Anzeige

Anzeige

Fendt 550 KMG - Angebot

    • Steffan_WW schrieb:

      Campground Sylt schrieb:

      Hmm...120€ jedes Jahr für die Prüfung heißt, ich zahle erstmal 1200€ in den Topf und habe noch gar keinen Wasserschaden. Eigentlich gehe ich davon aus, daß bei einem hochwertigen Caravan innerhalb der ersten 10 Jahre dieses Problem gar nicht auftaucht. Bei meinem alten Hobby Bj 1994 hatte ich da nie Sorgen. :_whistling:
      richtig, so ist das bei Versicherungen:man zahlt jährliche Beiträge und hat evtl keinen Grund, die Leistungen dafür in Anspruch nehmen zu können...
      Andersrum kann es bei einem Schaden auch ungleich teurer werden...

      Das ist natürlich unabhängig davon, das eine Undichtigkeit gar nicht erst auftreten sollte...
      Aber vielleicht kann man die Qualität von damaligen WW auch gar nicht mehr mit der heutigen vergleichen (?)
      den Eindruck habe ich zumindest bei so manchen Meldungen bzgl. Schäden hier im Forum
      Mit dem kleinen Unterschied, daß wir hier nicht über eine Versicherung reden, sondern über die GARANTIE, daß ein 35.000€ teurer Wohnwagen für 6 Jahre dem Regenwasser trotzt. Das setze ich einfach voraus. Sonst kann ich auch zelten gehen.
      Qualitativ sehr positiv ist mir noch der Eriba Nova aufgefallen. Von dem liest man hier eher selten. Warum eigentlich?
    • @campingground sylt

      Ich versteh dich nicht so ganz, deswegen frage ich mal nach.

      1. Bist du sicher, dass dein Wagen von 2017 tatsächlich 10 Jahre Dichtigkeitsgarantie gibt, wenn doch der Hersteller laut eigener Angaben von 6 Jahren spricht?

      2. Ich habe bisher im Kleingedruckten jedes Herstellers gelesen, dass die Dichtigkeitsgarantie zwanghaft an eine jährlich zu machende Prüfung gekoppelt ist. D.H. wenn diese Dichtigkeitsprüfung nicht im Checkheft lückenlos dokumentiert ist, erlischt diese Garantie zwangsläufig.

      Ob du dies machst oder nicht ist deine Entscheidung, aber wenn du sie nicht machst, kannst du meiner Meinung nach nicht sagen, dass du die Garantieleistung voraussetzt, “nur“ weil der Wagen teuer war.
      Die Hersteller haben sich da rechtlich sehr eindeutig positioniert und im Zweifelsfall könnte dich der Hersteller und der Händler voll im Regen stehen lassen. Du könntest dich aufregen, aber du hättest nichts in der Hand und müsstest jeden Wasserschaden aufgrund unentdeckter Dichtigkeit selber bezahlen.

      Ich finde die Prüfungen auch lästig und teuer, aber ich würde es mir gut überlegen.
      LG Bergfan
    • habe mal etwas ergänzt


      Adria: 7 Jahre
      Bürstner: 5 Jahre (hier gibts den Grundriss als Averso 590 LK)
      Dethleffs: 6 Jahre
      Fendt: 5 Jahre
      Hobby: 5 Jahre
      Sterckemann: 7 Jahre
      Tabbert: 10 Jahre, ab 2018 Modelle
      Weinsberg: 10 Jahre, ab 2018 Modelle
      Knaus: 10 Jahre ab, 2018 Modelle
      Hymer Eriba: 6 Jahre
      Sprite: 10 Jahre
      LMC: 12 Jahre

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klaus.S. ()

    • @Bergfan...nee, bin ich nicht. Ich müsste nachschlagen in den Unterlagen. Hab inzwischen auch mal bei Fendt auf die Homepage gesehen und dort gelesen, dass es letztes Jahr nur 5 Jahre waren.

      Daß das Risiko in dem Falle auf meine Kappe geht, ist mir bewusst. Aber wenn es eh nur 5 Jahre sind, scheint mir das Risiko überschaubar. Wenn er jetzt dicht ist (und das ist er) dann sollte das auch für die kommenden 4 Jahre so bleiben. In unserem Fall steht der Wagen, bis auf die 3-5 Wochen Urlaub im Jahr, trocken unter Dach.

      Trotzdem gebe ich dir Recht und habe noch ein halbes Jahr Zeit, mir meine Entscheidung zu überlegen. Im Juni wird er ein Jahr alt.

