Anzeige

Anzeige

Erfahrungen mit dem Isabella Winter. Idealerweise für den Averso plus. Wie breit sollte der Faulstreifen am Boden aufliegen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Erfahrungen mit dem Isabella Winter. Idealerweise für den Averso plus. Wie breit sollte der Faulstreifen am Boden aufliegen?

      Ich habe kürzlich das Isabella Winter für unseren Bürstner Averso plus gekauft. Es handelt sich hierbei um eine aufpreispflichtige Sonderanfertigung, da der Caravan wegen des Hubbettes insgesamt höher ist, als die meisten anderen am Markt.
      Beim ersten Aufstellen machte sich dann allerdings Ernüchterung breit. Vom insgesamt 44cm breiten Faulstreifen verbleiben ringsum lediglich 10-11cm, die auf dem Erdboden aufliegen und beschwert werden könnten. Was bei einer abschüssigen Parzelle oder beim Auffahren auf einen Ausgleichskeil passieren wird, brauche ich euch wohl nicht zu erklären.
      Von der Naht Dach/Zeltwand bis zur Naht Zeltwand/Faulstreifen messe ich im liegenden Zustand 225cm. Eine durch das Liegen verursachte Messungenauigkeit von 3 oder 4 Zentimetern kann ich nicht ausschließen, weil der Zeltstoff ja nicht derartig gespannt ist, wie das im aufgestellten Zustand der Fall wäre. Der Faulstreifen ist 44cm hoch. Daraus folgt.
      Höhe Zeltwand+Höhe Faulstreifen+evtl. Messungenauigkeit-Caravanhöhe = auf dem Erdreich aufliegender Faulstreifen.
      225+44+4=273 abzüglich Caravanhöhe von 262 = 11cm
      Das entspräche ziemlich genau den 10,5cm, die ich beim Aufbau an unserem Averso plus gemessen habe.
      Für mein Empfinden ist das Zelt zu kurz geraten. Der Hersteller hingegen meint, es wäre nach Stand der Technik gefertigt.

      Jetzt meine Frage an euch.
      Hat jemand zufällig das gleiche Zelt? Und wenn ja, wie viel verbleibt vom Faulstreifen zur Auflage/Befestigung? Vielleicht existiert ja gar ein Foto?
      Für wie praxistauglich erachtet ihr es, wenn nur ca. 10-12 cm vom Faulstreifen zur Auflage/Befestigung verbleiben?

      Im Vorfeld schon herzlichen Dank!

      Zusammenfassung des Threats.
      Um Interessierten das Lesen zu ersparen, an dieser Stelle eine Zusammenfassung des Ergebnisses.
      Es handelt sich nicht, wie zu allererst vermutet, um eine Fehllieferung. Die erhaltene Averso plus Version des Isabella Winter ist vom Hersteller genauso beabsichtigt. Das bedeutet, die Wandhöhe beträgt am Caravan gemessen lediglich ca. 228cm. Der Faulstreifen ist 44 cm breit. Der verbleibende Abstand zwischen Zeltwand und Boden wird vom Faulstreifen geschlossen, so dass von diesem nur noch ein relativ kleiner Anteil zur Auflage am Boden übrig bleibt. Unser Fahrzeug ist bis zur Kederleiste 262cm hoch, also verbleiben ca. 10cm Faulstreifen als Auflage. Die markanteste Änderung gegenüber der Standardversion ist also, dass die Abspanner verlängert werden, so dass diese auch beim höheren Averso plus bis an den Boden reichen.



      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Companero () aus folgendem Grund: Zusammenfassung des Threats

    • Ich habe dieses Zelt nicht und auch keine Erfahrung, aber bei unebenen Plätzen kann es schon sein das ein paar Zentimeter fehlen und dadurch das Zelt in der Luft hängt. Außerdem sieht das optisch auch nicht gut aus und ist für mich völlig unmöglich.
    • Wir haben ebenfalls das Isabella. Einfach die tiefe Version für den Eriba Nova. Wie Du auf dem Foto siehst, kommt die senkrechte Wand fast zum Boden. Das ergibt einen guten Abschluss. Dein Zelt scheint mir zu kurz. Vorallem für eine Spezialversion. Eine Fehllieferung?
      Dateien
    • ir haben an unserem DWT-Cortina Wintervorzelt ca. 25 cm des Faulstreifens zur Auflage von Schnee bzw. für das Beschweren mit Steinen.
      Für mich sehen die Bilder nach Standardzelthöhe aus die dann natürlich bei enem höheren Wagen nicht richtig passen. Vielleicht findet sich hier im Forum ja wirklich jemand mit deinem Zelt in Standardmaß und er kontrolliert die Maße mal - fände ich noch besser als Bilder.

