Anzeige

Anzeige

Esströöt. Gerichte, Rezepte, Bilder und Kochtipps.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo,

      ich nutzte die Paddiepresse nicht nur für die Burger, sondern auch für Karteffelpuffer - oder wie man bei uns sagt: Grummbeerkieschelscher ...

      Kleben tut da nix, die Presse ist beschichtet.

      Aber heute gab es - passend zum kalten Wetter - selbst gemachte Hühnersuppe.

      Beste Grüße aus dem Saarland
      Harald und Co
      Mercedes V 250 d und
      Knaus KU 550
      und immer viel Gepäck
      :0-0:
    • Rosenhof schrieb:

      Selber gemachte Hamburger, hmmmmh, lecker!DSC_0341.JPG

      Dazu hab ich mal an die Profis eine Frage: wir haben uns die Burgerpresse von Weber gekauft, aber ich hab Probleme den Patty da nach dem Pressen herauszubekommen.
      An sich sollte der doch auf dem Stempel liegen und nicht im Deckel kleben, oder? Hab nach jedem Patty mit kaltem Wasser gespült. Evtl. Einölen? Hat jemand Erfahrung.
      Es handelt sich hierbei um dieses Teil :
      DSC_0340.JPG
      Hallo Rosenhof,

      ich nutze dieses Trennspray um die Paddys besser aus der Presse zu bekommen.
      Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch.
      (Johann Wolfgang von Goethe)
      :_whistling:

      :undweg:
    • Peter schrieb:

      Kochen kann eigentlich jeder.
      Na gut. Ich kriege fehler- und unfallfrei Nudeln und Salzkartoffeln hin. Somit kann ich jetzt kochen :D ?
      Nö, laß mal. Ich hole meine Verpflegungsbeauftragte :love: hinzu - und die zaubert mir, so wie schon die letzten 48 Jahre, diese wunderschönen Gerichte auf den Teller. Und so soll's bleiben :) .

      Gruß
      Humphrey
      Gruß
      Humphrey
    • Mal wieder was schnell Zubereitetes. (unter 30 Minuten)
      Schinkensülze, Makrele und Forelle mit Bratkartoffeln und Frühlingsquark.
      Dazu ein paar Vitamine und ein Feierabendbier.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Heute gab es mal etwas kleines aber sehr sättigend.
      Ich hatte noch von Dezember 2016 eingekochte Nuss und Brühe vom freilaufenden Mangalitza Wollschwein.
      Wir hatten einmal davon gegessen. Das war aber sehr trocken. Deshalb haben die Gläser so lange überlebt. Heute dachte ich, diese nun endlich mal in einem Eintopf zu verarbeiten.
      Als ich das Fleisch im Topf hatte und geschnitten habe, wurden es keine schönen Stücke. Ziemlich faserig zerfallen. Da kam mir die Idee, ein Würzfleisch draus zu machen.
      Die Brühe dazu gegeben und noch ein halbes Glas Rinderfond. Das Ganze kräftig nachgewürzt und einkochen lassen. In Schälchen gefüllt und mit Käse überbacken.
      Dann kommt noch etwas Worcestersauße und Zitrone darüber. Dazu Baguette.
      Ich hatte schon schlechtere Ideen.
      Von den 7 übriggebliebenen bekommt Mutti 2 und 3 wandern in den Eisschrank. Die anderen 2 essen wir morgen noch.

      Gruß Klaus

      Fleischansatz k.jpgWürzfleisch mit Käse überbacken k.jpgDie waren übrig k.jpg
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Heute gab es gebratenes Kabeljaufilet auf Blattspinat, in Tomatensauce, mit Bandnudeln.

      Überbacken mit frisch geriebenen Parmesankäse.

      Sonntag und Mittwoch sind in der Regel unsere Fischtage.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Schichtkohl mit Jaroma und Magermett.

      Zutaten:
      Jaroma, Zwiebeln, Knoblauch, 400 g mageres Mett und 1Ei untergerührt, Kartoffeln, Roher Schinken, Creme Fraiche und 1 Glas Fleischfond, Bacon.

