Anzeige

Anzeige

Deckenbeleuchtung dimmen beim Premio

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Deckenbeleuchtung dimmen beim Premio

      Da ich mir schon oft Anregungen hier aus dem Forum geholt und von den Einbauberichten anderer Camper profitiert habe, möchte ich hier auch mal meine Lösung zum Thema "Beleuchtung dimmen" präsentieren:



      Mich hat es von Anfang an gestört das man bei der Beleuchtung des Premio nur die Wahl hat zwischen Aus oder Flutlicht. Eine gemütliche Hintergrundbeleuchtung, z.B. beim Fernseh gucken war nicht möglich.

      Deshalb habe ich nach einer günstigen Möglichkeit gesucht die LED-Strahler über unserer Rundsitzgruppe zu dimmen. Wegen ihres Preises waren die optisch passenden Dimmer von Berker aus der Integro-Serie schon mal raus.

      Fündig geworden bin ich beim "chinesischen Ebay" - aliexpress.com

      Für rund 14,-€ habe ich da einen 12V LED-Dimmer mit Fernbedienung gefunden.

      Eingebaut habe ich diesen einfach hinter dem Lichtverteiler,bei unserem Premio im Kleiderschrank hinter der Heizung. Dazu habe ich einfach die zur Deckenbeleuchtung gehende Leitung unterbrochen und den Dimmer dazwischen geschaltet.
      Der ursprüngliche Schalter behält bei dieser Variante seine Funktion (An/Aus über den Schalter, Dimmen über die FB). Nach dem Aus- und wieder Einschalten startet der Dimmer immer mit der zuletzt eingestellten Helligkeit.

      Zusätzlich könnte man noch einen Taster anschließen und darüber dimmen, oder den Original Schalter auch komplett durch den Taster ersetzen. Das habe ich aber nicht gemacht, weil der Schalter für das Deckenlicht mit dem Schalter für die Vorzeltleuchte in einem Serienschalter vereint ist.

      Der Aufwand für diese Umbauaktion ist wirklich sehr gering und auch für nicht-Elektriker machbar...
      Dateien
      • 1a.jpg

        (347,93 kB, 70 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2a.jpg

        (254,68 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Deine beschriebene Erfahrung mit einem solchen Einbau kann ich nur unterstreichen.
      Mit einem ähnlichen System hab ich meine Ambientebeleuchtung dimmbar gemacht.
      Das Tolle daran ist, daß mit der Fernbedienung auch außerhalb des Wohni das Licht
      eingeschaltet werden kann, sollte man in der Dunkelheit heim kommen. Nur gut!
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      The sun brings it on the day!
    • wirklich eine tolle Idee, die ich gerne in unserem neuen Bürstner Life 430 TS umsetzen möchte. Eine Frage noch: kann ich theoretisch 2 Dimmer mit der einen Fernbedienung steuern? Habe vmtl. 2 verschiedene Lampen zu dimmen (Schlafbereich u. Sitzgruppe)

      Viele Grüße von Ron
    • Hallo zusammen.

      Ich wollte diesen Thread kurz wieder aufgreifen, auch wenn es sich bei unserem Wagen nicht um einen Premio, sondern einen Averso 510TK handelt.
      Es geht auch bei mir den Einbau eines Dimmers für die Ambientebeleuchtung in der Sitzgruppe, daher sollte es thematisch hier gut reinpassen.

      Im 510TK verläuft die "Zuleitung" (gelbe Markeriung) für die Ambientebeleuchtung durch das Hubbett.

      Übersicht Hubbett.jpg

      Zuleitung.jpg

      Steckerleiste.jpg


      Wenn ich es richtig sehe, müsste ich doch diesen 12V Dimmer einfach vor den Verteiler in die Leitung setzen können, richtg?
      Am liebsten wäre mir natürlich eine neue Steckverbindung, die ich einfach zwischen das Original (Kabel und Verteiler) stecken könnte.

      Dazu bräuchte ich dann aber auch noch den passenden Stecker / Buchse, um mir das Zwischenstück mit Dimmer bauen zu können.
      Haben diese im Bild gezeigten Stecker einen speziellen Namen?

      Oder hab ich da einen Denkfehler eingebaut? Würde der verlinkte Dimmer funktionieren?

      Wäre für eine kurze Rückmeldung und Tipps / Hinweise dankbar!
    • Wenn das eingebaute Netzgerät absoluten Gleichstrom liefert, ja!

      Stelle doch einmal den Netzgerät Typ ein.

      Und dann gibt es noch viel mehr Möglichkeiten mit geprüften Mehrkanalsystemen.

      Ich schätze einmal ein 4,50 System so ein, dass es keine EU EG Prüfzeichen hat.

      Wird wahrscheinlich trotzdem gut funktionieren, aber aufgepasst versicherungstechnisch.

      Der Blödsinn ist dabei, dass die Chinaware ohne Prüfzeichen die gleiche ist wie die geprüfte China Ware von rennomierten EU Herstellern. Preisunterschied mehrere 100%.



      Gruß
      Michael
    • Hey Michael,

      danke für deinen Hinweis bzgl. der Prüfzeichen - soweit hab ich, ehrlich gesagt, gar nicht gedacht.
      Um auf die Frage nach dem Netzgerät zurück zu kommen, bei uns ist ein Dometic SMP301-01 verbaut.

      SMP301-01.jpg


      Ob das jetzt "absoluten Gleichstrom" liefert, kann ich nicht sagen.
      12V Gleichstrom gibt es laut Beschreibung ja schon aus, kann aber natürlich nicht beurteilen, ob es da Schwankungen gibt...
      Viele Dimmer können ja aber mit 12V und 24V umgehen, sollte dann doch tatsächlich kein Problem sein, wenn minimale Schwankungen nach oben auftreten würden? Oder liege ich da falsch?
    • Ich denke, das Netzgerät liefert den erforderlichen Output.

      Es ist ein Netzgerät der neueren Generation, wenngleich der Hersteller Details für sich behält.

      Also- eine dahinter geschaltete Dimmung mit einem Lichtsteuergerät, mit und ohne Draht, sollte klappen, auch ohne zus. LED Treiber.

      Vielleicht könnte es ein" Indehaver" mit so einem Netzteil einmal ok sagen?

      Gruß
      Michael
    • Benutzer online 1

      1 Besucher