Anzeige

Anzeige

Habt ihr alle Winterreifen aufgezogen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • MAWilms schrieb:

      Vielleicht macht sich mal einer die Mühe und fragt mal bei Kabe oder einem anderen Anbieter mit wintertauglichen Wohnwagen nach, wieso zur Hölle sie ihre Kunden IMMER ohne Winterreifen in den sicheren Tod schicken.
      Aber selbst wenn die passend mit "technischer Unsinn" antworten würden... Es gäbe bestimmt noch Gegenstimmen.
      pathologischer Schwachsinn ist, solche Falschaussagen in die Welt zu setzen. Klar kannste einen Kabe und Polar ab Werk mit Winterreifen bestellen.
      LMC :0-0:
    • Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten".

      Nein, kein Hersteller liefert Winterreifen ab Werk. Die liefern Anhänger-Sommerreifen mit "M&S" Zeichen.

      Dem ersten, der mir einen Wohnwagen ab Werk mit ECHTEN Winterreifen (macht Euch selbst klug, wie DIE gekennzeichnet sind) zeigt zahle ich den nächsten Reifensatz.

      Und noch mal: Anhängerreifen, die ein M&S auf der Flanke haben sind keine Winterreifen.
      Aber für den Winter tauglich, dass sind sie allemal.

      Und an die Herrschaften mit den Scheisshausparolen von wegen Geiz wäre geil: mein nächster Wohnwagen kostet 54.000€ ab Werk... Für 400€ mehr für einen Satz Winterreifen würde ich mir keinen Kopf machen.
      Es müsste nur SINN ergeben.

      VG
      Marc A.
    • Und vom Reifendruckkontrollsystem ganz zu Schweigen :thumbsup: , des weiteren ist im Winter vielleicht ein Wohnmobil mit Allrad viel sicherer oder ?(
      Gruessle Wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • MAWilms schrieb:

      Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten".

      Nein, kein Hersteller liefert Winterreifen ab Werk. Die liefern Anhänger-Sommerreifen mit "M&S" Zeichen.

      Dem ersten, der mir einen Wohnwagen ab Werk mit ECHTEN Winterreifen (macht Euch selbst klug, wie DIE gekennzeichnet sind) zeigt zahle ich den nächsten Reifensatz.

      Und noch mal: Anhängerreifen, die ein M&S auf der Flanke haben sind keine Winterreifen.
      Aber für den Winter tauglich, dass sind sie allemal.

      Und an die Herrschaften mit den Scheisshausparolen von wegen Geiz wäre geil: mein nächster Wohnwagen kostet 54.000€ ab Werk... Für 400€ mehr für einen Satz Winterreifen würde ich mir keinen Kopf machen.
      Es müsste nur SINN ergeben.

      VG
      Marc A.
      Ich verstehe hier immer noch nicht weshalb auf der Geizthematik rumgeritten wird.

      Meiner Ansicht nach hat das hier auch keiner als Contra Argument gebracht.

      Ich hätte im Gegensatz zum Gebrüll des Users einen Suchauftrag: Ganzjahres Reifen C Decke 195/65 R 14 LI ab 100 bis 103 Bitte keine low Budget Hersteller win GT. Bevorzugt Conti, Michelin, Pirelli, Goodyear etc.
    • MAWilms schrieb:

      Und an die Herrschaften mit den Scheisshausparolen von wegen Geiz wäre geil: mein nächster Wohnwagen kostet 54.000€ ab Werk... Für 400€ mehr für einen Satz Winterreifen würde ich mir keinen Kopf machen.

      Hör auf mit deiner Angeberei für 400 Euro bekommste zusätzlich einen Gutschein zur Aufklärung was es bedeudet das Zeichen einer Schneeflocke auf den Reifen. :xwall:

      Mann kann alles in Frage stellen, nur wenn es sich um Sicherheit geht und da ist ohne Zweifel der Winterreifen im Vorteil, dann einen wie von Dir geschilderten 54.000 Euro Mobil auf Sommerreifen im Winter zu bewegen das ist mit Sicherheit Schwachsinn mein lieber. ;)

      Günter :w
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;) Unterwegs als Rentner der Sonne entgegen :prost:
    • Korando-3 schrieb:

      MAWilms schrieb:

