Anzeige

Anzeige

Habt ihr alle Winterreifen aufgezogen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • @'Dwarsloeper, diese Grenzbereichgeschichten sind ja schön und gut, aber ich packe mich ja auch nicht einen halben Meter dick in Luftpolsterfolie bevor ich das Haus verlasse.....Mir könnte ja irgendwo etwas passieren.

      Warum wird soetwas nicht getestet??
      Genau, weil es quatsch ist....!
      Wo zieht man denn einen Strich?? Der Grenzbereich variiert ja schon von Herstellern zu Herstellern der Winterreifen und kann ins unendliche gezogen werden.

      Grundsätzlich stimme ich voll zu :thumbup: , klinke mich aber MEINER Meinung nach zu viel Vorsicht an dieser Stelle aus.
      ICH respektiere deine Einstellung und Meinung voll, das erwarte ich aber ebenso im Gegenzug :anbet:

      Wie schon zuvor geschrieben, jeder wie er mag.....Wenn der Gesetzgeber das mit der Sicherheit/Reserven so sieht wie du, dann gibt es eine Winterreifenpflicht. ..Sonst nicht :thumbsup:

      @LOWO, genau :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :lol: :prost:
      :w LG
      Nicole & Christian :0-0:
    • Nicht falsch verstehen ... ich habe diesbezüglich keine Meinung. Also was Winterpuschen am Wohnwagen angeht und bin da neutral.

      Den Unterschied am Zugfahrzeug zwischen "China-Krachern" und guten Reifen kenne ich im direkten Vergleich. Das war lebensgefährlich und sehr erschreckend. Deswegen bin ich sehr neugierig in diesem Thema und die Ausführung wie, das der Zugwagen trotz Winterbereifung vor dem Anhänger auf Sommerreifen ausbricht, finde ich hilfreich.

      Es geht dabei eben genau nicht um Totschlag-Argumente wie "aber ich packe mich ja auch nicht einen halben Meter dick in Luftpolsterfolie bevor ich das Haus verlasse". Das ist weder sachlich noch hilfreich. Auch der Hinweis auf den Gesetzgeber, so gibt es zb keine Pflicht für Schutzkleidung beim Motorrad oder ESP beim Auto. Den Sinn und Nutzen würde doch wohl auch keiner im Frage stellen.

      Es geht tatsächlich darum, was macht Sinn, was ist überflüssig und was ist gefährlich.

      Deswegen auch mein Hinweis auf den Grenzbereich. Wenn ich mich immer schön zurück halte und vorausschauend fahre, dann kann ich auch mit Holzreifen gut durchs Leben kommen. Die Spreu trennt sich halt erst bei unvorhersehbaren Ereignissen. Dabei kann übrigens ein breiter Grenzbereich ggf. besser sein, als ein später aber schmaler. Aber darum geht es, wie Du schön bemerkt hast, wahrlich nicht.

      haben, überlege ich ganzjährig Allwetter oder Winterreifen draufzupacken
      Warum das? Wenn das doch alles Quatsch ist? Zumal doch gerade Winterreifen auf trockener und nasser Fahrbahn auch im Winter schlechter sein sollen, als Sommerreifen. Irgendwie passt das doch alles nicht zusammen.
      :anbet:
    • Dwarsloeper schrieb:

      Warum das? Wenn das doch alles Quatsch ist? Zumal doch gerade Winterreifen auf trockener und nasser Fahrbahn auch im Winter schlechter sein sollen, als Sommerreifen. Irgendwie passt das doch alles nicht zusammen.
      Das rührt noch von der Anfangsfrage (Beitrag1) her.
      Da habe ich bereits erwähnt, dass die Reifen bald runter müssten, ich dieses aber nicht unbedingt vorziehen möchte.

      Ich habe NIE geschrieben, das ich niemals etwas anderes als Sommerreifen fahren werde. ..Warum auch ;)

      Wenn hier jemand in der gleichen Situation ist wie ich/wir es waren, würde ich IMMER empfehlen mit dem Wechsel der Reifen zu warten bis es die 100er Zulassung verlangt ( mit dem Hinweis, defensiv und sehr vorausschauend zu fahren) :ok

      Ich bin da einfach einer anderen Meinung , sowie verdammt viele Camper mit denen ich
      In Grän auf dem Comfortcamp gesprochen habe ( und mir diverse Reifen angesehen habe)....Ich
      habe bis auf Wohnmobilisten keinen mit Winterreifen gefunden und der Platz war ausgebucht :thumbsup:

      [IMG:https://picload.org/thumbnail/ddolrdai/20171229_103957.jpg]

      ..Wie man sieht, hatten wir ein bisschen Schnee 8o
      :w LG
      Nicole & Christian :0-0:
    • Hallo Forum,

      ich habe jetzt hier den ganzen Thread mitverfolgt. Ich fahre auch mit dem WW zum Wintercamping.
      Ich kann es nicht verstehen warum auf den WW Winterreifen sollen. Winterreifen sind für mich nur
      sinnvoll wenn sie zur Traktion beitragen. Ich bin auch vor Silverster wieder mit dem WW bei Schnee
      gefahren (WW mit Sommerreifen) , was sollen auf auf dem WW die WR bringen?
      Grüße und Allen gute Fahrt 2018
      stali00
    • stali00 schrieb:

      Hallo Forum,

      ich habe jetzt hier den ganzen Thread mitverfolgt. Ich fahre auch mit dem WW zum Wintercamping.
      Ich kann es nicht verstehen warum auf den WW Winterreifen sollen. Winterreifen sind für mich nur
      sinnvoll wenn sie zur Traktion beitragen. Ich bin auch vor Silverster wieder mit dem WW bei Schnee
      gefahren (WW mit Sommerreifen) , was sollen auf auf dem WW die WR bringen?
      Grüße und Allen gute Fahrt 2018
      stali00
      Das können dir nur die Sommercmper und die hauptberuflichen Forentrolle erklären :w
    • Da fällt mir wieder etwas Nostalgie ein. Vor so 50 Jahren mit meinem ersten Käfer im Sommer mit Radialreifen und im Winter nur WR auf die Antriebsachse sind wir unfall frei überall hin gekommen.
      Ohne Gurt und Kopfstützen, geschweige denn irgendwelche Elektronik.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • onkel wolli schrieb:



      Ohne Gurt und Kopfstützen, geschweige denn irgendwelche Elektronik.
      andere haben es nicht überlebt und können nicht mehr berichten.

      1970: 21332 Verkehrstote bei 15,1 Mil. Autos
      2016: 3214 Verkehrstote bei 45,8 Mil. Autos

      Scheinbar sind die neueren Autos doch sicherer, wozu auch die Reifen beitragen.
    • Klaus.S. schrieb:

      onkel wolli schrieb:

      Ohne Gurt und Kopfstützen, geschweige denn irgendwelche Elektronik.
      andere haben es nicht überlebt und können nicht mehr berichten.
      1970: 21332 Verkehrstote bei 15,1 Mil. Autos
      2016: 3214 Verkehrstote bei 45,8 Mil. Autos

      Scheinbar sind die neueren Autos doch sicherer, wozu auch die Reifen beitragen.
      könnte aber auch am geringeren Alkoholmißbrauch liegen....
      und den verstärkten Geschwindigkeitskontrollen....

      Gruß Peter
      der auf ostdeutschen Straßen unnötig mit Anhänger gestoppt wurde, weil die Höchstgeschwindigkeit in kurvigem Geläuf beachtet wurde :D
      Was muss ein Caravan aushalten?
      Gibt es für Camper ein besseres Kabel als der Typ H07RN3x2,5
      Bußgelder bei Überschreitung der Stütz- oder Anhängelast
      Es kommt im Leben nicht darauf an, wie viel man hat, sondern wie wenig man braucht.
      "Es ist nur möglich, den Beweis zu erbringen,
      das etwas falsch ist. Aber es lässt sich nie letztgültig beweisen, das etwas wahr ist
      " --->K.-R.-Popper<---
      ;( ;( ;( Unser täglich Bier bringt uns um ;( ;( ;( Geht‘s auch mit Brot :D :D :D
    • onkel wolli schrieb:

      Vor so 50 Jahren mit meinem ersten Käfer im Sommer mit Radialreifen und im Winter nur WR auf die Antriebsachse sind wir unfall frei überall hin gekommen.
      Mit Max 110 kmh, und Bremsen war ein Glücksfall, Heitzung so gut wie keine, Radio unmöglich der Käfer machte mehr Krach als ein Panzer, Kurververhalten verlangte viel Mut,.. 1200 ccm und 34. Ps 100.000km und der Motor war hinüber Mitteltunnel (obwohl kein Kardan) Liebestöter, Übersicht miserabel, Licht, eine Zumutung.Alle 3000km Zündung und Vergaser einstellen,Ölwechsel alle 2500 Km. Ein echter Albtraum, Teschnick übergeblieben aus Kriegs-Jahren
      Dann die bekannte Reklame, Volkswagen läuft und läuft und läuft. Made in Germany. ;)
      Zum Vergleich haben wir Heute GSD keinen mehr von den Gefählichen Rostlauben.

      Warum ich so Negativ darüber Berrichte, Na ganz einfach habe meinen KFZ Gesellenbrief 1968 gemacht und mußte diese Karren Reparieren wird mir heute ja noch übel
      Da gab es viel Bessere und modernere Zb; Opel,Ford,Borgwart,NSU,Skoda,Daf,Citroen,Peugeot,Simca,Zastava,BMW,Benz. usw
      Der Käfer war ein Bauernrauto für Leute die keine Ahnung von KFZ hatten. :anbet:

      Günter :0-0:
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;)
    • Stimmt, vor 50 Jahren war noch 0,8 Promille heißt da konnte man nach 2 Liter Bier noch heim fahren.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • onkel wolli schrieb:

      Stimmt, vor 50 Jahren war noch 0,8 Promille heißt da konnte man nach 2 Liter Bier noch heim fahren.
      und genug sind auch mit wesentlich mehr noch gefahren. Damals waren 40 Export 0,3 kein Problem. Einmal auf dem Deckel Gartenzaun rum und auf der anderen Seite weiter.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher