Anzeige

Anzeige

Esströöt. Gerichte, Rezepte, Bilder und Kochtipps.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • @Peter

      In der Hoffnung, dass der Thread wieder zum Thema zurückfindet.....

      bei uns gibt es heute selbstgemachte Lasagne ohne Bechamel sauce ; wer einen Omnia-Backofen oder einen Backofen im WW hat, könnte dies auch nachkochen.

      Zubereitungszeit: 45 Minuten mit gefrorenem Hackfleisch, ca. 30 Minuten mit frischem

      Backofenzeit (Zuhause): ca. 35 Minuten auf 175 Grad kommen (Umluft) dazu

      Zutaten:

      500 gr. Hackfleisch
      ca. 100 gr. mageren Speck in Würfeln
      1-2 Karotten
      2 Zwiebel
      Olivenöl
      ca. 10 Blätter frischen Basillikum
      ca. 2. Teelöffel Gemüsebrühepulver
      Milch
      Sahne
      etwas Butter
      Lasagneplatten

      ca. 200 gr. Käse zum Überbacken
      Gewürze: Pfeffer, (Salz falls überhaupt sehr wenig, da der Speck schon salzt), 3 große Eßlöffel Knoblauchpulver oder frischen gepresst nach Belieben, 1 Messerspitze Muskat, 1 Messerspitze Kümmel als Pulver, ca. 2 cm Senf aus der Tupe, Maggi nach Belieben, ca. 1 Eßlöffel getrocknetes Oregano zum Schluss, u.U. statt des reinen Käses zum Überbacken wie z.B. Emmentaler nehme ich gerne 100/100 gr. Gruyere gemahlen oder einen anderen würzigen Käse, 2 Tuben Tomatenmark, 2 Packungen 250 gr. Tomatenpürree, 1 Packung Sahne, süßen und scharfen Paprika nach Belieben. Wer hat kann auch noch etwas Sellerieknolle dran reiben.

      Zunächst die Zwiebeln mit der Handvoll frischen Basilikum zerhacken und mit dem (gefrorenen) Hackfleisch mit etwas Olivenöl anbraten. Die gehackten Mohrrüben dazugeben (die geben einen etwas süßlichen Geschmack nachher) und zum Schluss auch den Speck hinzufügen. Alles sehr gut braun anbraten für die Röstaromen. Fleisch schön zerkleinern und ca 250 ml. Wasser mit dem Gemüsebrühpulver dazugießen. Nun alle genanten Zutaten des oberen Abschnitts unterrühren (außer dem Oregano) und etwas köcheln lassen. Der Oregano wird erst zum Schluss getrocknet untergerührt, denn wenn dieser mitköchelt, wird er manchmal bitter.

      Backofen inzwischen vorheizen

      etwas Milch in die Auflaufform damit auch die untersten Nudeln weich werden.(ergibt bei mir 2 Stück aus Glas), im Omniaofen muss man die Nudeln im Silikon rund schichten...
      dann die Nudelplatten abwechselnd mit der Sauce schichten. Auf die letzte Saucenschicht kommt der Käse und darauf ein paar Butterflocken verteilen.

      Damit die Nudelplatten etwas anweichen und je nach Sorte auch wirklich weich werden, lasse ich die Auflaufform gerne eine halbe Stunde vorher stehen und schiebe die Lasagne später in den Ofen. Man kann eine Form oder die Sauce auch im Kühlschrank ohne Probleme für den nächsten Tag aufheben.

      Backzeit auf Schiene (untere Mitte) ca. 30-35 Minuten

      Guten Appetit

      Bild vorm Backen und danach, kommt gleich

      SAM_1396.JPGSAM_1399.JPG
    • Das haben wir heute mittag gegessen.

      Würstchenragout 20180202_123751.jpg
      dazu Reis und Salat.

      Etwas, wenn es schnell gehen muss.
      Einfach aber sehr lecker.

      4 El Olivenöl
      2 Zwiebeln
      1 gute Prise Zucker
      2 rote Paprika
      (oder TomatenPaprika bzw. geröstete eingelegte Paprika)
      8 Brühwürstchen
      2 Tl Paprika edelsüß
      1 Döschen Tomatenmark
      1/2 ltr. Bratensaft

      Die gehackten Zwiebeln und die in Streifen geschnittene frische Paprika mit der Prise Zucker im Öl andünsten.

      (Falls man eingelegte Paprika verwendet, diese erst als letztes dazugeben.)

