Anzeige

Anzeige

Wir sind auf den Hund gekommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Also mit kleinen Kindern wäre ich auch vorsichtig...

      Ich pers. mag es ja auch nicht, wenn andere Balgen über unsere Parzelle rennen ... ok, es ist schwierig, wenn diese nicht richtig markiert sind, dann drück ich ein Auge zu, außer sie fallen mir fast über die Zeltschnüre ...

      Ob unser Tobi schon ab der ersten Minute bellen wird, weiß ich noch nicht ... er kennt ja kein Camping und weiß noch nicht, daß der Wohnwagen und das Zelt unser "Haus" sind ... daheim bellt er schon, wenn die Nachbarin aus der Garage fährt :S

      Wir werden jetzt erstmal diesen Rasendorn für Sonnenschirme testen ... auf dem Kleinenzhof ist leider der Boden sooo hart, da ist nix mit reindrehen ... da würde die Schraube sicher nicht reingehen ...
      Und an der WoWaFelge festmachen ist nicht, da steht der Schrank davor mit der Senseo drauf ... Wir hätten also noch die Kurbelstütze vorne oder Deichsel anzubieten ... aber erstmal der Rasendorn, den bekommen wir mit dem richtigen Hammer in den Boden rein.
      Liebe Grüße aus dem schönen Leintal! :w

      GELA

      :0-0:



      Hier seht ihr unsere Änderungen am Bürstner Ventana 490TK
    • camp-scout schrieb:


      Wir werden jetzt erstmal diesen Rasendorn für Sonnenschirme testen ... auf dem Kleinenzhof ist leider der Boden sooo hart, da ist nix mit reindrehen ... da würde die Schraube sicher nicht reingehen ...
      Geht nich' gib's nich':

      [IMG:http://c.heimwerker.de/fa/_processed_/csm_presslufthammer_bagger_4zu3_aeb6935ae9.jpg]
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      "Früher war wahrlich nicht alles besser, aber vieles war früher gut und das wäre es auch heute noch, wenn man die Finger davon gelassen hätte!"
      (Zitat: Jochen Malmsheimer)

      Anmeldelinks zu den Tippspielen: wowabuli1 / wowabuli2 / wowabuli3 / wowadfbpokal / wowachampliga / wowaeuroliga
    • So, hab jetzt auch mal das Hundebett und eine Hundepfeife bei amazon bestellt, nur ungern, mag Amazon nicht. Aber woanders bekomme ich das nicht für den Preis! Und hier vor Ort hab
      ich nichts gefunden.

      Unsere "Kleine" verteidigt ihr Terrain bisher auch nur mit warnendem Gebell. Gebissen hat sie bisher nur uns, im Spiel. Bisher war sie ja noch Welpe bzw. Junghund und ihr Benehmen
      wird jeden Tag besser...wir arbeiten daran. Nur: wie man einfach einen 65 cm großen, schwarzen 8o Hund streicheln kann ohne zu fragen ist mir auch schleierhaft. Kommt aber immer wieder vor.
      Auch von Erwachsenen.
    • Kinder sind halt unbedarft und von Natur aus Neugierig.
      Da müssen die Eltern ran.
      Meine Jungs sind mit Hunden aufgewachsen. Sie haben aber gelernt das man fremde Hunde nicht einfach streichelt ohne zu fragen ob es in Ordnung ist.

