Anzeige

Anzeige

Tipps Fähre nach Norwegen mit Hund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Tipps Fähre nach Norwegen mit Hund

      Hallo

      wir planen für nächstes Jahr im Sommer eine Tour durch Norwegen, die Fjorde entlang.

      Vielleicht können die Norwegen-Fahrer uns ein paar Tipps geben bezüglich der besten Fährverbindung nach Norwegen, speziell " mit Hund " ( Golden Retriever ) .

      Was habt ihr für Erfahrungen gemacht ? Würdet Ihr bis ganz hoch nach Dänemark fahren oder schon von Kiel aus ? Wie sind die Bestimmungen in Norwegen für Hunde ?

      Vielen dank im voraus

      Gruß André Richter :0-0:
    • Kiel - Oslo sind mehr als 20 Stunden.Miet-Box oder Fahrzeug. Da geht dann jedesmal einer mit, wenn du zum Hund willst. auch recht teuer die Überfahrt.
      Würde eher Hirtshals - Kristiansand mit Schnellfähre nehmen, das sind 3,5 Stunden und Hund bleibt im Auto.
      Da wirste dann wahrscheinlich nicht dran kommen.
      Oder die Brücken fahren und halten wann man möchte.
      Siehe hier
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Mit Hundje an Bord entweder Schnellfähre von DK aus oder die Fähre- Brückenvariante (Fehmarn) nutzen.

      Auf Fehmarn übernachten, dann früh los.

      Die Fährüberfahrt nach Rødbyhavn dauert ca 1 h.

      2 Stunden später bist Du über die Brücke bereits in Schweden, Du erreichst noch am gleichen Tag Strömstad.
      Am nächsten Tag erreichst Du nach einer halben Stunde Norwegen, bis nach Geilo an Stabkirchen vorbei wird es nachmittags.

      Geilo ist ein idealer Ausgangspunkt in Richtung Bergen, Sognefjord, Preikestolen, Geiranger, Trollstigen.

      Gruß
      Michael
    • Hi, zu der enreise mit Hund kann ich dir wenig sagen, das mach meine Frau.
      Scheint aber im vergleich zu anderen urlauben etwas aufwendiger zu sein.

      Die Fähre habe ich von Hirtshals nach Langesund gebucht.
      Die fahrt dauert ca 4.5h und hat uns jetzt hin und zurück 580€ gekostet
      (Auto mit Wohnwagen ca.11m, 2Personen und ein Hund.

      Gebucht habe ich auf cheapferry.com
      Das war nach langer suche die mit abstand günstigste Fähre

      Gruß Gero
    • Da wir Norweger kennen, die Dauercamper in DK sind und ab und zu wieder aus- und einreisen....

      Bei jeder Einreise nach N bekommt Hundje die Tablette vom Tierarzt, wenn man länger als 24? Stunden in N verbleibt.

      Anmelden muss man Haustiere inzwischen auch wieder bei der Einreise nach Schweden (es geht auch online) , aber keine Tablette mehr.

      Habe es aktuell nicht nachgelesen, sondern weiß es von unseren Norwegern.

      Gruß
      Michael
    • Gerich schrieb:

      Die Fähre habe ich von Hirtshals nach Langesund gebucht.
      Die fahrt dauert ca 4.5h und hat uns jetzt hin und zurück 580€ gekostet
      (Auto mit Wohnwagen ca.11m, 2Personen und ein Hund.

      Gebucht habe ich auf cheapferry.com
      Das war nach langer suche die mit abstand günstigste Fähre
      Es tut mir Leid. Ich muss erneut anderer Meinung sein. Es kann sein ich habe etwas übersehen.

      Gruß Klaus

      Fährpreis Norwegen.PNG
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Hallo,

      Wir sind letzten Sommer Hirtshals- Kristiansand gefahren mit unseren beiden Boxern. Wir haben die im Auto gelassen, war überhaupt kein Problem. In Norwegen ist es mit Hunden recht unkompliziert, wir haben auf keinen CP Gebühren für die beiden bezahlt.

      In Hirtshals waren wir noch eine Nacht auf einem CP (Trondby Camping), war ganz ok, hatte auch lange geöffnet wegen später Anreise.

      Auf dem Rückweg sind wir die E9 nach KristKansas gefahren und haben es bereut, dass wir keine Zeit mehr dort verbringen konnten (rund um Dasnes).