      Gruß Bernd :w
    • @campingground sylt

      danke für die Antwort. In so einem Fall würden wir auch überlegen...man könnte in einen guten Hygrometer investieren und jedes Jahr nach dem Urlaub in immer den gleichen Ecken und Winkeln messen und die Werte festhalten, dann müsste man eigentlich selbst schnell genug entdecken können, falls mal was auftaucht.. :w
      LG Bergfan
    • Hatte denn hier schon jemand einen Wassereinbruch bei einem bis zu 5jährgen Wohnwagen? Kommt das wirklich so häufig vor, daß man diese Kontrolle machen lassen sollte?
      Unser Wagen hat vorne kein Fenster. Wenn ich richtig gelesen habe, ist das Bugfenster die Schwachstelle Nr. 1?
    • Kollege sein Bürstner Averso Top. 1 Jahr alt Seitenwand voll Wasser und Holz bereits aufgequollen.
      Bekannter Fehler, der Händler hatte schon mehrere. Seitenwand muss neu rein, er hat dann gegen einen anderen getauscht.

      Hier im Forum gibt es doch genügend Fälle von undichten WW.

      Ohne die Messungen merkt man es oft nicht, der WW ist ja nach innen auch dicht, da ist ja oft keine Holz mehr verbaut.
    • ich würde auch nochmal das angesprochene Schrankproblem in Augenschein nehmen ..

      Beim LMC habt ihr wenigstens 1 Schrank bei den StockBetten .. Ich finde es auch praktischer , das das Bad bei den Einzel Betten ist und nicht an den Kinderbetten ..

      LMC hat mit dem Energy doch schon einiges reingepackt , da würde ich mir nochmal ein Angebot machen lassen ...
      :0-0:
    • sven81 schrieb:

      ...

      LMC waren wir auch, hat auch genauso wie der Fendt gut gefallen, allerdings haben wir uns hier kein Angebot geben lassen da ich denke das wird preislich einfach zu viel.
      Bei unserem gewünschten Grundriss kommen Vivo Energy 533K und der Musica 530K in Frage, wenn ich sehe wo die losgehen, MArkise, Auflastung, Mover etc. reinpacken sprengt das locker die max. 27k.
      Hallo Sven81

      Ich hatte von einem deutschen Händler ein Angebot für den Vivo Energy 533 K mit Auflastung auf 2'000kg, Wigo Rolli Plus, Alko Mammut und Hubdach! ein Angebot von € 30'000.

      Das Hubdach alleine schlägt mit rund 4'000 € zu Buche, da dürfte durchaus was für Dich drinn sein.. einfach mal Angebot rechnen lassen, ablehnen kann man's immer noch.
      wer Ordnung hält ist bloss zu faul zum Suchen
    • Evtl wäre der Dethleffs Camper 550 ESK auch was für euch.
      Vorteile:
      - alle Elternbetten 2m lang
      - Kleiderschrank für Kinder UND Erwachsene
      - Grosse Heizung Serie (Truma 5004)
      - 2600€ niedrigerer Grundpreis (21899€)
      - Kinderlampen mit Krokodilmotiv bei den stockbetten zum dimmen
      - Werksabholung möglich
    • Ich bin auch sehr interessiert an dem Grundriss und erstmals beim LMC 530K drauf gestoßen. Zwar fehlt dann unsere Rundsitzgruppe aber das Bettumbauen kann schon nerven.

      Auch den Dethleffs, LMC und Fendt haben wir uns in Düsseldorf angeschaut.

      Der Fendt hat unserer Meinung nach das Thema Einzelbetten und Stockbetten am besten umgesetzt, weil die Toilette zwischen Sitzgruppe und Stockbetten ist. Das hat den großen Vorteil, dass die Blickachse nicht eingeschränkt ist. Beim Dethleffs und LMC ist die Toilette zwischen Sitzgruppe und den Einzelbetten. Dadurch wirkte es innen wesentlich beengter alles. Beim Fendt kann ich von der Sitzgruppe bis zu den Elternbetten gucken und habe somit ein viel besseres Raumgefühl.

      Ich weiß nicht ob es serienmäßig ist, ich würde immer drauf achten dass die neue Combi-4-Heizung drin ist.

      Und wir würden wieder City-Anschluss, Gas-Anschluss und DuoControl haben wollen. Und natürlich wieder einen Rangierantrieb.

      Folglich sehe ich auch die Auflastung auf 2 to. als dringend notwendig an.

      Das ist der Grund, warum wir den 550 KMG noch nicht gekauft haben: ich bräuchte auch ein neues Zugfahrzeug mit 2 to. Anhängelast und alles auf einmal geht halt nicht.

      Vom Aufbau her favorisiere ich LMC, aber da hat es halt leider bei uns nicht "click" gemacht. Beim Dethleffs auch nicht, daher würden wir den 550 KMG mit Combi-Heizung, ein paar Extras, Sack-Markise und 2-Tonnen-Fahrwerk nehmen.