Anzeige

Anzeige

In Frankreich zu schnell gefahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Guten Morgen,
      ich habe vor kurzem auch aus Frankreich Post bekommen.
      Bei erlaubten 90 km/h nach Abzug von Ungenauigkeiten blieb 1 km/h
      zuviel übrig. Bis 19km/ zu schnell 45.- €.
      Ich vermute, dass es Unterschiede gibt, innerorts und ausserorts.
      Ich war ohne WW unterwegs.

      Grüße
      Blacky200804
    • Normalerweise gibt’s bei den Franzosen Rabatt für schnelle Zahlung, ist auf der Benachrichtigung aufgeführt, ansonsten wird’s deutlich teurer wenn man den Termin verbummelt.
      Fixe Radaranlagen müssen vorher per Schild angekündigt sein, gemessen wird da immer von hinten. Die Franzosen haben Halterhaftung, ist also egal wer gefahren ist.
      Mobile Anlagen und Laser gibt es seit Sarkozy deutlich mehr, war ja ein Ex Polizeimann und der hat seine Kollegen kräftig aufgerüstet.
      Grüße
      Let the good times roll
    • Egal, ob 1 oder 19 km zu schnell, bis 20 km/h der gleiche Preis
      Erhöht sich dann je nach der Geschwindigkeitsbegrenzung.

      Hier könnt ihr dann alles lesen.

      Habe das auch schon schnell bezahlt bei 3 km zu schnell in der Baustelle, wobei sie kulanterweise 5km abgezogen haben.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Vor ein paar Jahren, Samstag früh in Südfrankreich, 3 Spurig, ich so schön im Speetlimit 90 Kmh mit meinem Doppelachser knapp 4,5 Tonnen, Rückspiegel VW mit Doppelachser will es wissen. O.k. Speetlimit raus und freie Fahrt für freie Bürger, er gibt nicht auf, irgendwo bei 110 Kmh sagt mir mein Poiwarner, das jetzt gleich ein BLITZER kommt ;) O.k. Speetlimit wieder rein 90 Kmh, und der VW an uns vorbei, volle Dröhnung, Tschüsikofski ;) Blitz, hehe und er bremst, Bremslichter kommen zu spät ;) ;)
      Lustige Sache.
    • Gimmund schrieb:

      Mal eine Frage an die "Kenner der Raserszene" ;) :w

      wie lange ist die Frist zur Zahlung?
      Man ist ja auch mal ein paar Wochen ohne Nachsendeauftrag unterwegs.

      Danke.
      Ja ein Heimischer in meine Post guck Dienst ist da nicht schlecht.
      Sind mal in Italien durch ne Mautstelle gefahren, Visa rein Schranke auf, Zettel, was weiß ich. Kommt Mahnung, nicht bezahlt worden, Anruf wie wo was???? O.k. wie Prüfen, aber da bekommt man eine Frist. Außerdem wird bei nicht Bezahlung mit Schufa gedroht.
    • dieter2 schrieb:

      Ich hab gewettet wie schnell so eine Antwort kommt, ich hab gewonnen
      Freu dich doch,
      dass mit dem ganzen OT-Gebrabbel noch eine Antwort auf meine Frage kommt, glaube ich ja nicht.
      Daher ist es auch egal, wenn ich mich an dem sinnfreien Gelaber beteilige.

      Naja, Wohnwagen-Forum eben - was ich von den meisten Usern hier halte habe ich ja vor ein paar Monaten deutlich gemacht.
    • Gimmund schrieb:

      Mal eine Frage an die "Kenner der Raserszene" ;) :w

      wie lange ist die Frist zur Zahlung?
      Man ist ja auch mal ein paar Wochen ohne Nachsendeauftrag unterwegs.

      Danke.
      Ich bin öfters mit dem Motorrad in den französischen Alpen unterwegs. Da passiert's schon mal, dass man Fanpost bekommt.

      Ich meine mich vom letzten Mail wie folgt zu erinnern:

      - innert 30 Tagen 45€
      - innert 45 Tagen 65€
      - innert 60 Tagen 90€

      das Ganze ohne Gewähr. Nach den 60 Tagen kommt vermutlich die Fremdenlegion bei Dir vorbei... 8|
      wer Ordnung hält ist bloss zu faul zum Suchen
    • Frankreich: Berg hoch mit Gespann bei erlaubten 50km/h mit 74km/h (70 war für PKW erlaubt) geblitzt. 5km/h Toleranz ab, 45 Euro.

      Finde ich fair. Wobei ich das Schild nicht sehen konnte, die rechte Spur war dicht mit LKW besetzt, die mit 35-40 fuhren.

      Niederlande dagegen: Mit Gespann in einer langen Schlange LKW mitgeschwommen, 70 erlaubt, Abstandtempomat auf 75 stehen, damit er schön am vorausfahrenden LKW klebt. Entspricht real 72km/h. Wurde dann auch prompt Wochen später bestätigt. 72 gemessen, keine Toleranz, 146 Euro zu zahlen (davon allerdings schon über 60 Euro Verwaltungsgebühr). Sowas nenne ich Abzocke.

      Und Androhungen von Schufa etc.: reine Angstmache. Hier vollstreckt werden können NUR tatsächliche Titel, dazu müssen die deutschem Recht als Grundlage entsprechen. Sprich: ohne Bild des Fahrers keine Ahndung von Geschwindigkeitsverstößen, da bei uns Halterhaftung nur im ruhenden Verkehr gilt.

      Es wird aber immer gleich eine Drohkulisse aufgebaut, völlig widerrechtlich.

      Und auch da das große "ABER": wollt Ihr wieder in diese Länder, besitzt ihr weiter das gleiche Kennzeichen: zahlen! So mancher hat sich in der Schweiz noch Jahre später gewundert, wofür er noch zahlen durfte! ;)

      VG

      Marc A.