      Wir hatten uns auch Rostock- Gedser und dann über Kopenhagen und Schweden angeschaut, aber das nahm sich alles nichts...

      Für die ganzen kleinen Fähren in Norwegen kommt auch noch mal ein nettes Sümmchen zusammen...

      Grüße

      Patrick
    • Früher sind wir immer Rostock-Gedser gefahren (wohnen aber auch direkt in Rostock am Überseehafen). Seit einigen Jahren nur noch über Land - Kiel - Dänemark - Schweden - Norwegen.
      Für dieses Jahr überlegen wir, ob wir wieder mit der Fähre fahren, dann allerdings gleich von Rostock nach Trelleborg. Ich mag es überhaupt nicht, wenn der Hund stundenlang alleine im Auto oder auf irgendeinem Deck im Käfig sitzt - aber das ist meine ganz persönliche Empfindung (dem Hund wird es bestimmt nicht schaden). Rostock-Gedser und auch Rostock-Trelleborg kann der Hund mit an Board genommen werden und muss nicht im Auto bleiben.

      Zur Einreise in Norwegen, das ist viel einfacher geworden, als noch vor einigen Jahren. Der Hund muss eine gültige Tollwutimpfung haben und gechipt sein. Es muss hier in Deutschland eine Wurmkur (Bandwurm) erfolgen 120 - 24 Stunden vor der Einreise (der TA muss es im Imfpausweis eintragen). Eigentlich muss in Norwegen von einen TA auch noch einmal ein Bandwurmmittel gegeben werden (weiß aber nicht genau, ob das noch Pflicht ist). Allerdings kann im Land bei einer Kontrolle niemand nachvollziehen, wann der Hund eingereist ist, also kann man immer sagen, man ist gestern erst angekommen und geht noch zum TA :D .An der Grenze muss der Hund unaufgefordert vorgezeigt werden - aber das habe ich mir abgewöhnt, denn in all den Jahren hatte ich das Gefühl, dass die Zöllner sich belästigt fühlten, wenn ich ihnen mit den Papieren vom Hund hinter her lief. Wir fahren seit vielen Jahren nach Norwegen, noch nie wollte jemand den Hund sehen, geschweige den Chip ablesen. Ein paar mal habe ich den Zöllnern den Impfausweis förmlich aufgezwungen - ein flüchtiger Blick und "Happy holiday". Ich hätte jedes mal einen Listenhund einführen können, obwohl im Impfausweis "Chihuahau" und "Golden Retriever" stand. Auch im Land wurden wir noch nie kontrolliert und auf den Campingplätzen gab es nie Probleme mit unseren Hunden.
      Viele Grüße
      Antje


      Es geht im Leben nicht darum zu warten, dass der Sturm vorbeizieht. Es geht darum zu lernen, im Regen zu tanzen!
    • Hallo.

      Wir sind schon häufig die Colour Line Hirtshals-Kristiansand gefahren. Bisher aber ohne Wohnwagen und ohne Hund.
      Beim letzten Urlaub (2016) haben wir an Deck ein Paar mit Hund gesehen, Golden Retriever meine ich war das.
      Es gibt wohl dort bestimmte Bereiche, wo man mit Hund hin darf.
      Ansonsten kann ich leider nicht mehr dazu sagen.

      Viel Spaß, Norwegen ist ein so schönes Land.
      Gruß Katinka
      2016-
      Campingplatz Wilken/Thüle 09.-11.09.
      Südsee Camp/Wietzendorf 30.09.-03.10.
      2017-
      FZZ Hatten 02.06.-06.06.
      Het Grootslag/Andijk NL 16.07.-19.07.
      Loodsmansduin/Texel NL 19.07.-26.07.
      Alfsee /Rieste 26.07.-29.07.
    • Die Fähre Kiel-Göteborg würde ich mit Hund nicht mehr machen. Am besten bewährt hat sich bei uns wirklich Hirtshals-Kristiansand mit der Colorline. Hund bleibt im Auto (unbedingt bei der Buchung angeben, damit der Wagen nicht ggfs. über dem Maschinenraum steht, da wirds sonst sehr warm!).

      Norwegen verlangt eine Anti-Wumrkur mit Tierarzt-Stempel 120 bis 24 Stunden vor Einreise, eine gültige Tollwut-Impfung und einen Chip.
      Das wars, ansonsten im Land selbst maximal unkompliziert. Zugang ohne Nachfrage auf allen 14 Campingplätzen, auf denen wir waren und überall willkommen.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli