Anzeige

Anzeige

Accu Kompressor / Schrauber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Accu Kompressor / Schrauber

      Hallo,
      ein ACCU Kompressor währe ja schön.

      Mit so etwas kann dann auf der Fahrt ( Pause, Tankstopp usw.) auch der Reifendruck des WW mal geprüft und korrigiert werden, ohne dass man irgendwo nah ran fahren muss. Die Luftversorgung auf den Tankstellen ist ja oft in einer versteckten Ecke oder zugeparkt. Auch sind die Schläuche oft sehr kurz.

      Wenn dann schon etwas mit Accu, dann am besten auch ein Accuschrauber für die Kurbelstützen und die Erdschrauben.

      Damit das nicht zuviel Geraffel wird, am besten ein einziger Wechselaccu und nur ein Ladegerät.

      Ein Ladegerät was auch mit 12 V klar kommt damit per Zigarettenanzündersteckdose, der Accu währen der Fahrt im PKW nachgeladen werden kann. ( Habe auch im Kofferraum eine 12 V Steckdose für die Kühltasche)

      Habe ich jetzt die "eierlegende Wollmilchsau" beschrieben oder gibt es so etwas in vernünftiger Qualität ?

      Gruss Axel R
    • Hallo Axel,
      es gibt Akkuluftpumpen (s.Amazon). Mit denen kann man auch den Luftdruck von Fahrrädern prüfen/nachpumpen.
      Nach Weihnachten kann ich Berichten, wie gut sie funktioniert :)
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Wir nehmen wegen der Fahrräder eh eine gute Standpumpe mit.
      Zu nachprüfen des Luftdrucks perfekt.
      Bei meiner kann man mittels Knopf auch Luft ablassen. Wenn Luft dazu kommen muss dann tut die Bewegung nach langer Fahrt richtig gut.
      Warum immer alles ohne eigene Bewegung Funktionieren soll, ebenso wie das herunterdrehen der Stützen erschließt sich mir nicht.
      Wenn ich das nicht mehr machen kann und will dann gebe ich das Reisen auf.
    • Kompressort für WW - Reifen 3,8 bar
      Fahrräder haben wir keine.

      Jeder kann ja alles machen wie er wil und solange er was will und kann. Wenn das eine oder andere nicht mehr gaht, werde ich trotzdem Reisen und nicht nur zuhause die Wand oder den TV ansehen.

      Zuletzt habe ich mal das Vorzelt mit 300 mm langen Holzschrauben auf dem Boden befestigt.
      Tolle Befestigung aber ewige kurbellei.

      Gruss Axel R
    • waldhaus schrieb:

      Zuletzt habe ich mal das Vorzelt mit 300 mm langen Holzschrauben auf dem Boden befestigt.
      Tolle Befestigung aber ewige kurbellei.
      Dafür reicht ein üblicher Akkuschrauber aus dem unteren Preissegment bis ca. 30 €ypo.
      Die von FeinkostAlbrecht oder Äktschn machten nicht den schlechtesten Ersteindruck.
      Als Kurbelersatz für etwas schwergänige Stützen sind die allerdings etwas knapp bemessen.
      Wirklich solides gibt es mit bürstenlosen Motoren und mehr als 40 Nm Drehmoment z.B. von Makita, aber auch eine ganz andere Preisliga.

      Als Kompressor für mehr als 3 bar würde ich keine Akkugeräte empfehlen; es gibt seit einigen Jahren nie gebrauchte "Pannenset"-12V-Kompressoren aus geschlachteten Fahrzeugen, die schon ab Werk über kein Reserverad mehr verfügen.
      Aber auch dann ist wegen Überlastung nur Kuzzeitbetrieb möglich.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Hallo,
      das mit dem Kompressor aus einen geschlachteten PKW wird morgen umgesetzt. Für 10€ bekomme ich so ein Teil im Koffer aus einen MB.

      Dann habe ich da noch eine AGM 12V 7,4Ah Batterie aus einem Treppensteiger. Die könnte ich ohne weiteren Aufwand an die AGM Moverbatterie hängen (Sicherung), oder auch an die Kofferraumsteckdose, die sowieso gesichert ist.

