramatic das von innen fernsteuern?
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • ERIBA 530SL schrieb:

      Frage: Würdest du beim Autokauf auch auf das ABS-System verzichten?
      Über den Sinn, die Funktion und die Vorteile des System gibt es hier Infos.
      Vielen Dank für den Link, hat mir sehr geholfen, ATC mit anderen Augen zu sehen!

      Und schafft neue Fragen:
      hat mein Fahrzeug ein Anhänger-ESP => schau ich mal in den Unterlagen nach, ich denke eher nicht, hab zumindest noch nie von sowas gehört...

      Zitat:
      Doch es gibt inzwischen Lösungen über einen Umweg. Der funktioniert allerdings nur bei Fahrzeugen mit einer 13-poligen Anhänger-Steckdose, deren Klemme neun mit Dauerplus belegt ist. Diese Leitung kann einen Querbeschleunigungssensor versorgen, der an der Achse des Anhängers montiert ist und penibel die Pendelbewegungen registriert.

      wer kann mir sagen, ob bei meiner Steckdose die Klemme 9 mit Dauerplus belegt ist? Skoda-Werkstatt?
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Als Besitzer eines IC Caravans möchte ich folgendes anmerken:

      Unser IC Südwind hat keine aufgelastete Achse von 1,5 auf 1,7 , sondern eine original 1700er Achse. (Vario IV).

      Das ATC ist kein Gimmick, sondern ein gut funktionierendes Achsbremssystem, auch als Ergänzung zum sog. Anhänge- ESP. Weil es dafür sorgt, dass der Anhänger nicht das Zugfahrzeug überholen kann, wenn es darauf ankommt. Das kann ein Anhänge_ ESP nicht leisten. Für das ATC ist die permanente Dauerplus Bauvorschrift, die Anhänger- Elektrik wird im Einsatzfall per Relais abgeschaltet, um die Sicherung des Zfz nicht zu überlasten.

      Die elektrische Fussbodenheizung ist emphehlenswert. Das GFK Dach sowieso.

      Ob es gravierende Unterschiede zwischen Sport und Südwind gibt, z.B. in der Isolierung der Außenwände, muss erfragt werden. Hier stelle ich mir den einzigen Unterschied vor. Ist auch nur wichtig, wenn man in ganz heißen oder ganz kalten Regionen oder Jahreszeiten tourt.

      Die Mono Control bzw. Duo ist immer nachrüstbar, es stellt kein Merkmal für den Wowa Typ her. Der Gasfilter kommt damit ohnehin oben drauf.

      Elektronische Steuerungen in Kühlschränken und Heizungen halte ich für die meisten Anwendungen für überteuert und überflüssig. In vielen 2018er Kollektionen wurde vieles down (ge-) graded.

      Ob man überhaupt einen Riesen KühlSchrank benötigt, sollte man genau abwägen. Dann lieber doch eine zus. Hybridbox im Vorzelt?

      Welche Steuerungen für Licht etc in neuen Modellen verbaut sind, muss man ebenso erfragen, im 2012er sind sehr gute Komponenten verbaut, sie ließen sich allesamt auch mit Dimmer auf LED umrüsten, leider wurde danach wieder minderwertigeres verbaut, weil man mit der LED Technik teuer ins Geschäft wollte- unberechtigterweise.

      Als Mover empfehle ich entweder richtig "Penge" auszugeben für den Obeneinbau des Mammuts vor der Achse, das macht dafür wenigstens Sinn- oder einen günstigen Mover hinter der Achse. Wir haben den günstigen ego 300 von purpleline als plug and play hinter der Achse- null Problemo mit 1700 kg, da in DK keine extremen Steigungen vorhanden. Es kommt darauf an.

      Gruß
      Michael
    • Hallo,

      zum Thema "Sport" vs "Südwind" habe ich mal so streng wie möglich ausstattungsbereinigt die Preise verglichen:

      Sport: Modell als IC-LINE
      Südwind: Modell als Silver Selection
      einige Optionen sind im Sport nicht konfigurierbar: Radio inkl. Vorbereitung + Komfortbett inkl. Tellerroste
      Unterschiede gibt es beim Möbelbau bzw. beim Aufbau: Arbeitsplatte Küche Südwind ist größer, zusätzliches Dachfenster über Küche im Südwind, Südwind mit Thetford-Toilette, Sport mit Domestic-Toilette, bessere / andere Lösung bzgl. Befestigung der Kederschienen im Südwind, zusätzlicher schmaler Schrank im Sport, Fernsehschrank im Sport, ...



