Anzeige

Anzeige

Neues Familienzugpferd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • cheffe2010 schrieb:

      Wenn der Einspritzdruck erhöht wird, mag es so sein wie du sagst, doch sagen die "Profis" wenn dann das Rail nicht vom Querschnitt verändert wird glichzeitig zuviel Eingespritzt wird und es dadurch zu Kalt ist usw. Wie gesagt ich bin kein Profi und weiss auch nicht ob die Profis welche sind.
      Was auch immer das für "Profis" sind, die du da ohne Quelle zitierst, entweder sind sie Profis für irgendwas anderes als Motorentechnik oder du gibst hier Sachen, die du nur sehr schlecht verstanden hast vollkommen falsch weiter… Das Rail ist "nur" ein Druckspeicher, durch mehr Druck bei gleichbleibendem Druckspeichervolumen kommt noch lange nicht mehr Kraftstoff in die Brennräume. Dafür sind die Injektoren bzw deren Ansteuerung zuständig. So lange die Injektoren mit dem Druck klar kommen (auch von gestiegenen Injektorproblemen nach dem Update habe ich zumindest bisher nichts gehört), muss auch da nichts mechanisch geändert werden. Die Ansteuerung der Injektoren muss natürlich auf den geänderten Druck angepasst werden. Und wie schon gesagt, durch mehr Kraftstoff gibts beim Diesel erst mal nur mehr Kraft aber keine Kühlung!

      Wenn du mir verrätst, wo du diese Infos gefunden hast, kann ich dir als Ingenieur mit Fachrichtung Motorentechnik vielleicht auch sagen, wo du da was falsch verstanden hast, oder ob deine Quelle tatsächlich schlecht ist ;)

      cheffe2010 schrieb:

      Wenn es so Einfach wäre hätte man eventuell nicht über viele Jahre gemogelt!?
      Ich sage nicht, dass es einfach ist! Ich habe nur versucht, die von dir vollkommen verdrehten Zusammenhänge richtigzustellen… Weiteres dazu sollten wir aber wenn in einem anderen Thread oder per PN klarstellen, das passt hier IMHO nicht mehr wirklich gut rein…
      Bisher 12 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 2677km damit unterwegs gewesen :0-0:
    • Wir haben zwischenzeitlich zugeschlagen und einen 2014er Alhambra gekauft zu einem für uns guten Preis. Somit haben wir noch ein sehr dickes Polster auf dem Konto und vorerst wird der wohl laufen! Seit dem Update ist ein Jahr und 20.000km bei unserem dicken vergangen.

      Letztlich muss jeder selber wissen ob er das „Risiko“ eingeht. Für uns war das aufgrund der aktuellen Sachlage in Ordnung und wir brauchten langsam mal eine Entscheidung.

      Gruß
      André
    • Benutzer online 1

      1 Besucher