      Unser Dalmatiner lässt alles mit sich machen, egal ob groß oder klein, kann gar nicht genug gestreichelt werden.
      Unsere Zwerge sind da doch etwas anderes.
      Obwohl Sie "klein und niedlich/süß" sind, wollen Sie von fremden nicht angefasst oder gestreichelt werden.
    • unsere 2 sind sehr verspielt und lieben streicheleinheiten. trotzdem lege ich für sie meine hand nicht ins feuer. ein unglücklicher moment, ein finger landet an einer empfindlichen stelle, und schon ist das unglück passiert. grundsätzlich darf jeder unsere hunde streicheln - wenn er/sie vorher fragt. ein kleinkind unbeaufsichtigt zu einem fremden hund zu schicken, ohne die besitzer zu fragen, das ist eig. schon eine anwartschaft für einen der vorderen plätze beim darwin award.
      Jeep fahren beginnt dort, wo der Indianer weinend vom Pferd steigt...
    • hundehelmut schrieb:

      Wir machen unsere immer am Sturmanker des Markisenvorzelts fest,sie wiegt aber auch nur 8 Kg. Oder an der Anhängerkupplung vom Auto,geht auch gut.
      Auch im Vorzelt muss Abby an die Leine,weil sie versucht irgendwie auszurücken.
      Gut, wenn der Sturmanker ganz drin ist, kann man da sicher auch die Leine rumlegen ... das müßte auch noch 18 kg aushalten...

      LG von Gela ...

      ... die sich auf die Suche nach einer Vorzeltleine macht , damit man das versiffte Teil nicht zum Gassigehen benutzen muß.
      Liebe Grüße aus dem schönen Leintal! :w

      GELA

      :0-0:



      Hier seht ihr unsere Änderungen am Bürstner Ventana 490TK
    • Geht das bei euch mit einer normalen Leine? Ich hatte zuerst die Schleppleine dabei-die hat sie in ein paar Minuten in kleine Stückchen zerkaut.
      Dann haben wir im Baumarkt eine leichte Kette gekauft, auch diese wurde mit der Zeit in Einzelteile zerlegt, die war nicht geschweißt. Jetzt haben wir
      eine stärkere und ich komm mir ganz doof vor mit meinem "Kettenhund".
    • Hallo
      Wir haben die vom - O - schon 2 Jahre im Einsatz.
      Ausser dasss zwischen Einhängerring und Spirale des öfteren
      ein Knick entsteht bis jetzt ganz prima.Ist auch kein Wunder wenn 32 kg
      entschleunigt werden. Die Spirale ist aus 8 mm Rundstahl und das Seil ist
      ein 5 mm Drahtseil kunststoffummantelt.
      [IMG:https://www.obelink.de/images/thumbnails/77/190/190/Bo-Camp_hondenpen_tentanker_met_riem_4114973.jpg] MfG Peter
    • Rosenhof schrieb:

      Geht das bei euch mit einer normalen Leine? Ich hatte zuerst die Schleppleine dabei-die hat sie in ein paar Minuten in kleine Stückchen zerkaut.
      Dann haben wir im Baumarkt eine leichte Kette gekauft, auch diese wurde mit der Zeit in Einzelteile zerlegt, die war nicht geschweißt. Jetzt haben wir
      eine stärkere und ich komm mir ganz doof vor mit meinem "Kettenhund".
      Naja, ich weiß es noch nicht ... bisher hatten wir ihn nur mal auf der Terrasse angeleint, damit ich drinnen saugen und wischen kann oder im Carport mit der Schleppleine, während Mann und Kinder draußen sich beschäftigt haben, da hat er nicht auf der Leine rumgebissen... deshalb würde ich die für 5 Euro nehmen, die gerade bei Fressnapf noch in Hellbraun zu haben ist, da sieht man dann auch den Dreck nicht so dran.



      owc peter schrieb:

      Hallo
      Wir haben die vom - O - schon 2 Jahre im Einsatz.
      Ausser dasss zwischen Einhängerring und Spirale des öfteren
      ein Knick entsteht bis jetzt ganz prima.Ist auch kein Wunder wenn 32 kg
      entschleunigt werden. Die Spirale ist aus 8 mm Rundstahl und das Seil ist
      ein 5 mm Drahtseil kunststoffummantelt.
      [IMG:https://www.obelink.de/images/thumbnails/77/190/190/Bo-Camp_hondenpen_tentanker_met_riem_4114973.jpg] MfG Peter
      Mit dieser Spirale habe ich so meine Bedenken, wenn ich an die Böden in Orsingen und Kleinenzhof denke ... da hatten wir schon Probleme, die Schraubheringe vom großen O einzudrehen. Auf beiden Plätzen kamen wir nur mit den Tarzan-Heringen bzw. den dicken Nagel-Heringen vom O zurecht ... auf Fehmarn könnte man sicherlich sowas in den Boden drehen, oder in Schömberg am Stausee ... die Böden waren erste Sahne.
      Vielleicht schauen wir uns diese Spirale erstmal in Natura an, wenn wir Pfingsten nach Holland fahren, da wollen wir einen Tag auch zum großen O reingehen...

      Bis dahin sind es nur Kurztrips und da werden wir mit dem Sturmbandhering und einer normalen Leine sicher zurecht kommen.

      Eher mache ich mir echt langsam Sorgen um das häufige Bellen meiner Fellnase. Wenn jemand auf dem Gehweg läuft, wird der schon angebellt, obwohl eigentlich weit genug weg ist ... Mir würde es reichen, wenn er Bellt, weil jemand klingelt, oder falls doch mal irgendwann ein Einbrecher kommt. Aber die Passanten auf dem Gehweg kann man doch in Ruhe lassen. Ich habe heute extra alle Vorhänge zu gemacht, als ich wegging, damit er nicht jede Bewegung draußen registriert. Sogar meine Mutter (die im UG wohnt) sagt schon, daß er so viel Bellt ... 8|
      Liebe Grüße aus dem schönen Leintal! :w

      GELA

      :0-0:



      Hier seht ihr unsere Änderungen am Bürstner Ventana 490TK
    • Rosenhof schrieb:

      Geht das bei euch mit einer normalen Leine? Ich hatte zuerst die Schleppleine dabei-die hat sie in ein paar Minuten in kleine Stückchen zerkaut.
      Dann haben wir im Baumarkt eine leichte Kette gekauft, auch diese wurde mit der Zeit in Einzelteile zerlegt, die war nicht geschweißt. Jetzt haben wir
      eine stärkere und ich komm mir ganz doof vor mit meinem "Kettenhund".
      das hatte ich mal in Spanien gesehen ... Kette geht gar nicht. Wenn der Köter lossprintet, fehlt die Federwirkung einer ordentlichen Schleppleine und die Öse am Halsband reist. Dass die Kette "aggressiv" aussieht, ist da nebensächlich.

      Die Töle muss lernen, dass Leine kein Kaugummi ist - ganz einfach und Punkt. Biothane wäre da eine Alternative.
    • owc peter schrieb:

      Hallo
      Wir haben die vom - O - schon 2 Jahre im Einsatz.
      Ausser dasss zwischen Einhängerring und Spirale des öfteren
      ein Knick entsteht bis jetzt ganz prima.Ist auch kein Wunder wenn 32 kg
      entschleunigt werden. Die Spirale ist aus 8 mm Rundstahl und das Seil ist
      ein 5 mm Drahtseil kunststoffummantelt.
      MfG Peter
      Ja die habe ich auch und ich bin sehr zufrieden damit.

      IMGP6560-002.JPG
      Grüße aus Bayern Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.
    • Bergfan schrieb:

      Da müssten wir Angst haben, dass er alles einreist
      Eigentlich nicht ,

      es gibt diese Leinen ja in verschiedenen Längen , ich habe die 5 m leine.

      Unser Schäfi ist da sehr relaxt und bewegt sich auch sehr vorsichtig.

      Klar verwickelt er sich auch mal , das wird jeder Hundebesitzer kennen und deshalb auch die Leine so platzieren das der Hund

      nicht zu viel Leinen in seinem Bewegungsfreiraum hat.
      Grüße aus Bayern Dieter

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.