      Sport-vs-Suedwind_01.JPG

      Unter Berücksichtigung der Listenpreise der Paketbestandteile für das jew. andere Modell über die Sonderaustattungsliste ergibt sich ein Preisunterschied von über 2.800€.
      Ob diese jetzt in der Qualität des Möbelbaus, im Image oder sonstwo stecken, lässt sich vmtl nicht endgültig beantworten (?)
      Da wir mind. auf Alufelgen, Radio, Fernseher, Ambientebeleuchtung, Wandverkleidung über Bett, ... verzichten können, wächst der Preisunterschied für unsere Konfiguration auf fast 5.000 Euro...
      Vermissen würden wir aber vmtl. die größere Arbeitsplatte des Südwinds sowie weitere kleine Details - ob dies allerdings den Preisunterschied rechtfertigt?
      In unserem Falle wahrscheinlich nicht...

      Vielleicht habe ich hiermit ja noch anderen unschlüssigen geholfen - oder eben nicht... ;)

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Moin Steffan,

      auch wenn die Preisdifferenz kein "Papppenstiel" ist, finde ich sie in "Ordnung". Alufelgen, Radio usw. müssen nicht sein, stimmt, sind aber nun mal im Paket.

      Aber das Komfortbett und die größere Ablage sind in meinen Augen die Ausgaben wert. Wir haben jetzt 3 Jahre mindestens 30 Nächte am Stück im WW verbracht, da war morgens kein "Knochen" zu spüren.

      Bei den Schaumstoffmatratzen im Leihwohnwagen bin ich nach 5 Nächten erst mal in Vorzelt auf die Luftmatratze "ausgewandert". Und der zusätzliche Platz in der Küche ist fast "unbezahlbar".

      Das ATC ist auf jeden Fall sinnvoll, auch wenn man ein ESP mit Gespannstabilisierung hat. Ich hatte 2 Situationen, da reagierte das ATC vor dem ESP, und das war auch gut so.

      Je nach Baujahr sollte ein entsprechendes ESP bei Deinem Fahrzeug verbaut sein. Skoda-Hotline kann da helfen.

      Weiterhin sollten beim Südwind die besseren Reifen verbaut sein. Tipp: Lass Dir gleich Stahlventile einsetzen und die Räder auswuchten.

      Weiterer Vorteil beim Südwind ist die mittlere Dachluke, falls später mal eine Klimaanlage verbaut werden soll.

      Da beide WW einen "kleinen" Kühlschrank haben, laufen sie während der Fahrt auf 12 V.

      Wir haben eine Kühlbox für die Getränke im Vorzelt, hat viele Vorteile, z.B. immer griffbereit, man muss nicht immer in den WW gehen.

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Guten Morgen,

      da hast Du doch Deine Entscheidung :thumbsup: . 5 K für eine grössere Arbeitsplatte und ein paar Kleinigkeiten sind in der Tat schon viel. Die sind IMHO in ein vernüftiges Vorzelt und gute Möbel besser investiert. Und der Sport hat wie gesagt nicht schlecht abgeschnitten - einfacher aber solide war der Tenor.

      Mit dem großen Kühlschränken und Kühlung bei Fahrt hatte ich mal gelesen und wieder verdrängt... gut das (wieder) zu wissen. Muß ich dann auch ncoh eine Monocontrol einbauen...

      Wir wollten bei 5 Personen unbedingt einen großen Kühlschrank und endlich diese sperrige Kühlbox verbannen. Das ist in den letzten 20 Jahren eine der wenigen sinnvolle Änderung bei WW für uns. So richtige Innovationen gehen in der Campingbranche ja eher sehr langsam von statten.
      Beste Grüße
      Arne
    • An der Stelle sei gesagt, dass die alleinige Verfügbarkeit von Ausstattungsdetails dazu führt mehr Geld auszugeben. Man meint dann immer das auch noch zu brauchen. Steht das Ding fix fertig da ist es eben so. Das gilt für PKW und WW gleichermaßen. Der Mehrpreis des höherwertigen WW liegt nicht so sehr an der Wahl dessen, sondern an der Wahl der dann möglichen Ausstattung!