      Dass vom PKW die Batterie nicht 100% voll wird, ist sicherlich unerheblich.

      Dann brauche ich nur noch den Accuschrauber.

      Gruss Axel R
    • amazon.de/ChiliTec-Hochleistun…&keywords=Akku+Kompressor


      Falls noch jemand was sucht , den hab ich für das ganze 2Rad geraffel , geht gut aber der Akku hält nicht lange und entlädt sich auch selber ..
      Wenn er voll ist hab ich auch schon 2 Smart Vorderreifen geschafft , aber nen Monoachser mit 4,5bar schafft der Glaube ich nicht ..


      Akkuschrauber gibt's so viele , da lass den Geldbeutel entscheiden ..
      :0-0:
    • Hallo,
      Nun habe ich den kleinen Kompressor.
      Ist wirklich ein sehr kleines Teil. 6Min Dauerbetrieb sind zulässig.

      Das wird wohl reichen.

      Dafür braucht es keinen 7,4 Ah Accu.

      Das sollte dann mit dem Accu des Accuschraubers reichen.
      Das Geraffel soll ja auch nicht viel wiegen.

      Also suche ich nach einem Schrauber. mit 12 V oder ähnliches.

      Gruß Axel R
      .
    • Ich bin ja befangen und antworte mal gaaanz neutral.

      Geräte mit einer Akkufamilie sind ja derzeit auf dem Vormarsch, also ein Akku für mehrere Geräte.
      Gibt es von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Läden vor Ort, oder beim großen A- obwohl ich zum Laden tendiere, klar, oder? :D
      Einfach mal angucken, was es so derzeit gibt.
      :saint: 12 / 2017 - Hart erkämpft
    • waldhaus schrieb:

      Mit so etwas kann dann auf der Fahrt ( Pause, Tankstopp usw.) auch der Reifendruck des WW mal geprüft und korrigiert werden, ohne dass man irgendwo nah ran fahren muss.
      Ein Hinweis: während der Fahrt besser nicht den Luftdruck verändern.
      Soll ja nur an kalten Reifen durchgeführt werden..
      ...oder man prüft immer bei warmen Reifen - also mit ausgedehnter warmer Luft
      Während der Fahrt erhöht sich der Luftdruck um ca. 0,5 BAR

      Da gehe ich einen anderen Weg:
      Ich habe von TireMoni-Reifendrucküberwachung an den Ventilen und die zeigen mir immer den Luftdruck an.
      Ggf. fülle ich zu Hause oder auf dem Campingplatz mit dem Kompressor des
      Pannen-Set aus FENDT oder FORD nach.
      Zu Hause habe ich auch noch einen Kofferkompressor .........

      waldhaus schrieb:

      Wenn dann schon etwas mit Accu, dann am besten auch ein Accuschrauber
      Nachdem auch die Discounter Lithium-Ionen-Akkus verbauen, leben die Geräte länger,
      im Gegensatz zu den ersten "normalen" Akkus.

      Ich fahre seit ca. 5 Jahren mit einem 10,8 V Parkside Akkuschrauber, der damals so knapp über 30,00 gekostet hatte.
      Wichtig dabei ist,
      das es ein 2-Gang-Getriebe hat.
      Bei gepflegen Stützen reicht der 2. (Schnell)Gang,
      wenns mal hakt und klemmt, geht es mit dem 1. Gang immer
      - sogar leicht !!! den WoWa anheben. :rolleyes:

      So ein Geräte-SET mit gleichem Akku ist zwar praktisch, aber man ist dann an diese Geräte-Reihe gebunden. Also nix "mal eben" ein Gerät kaufen......
      Markengeräte von Makita hatte ich auch, die waren zwar langlebiger als die damaligen NO-Name-Schrauber, ein Akkuersatz war aber doppelt so teuer wie ein neues Discounter-Gerät. ;(

      Als Aufsatz für die verschiedenen Nüsse, ich arbeite damit auch beim Reifenwechsel etc. etc.
      nutze ich nicht die langen Kurbelaufsätze vom Campingmarkt, damit wird mir das Gerät zu kopflastig,
      ein Bohrfuttereinsatz zur Aufnahme von Steckschlüsselnüssen mit unterschiedlichen Einsatz für 1/4"- 3/8"-1/2"- Nüsse von Westfalia


      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Das mit den "guten" Schraubern kenne ich aus alter Zeit auch. Hatte da mal eine Makita über viele Jahre.
      Auch hatte ich mir noch einen 2. Accu gegönnt. Dann war der R/L Schalter defekt. Für das, was dann dieser Schalter kosten sollte, habe ich dann einen leichten, billigen Schrauber gekauft. Mit Li-Ionen Accu.
      Der lebt seit 5 Jahen und soll im Haus bleiben.