      Und an die Herrschaften mit den Scheisshausparolen von wegen Geiz wäre geil: mein nächster Wohnwagen kostet 54.000€ ab Werk... Für 400€ mehr für einen Satz Winterreifen würde ich mir keinen Kopf machen.
      Hör auf mit deiner Angeberei für 400 Euro bekommste zusätzlich einen Gutschein zur Aufklärung was es bedeudet das Zeichen einer Schneeflocke auf den Reifen. :xwall:

      Mann kann alles in Frage stellen, nur wenn es sich um Sicherheit geht und da ist ohne Zweifel der Winterreifen im Vorteil, dann einen wie von Dir geschilderten 54.000 Euro Mobil auf Sommerreifen im Winter zu bewegen das ist mit Sicherheit Schwachsinn mein lieber. ;)

      Günter :w
      Bitte einfach mal Argumentieren und nicht Behauptungen in den Raum stellen.....Bis jetzt vermisse ich irgendwie sachliche Beiträge....
    • Hier fehlt einfach die Toleranz.
      Wer meint, er kann mit Winterreifen sich eben noch eine zusätzliche Sicherheit kaufen, der soll es eben tun.
      Wer sich eben mit Sommerreifen im Winter bewegt, den kann man auch tolerieren, er tut nichts verbotenes.

      Damit wäre für mich das Thema erledigt, da ich eh nicht mehr im Winter fahre. Als ich noch Wintersport machte, bin ich immer mit Sommerreifen auf den Wohnwagen unterwegs gewesen.
      Nie Probleme gehabt.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • MAWilms schrieb:

      Auch fatale Gesetzeslücke:

      Bisher keine Winterreifenpflicht bei Einachs-Dreiseitenkipper! Noch nicht mal im Tiefschnee.

      P.S.: Die Argumentation hier ist nah am pathologischen Schwachsinn.

      MAWilms schrieb:

      Zitat Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten".

      Endlich einmal überzeugende Argumente in diesem Tröööt.
      Ich werde sofort wieder auf Sommerreifen zurück rüsten - wie konnte ich nur... ?( ?( ?(
      Gruß aus dem Rheinland vom

      Thomas
    • Korando-3 schrieb:

      Ich hab es doch schon mal Geschrieben lauft ihr alle im Winter mit Sandalen und T-Shirt rum
      Nein, mit viel weniger. aber nicht ohne Winterreifen an den Fahrzeugen.
      Winter.jpg
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Überfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn, fehlende Parkplätze an der AB und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Domzubi schrieb:

      Dwarsloeper schrieb:

      @Domzubi
      Wie siehst du das auf trockener nasser Fahrbahn im Winter? Da sind die Sommerreifen erwiesenermaßen klar überlegen.
      Trockene nasse Fahrbahn? Kenn ich nicht....
      Ansonsten: Schwachsinnige Stammtischparole, damit Pfennigpfuchser sich auf Kosten der Sicherheit die Welt schön reden können.

      Entschuldige bitte das ich ein Komma vergessen habe. Und auch schade dass du das als Stammtisch-Parole antust.

      Das Fazit: Auf trockener und nasser Fahrbahn sind Sommerreifen einem Winterreifen fast immer überlegen, auch bei Kälte. Selbst die im Test besten Winterreifen verschenkten beim Bremsen auf trockenem Asphalt aus Tempo 100 bereits mehr als vier Meter Bremsweg gegenüber einem Sommerreifen.
      Quelle

      Um nur mal eine Quelle zu nennen. ADAC Autobild und Co haben die 7° Regel in letzter Zeit oft widerlegt und bei Tests auch Sommerreifen als Referenz mit eingezogen. Zugegeben, auf Schnee und Eis kann der nicht ansatzweise mithalten.

      Deswegen war meine Frage an Dich tatsächlich ernst gemeint. Schade.



      Edit:
      Keine Missverständnisse ... Warum die Schriftgröße sich ändert, das weiß ich noch immer nicht.
      :anbet:
    • ;)

      Für mich spannend: ziemlich zu Anfang des Tröts habe ich persönliche ERFAHRUNGEN (so ganz selbst gemacht) mit 2t am Haken auf Schnee, einmal winter- und einmal sommerbereift geschildert.
      Da diese ERFAHRUNG aber nicht in das Weltbild der Befürworter passt, wird sie ignoriert.