      Und das kann mir fast keiner sagen, dass er da nicht die Kreuze setzt! Denn wer das nicht tut, könnte sich dann auch gleich die einfachere standardisierte Version kaufen.

      Ich habe da meinem Gespann genau die beiden gegenläufigen Varianten und denke daher das vom Gefühl her ganz gut vergleichen zu können. Das Auto ist "unnötig" ca. 7.000 Euro teurer als es eigentlich für unsere Basisnutzung sein müsste und der WW war durch den Kauf eines jungen Gebrauchten im Preis und somit in seiner Ausstattung limitiert. Da hab ich mir das Geld vom Auto wieder geholt! :saint: :D Einziges Gimmik den der WW erhalten hat ist der Mover. Und der ist zwingend notwendig um mit dem Gespann vom eigenen Grundstück (Garageneinfahrt) aus starten zu können!
      Ich :camping: auf A-lang!
    • Hallo A-lang,

      natürlich verleitet die Sonderaustattungsliste zum "klicken", kenne ich auch von der Konfiguration meiner Firmenwagen... 8)

      Hier beim WoWa stellt sich mir halt bei jeder Klickmöglichkeit die Frage: was ist das? und brauche ich das?
      die Informationsmöglichkeiten auf der Knaus-HP sind da eher begrenzt, bei PKWs kenne ich das anders, da finde ich zu sämtlichen Extras weitreichende Informationen bei VW / Skoda / ... und kann bei den Optionen schon eine nice-to-have-Skala im Kopfe erstellen... bei den WoWas kommt noch die fehlende Erfahrung dazu... ;)

      Aktuell "hänge" ich mit der Frage was ist das? / brauche ich das? bei folgenden Extras:

      - Serviceklappe abschließbar => wir machen über den Urlaub die Einzelbetten zu einem großen Bett, d.h. ich käme an den Stauraum unterm linken Bett nur durch Abbau des Bettes (oder eben durch die optionale Stauraumklappe)
      - Truma Komfort-Paket mit Airmix => wie bereits geschrieben, im Netz sehr sehr magere Informationen. Die Informationen, die ich gefunden habe, sind idR rel. alt und meistens Nachrüstlösungen und nicht ab Werk montierte (?) im Moment tendiere ich eher zu "nein"

      - City-Wasseranschluss => Tendenz eher "nein", wie gesagt, "klickklickklick"... ;)
      - Elektrische Fußbodenheizung => dito ;) (wobei der Citywasseranschluss einfacher nachzurüsten ist als eine FBH)
      - Mobilanlage 12V bestehend aus: Gelbatterie, automatisches Ladegerät und Hauptschalter

      => FRAGE: macht das Sinn, die 997€ zu investieren, um beim späteren Nachrüsten eines Movers besser vorbereitet zu sein?

      oder ist der zusätzliche Batterie-Einbau im Zuge der Mover-Montage vom Aufwand und den Kosten her überschaubar? Anfrage bei ReMaCamp läuft... ;)


      Viele Grüße,

      Steffan
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Hallo @Steffan_WW,

      bei der Caramatic must Du nicht Umschalten, das macht die Anlage. Du gibst durch eine Einstellung vor, welche Flasche die Hauptflasche sein soll = A und welche die "Reserveflasche" = B. Die Anlage schaltet dann von A Nach B wenn die erste Flasche leer ist. Beim Öffnen des Gaskastens kannst Du dann anhand der beiden Flaschenmanometer sehen welche leer ist.
      Zum Wechseln muss die voll Flasche nicht abgedreht werden, sie kann weiter dran bleiben und man kann sie weiter nutzen. Leere Flasche Ventil zu, Schlauch ab und tauschen.
      Es ist keine Anlage mit der man unterwegs die Heizung oder den Kühlschrank betreiben darf!!!

      ATC will ich nicht missen.

      Der Rest ist Wohlfühlen, persönliche Kosten/Nutzenanalyse oder schlicht "haben will".

      Als ich mich bei Knaus umgesehen habe konnte ich unterschiede der Verarbeitung bei Südwind und Sport nicht erkennen. Man muss sich schlicht wohlfühlen. Das ist aber ein rein subjektives Kriterium, da will ich mich gar nicht einmischen, zumal Polster- und Möbel- und Bodenfarben sich inszwischen geändert haben dürften.

      Was die Ausstattung angeht, der Silver ist ein richtig schöner und gut ausgestatteter Wagen - ob man das alles braucht muss jeder selber entscheiden.