      Werde mal nach Angeboten Ausschau halten. Habe ja etwas Zeit, denn vor Mitte Feb. geht es nicht auf die Reise.

      Die Kurbelstützen habe ich mal ganz überarbeitet und seit dem geht das ganz leicht. Dafür brauche ich eigendlich keinen Schrauber. Die Bodenschrauben haben mich begeister. Dann hört das doofe klopfen auf den krummen Häringen auf.

      Für die übliche Reifenkontrolle nehme ich den Handrücken oder, ein kleines IR-Thermometer was aus Abstand misst. Klar, wenn der Reifen warm wird, steigt der Druck. Unterschiede in der Temperatur von sonst gleichen Reifen weisen ja auf Fehler hin.

      Mein PKW hatte mal während der Rückfahrt aus E mal etwas die Neigung nach link zu ziehen. Ran an die nächste Tankstelle und Luft prüfen - mit WW dran. Ein ziemliches Theater um die 0,2 bar nachzufüllen.
      (Der kritische Reifen wird gerade ersetzt.) Mit dem kleinen Kompressor wird so etwas viel einfacher. Auch das etwas unbeachtete Reserverad kann damit leicht fahrtüchtig gemacht werden.

      Gruss Axel R
    • Hallo, habe eine Akkupumpe von Oasser. Mit dem Ding kann man sehr gut die Luft in Reifen jeglicher Art nachfüllen. Konnte die Wohnwagenbereifung im Winterlager von 3,2 auf 3,7 bar locker auffüllen. Geht natürlich nicht so ratzfatz wie an der Tankstelle. Auch am Auto habe ich die Reifen kontrollieren können . Logischerweise bin ich zum Überprüfen noch an die Tanke und siehe da, es stimmt haargenau. Grüße
    • cliogordini schrieb:

      Konnte die Wohnwagenbereifung im Winterlager von 3,2 auf 3,7 bar locker auffüllen. Geht natürlich nicht so ratzfatz
      Moin,
      zur Not nehme ich für die paar Millibar meine Fahrradstandpumpe :rolleyes:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Heh Camper-Toby, mach ich ja auch. Habe ne Topeak JoeBlow Sport II 2 , die bis 11 Bar gehen soll. War der Test für den Akkupuster, die Reifen von Wohnwagen und Auto zu befüllen. Und es hat gefunzt. Nu wird das Ding natürlich eingesetzt. Grüße
    • Hallo,
      habe mir mal eine Video über diese Fahrradluftpompe angesehen. :ok
      Tolles Teil - sicherlich Ausrüstung für die Marsmission :camping: .

      Jeder wie er will :0-0:

      Gruss Axel R
    • Ich benutze seit kurzer Zeit diesen:
      91cVRUgraXL._SL1500_.jpg

      Den habe ich hier gekauft. Der Vorteil 11 bar und mit 220V und 12V zu betreiben.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Moin,
      Unser "Akkuschrauber" und Kompressor (preiswertes Teil von AEG) werden von der Bordbatterie gespeist.
      Einzelgeräte mit Akku haben bei uns meist nicht lange gehalten. Also die Akkus davon...

      Der Ex-Akkuschrauber bekam ein Kabel und der WW ein paar 12V Steckdosen. So kann ich sowohl mit dem Schrauber als auch mit dem Kompressor um den WW wuseln. Das Beste daran ist das ich nicht mehr vergessen kann die Akkus zu laden, kein Ladegerät brauche und das die Geräte immer im WW verbleiben können.

      Wenn die Bordbatterie keine Leistung mehr bringt, habe ich eh ein Problem.
      Gruß,
      lonee