Anzeige

Anzeige

VW Tiguan 1.4 TSI 160 PS oder 2.0 TSI 180 PS als Zugpferdchen

    • @Valentin, deine langjährige Erfahrung in Ehren ist leider total veraltet.
      Vergleiche einfach bei zugwagen.info Tiguan 2.0TDI 150PS mit 2.0TSI 180PS und der TSI fährt mit gleichem WW 10km/h schneller und ist 3sec. schneller auf 100km/h uvm.
      Den 2.0TSI gibt es auch mit 230PS :thumbsup:
      Gruessle Wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • @Valentin
      Nur noch ein kleiner technischer Hinweis.
      Dein damaliger 1,6l Turbodiesel hatte sicherlich noch eine Saugrohreinspritzung.
      Der wirkliche "Spaß" beim Diesel kam erst mit den Direkteinspritzern.
      So ähnlich ist es jetzt bei den Benzinern seit sie in der breiten Masse nun auch einen Turbolader nutzen dürfen.
      :undweg:
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Stop Lowo! Erfunden hat Commonrail Fiat, nur habe die das nie richtig dicht bekommen und max. Drücke von nur 400-600 bar hinbekommen. Die Erfindung wurde an Bosch verkauft und das Ergebnis sehen wir ja heute zu Hauf rumfahren.
    • Bütschti schrieb:

      Jetzt ist die ganze Alte Welt zerstört! :S
      :lol:
      Nee : isse eben nicht, ich habe nur denen geantwortet die Mercedes 200 mit Opel Omega verglichen haben, ein moderner Diesel fährt mit Wohnwagen am Haken immer noch einem Benziner mit WW davon, egal wieviele hier das anzweifeln, das sind wahrscheinlich immer diese die nie beides gefahren haben.
      .....
    • Ich fahre einen VW mit 1,4TSI 150PS und einen Benz mit 170 PS Diesel. Beide ziehen mit werkseitiger Anhängevorrichtung, beide ohne Probleme, alles was erlaubt ist.
      Auch TDI mit 2l und 3l hatte ich schon, DSG, Multitronik und Schaltgetriebe, immer einige zehntausend Kilometer. Ich glaube, so ein ganz klein bißchen kenne ich die Autos alle, von denen ich schreibe.

      Motorseitig ist das doch alles kein Thema, weder Hubraum noch Leistung sind da entscheidend solange man im BEreich der zulässigen Anhängelasten bleibt.
      Mein Benz hat Allrad und wiegt leer schon knapp 2t, der Golf ist (zu) leicht und hat nur Vorderradantrieb.
      DAS sind die Unterschiede, nicht das Verbrennungsprinzip.

      Der Golf zieht mit seinen 150 PS aus 1,4l mit Turbo den Wohnwagen mindestens genauso gut wie ein vergleichbarer 2,0 TDI mit 150PS, eher sogar besser - weil man mit dem Benziner ein breiteres nutzbares Drehzahlband hat und nicht dauernd schalten muss.
      Aber wer nur auf Hubraum schwört weil das vor 40, 30 oder vielleicht auch 20 Jahren noch ein wichtiger Faktor war, will sowas natürlich nicht hören.

      Um mal wieder zum Thema zu kommen: Ein 1,4 (oder neu 1,5) TSI kann ohne große Mühe alles ziehen, was erlaubt ist.
      Mehr Hubraum, also 1,8 oder 2 LIter - mit vergleichbarer Technik (TSI, also Turbo), im vergleichbaren Auto - macht souveräner.
      Beide haben, außer höherem Verbrauch bei Ausnutzung der erlaubten Anhängelast, keine Nachteile gegenüber vergleichbar starken TDIs in vergleichbaren Autos (welche deutlich mehr Hubraum für ähnliche Leistungsdaten brauchen, u.a. weil sie nicht hoch drehen können).

      Es ist also unterm Strich eine Frage des Geschmacks, des Einsatzprofils (wie oft man die Anhängelast nutzt) und der Kosten (Jahresfahrleistung mit und ohne Wohnwagen), ob man Laufruhe und Drehzahlband des TSI der spitzeren Leistungskurve (= subjektiv mehr "Bums") und dem rauhen Lauf des TDI vorzieht.
      Viele Grüße

      Martin
    • Jungs :prost:
      nicht streiten.
      Last doch jeden so wie er will. Wer mit nem kleinen TSI Motor quer durch Deutschland an die See will etc. Kann er doch machen.
      Und wer -- wie ich -- lieber genug PS und resreven haben will um seinen Wohnwagen und sich entspannt quer durch Europa zu bugsieren, der hat eben was anderes davor als einen TSI Motor.
      Klein- doppelt aufgeladen und immer an der Leistungsgrenze - nicht umsonst hat VW für diese Motoren 150 000 km max. Veranschlagt.
      Da fange ich mit meinem Motor erst an :rolleyes:
      Und das mein Diesel teurer in Steuern und Versicherung ist, das weiß ich. na und. :) Ich kann nix mitnehmen . Also verleben. :D

      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Neu

      l200auto schrieb:


      Klein- doppelt aufgeladen und immer an der Leistungsgrenze - nicht umsonst hat VW für diese Motoren 150 000 km max. Veranschlagt.
      Da fange ich mit meinem Motor erst an :rolleyes:
      Klingt hart, aber wenn meine Karre 150000 km drauf hat dann ist sie irgendwo zwischen 10 und 12 Jahre alt. Und wenn dann alle Kolben gleichzeitig aus der Haube schiessen dann kann mir das ziemlich egal sein. :whistling:
      Unser Auto wird fast ausschliesslich zu Freizeitzwecken bewegt.
      Der nächste wird vermutlich auch kein Diesel mehr. Lohnt sich nicht.
      Ein 1.4 mit 150 PS oder ein Benzin-Hybrid. Niedrige Steuern, gut für Kurzstrecke, ohne Wohni geringer Verbrauch. Die paar Tausend km mit Wohnwagen fallen nicht ins Gewicht.
    • Neu

      Unser privates Auto ist jetzt 9 Jahre alt hat 1.6 l Hubraum ... und ich habe so langsam kein Bock mehr auf das Auto. :D :saint: Aber fahren werden wir es wohl nochmals 7 - 9 Jahre, wenn nicht ein großer Schaden oder irgendein WIRKLICHES Abgasthema hinzu kommt. Mir ist das also auch latte ob der 150.000km oder mehr schafft. ;)