      Ich hätte z.B. nie einen Dunstabzug bestellt. Habe ich "versehntlich" gefunden, als ich den "falschen" Lichtschalter betätigt habe. Wird jetzt immer genutzt (gut, welcher Hansel legt den Dampfauslass so, dass die offene Tür davorsteht?).

      Ansonsten:

      unser kleines Blurtooth/SD/Klinkenanschluß Radio für 19,00 € macht gut Krach
      zum Thema Fernseher gibt es hier einen Treat, brauchbare Geräte gibt es da deulich günstiger, unseres ist ein Medion mit 230V
      Bettauflagen und Kissen? puhhh, danke IKEA
      Batteriepaket


      Ich persönlich würde mir das sparen und lieber in ATC und einen Mover investieren, letzterer muss ja auch nicht von einem der Marktführer sein und/oder vollautomatisch. Auf den Mover verzichten würde ich nicht wollen. War für uns keine wirkliche Entscheidung, weil LMC den Truma damals auf der Messe für 1000 € vertickt hat.

      Citywasser überlege ich nachzurüsten, habe das Wasserschleppen und die Füllstandkontrolle satt und werde nicht jünger, 5x mal mit der Gießkanne zum Wasserhahn macht auch nicht glücklich.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Deichpiraten schrieb:


      Batteriepaket
      Ich persönlich würde mir das sparen und lieber in ATC und einen Mover investieren, letzterer muss ja auch nicht von einem der Marktführer sein und/oder vollautomatisch. Auf den Mover verzichten würde ich nicht wollen. War für uns keine wirkliche Entscheidung, weil LMC den Truma damals auf der Messe für 1000 € vertickt hat.
      Danke für deine Anmerkung, kurze Frage dazu:
      benötige ich für einen Mover nicht ein Batteriepaket (in irgendeiner Form)?
      ist das einfach / kostengünstig zusammen mit dem Mover nachrüstbar?
      oder ärgere ich mich dann beim Einbauen (lassen) eines Movers, das Batteriepaket beim Kauf des WoWa nicht mitgeordert zu haben (Listenpreis Knaus: 997€)?

      ATC wäre ja beim aktuellen Favoriten "Sport" automatisch an Bord

      Die verschiedenen Mover-Systeme am Markt sind vmtl einen eigenen Thread wert... ;)

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Hallo Steffan,

      aus eigener Erfahrung reicht die Stauklappe auf der Türseite. Nimm dann lieber noch eine Stauklappe hinten rechts, da ist dann das Werkzeug und der "Kleinkram" auch immer griffbereit.

      Alles was "raus" muss oder nicht oft gebraucht wird, kommt unter das linke Bett. Beim Packen aber auf die Radlastverteilung achten, die Kühlschrankseite ist immer schwerer.

      Und die große "Liegewiese" mal abzubauen dauert max. 1 Minute.

      Truma-Airmix, Citywasseranschluss, Fussbodenheizung? Wo und wann mache ich Urlaub? Als Sommerurlauber nach meiner Meinung nicht nötig, als auch Wintercamper wäre es eine Überlegung wert.

      Es gibt aber im Zubehör auch Heizteppiche, falls es doch mal in den Winterurlaub geht.

      Wenn Du einen Mover nachrüsten lässt, ist meist die Batterie mit dabei. Hat bei mir auch der Knaus-Händler nachträglich eingebaut, Thema Gewährleistung. Der Mover war gerade im "Angebot".

      Die Händler haben fast alle Angebote für Nachrüstungen, einfach mal auf den Internet-Seiten der Knaus-Händler in Deiner Nähe nachschauen.

      Mein Händler (ohne Schleichwerbung, Freizeitwelt Nagel) hat auch immer wieder Angebote.

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • @Steffan_WW

      ja klar. Aber da ist das Angebot weit. Bei uns war einer vorgegeben, mit Battarie und Ladegerät, basta. Das Paket kostete bei fast allen anderen Herstellern nach Liste mindestens 3000,-.

      Bei der Battarie ist die Auswahl auch groß, willst Du autark stehen? Dann eine große/größere. Willst Du nur movern und must Gewicht sparen, gibt es nun kleine Akkublöcke. Da muss man halt schaen was man braucht.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Ich rate dazu, den Mover nachzurüsten und nicht (oft sehr teuer) ab Werk zu ordern. Bei der Nachrüstung kannst Du auch entscheiden, wo die Batterie, ggf. das Steuerteil und das Ladegerät platziert wird. Ich habe das bei unserem WW in einer Ecke eingebaut, die als Stauraum nicht nutzbar ist. Somit geht mir damit kein Stauraum verloren.

      Wenn Dir eine durchgängig und gleich mit Dekor beklebte Arbeitsplatte nicht so wichtig ist aber die Erweiterung haben möchtest, dann macht das sicher der nächste Tischler gerne. Oder Du baust die Erweiterung mit etwas Geschick selbst.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • "Nimm dann lieber noch eine Stauklappe hinten rechts..."

      Die möchte ich nicht missen und war 2012 bei der Südwind IC Edition dabei.

      Als weiterer Unterschied zwischen Sport und Südwind könnte es sein, dass im Sport ein Einfachnetzgerät verbaut ist, die Lampen sind dann nicht auf LED umrüstbar. Das ist aber nur eine Vermutung!

      Beim 2012er Südwind war ein leistungsfähiges Netzgerät und ein Lichtsteuergerät mit PWM- Dimmung dabei, damit lassen sich fast alle 12V Leds dimmen. Wenn ich es richtig sehe, hat der neue Südwind aber auch keine Dimmung mehr, da normale Lichtschalter zu sehen sind.

      Gruß
      Michael
    • Hi,

      Wir hatten uns nach einem Südwind 420QD von 2013 in 2016 einen Sport 420QD gekauft und waren damit mehr als zufrieden. Möbelbau, Verarbeitung und Aufbau gibt es bis auf die Kederleisten kaum Unterschiede, weil jetzt beim Sport die gleichen Stauklappen und eine ähnliche Tür verbaut wird.
      Für mich ist das nur eine optische Frage oder aber ein Ausstattungsthema.

      Wir haben uns deshalb wieder einen Sport bestellt
      Viele Grüsse aus dem Chiemgau
      Ciao
      Adi
    • Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Moin,

      lt. Datenblatt auf der Homepage Knaus hat der neue Südwind keine AAA-Bremse.

      Bei einem Neuwagen kann man das Geld sicher in etwas "sinnvolleres" Investieren. ATC und Wartung der normalen Bremse sollten reichen. Wenn die Bremsbeläge "runter" sind, kann man immer noch umrüsten.

      Es ging doch über viele Jahrzehnte auch ohne selbst nachstellenden Bremsen.

      @Steffan_WW: Nur so als Tipp: Ich würde mal eine "Packliste" erstellen, was muss mit - was kann mit, Gewicht ungefähr ausrechnen, dann kannst man auch ungefähr schätzen, was der Mover inkl. Batterie wiegen darf.

      Verlasse Dich aber nicht auf die Gewichtsangabe des Herstellers. Die sind fast immer daneben. Unser WW hatte lt. Knaus eine Masse in fahrbarem Zustand von 1.220 kg, durch die Ausstattung des Sondermodells plus

      unserer Extras, inkl. Mover mit 75 AH-Batterie waren wir bei 1.440 kg. Auch der Teppich wiegt 6 kg.

      Die Gewichte der Ausstattungen des Sondermodells Limited Edition waren auch auf keinen Datenblatt zu finden.

      Ich habe auch nichts zur Masse in fahrbarem Zustand beim Silver Edition gefunden.

      In den Sonderausstattungen sind ja die meisten Gewichte angegeben, also heißt es rechnen.


      Die Masse in fahrbereitem Zustand gem. Art. 2, Ziff. 4 a) VO (EU) 1230/2012 ist, sofern nichts Abweichendes geregelt ist, definiert als:


      Masse des Fahrzeugs mit Standardausrüstung gem. Herstellerangaben
      + Stahl‐Flüssiggasflasche (11 kg) zu 100% gefüllt (entspricht 23 kg Gesamtmasse)
      + Frischwassertank (100% gefüllt)
      + Toiletten‐Spültank (100 % gefüllt)
      + Frischwassererhitzer (100% gefüllt)
      = Masse in fahrbereitem Zustand

      Wobei ein 100% gefüllter Frischwassertank völliger Blödsinn ist. Beim Knaus erfolgt die Toilettenspülung vom Frischwassertank aus. Und die Therme füllt sich von allein.

      Viele Grüße
      Heizerknecht