Anzeige

Anzeige

Übernachtung in Österreich an der A9

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Übernachtung in Österreich an der A9

      Hallo,
      wir wollen im Sommer 2018 nach Kroatien, nach Zadar fahren. Wir starten in Hamm Westf. Ich suche eine Übernachrungsmöglicchkeit nach ca. 800-900 km. Wir brauchen keinen Luxus. Einfach hinstellen, ausschlafen und weiter fahern. Wer kann uns gute Tipps geben. Es kann gerne eine günstige Übernachtungsmöglichkeit sein. Gruß aus Hamm Arek
    • Hallo, wenn es auch noch ein paar Kilometer weiter sein darf, ist kurz vor der slowenischen Grenze der Stellplatz Dorfheuriger dorfheuriger.eu in Unterschwarza knapp 2 km von der Autobahn. Gute Sanitär , Biergarten und Restaurant dabei.
      Konnten vor zwei Jahren angekoppelt mit Strom für 13 € dort stehen.
      LG Ute
      :w In jeder Minute in der man sich ärgert, verliert man 60 glückliche Sekunden:w
    • Hallo Arek,
      1. - gute Wahl die Pyhrn zu nehmen. Fahren wir seid Jahren so.
      2. - o.g. Caravanplatz in Graz ist zu empfehlen. Wenn ihr es bis dahin schafft.
      3. Schatzlmühle almcamp.at/de/ ist auch gut und ruhig.
      Kurz davor gibt es noch den wohnpark-almtal.at/camp/
      4. wenn ihr aber das nicht wollt oder braucht, danngibt es noch andere Möglichkeiten entlang der Pyhrn. Wir haben auch mal hier an der Wurzeralm gestanden und da ist dann absolute Ruhe. must aber autark sein - nix strom etc.

      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Ich danke euch für die vielen Antworten. Mein Problem ist, dass wir Neucamper sind und ich noch nie weiter als 660 km mit dem WW gefahren bin. Bis nach Dorfheuriger sind es ca. 1000 km. Lt. ADAC 14Stunden. Das Fahren ist hoffentlich kein Problem aber ich muss den Ww noch aufstellen usw. Eigentlich wollte ich mir die Fahrt in zwei Etapen aufteilen 800/600 km. Wir sind aber für alle Tipps offen.
      Gruss arek
    • Wir fahren auch nach Zadar. Vom Münsterland aus sind das ca. 1500 km, die wir in 2 Etappen fahren. Die erste hat 1000 km, dann Übernachtung im Dorfheurigen, dort kann man leider nicht verbuchen. Wir brauchen dafür ca. 13 Stunden, 7 Uhr los und 20 Uhr in Unterschwarza, beim Dorfheurigen. Mit Kindern würde ich diese Tour auf jeden Fall teilen. Ansonsten ist die Strecke durch den Bay.Wald und über die A9 sehr gut zu fahren. Weitere Infos gerne via PN.
      Wir mussten früher auch ins Hotel :0-0: :w
    • Nähe Liezen gibt es noch den Camping Putterersee. Ist ca 150km vor dorfheuriger.
      Auf der A9 fahrst durch jede Menge Tunnels durch, eventuell hast nach so >10h Fahrt an der Stelle eh schon die Nase voll.

      Mit Kindern würde ich kürzere Etappen einplanen, an WE muss man immer mit Staus rechnen.
    • Hallo,
      eventuell sammelt ihr alle Angaben und staffelt sie nach Kilometern. Dann kann man auf der Fahrt entscheiden, wie weit man selber fahren kann. Sprich verkehrstechnisch, Müdigkeit beim Fahrer, Stellplatz voll (je später die Ankunft) etc. etc. so hast du halt immer verschiedene Möglichkeiten...

      Genannt sind die Plätze, die wir auch auf dem Plan haben, aber noch nicht angefahren sind. Wir sind den CP Holmerhof in Bad Füssing angefahren, gut zum übernachten, Plätze vor der Schranke, allerdings nicht zu spät anfahren, da sonst belegt, große Tankstelle direkt in der Nähe vom CP und mit Gespann anfahrbar.
      Viele Grüße
      Maria

      Situs vi late in isset avernet
    • Hallo Arek,

      sehr ambitionierte Fahrziele hast Du. das muß ich schon sagen. Und wer Dir 1000 km mit Wohnwagen am Heck als Tagesstrecke empfiehlt ist schon ein Optimist. :thumbup: Denn da muß alles passen. Ich selber habe das gerade 1x geschafft und da lief alles bestens. Normalerweise machen wir immer so 600 km mit Caravan am Haken. Kommen aus Dresden und sind dann in Graz. Mit Kindern würde ich das so als Maximum annehmen.
      Aber gut - jeder wie er mag und will. Nur denke ich, das das Streß ist wenn man weiß es klemmt und um auf deine 1000 km zu kommen fehlen dir nach 10 Stunden Fahrt noch 300 km. :wacko: Nur als beispiel genannt bevor jetzt wieder einige das besser wissen wollen :rolleyes: .
      So - schauen wir mal. Das Google maps sagt dir etwa 1400 km. 2 Routen sind empfohlen.
      google.de/maps/dir/Hamm/Zadar,…5.2313648!2d44.119371!3e0