      Ganz ehrlich - ich wäre auch ernüchtert und find es so auch nicht praxistauglich - abgesehen von der schlechten Optik.
      Auf dem Bild unser Wintervorzelt allerdings noch mit dem alten WW.

      Hopfgarten Herbst 2006 030.jpg
      Gruß aus dem Rheinland vom

      Thomas
    • Herzlichen Dank für die Zuschrift und das aussagekräftig Bild. Hier entspricht das Zelt den Abbildungen der Produktbeschreibung. So würde ich es mir auch wünschen. Meiner Einschätzung nach handelt es sich tatsächlich um eine Fehllieferung. Der Hersteller verneint dies jedoch beharrlich und besteht darauf, dass mein Zelt nach der Produktphilosophie und den Qualitätsstandards von Isabella gefertigt ist. Mittlerweile sind wir wenigstens so weit, dass das Zelt zur Überprüfung ins Werk zurückgeholt wird. Ich bin gespannt. Hättest du ggf. drei Zahlen für mich? Zum einen auf welcher Höhe deine Kederleiste sitzt und zum anderen wie lange die senkrechte Zeltwand (am Andruckpolster) ohne den Ersatzreifen ist. Idealerweise auch noch ein Maß, mit welcher Breite der Erdstreifen am Boden aufliegt. Es sind beide Zelte ja Sonderanfertigungen und dafür dürfte man wohl gleiche Fertigungsstandards zu Grunde legen. Damit hätte ich ein gutes Argument in der Hand.

      Stormrider schrieb:

      Wir haben ebenfalls das Isabella. Einfach die tiefe Version für den Eriba Nova. Wie Du auf dem Foto siehst, kommt die senkrechte Wand fast zum Boden. Das ergibt einen guten Abschluss. Dein Zelt scheint mir zu kurz. Vorallem für eine Spezialversion. Eine Fehllieferung?
    • ttt schrieb:

      ir haben an unserem DWT-Cortina Wintervorzelt ca. 25 cm des Faulstreifens zur Auflage von Schnee bzw. für das Beschweren mit Steinen.
      Für mich sehen die Bilder nach Standardzelthöhe aus die dann natürlich bei enem höheren Wagen nicht richtig passen. Vielleicht findet sich hier im Forum ja wirklich jemand mit deinem Zelt in Standardmaß und er kontrolliert die Maße mal - fände ich noch besser als Bilder.

      Ganz ehrlich - ich wäre auch ernüchtert und find es so auch nicht praxistauglich - abgesehen von der schlechten Optik.
      Auf dem Bild unser Wintervorzelt allerdings noch mit dem alten WW.

      Hopfgarten Herbst 2006 030.jpg
      Vielen Dank für deine Einschätzung, die ich absolut teile. Es ist einfach nur hässlich und wird in der Praxis nicht funktionieren. Ich vermute auch, dass es sich um ein normales Zelt handelt, welches für Höhen bis 250cm geeignet wäre. Wenn jemand ein paar Maße für mich hätte, wäre das wirklich ideal. Das würde gute Rückschlüsse ermöglichen und würde mich auch einen großen Schritt weiter bringen!
      Bei dir sieht das wirklich gut aus. Damit wäre ich auch zufrieden.
    • Ich habe auch für den Winter das Isabella Winter.
      Bei uns sieht es ähnlich aus, also alles gut :)
      Das das Zelt auch nur 2.20 breit ist und da du die Tür kurz hinter der Achse hast wird das nicht so schlimm wenn da mal eine senke ist.
      Bei meinem Sommervorzelt ( Campa Aca Air 500 ) ist da fast gar nichts mehr über.
      Und für den (richtigen) Winter über die Zusatzstangen für das Winter nachdenken !
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • mopeto schrieb:

