Anzeige

Anzeige

Kleiner Reisebericht Spanien 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • 20.12.17 bis 02.01.18


      Camping Marjal Costa Blanca


      Wetter immer gut, bis 21 -24 Grad, kaum Wind


      Obwohl wir die Tage total tiefenenspannt angehen, verfliegt die Zeit viel zu schnell.

      Mal ein Tag am Meer, mal ein Ausflug ins Hinterland, mal in die Stadt.


      Geplant war ja, am 25.12. weiterzureisen, Richtung Motril – Malaga oder so.


      Ausgeguckt haben wir den Camping Don Cactus. doncactus.com

      Ich finde diesen Namen Super. Der klingt wie ein Ohrwurm und ich kriege diesen Namen nicht mehr aus dem Kopf.
      Don Cactus, da wollen wir hin, allein schon wegen dem Namen.

      Die Bewertungen sind auch nicht die schlechtesten. Don Cactus.


      Leider meldet unsere Wetterapp in den Zielgebieten nicht so tolles Wetter.


      Motril 16-18 Grad, Malaga 17-19 Grad, teilweise sehr windig


      Ok, dann vielleicht erstmal in den Raum Mazarron – Roquetas de Mar?

      Kann man vergessen, knapp 20 Grad und Wind, während bei uns bis 23 Grad und kaum Wind gemeldet ist.


      Wir bleiben hier. Da in dieser Region über Sylvester sehr voll, teilweise sogar ausgebucht ist, verlängern wir bis ins neue Jahr zum 02.01.2018.

      Damit ist klar, Motril-Malaga können wir vergessen. Die Zeit läuft uns einfach davon.

      Vergessen können wir auch Don Cactus. Vielleicht Dezember 2018

      Sollte jemand schon mal dort gewesen sein, vielleicht mal eine kurze Info, ob wir was verpasst haben.
      viele Grüße aus Hessen, Dirk
    • 20.12.17 bis 02.01.18
      Camping Marjal Costa Blanca

      Kinder wie die Zeit vergeht. Weihnachten vorbei, Sylvester vorbei, das Jahr ist neu angefangen.
      Der Platz hier ist top.

      Top Sanitär, rundum geschlossen mit Fußbodenheizung, sehr sauber
      Hundebad ist ebebfalls vorhanden.

      Supermarkt am Platz etwas klein aber recht gut bestückt zu moderaten Preisen




      Der Platz ist zwar sehr groß, jedoch durch die Einteilung, die großen Parzellen und den großen Durchgangsstraßen wirkt er nicht so mächtig.

      Wer das Meer nicht vor der Haustür braucht, ist hier echt gut aufgehoben.


      Ein Berliner Dauercamper hatte mir erzählt, dass es bei Torrevieja einen Skandinavischen Supermarkt gibt. Ein Norwegischer Überwinterer gab mir dann 2 Tage später die Adresse.

      Die beste Ehefrau von allen war dann natürlich Feuer und Flamme (sie ist in Norwegen geboren)


      So kam es dann, dass wir in einem Spanischen Küstenstädtchen an der Costa Blanca, original Lebensmittel aus Skandinavien (scandigo.es) eingekauft haben und das mitten im Winter.

      Mit unserem Schwedischen Nachbarn haben wir dann dänischen Kuchen gegessen.
      viele Grüße aus Hessen, Dirk
    • 02.01.18
      Camping Marjal Costa Blanca

      Wir hatten bis 02.01. hier gebucht, heute geht’s weiter.

      Ausgesucht haben wir uns, geleitet von der WetterApp, den Camping Kiko-Park bei Oliva.
      Dort angerufen, ob die Platz haben, kein Problem bekamen wir zur Antwort.

      Nach dem gemütlichen Frühstück alles Zusammenpacken, da nur ca. 150 Km haben wir keine Eile.

      Start ca. 12:30
      Ziel: Oliva, kikopark.com
      Entfernung: ca. 150 Km

      2018 Spanien 11.JPG

      Angekommen ca. 14:30
      22 Grad und sehr Windig

      Dieses „kein Problem“ eines freien Platzes erwies sich als beschränkte Auswahlmöglichkeit von 3 Plätzen, ansonsten war der Camping voll.
      Wir suchten einen Platz aus und haben den dann auch bezogen.

      Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass der Platz deutlich kleiner ist als er bei der Besichtung wirkte.
      Das Markisenvorzelt passte gerade so eben in die Parzelle.

      Natürlich waren wir von der Stellplatzgröße vom Marjal äußerst verwöhnt.
      Wir haben also komplett aufgebaut, Wasser und Abwasser sind auf der Parzelle.

      Bei der Erkundung des Platzes ist ein weitere Manko aufgefallen, es gibt keine vernünftige Möglichkeit, mit den Hunden Gassi zu gehen.
      Vor uns das Meer, am Strand gehen wir grundsätzlich nicht Gassi, hinter und neben uns der Ort,
      mit entsprechender urbaner Bebauung, also in den Gassen der Ortschaft ist auch nicht wirklich was.
      So bleibt nur die Promenadenstrasse, ist aber auch nicht wirklich prickelnd.
      2018 Spanien 16.JPG

      Am nächsten Tag Ausflug nach Denia und gegen 14:30 waren wir zurück. Immer noch 22 Grad und immer noch sehr windig.
      Eine richtige Stimmung will nicht aufkommen, und um 14:45 haben wir entschieden, weiterzureisen – heute noch.

      Folgendes zur Klarstellung:
      Der Platz ist sicher nicht schlecht.
      Es gibt neue Sanitärgebäude aber auch alte.
      Die Stellplätze haben teilweise Wasser und Abwasser und es gibt auch größere Stellplätze.
      Es gibt einen direkten Zugang zum Meer/Strand

      2018 Spanien 14.JPG


      2018 Spanien 15.JPG


      Die Rezeption ist sehr freundlich und bemüht

      Nur für uns hat es irgendwie nicht gepasst, die Chemie hat einfach nicht gestimmt.

      Also zieht die Karawane weiter.
      viele Grüße aus Hessen, Dirk
    • Wohin solls gehen?


      Also wieder WetterApp und im Raum Castellon sind für morgen bis 25 Grad gemeldet und kein Wind.

      2018 Spanien 18.JPG




      Im Playa Tropicana angerufen, Platz ist vorhanden und die Rezeption bis 19:00 Uhr geöffnet.

      Die beste Ehefrau von allen und ich haben in Jahresbestzeit abgebaut, unseren Pitch bezahlt angekuppelt und waren schon gegen 16:00 Uhr auf der Autobahn.


      Ziel: Alcossebre campingplayatropicana.com

      Entfernung: ca. 210 Km

      2018 Spanien 17.JPG


      Wir sind wieder mal unter Zeitdruck, Rezeption bis 19:00 Uhr geöffnet, laut Navi ankommend gegen 18:40 Uhr.

      Wir müssen aber nochmals Tanken, der Sprit reicht lt. BC nur noch für 150 km und wenn ich der Kuh die Sporen gebe …..

      Wie immer auf unserer Tour, die Autobahnen sind kaum befahren, wir können es laufen lassen.

      Es geht in die Dunkelheit wir liegen zeitlich im Plan.
      Ausfahrt Alcosebre immer dem Navi nach. Wir verlassen die Hauptstraße und es geht über bessere Feldwege, schmal, jedoch geteert irgendwo ins nirgendwo. Es ist stockdunkel, der Weg wird immer schmaler, mitten durch Orangenplantagen.

      Das Navi ist gnadenlos… immer geradeaus der Straße folgen.

      Plötzlich eine Wegegabelung.

      Lt. Navi gibt es die nicht.
      Links oder rechts?
      ….… immer geradeaus der Straße folgen…

      Es ist 18:50 Uhr und wir fahren rechts. Nach ein paar Kilometern ein Gehöft und mittendurch der Weg.
      Zwischen Wohnhaus und Scheune scharf links abknickend irgendwie ohne Kontakt das Gespann herumgewuchtet und dann waren wir an der Küstenstrasse.
      Puhh bei 2,5 m Wohnwagenbreite wäre es eng geworden.