      Bis Passau sind es 664 km - dort könntest Du hinter der Grenze rasten - tanken - essen - schlafen
      Bis zum Almtalcamp sind es 762 km -- nette Gaststätte und kleiner beheizter Pool zum relaxen am Abend noch schnell.
      Das sehe ich als realistisch an - auch im September. Bleibst angekoppelt gleich auf der Wiese stehen.
      Nächsten Morgen dann weiter.
      dann sind es bis Zadar ebenfalls etwa 630 km noch. Die Pyhrn rollt da ganz gut. bei realistischer Fahrtzeit seid/solltet Ihr da 10 Std. brauchen.

      LG andreas

      P.S. kann Flygirls ( Maria ) Hinweisen nur zustimmen. Gefällt mir bouton wäre da gut :ok
      es gibt keine mehr
    • Hallo,
      in der Nähe von Passau liegt die Ortschaft Bayerbach, ebenso nennt sich der dortige Campingplatz. Dort kannst Du für 10 € plus 2,50 € Stromkosten im geschützten Bereich übernachten. Liegt direkt im Sichtbereich der Rezeption, also innerhalb des sicheren Campingplatzgeländes. In der CP-Gaststätte kannst Du gut bürgerlich essen und ich glaube dass es dort auch Weißbier gibt.

      Dann fährst Du über Landstraßen über die Grenze nach Oesterreich. Bevor Du wieder auf die Autobahn fährst tankst Du. In Oestrreich war letztes Jahr der Liter Diesel bis zu 17 Cent billiger. Lohnt sich schon.

      Dann weiter bis Leipnitz, dort kurz runter von der Autobahn bis zum Gewerbegebiet der Stadt. Dort sind mehrere große Tankstellen mit den gleichen günstigen Preisen wie oben. Umweg wenige Kilometer.

      Dann kannst bis Zadar durchfahren.
      Wir kommen aus dem Bereich Detnold, Fahrtstrecke bis Zaton rund 1.350 km. Beide Etappen sind also in etwa gleich groß bzw. lang. Auf der Rückfahrt dann genau umgekehrt fahren.

      Viel Spaß und immer unfallfreie Fahrt.
    • samm.kasperek schrieb:

      Hallo l200auto,
      zu der Wurzeralm. Kannst Du da etwas genauer werden. Gibt es dort einen Parkplatz, oder was ist dort. Ich hab da nicht gefunden. Gruß Arek


      Mahlzeit Arek,
      Also das ist der Parkplatz an der Talstation der Wurzeralm. da ist nix los und absolute Ruhe und Dunkeheit dann auch. Nutzen einige als Ruheplatz. Unweit der Pyhrnautobahn.
      Definitiv ist dort dann aber auch nix. Zum nächtigen ja aber die Toiletten waren auch zu. Also alles autark.
      google.de/maps/place/Wurzeralm…2!3d47.627414!4d14.315283

      Hoffe es hilft.
      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Teddy schrieb:

      l200auto schrieb:

      Hallo Arek,
      kannst gern als PN mal anmailen. Dann schreib ich dir dazu ausführlich. Okay
      Warum per PN? Könnte andere User auch interessieren.

      Gruß Teddy!
      Dann können die auch gern fragen :w
      Steht aber alles schon einmal irgendwo hier geschrieben. Zum nachlesen aus alten Threads.
      :undweg:
      es gibt keine mehr
    • Hallo Arek,

      Strecke mit google "abfahren" und dann siehe die Antwort von flygirl (Maria).

      Oder auch mit dem ADAC-Routenplaner, da kannst Du die Strecke auch für ein Gespann rechnen lassen. Voraussetzung es gibt keinen Stau, passen die Angaben nach meiner Erfahrung zu 80 - 90%.

      Angaben zu CP und Baustellen kannst Du ebenfalls anzeigen lassen.

      Je nach Reisezeit halte ich die geplanten 800 - 900 km für recht sportlich, gerade als Anfänger.

      Hast Du schon einen Plan, welche AB Ihr bis Nürnberg fahren wollt?

      A44 Richtung A7, oder A45 Richtung A3?

      Auf der Seite bast.de/Baustelleninformationen kannst Du alle Baustellen auf Deiner Route in D einsehen. Da werden auch die genauen Zeiten der Baustellen aufgeführt.

      Aus eigener Erfahrung empfehle ich die ausgesuchte Route 2- 3 Tage vor der Abreise noch einmal mit dem ADAC bzw. ÖMATC-Routenplaner zu checken, ob es nicht Tunnelsperrungen bzw. Blockabfertigungen

      wegen Bauarbeiten gibt. Ich will Dir keine Angst machen, aber wenn Du davon weißt, wird der CP zur Übernachtung eben früher angefahren.

      Mir hat das letztes Jahr 7 Stunden warten erspart.

      Viele Grüße
      Heizerknecht