Anzeige

Anzeige

Bugfenster gesucht, brauche eure Hilfe bezüglich Gebrauchthändlern

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Bugfenster gesucht, brauche eure Hilfe bezüglich Gebrauchthändlern

      Wir haben an unserem Bürstner die "berühmten" Polyplasticfenster an denen sich die Verklebung löst. Beim Bugfenster hat sich nun ein ca. 30 cm langer Streifen vom Innen-/Aussenfenster gelöst. Das haben wir bis nun notdürftig neu verklebt und dicht gemacht. Lieber wäre mir nun aber ein Fensteraustausch. Hier möchte ich möglichst ein günstiges gebrauchtes Fenster haben, neu kosten die Dinger ja recht viel.

      Kennt also jemand irgendwelche Händler die Fenster gebraucht verkaufen? Oder hat jemand von euch noch ein passendes Fenster rumliegen? Die Maße sind: 150 x 64,5 cm, das Fenster hat 5 Fensterhebel zum schließen. Anbei auch noch ein Foto der Herstellernummer: Fenster

      Vielen Dank schon einmal allen die hier helfen können!
    • Wenn das Fenster ansonsten i. O. ist, würde ich es reparieren.
      Die Ablösung mit einem geeigneten Kleber wieder fixieren und dann alles rundherum mit rostfreien Schrauben sichern.
      Ich habe diese Art Reparaturmethode schon mehrfach an Wohnwagen gesehen, und es scheint gut zu funktionieren.
    • Sonst ist am Fenster nichts dran.

      Welchen Kleber könntest du denn da empfehlen Und ich habe das Problem das man schlecht an die innere Fläche zum bekleben kommt. Habe da nun mit Sekundenkleber etwas reinlaufen lassen, dann mit transparenten Paketklebeband komplett innen und aussen überklebt. (ich weiß, Fusch. Aber es ist erst zwei Tage vor Urlaubsabfahrt kaputt gewesen und trotz Fusch war/ist es dicht. Die Sicherungsschrauben an allen Fensterecken habe ich da schon drin, das war damals ja Pflicht wenn man nicht alle Fenster tauschen wollte und der Vorbesitzer hat leider auch nur verschrauben lassen
    • Marcus S. schrieb:

      Welchen Kleber könntest du denn da empfehlen
      Ich habe da mal aus dem Bootsbau mitbekommen, allerdings ohne Garantie meinerseits, daß dieser hier: sikaflex 295 uv zum Verkleben der Acryl-Scheiben verwendet wurde.
      Das Paketklebeband würde ich nach Möglichkeit aber schnell entfernen, da die Lösemittel darin die Scheiben angreifen können.
      Möglicherweise kannst Du ja nach dem Lösen der Verschraubungen vorsichtig die beiden Scheiben voneinander trennen, den alten Kleber entfernen und dann neu verkleben und verschrauben.
      Viel Glück!!
    • kannst du mal ein Foto von dem Fenster einstellen? Es gibt so viele Varianten und Bemassungen.
      Bei einem ähnlichen Problem (Heckfenster wurde bei Sturm so belastet, dass es an der obern Einhängeleiste zur Hälfte gebrochen war.
      Habe letztlich in Holland das passende Doppelglasfenster bekommen. Aber die Masse genau abstimmen. Menge und Position der Knebel !!!
      Hat dann auf Anhieb nicht gleich gepasst, weil die Keder-Aluschiene 2mm breiter war. Fenster hing also 2mm tiefer. Knebel schleiften über die Zuhalter.
      ohne meinen ML sage ich gar nichts ...
    • Sorry das ich mich nun erst wieder melde, stressige Woche hinter mir...

      @ReinhardtHB: Ich hoffe das Foto reicht dir, sonst müsste ich noch einmal suchen. Scheibe

      @Ubertino: Habe mir den Kleber mal angeschaut, da muss ja erst einmal die Sonne wieder scheinen (härtet unter UV-Licht aus), würde aber dann bei Gelegenheit mal einen Klebeversuch starten. Außer ich kriege halt sehr günstigen Ersatz.

      @mazola: Danke! :thumbsup: Genau so Quellen suche ich, werde da mal anfragen.
    • Der gesuchte Kleber für WW-Fenster nennt sich Acrifix.
      Dieser Kleber härtet durch UV-Strahlung

      Wir hatten das gleiche Problem, nur das sich die komplette Innenscheibe gelöst hatte und beim öffnen des Fenster von außen mal eben gen Boden klappte.
      Natürlich dann defekt. Ich habe alles mit diesem genannten Kleber wieder zusammengeklebt und es hat den entsprechenden Urlaub ohne Probleme gehalten. Innerhalb des Urlaubes hat dann auch noch ein wenig Sturm für den Bruch des Küchenfensters gesorgt, was ich aber mit ebendiesem Kleber temporär wieder reparieren konnte. Die Tube Kleber hatte ich gottseidank in die Grabbelkiste geworfen und die Sonne war dann mein UV-Strahler

      Im Nachhinein war ich nicht bereit den aufgerufenen Preis für einen Nachbau dieser Scheibe zu bezahlen und habe ein S4 eingebaut.
      1. Preis geringer (komplettes Rahmenfenster gegenüber nur einer Scheibe von Dometic)

      2. Die Ersatzscheiben für ein S4 sind wesentlich preiswerter, falls es mal wieder Bruch gibt. Unser Möhrchen hat hinten wie vorne die gleiche Größe,
      also kam die Bugscheibe nach hinten und das S4 vorne rein.

      3. Das Design der Nachbaufenster ist exakt das gleiche und der Schwachpunkt (Verklebung der beiden Scheiben im Bereich dieser "Designrasterung". Also auch der gleiche Schwachpunkt.
      Wenn ich für das Küchenfenster auch ein S4 hätte bekommen können, würde ich dort auch umgebaut haben.

      Der verwendete Seku ist bei einer Reparatur allerdings sehr hinderlich. Entweder hat man enormes Glück und bekommt den Kleber durch erwärmen wieder lose, oder die Scheibe bricht genau an dieser Stelle. Ich fürchte das der Seku eine Reparatur mit dem Acrifix unmöglich gemacht hat.
      Gruß,
      lonee
    • Benutzer online 1

      1 Besucher