Anzeige

Anzeige

Esströöt. Gerichte, Rezepte, Bilder und Kochtipps.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Outlander75 schrieb:

      ...Roastbeef Spieße und Wildschwein Würste..
      Auch eine Idee. Sieht sehr lecker aus.

      Spargel mit Pommes und Cevapcici sollte es gestern eigentlich geben........ Wenn wir nicht unterwegs noch an einem Forellenhof vorbei gekommen wären.

      Heute gab es also Spargel mit Forellen. Beides aus dem Backofen.
      Forellen zunächst bei 220°C 15 Minuten. Temperatur auf 180°C runtergedreht.
      Beides zusammen noch 30 Minuten.
      Dazu Kartoffeln und Käse-Sahne-Sauce mit Schinkenstreifen.
      Der Spargel war viel zu weich. 20 Minuten hätten gereicht bei dieser Temperatur.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Mtn schrieb:

      Beim Campen gab es am Montag was von der eingekochten Bolognese. Das war das letzte Glas, jetzt muss ich wieder einkochen (morgen):
      Ich habe noch 2 Gläser. :prost:
      Ist eine einfache und schnelle Art, was vernünftiges auf den Tisch zu bekommen.
      Ich muss aber auch wieder einkochen, da das Eisfach für genügend vakuumiertes nicht reicht.
      Da sind aber eher Fleischgerichte wie Rindergulasch, Rindsrouladen, eventuell Spickbraten usw. angesagt. Wir müssen unseren Speiseplan mal in der Richtung abstimmen und, wie immer, große Mengen kochen.

      Ich weiß nicht, wie Du einkochst. Bei mir wird das entsprechend große Schraubglas, mit einem kleinen Schluck Wasser, in einer Minute in der Mikrowelle vorgewärmt. Dann das kochende Fleisch eingefüllt und das Glas gestürzt. Somit kaum Aufwand und was, nach unserem Geschmack, schnell auf dem Teller.

      Wir gehen eher seltener Essen. Nicht unbedingt wegen dem Geld. Ich bin nicht schleckig und esse fast alles. Aber wenn mir jemand Retortensoße, welche keinen Knochen gesehen hat, auf den Teller kippt, bin ich leicht allergisch.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Ich nehme Weck-Gläser und koche dann "richtig" im Backofen ein. Der Bolognese tut die lange Einkochzeit ganz gut, finde ich.

      In Vorbereitung auf die nächste lange Reise (6-8 Wochen) hatte ich mir noch ein neues Kochbuch besorgt: Eine Pfanne 50 Rezepte. Das finde ich persönlich sehr ansprechend. Auch die Schupfnudeln oben sind da draus entstanden.

      Mit zwei kleinen Kindern ist auswärts essen nicht nur teuer, sondern auch sehr unkomfortabel. Was Fertigsaucen etc angeht, so bin ich wahrscheinlich zudem ähnlich pingelig wie du.
    • Mtn schrieb:

      Ich nehme Weck-Gläser und koche dann "richtig" im Backofen ein. Der Bolognese tut die lange Einkochzeit ganz gut, finde ich.
      Gebe ich Dir bei Bolognese vollkommen Recht. Da ich aber nur einkoche, wenn das Gericht ohnehin auf dem Speiseplan steht und lange genug in der Pfanne geköchelt hat, erübrigt sich für mich die Einkochzeit.
      Bei Fleischgerichten würde das bei mir nicht gehen. Z.B. würden die Rindsrouladen mehr oder weniger zerfallen.
      Vom Energieaufwand, würde ich auch fast sagen, dass die zugedeckte Pfanne effizienter und besser als der Herd sein dürfte. Soll aber nicht das Thema sein.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Peter schrieb:

      Heute was Leichtes.
      Spaghetti in Frischkäse-Sauce.
      Moin Peter,

      meine Verpflegungsbeauftragte :love: hat das nach Deinem Rezept gekocht. Das war ja sooo lecker, danke für das Rezept. Als ich meinen Teller fast weggeputzt hatte fiel mir auf, daß mein Tellerinhalt deutlich heller aussah als der auf Deinem Foto. Hat zwar dem Geschmack keinerlei Abbruch getan, aber woher mag das kommen? Hast Du eine Idee?
      Gruß
      Humphrey
    • Humphrey schrieb:

      fiel mir auf, daß mein Tellerinhalt deutlich heller aussah als der auf Deinem Foto.
      Guten Morgen,
      das freut mich, dass es euch auch so gut geschmeckt hat. Wahrscheinlich haben wir Knoblauch und Zwiebeln zusammen mit dem Tomatenmark schärfer angebraten. Deshalb die dunkle Farbe.
      LG Peter
      :) Gruß Peter :)
    • Klaus4711 schrieb:

      Ich weiß nicht, wie Du einkochst. Bei mir wird das entsprechend große Schraubglas, mit einem kleinen Schluck Wasser, in einer Minute in der Mikrowelle vorgewärmt. Dann das kochende Fleisch eingefüllt und das Glas gestürzt. Somit kaum Aufwand und was, nach unserem Geschmack, schnell auf dem Teller.
      Hallo Klaus,

      und wie lange sind die Gerichte in dieser Art eingemacht haltbar??

      Gruß Veronika :w :w
    • takanata schrieb:

      und wie lange sind die Gerichte in dieser Art eingemacht haltbar??
      Ich habe schon Gläser erst nach 2 Jahren geöffnet und alles bestens. Früher hatte ich schon mal Probleme bei Schweinefleisch, welche dann säuerlich und ungenießbar waren.
      Seitdem ich die Gläser aber voll fülle und stürze, ist auch das kein Problem mehr.
      Bei Eintöpfen mache ich auch immer mehr und koche ein. Meine 88jährige Mutti wird auch immer damit versorgt.
      Hier mal 2 Gläser Weißkrauteintopf und 2 Gläser Linsen mir gebratener und Mehl bestäubter Bauerbratwurst. Gab es übrigens heute bei uns auch.
      Ursprünglich waren sie dafür gedacht, dass ich abends nach dem Geschäft noch ein schmackhaftes Essen habe. Geschäft ist aber, aufgrund Rente tabu.

      Die Gläser wurden ca. vor 1,5 bis 3 Monaten eingekocht. Mal sehen wenn Bedarf besteht.

      Gruß Klaus

      2 Gläser Weißkraut und 2 Gläser Linsen k.jpg
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Mtn schrieb:

      Ha, eigentlich konservierst du doch mit Alkohol, wie man unschwer am Bild erkennen kann!
      Jaaaaaa,

      das trifft aber nur auf mein Innenleben zu. An den Konserven wird darauf verzichtet.
      Da hat sich, aufgrund meiner Verabschiedung ins Rentnerleben einiges angesammelt. Präsentkörbe habe ich mir, wegen gesonderter Vorlieben, verbeten. Da gibt es noch einige andere Flaschen.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Hallo Klaus,

      Du hattest geschrieben,daß Du gößere Schraubgläser benutzt.
      Mit etwas Wasser drin in der Mikrowelle erwärmen.

      Bei wieviel Grad?
      Und kommt das Wasser dann wieder raus??

      Meine Tiefkühlschränke sind auch oft voll.
      Aber so Schraubgläser-vorgekochte leckere Sachen drin-das würde mich echt interessieren.
      Vor allem,wenn man mal für 3 oder 4 Wochen wegfährt.

      Gruß Veronika :w :w :w
    • Hallo Veronika,

      einfach Vollgas eine oder zwei Minuten. Der Schluck Wasser muss kochen und das Glas beschlagen sein. Es dient nur dazu, das Glas ordentlich zu erwärmen und zu desinfizieren. Das Wasser gieße ich natürlich weg.
      Knochenbrühe oder Soße ist angesagt.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/