      Da ich aber abseits aller Theorie tatsächlich weiß, was passiert und mich gar keiner Spekulation hingeben muss, betone ich es noch einmal:

      Winterreifen auf einem Caravan sind grenzdebiler Unsinn.

      VG
      Marc A.
    • @Korando-3

      Tja, hättest du mal den Erfahrungsbericht gelesen. Unsere beiden caravantauglichen Zugfahrzeuge haben Allradantrieb. Einmal Front mit angehängtem Hinterradantrieb (im T6 und Murks) und einmal permanent mit Heckbetonung (im Cayenne und perfekt).
      Beide stehen Sommers wie Winters auf größtmöglichen Werksrädern mit fies teuren Michelin.
      Und gäbe es nur 5% gefühlt besseres Fahrverhalten auf Schnee: unsere Anhänger hätten echte Winterreifen.

      Und noch mal so nebenbei: Wir haben mit Wohndose fünf Anhänger ständig zugelassen, zwei davon Autotransporter, die bei jedem Wetter und durch sämtliche Straßenzustände durch müssen... Die bringen und holen auch öfter mal Autos vom Polarkreis.
      Kleiner Gag: in der verbauten Reifengröße gibt es gar keine Winterreifen... O Gott!
      Ich glaube, wir lassen die jetzt lieber stehen und satteln um auf Hubschrauber.

      VG
      Marc A.
    • Gotthold Ephraim Lessing: Nathan der Weise

      Zitat, leicht entfremdet
      "Wohlan!
      Es eifre jeder seiner unbestochnen
      Von Vorurteilen freien Liebe nach!
      Es strebe von euch jeder um die Wette,
      Die Kraft des Reifens an seinem Wagen an den Tag zu legen"
      ....
      "Und wenn sich dann der Reifen Kräfte
      Bei euern Kindes-Kindeskindern äußern:
      So lad ich über tausend tausend Jahre
      Sie wiederum vor diesen Stuhl. Da wird
      Ein weisrer Mann auf diesem Stuhle sitzen
      Als ich; und sprechen. Fahrt, nur zu!!"
      Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Überfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn, fehlende Parkplätze an der AB und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • MAWilms schrieb:

      Für mich spannend: ziemlich zu Anfang des Tröts habe ich persönliche ERFAHRUNGEN (so ganz selbst gemacht) mit 2t am Haken auf Schnee, einmal winter- und einmal sommerbereift geschildert.
      Da diese ERFAHRUNG aber nicht in das Weltbild der Befürworter passt, wird sie ignoriert.
      Also wenn ich nicht grob was überlesen hab, waren die geschilderten Erfahrungen zusammengefasst:
      Einmal nach Finnland mit Winterreifen und einmal nach Schottland bei Schnee mit Somerreifen, du hast keinen Unterschied bemerkt, nicht mal als du an den Winterreifen einen Platten hattest, für dich hat sich immer alles sicher angefühlt.
      Nachdem du außer "auch bergab sicher" nichts zu irgendwelchen Situationen geschrieben hast, schwer einzuordnen ;) Was waren das denn für "bergab"-Strecken? Dass man bei normaler Langstreckenfahrt keinen Unterschied merkt, glaube ich auf Anhieb! Auch den Unterschied im Bremsweg bei normaler Fahrt wird man wohl eher nicht wahrnehmen…
      Merken wird man es bei gröberen Lenk- und Bremsmanövern, bei denen man am Zugfahrzeug den Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen dank Schnee(matsch) oder Eis auch deutlich merkt. Auch in der übertragbaren Seitenführungskraft gibt es auf solchen Untergründen einen deutlichen Unterschied zwischen Sommer- und Winterreifen! Die Längsrillen sind auch nicht - wie @Truckeralex behauptet - für die Seitenführung wichtig, sondern vor allem für die Wasserabfuhr bei nasser Fahrbahn, die bringen dir für die Seitenführung so gut wie gar nichts, außer du würdest ohne sie Aquaplaning bekommen…
      Und wenn die Sommerreifen am Hänger auch bei einer stärkeren Bremsung auf Schnee oder Eis, bei der die Winterreifen am Zugfahrzeug in die ABS-Regelgrenze kommen, nicht blockieren, stimmt definitiv etwas nicht!
      Bisher 32 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 4641km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)