      Ich habe auch für den Winter das Isabella Winter.
      Bei uns sieht es ähnlich aus, also alles gut :)
      Das das Zelt auch nur 2.20 breit ist und da du die Tür kurz hinter der Achse hast wird das nicht so schlimm wenn da mal eine senke ist.
      Bei meinem Sommervorzelt ( Campa Aca Air 500 ) ist da fast gar nichts mehr über.
      Und für den (richtigen) Winter über die Zusatzstangen für das Winter nachdenken !
      Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.
      Und mit der Ableitung von Schmelz- und Regenwasser funktioniert,obwohl das quasi direkt neben der Zeltwand abgeleitet wird? Gibt das keine Pfützen im Zelt? Wir reisen viel, ich möchte also keine aufwendigen Bodenkostruktionen errichten müssen.
      Das mit der Eingangstüre hinter der Achse verstehe ich nicht. Was meinst du damit genau? Normalerweise fällt,oder steigt das Geländeniveau auf einer Parzelle in der Regel (zumindest halbwegs) linear. Also wenn es 5cm pro Meter wären, würde das auf 2,20 Meter Breite 11cm ausmachen. Dann wäre ich schon 1cm im Minus.
      Und ich bin des Öfteren schon auf Plätzen gestanden, wo die Deichsel vorne nicht mehr weiter nach unten ging, und die heckseitige Kurbelstütze nicht mehr lange genug war und unterbaut werden musste.
      Eine richtig große Hilfe wäre es für mich, wenn du mir sagen könntest, welche Länge die Seitenwand deines Zeltes am Andruckpolster hat. Und ggf. auf welcher Höhe deine Kederschiene sitzt.
    • Gipfelstürmer schrieb:

      Hallo Companero

      Auf deinen Bildern würde ich auch sagen das Zelt ist zu kurz. Sieht auch seltsam aus.
      Für mich gehört der Faulstreifen zu 2/3 auf den Boden. So war es bisher bei meinen Vorzelten.
      Wünsche dir viel Erfolg.

      Gruß Karsten
      Hallo Gipfelstürmer,
      auch dir herzlichen Dank für dein Statement. Da bin ich voll bei dir. halb/halb würde ich auch noch akzeptieren. Aber ein Verhältnis von einem Viertel zu drei Vierteln ist daneben. Da wird aus dem Erdstreifen nämlich ein Wandstreifen.
    • Ich hab nur ein Bild aus dem Winter aber da siehst Du auch das bei mir kaum unten was ist.
      Wenn wie bei dir und mir die Tür gleich neben der Achse ist und das Zelt da aufgebaut wird ist man doch ziemlich Bodennahn.
      Wäre das Zelt hinten oder vorne hat man mehr Probleme mit der Bodenfreiheit falls es abschüssig wäre.
      Ich hab nur einen kleinen Teppich aus dem Baumarkt drinnen liegen und keinerlei Konstruktion auf dem Boden, da eigentlich alles festfriert.
      Und ich hab auch keine Lust da erst aufzutauen wenn ich abbauen will.


      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • Nochmals vielen Dank für deine Bemühungen, Mopeto.
      Ich bin gerade zufällig auf einen älteren Beitrag von dir gestoßen. Auch im Zusammenhang mit dem Isabella Winter. Ein Füllhorn an Informationen. Damit kann man was anfangen!
      Aber den Kernpunkt meines Anliegens hast du scheinbar noch nicht verinnerlicht. Ich habe gegen Aufpreis eine Sonderanfertigung, eigens für meinen Wohnwagentypen gefertigt, gekauft. Und meine Befürchtung war ja, dass ich versehentlich ein Standardzelt geschickt bekommen habe.
      Nachdem es sich bei deinem Zelt, wie du in dem älteren Beitrag ja selbst sagst, um ein Standardmodell handelt und dieses an deinem Wohnwagen, der von der Höhe her nahezu identisch mit dem meinen ist, genau gleich aussieht, bestätigt das meine Theorie. Mittlerweile haben sich auch einige Nutzer via Nachricht gemeldet. Und bei Ebay Kleinanzeigen bin ich auch fündig geworden. Ich würde also sagen, das läuft!
      jetzt bleibt nur noch abzuwarten, wie mit meiner Reklamation umgegangen wird.IMG_0657.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Companero ()

    • Hallo Companero,

      wir haben auch einen Averso plus (Baujahr 2011) und haben uns vor einigen Wochen ein Kampa-Luftvorzelt gekauft. Allerdings mussten wir wegen der Höhe bei den Wohnmobil-Zelten kaufen, die eine Höhere Kederschine voraussetzen. Deswegen meine ich, dass die Kederhöhe bei meinem Averso plus ca. 275cm ist. Kann es sein, dass dies die fehlenden 10cm sind? Das Luftzelt passt nämlich perfekt an den Wagen.