      Da fällt mir ein, vielleicht sollte ich hier mal im Forum eine Umfrage starten, etwa sowas wie „ Habt Ihr 2,3 m oder 2,5 m Wohnwagenbreite und warum“


      Noch 1,5 km und wir haben die Zufahrt zum Camping erreicht. 18:58 Uhr, Punktlandung.

      2018 Spanien 19.JPG
      viele Grüße aus Hessen, Dirk
    • Kann ich verstehen, dass du weiterziehst.

      Auf dem Kiko sind auch viele Überwinterer, die guten, schönen Plätze werden auch dort vererbt. Die alten Sanitärs sind renoviert, aber ich sage mal salopp,
      auf "spanische" Art. Zum Beispiel stinken tun die Abflüsse leider immer noch, kein Geruchverschluss. Die Stellplätze sind zum Teil sehr klein.

      Schöner als auf den Marjals finde ich die Umgebung, z.B. Jalon Tal, Col de Rates, Guadelest,
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Neuhesse schrieb:

      Also wieder WetterApp und im Raum Castellon sind für morgen bis 25 Grad gemeldet und kein Wind.
      Ich bin in der Nähe von Oropesa del Mar, das ist nicht mal 30km nördlich von Castellon.

      Und da sagt wetter.com ganz was anderes voraus. Ab Mittwoch bedeckt bei 13°
      Ich bin seit einem Monat hier und bisher hat die Vorhersage, besonders so kurzfristig, eigentlich gut gepasst.
      Also vllt noch eine andere Quelle anzapfen.
    • Gimmund schrieb:

      Neuhesse schrieb:

      Also wieder WetterApp und im Raum Castellon sind für morgen bis 25 Grad gemeldet und kein Wind.
      Ich bin in der Nähe von Oropesa del Mar, das ist nicht mal 30km nördlich von Castellon.
      Und da sagt wetter.com ganz was anderes voraus. Ab Mittwoch bedeckt bei 13°
      Ich bin seit einem Monat hier und bisher hat die Vorhersage, besonders so kurzfristig, eigentlich gut gepasst.
      Also vllt noch eine andere Quelle anzapfen.
      HAllo Gimmund, das war ein Bericht und Screenshot vom 03.01. 2018.
      Am 04.01 und 05.01. hatten wir 25 bzw. sogar 26 Grad. Am Samstag 06.01.wurde es dann kühler.

      Du bist vermurlich auf Torre la Sal?

      Viele Grüße nach Spanien.
      viele Grüße aus Hessen, Dirk
    • Hallo Gimmund,
      da du auf Torre La Sal 2 bist, kennst du vielleicht Angelika und Fritz aus Ansbach/ Bayern sie stehen in der Reihe Calle C ungefähr Platz C 58 – C 64 ?
      Wenn ja, bestell ihnen einen schönen Gruß von Uschi und Winfried.
      Wir sind auch ab 30.03. wieder da, auf Platz 507 wenn du noch da sein solltest sieh man sich vielleicht mal persönlich.

      Gruß mazola
    • 04.01. bis 06.01.2018

      Playa Tropicana


      Der kurzfristige Umzug war zwar stressig, wir wurden aber mit 2 sensationellen Sonnentagen belohnt.

      Temperaturen bis 26 Grad, kein Wind


      Leider muss ich am Montag 08.01. wieder arbeiten, also Zeit sich Gedanken über die Rückreise zu machen. Gemäß derWetterApp ist Donnerstag und Freitag super Wetter, am Samstag wird’s dann kühler.

      Wir entschließen uns daher, eine Zwischenübernachtung ausfallen zu lassen und in 2 großen Etappen nach Hause zu fahren. Dafür nehmen wir einen Supertag hier mit.


      Wir verbringen die Zeit also mit Strandspaziergängen...

      2018 Spanien 21.JPG



      ...wobei zwei verwegene sogar im Meer baden
      2018 Spanien 22.JPG



      ...mit Wanderungen in den Orangenplantagen

      2018 Spanien 13.JPG



      oder mit Sonnenbaden

      2018 Spanien 20.JPG


      2018 Spanien 12.JPG
      viele Grüße aus Hessen, Dirk