Anzeige

Anzeige

Eriba Nova S oder SL (oder Dethleffs Exclusive)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Eriba Nova S oder SL (oder Dethleffs Exclusive)?

      Hallo in die Runde,

      wir stehen vor der Entscheidungen einen S620 oder einen SL620 zu kaufen. Jetzt fragen wir uns, was die wirklich relevanten Unterschiede sind. Und ob es Erfahrungen zu beiden Modellen gibt.

      Falls jemand die Unterschiede zu einem Dethleffs Exclusive kennt, der wäre noch eine Option für uns. Wobei ein Verkäufer meinte, der wäre nicht wintertauglich ...?

      Über Antworten würden wir uns sehr freuen.

      Viele Grüße


      Thomas
    • Hmmmm...

      Ihr habt euch schon die beiden Wagen in real mal genau angesehen? WIR uns schon.
      Die Wintertauglichkeit ist Unsinn..

      Der Dethleffs hat ein paar Merkmale für den Dauerbetrieb /Standbetrieb was der Nova nicht bietet. Wollt ihr den WW dafür?
      Das er Features aus der Oberklasse hat bleibt unbestritten

      Wenn man das Fahrzeug mehr für (auch viele) Urlaube braucht finden wir den Nova besser. Eleganteres Design, der Moebelbau sieht besser verarbeitet aus. Keine anfällige Verbindung zwischen Dach und Wand. Den Rest kennt ihr aus dem Werbrprospekt..

      Nicht das der Dethleffs nun schlecht waere. Beim Nova sieht es mehr wie aus einem Guss aus.

      Nochmal genau ansehen.... Dann klappt das :)

      Wolfgang
    • Der Dethleffs ist definitiv Wintertauglich. Ich war in einem Exclusive mit Winterpaket, ein sensationelles Teil. Kann man sehr viel am Bedienplanell von Alde regeln.
      Hätte ich das nötige Kleingeld, würde ich mir so einen kaufen.
      Die Unterschiede zu den Hymermodellen kenne ich leider nicht.
    • trehehaeuser schrieb:

      Wobei ein Verkäufer meinte, der wäre nicht wintertauglich ...?
      Grundsätzlich ist jeder Wohnwagen wintertauglich, der eine mehr und der andere weniger.
      Insofern ist diese Aussage des Verkäufers Unsinn.
      Selbstverständlich gibt es da spezielle Modelle, vor allem aus Skandinavien, die bezüglich Wintertauglichkeit besonders punkten können.
      Man kann aber bei allen Modellen die Wintertauglichkeit durch speziell angebotene Pakete der Hersteller, oder auch individuelle Zusätze steigern.
      Zu Empfehlungen nur soviel: Alle, von wenigen Ausnahmen abgesehen, werden natürlich ihren Wohnwagen empfehlen, sonst hätten sie ihn ja auch nicht gekauft.
      Das gewählte Modell sollte zum Inhalt des Geldbeutels passen, und wenn dann alles andere auch noch passt, war es genau die richtige Wahl!
    • Ubertino schrieb:

      trehehaeuser schrieb:

      Wobei ein Verkäufer meinte, der wäre nicht wintertauglich ...?
      Grundsätzlich ist jeder Wohnwagen wintertauglich, der eine mehr und der andere weniger.Insofern ist diese Aussage des Verkäufers Unsinn.
      Eine Mercedes S-Klasse ist auch genauso eine Auto wie ein Fiat Panda.
      Insofern ist o.g. Aussage nicht so ganz verkehrt.
      Wenn man speziell Wintercamping im Auge hat und nicht jeden Cent 2 x Umdrehen muss gibt es da Kabe, Tabbert und Dethleffs die durch Ihre Wintertauglichkeit ganz weit oben anzusiedeln sind.
      Wobei Tabbert die Alde noch nicht richtig integriert hat.
      Bei Kabe (könnte) das sehr dünne Händlernetz stören.
      Aber grundsätzlich ist fast jeder Wohnwagen wintertauglich, das stimmt schon.
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • mopeto schrieb:

      Ubertino schrieb:

      trehehaeuser schrieb:

      Wobei ein Verkäufer meinte, der wäre nicht wintertauglich ...?
      Grundsätzlich ist jeder Wohnwagen wintertauglich, der eine mehr und der andere weniger.Insofern ist diese Aussage des Verkäufers Unsinn.
      Eine Mercedes S-Klasse ist auch genauso eine Auto wie ein Fiat Panda.Insofern ist o.g. Aussage nicht so ganz verkehrt.
      Wenn man speziell Wintercamping im Auge hat und nicht jeden Cent 2 x Umdrehen muss gibt es da Kabe, Tabbert und Dethleffs die durch Ihre Wintertauglichkeit ganz weit oben anzusiedeln sind.
      Wobei Tabbert die Alde noch nicht richtig integriert hat.
      Bei Kabe (könnte) das sehr dünne Händlernetz stören.
      Aber grundsätzlich ist fast jeder Wohnwagen wintertauglich, das stimmt schon.
      Tabbert hat die Alde nicht richtig integriert?
      Unser Tabbert hat die Alde hervorragend integriert.
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet. :undweg:
    • Fendt hat es leider noch immer nicht geschafft eine Alde ab Werk zu integrieren.
      Bei einigen Modellen bieten Sie es mittlerweile an aber im Brillant z.B. gibt es nur eine Nachrüstung vom Händler die weit weg ist von gut integriert.
      Und wer ist bereit bei einem gehobenem Modell von ~ 48.000 € eine "veraltete" Truma zu akzeptieren ?

      Tabbert hat bis vor 2 Jahren noch immer die 2 Steckdosenlösung verbaut und eine wasserführende Fußbodenheizung gibt es nicht.
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • Um mal auf die Frage des TE einzugehen.

      Beide sind wirklich sehr enge beieinander. Ich finde beim Eriba mit Winterpaket und Alde die Abwassertanklösung besser. Dafür findet meine Frau den Exclusiv nicht so Bieder wie den Eriba. ab 2018 verbaut Dethleffs eine seperat steuerbare Warmwasser FBH mit 2. Punmpe und eigenm Kreislauf. Tabbert und Fend sind im Punkto Wintertauglickeit eher sehr konservativ konstruiert. Das würde mich in der Preisklasse sehr stören...
    • mopeto schrieb:

      Fendt hat es leider noch immer nicht geschafft eine Alde ab Werk zu integrieren.
      Bei einigen Modellen bieten Sie es mittlerweile an aber im Brillant z.B. gibt es nur eine Nachrüstung vom Händler die weit weg ist von gut integriert.
      Und wer ist bereit bei einem gehobenem Modell von ~ 48.000 € eine "veraltete" Truma zu akzeptieren ?

      Tabbert hat bis vor 2 Jahren noch immer die 2 Steckdosenlösung verbaut und eine wasserführende Fußbodenheizung gibt es nicht.
      Die zwei Stecker Lösung gibts es immernoch .
      Was ist daran schlimm ein Kabel von der einen Dose zur anderen zu ziehen?
      Die Fussbodenheizung ordert man dann elektrisch.....läuft problemlos.

      Gruss Micha


      Ach ja bei Fendt gibt es auch die Alde gegen Aufpreis!
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet. :undweg:
    • m-i-c-h-a schrieb:

      mopeto schrieb:

      Fendt hat es leider noch immer nicht geschafft eine Alde ab Werk zu integrieren.
      Bei einigen Modellen bieten Sie es mittlerweile an aber im Brillant z.B. gibt es nur eine Nachrüstung vom Händler die weit weg ist von gut integriert.
      Und wer ist bereit bei einem gehobenem Modell von ~ 48.000 € eine "veraltete" Truma zu akzeptieren ?

      Tabbert hat bis vor 2 Jahren noch immer die 2 Steckdosenlösung verbaut und eine wasserführende Fußbodenheizung gibt es nicht.
      Die zwei Stecker Lösung gibts es immernoch .Was ist daran schlimm ein Kabel von der einen Dose zur anderen zu ziehen?
      Die Fussbodenheizung ordert man dann elektrisch.....läuft problemlos.

      Gruss Micha


      Ach ja bei Fendt gibt es auch die Alde gegen Aufpreis!
      Wenn man bereit ist das zu akzeptieren ist das auch kein Problem.
      Um das nochmals schnell zu Ende zu führen.
      Bei mir stand die Wintertauglichkeit als Priorität ganz vorne und dementsprechend lege ich da besonders Wert drauf.
      Am Ende "meiner" Recherchen zu einem neuen WW standen schlusendlich noch 4 (5) Modelle auf dem Raster.

      Dethleffs 760 / 650 exclusiv.
      Tabbert 650 Cellini
      Fendt 700 Brillant
      Kabe 630 Imperial

      Diese Wohnwagen habe ich besichtigt und genau unter die Lupe genommen.
      Aus o.g. Gründen fielen Tabbert Fendt und Kabe heraus.
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
      Gordon
    • Wir standen vor der ähnlichen Frage als wir Ersatz für unseren Nova S690 gesucht haben.

      Bestellt haben wir letztlich den S620. Gegenüber dem SL war er für uns günstiger, da wir Klimaanlage und Vierflammenkocher eh wollten, dazu noch hundegeeigneteres Polster. Auf den S gab es auch noch den besseren Rabatt.

      Der Dethleffs ist sicher nicht schlechter, aber anders konzipiert. Uns ein wenig zu viel Bling-Bling statt Nutzen. Im Detail ist die Verarbeitung auch eine Klasse drunter.

      Beim S620 mit dem großen Arktispaket ist man auch tatsächlich für Kälte gerüstet. Frisch- und Abwassertanks sind geschützt, die ALDE von vornherein Teil des Konzepts.
      Altmodisch: die Bedienung über viele Einzelregler.

      Nach Einsicht in Servicehistorie von Wohndosen mit coolen Bedienpanelen und App-Steuerungen können wir aber damit leben... Sieht nicht gut aus, funktioniert aber dafür immer.

      Den Ausschlag pro S620 gab letztlich übrigens die Breite. "Nur" 2,40m statt der klassenüblichen 2,50m geben auf unseren Strecken ein wenig mehr Beweglichkeit.

      VG
      Marc A.
    • MAWilms schrieb:

      Wir standen vor der ähnlichen Frage als wir Ersatz für unseren Nova S690 gesucht haben.

      Bestellt haben wir letztlich den S620. Gegenüber dem SL war er für uns günstiger, da wir Klimaanlage und Vierflammenkocher eh wollten, dazu noch hundegeeigneteres Polster. Auf den S gab es auch noch den besseren Rabatt.

      Der Dethleffs ist sicher nicht schlechter, aber anders konzipiert. Uns ein wenig zu viel Bling-Bling statt Nutzen. Im Detail ist die Verarbeitung auch eine Klasse drunter.

      Beim S620 mit dem großen Arktispaket ist man auch tatsächlich für Kälte gerüstet. Frisch- und Abwassertanks sind geschützt, die ALDE von vornherein Teil des Konzepts.
      Altmodisch: die Bedienung über viele Einzelregler.

      Nach Einsicht in Servicehistorie von Wohndosen mit coolen Bedienpanelen und App-Steuerungen können wir aber damit leben... Sieht nicht gut aus, funktioniert aber dafür immer.

      Den Ausschlag pro S620 gab letztlich übrigens die Breite. "Nur" 2,40m statt der klassenüblichen 2,50m geben auf unseren Strecken ein wenig mehr Beweglichkeit.

      VG
      Marc A.

      Bei dem Text stimmte mal alles... :anbet: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • In unserem Tabbert hatten wir bis jetzt kein Kondenswasser in den Schränken bzw den Ecken etc.
      Auch an den Fensern befindet sich morgens kein Kondenswasser mehr.
      Dieses wird aber auch an den Rahmenfenstern liegen.

      Der einzige Schwachpunkt ist das Badezimmer in dem kleinen Schrank hinter der Toilettenbank bildet sich Feuchtigkeit da dort keine Hinterlüftung stattfindet den müssen wir angelehnt lassen.

      Grus
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet. :undweg:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m-i-c-h-a ()

    • ERIBA 530SL schrieb:

      Das kann ich bestätigen, unser Nova SL hat auch diese Rahmenfenster, kein Vergleich zu den üblichen Vorhangfenster.
      Inwiefern ist das kein Vergleich?
      Was ist bei Rahmenfenstern gegenüber der vorgehängten Variante besser?
      Vor dem Nova S hatten wir ein Modell mit vorgehängten Fenstern, und da gab es im Winter auch kein Kondenswasser!!
      Ich glaube, daß das einige hier interessieren würde.