      Gruß und beste Wünsche zur Problemlösung!
      Frank
    • FS1893 schrieb:

      Hallo Companero,

      wir haben auch einen Averso plus (Baujahr 2011) und haben uns vor einigen Wochen ein Kampa-Luftvorzelt gekauft. Allerdings mussten wir wegen der Höhe bei den Wohnmobil-Zelten kaufen, die eine Höhere Kederschine voraussetzen. Deswegen meine ich, dass die Kederhöhe bei meinem Averso plus ca. 275cm ist. Kann es sein, dass dies die fehlenden 10cm sind? Das Luftzelt passt nämlich perfekt an den Wagen.

      Gruß und beste Wünsche zur Problemlösung!
      Frank
      Vielen, lieben Dank für deinen Beitrag, Frank.
      Hm, das ist schwer zu sagen. Wir haben das 2017er Modell. Bürstner gibt im Schein als Höhe 274cm an. Die Kederschiene liegt bei und aber definitiv auf 262cm, senkrecht gemessen vom Boden an der Mitte des Rades bis Mitte Kederschiene.
    • Eigentlich war ich - als Wohnwagen-Neueinsteiger - immer der Meinung, dass die Kederhöhe der Wohnwagen genormt oder zumindest seeehr ähnlich ist.
      Wie sollten Vorzelthersteller sonst auch planen?
      So wie ich das verstehe ist die Wohnwagenhöhe ja nicht identisch mit der Kederhöhe.
      Eigentlich müsste doch die angegebene Wohnwagenhöhe mögliche Aufbauten wie Dachluken, Sat-Antenne, Klimaanlage, ...mit berücksichtigen.

      V.G.
      Dieter
    • Unsinkbar II schrieb:

      Eigentlich war ich - als Wohnwagen-Neueinsteiger - immer der Meinung, dass die Kederhöhe der Wohnwagen genormt oder zumindest seeehr ähnlich ist.
      Wie sollten Vorzelthersteller sonst auch planen?
      So wie ich das verstehe ist die Wohnwagenhöhe ja nicht identisch mit der Kederhöhe.
      Eigentlich müsste doch die angegebene Wohnwagenhöhe mögliche Aufbauten wie Dachluken, Sat-Antenne, Klimaanlage, ...mit berücksichtigen.

      V.G.
      Dieter
      Hi Dieter,
      die Wohnwägen variieren in Höhe und Länge. Unser Modell hat beispielsweise ein Hubbett unter der Innenraumdecke. Dieses wird bei Bedarf von der Decke gezogen und bietet ein bequemes Bett ohne Umbauarbeiten. Das Hubbett braucht natürlich auch seinen Platz. Deshalb muss das Fahrzeug insgesamt höher sein, sonst könntest du unter dem Bett nicht aufrecht stehen. Das ist ein Grund, warum nicht alle Vorzelte an alle Wohnwägen passen, sondern nur die mit dem richtigen Umlaufmaß, bzw. bei Teilzelten diejenigen mit der richtigen Höhe. Richtig erkannt hast du, dass die Aufbauhöhe nicht gleich der Höhe der Kederschiene ist. Die Dachfenster, der Kamin etc. ragen über die Höhe der Kederschiene hinaus. Falls du Sonderzubehör wie eine Klimaanlage anbaust, weicht die Höhe dann ggf. entsprechend von den Herstellerangaben ab.
    • Zunächst danke für Deine Antwort,

      klar, die Kederlänge muss verschieden sein, aber die Höhe, sollte die nicht doch eigentlich gleich oder zumindest sehr ähnlich sein?
      Natürlich liegen bei einem Wohnwagen mit Hubdach möglicherweise andere Maße vor.
      Aber bei denen mit einem Standarddach ...?

      V.G.
      Dieter