      Dann die in Scheiben geschnittenen Würstchen dazugeben. Paprika edelsüß und Tomatenmark dazugeben und kurz mit anrösten. Mit dem Bratensaft auffüllen.

      Dazu schmeckt nicht nur Reis sondern auch Kartoffelpüree oder Nudeln.
      L. G. aHa15

    • Hallo ,

      ja bei uns heißt es halt Würstchengulasch statt Würtschenragout - ist super für die " Schnelle Küche " im WW geeignet. :thumbup:

      Wir machen das immer mit Nudeln oder Spätzle ;) - schmeckt mir persönlich besser als mit Reis.

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Lammfilet.
      Zucchini/Champignon Pfanne mit Schinken und Schafskäse überbacken.
      Kartoffelspalten aus dem Backofen.
      Tzatziki.

      Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini und Champignons gebraten.
      In eine Aluschale gegeben und mit Schinken und Schafskäse belegt.
      Mit Alufolie abgedeckt und zusammen mit den Kartoffeln im Elektrobackofen gegart.

      Tzatziki mit viel Knoblauch und Jalapeno Pulver verschärft.

      Es war sehr lecker und wirklich sauscharf....
      und sogar auf dem Campingplatz zubereitet.

      Eigentlich wollten wir es draußen auf dem Cadac zubereiten, aber es hat dermaßen nach Gülle gestunken, dass uns jeglicher Appetit vergangen wäre.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Bergfan schrieb:

      bei uns gibt es heute selbstgemachte Lasagne ohne Bechamel sauce
      Sieht sehr lecker aus. Bechamel Sauce ist auch nicht unser Ding. Müssen wir mal ein wenig abwandeln und dann nachkochen.
      @aHa15 klingt auch interessant, Würstchenragout. Wir würden allerdings Zucker weglassen und Paprika als scharfe Variante nehmen.
      :) Gruß Peter :)
    • Heute habe ich Ketchup hergestellt ! Da bei fast allen Ketchup Sorten im Supermarkt Unmengen an Zucker enthalten sind habe ich heute mal selber Curry Gewürz Ketchup Hergestellt :)
      Zutaten:
      800 Gramm Geschälte Tomaten
      2 Äpfel
      120 Gramm Tomatenmark
      120 ml Wasser
      3 el Curry Pulver
      2 Knoblauch Zehen
      2 Zwiebeln

      Alle Zutaten kleinschneiden und zugedeckt eine halbe Stunde köcheln lassen. Dann alles pürieren und bis zu gewünschten Konsistenz mit offenen Deckel kochen lassen...
      Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken ! Ich habe den Ketchup portionsweise eingekocht so kann ich ihn ungekühlt lagern !
      Schmeckt wesentlich besser als gekaufter Ketchup :)
      Gruß
      Daniel
      Dateien
      • image.jpeg

        (163,19 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Daniel112 schrieb:

      Heute habe ich Ketchup hergestellt ! Da bei fast allen Ketchup Sorten im Supermarkt Unmengen an Zucker enthalten sind habe ich heute mal selber Curry Gewürz Ketchup Hergestellt :)

      Schmeckt wesentlich besser als gekaufter Ketchup :)
      :ok :ok :ok

      Die Erfahrung macht man mit vielem was man selber herstellt. Das dumme ist nur, man wird so kritisch. ;(
      Einmal gemacht, immer machen.
      L. G. aHa15

    • Da der einkochtopf ja noch an war habe ich noch ein paar currywürste fertig gebraten, kein geschnitten und zusammen mit dem Ketchup eingekocht :) Quasi als selbstgemachter "Curry King" :D Wenn man mal unterwegs im Wohnwagen schnell was essen will ... Mit Sicherheit besser als eine Currywurst an der Raststätte :)
      Dateien
      • image.jpeg

        (153,03 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Heute gab es Schichtfleisch mit Sauerkraut.

      1- 1,5 cm dicke Nackenscheiben (500 g) Sauerkraut, Kartoffeln, Zwiebeln und magerem rohen Schinken geschichtet.
      Fleischfond dazu gegeben.
      Etwas Barbecue Sauce oben drauf.
      Das ganze bei mäßiger Hitze 3 Stunden gegart.
      Zwischendurch ein wenig Wasser dazu, damit es nicht anbrennt.
      War sehr zart und lecker.

      Ist natürlich alles auch im Backofen zuzubereiten.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)