      Zuerst eine Lage Zwiebeln.
      Dann Kohl, Creme Fraiche, Kartoffeln, Mett, Schinken. Alles zusammen in 2-3 Schichten übereinander.

      Zum Schluss den Fond zugeben und Bacon oben drauf.

      Das Ganze bei anfangs starker, dann mit mäßiger Hitze 1,5 Stunden kochen lassen.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Hallo Peter,

      das ist mal wieder eine Kreation, welche ich nicht kenne. Lecker sieht es aber allemal aus. Das könnte man doch glatt nachkochen. Die Zutaten sind ach meins.
      Hast Du Dich mit 1,5 Stunden kochen verschrieben? Da sind doch die Kartoffeln und auch das Kraut Brei.

      Heute gab es bei uns Fischstäbchen mit Rotkohl und Kartoffelbrei.
      Morgen ist Gans mit Rotkohl und Klößen angesagt. Da kommt meine Mutti und unsere ehemaligen Nachbarn. Die Nachbarn haben noch nie Gans gegessen. Die Frau kann aber sehr gut kochen und exorbitant gut backen.
      Da gibt es aber schon Bilder hier. Ich mache Geflügel etwas anders als üblich. Solange ich das nicht besser gegessen habe, lasse ich mich davon auch nicht abbringen.

      VG Klaus

      Gans fertig k.JPG
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      Hast Du Dich mit 1,5 Stunden kochen verschrieben? Da sind doch die Kartoffeln und auch das Kraut Brei.
      Nein, es waren 1,5 h. Wundert mich auch immer wieder, dass es nicht matschig wird.
      Selbst in 3 Stunden werden Kartoffeln im Dutch Oven nicht zu weich oder zerfallen.... zumindest nicht, wenn sie irgendwie geschichtet sind.
      Die Kartoffeln heute hatten eine Konsistenz, als wenn sie nur 20 Minuten gekocht worden wären.

      Klaus4711 schrieb:

      Heute gab es bei uns Fischstäbchen mit Rotkohl und Kartoffelbrei.
      war bestimmt lecker. Fischstäbchen gibt es bei uns auch häufig. Mit Kartoffelbrei und Spinat, Sauerkraut, Rotkohl, Rosenkohl......

      Klaus4711 schrieb:

      Ich mache Geflügel etwas anders als üblich.
      Interessant, was bedeutet anders, als üblich für dich. Wir kochen eigentlich immer irgendwie anders als üblich.

      LG Peter
      :) Gruß Peter :)
    • Hallo Kaspar,

      ich bevorzuge schon lange die Variante, die Teile in Portionen zu teilen und anzubraten. Dabei werden Röhrenknochen aufgebrochen, um eine gute Soße zu bekommen.
      Gelenke der Schenkel, Flügel, Schulter usw. werden abgeschnitten oder gebrochen. Teile wie Hals, Magen, Rücken und Herz werden dunkel angebraten.
      Gewürze nur Salz, scharfen Paprika und Beifuß.
      Jetzt wird alles Ca. 75 Minuten gekocht. Am nächsten Tag wird das Fett mittelst flach eingetauchter Schöpfkelle entfernt und in Gläser abgefüllt.

      Jetzt kommen die zum Verzehr gedachten Fleischstücke auf das Backblech. Dazu eine Kelle Gänsefett und etwas Wasser. Das Ganze wird bei ca. 200° knusprig gemacht. Teilweise auch nur mit Grill.
      Zwischendurch mit dem Sud vom Backblech übergossen.

      Die Soße wird in einer ca. 2 stündigen Aktion und reichlich Hitze ein reduziert. Fast zum Schluss kommt noch ca. ein Esslöffel Mehl in Wasser gelöst oder etwas klassische Mehlschwitze ran.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Wir kochen gerade nicht, sondern lassen uns verwöhnen.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Heute gab es Züricher Geschnetzeltes aus Schweinefilet mit Champignons, Möhren und Reibekuchen.

      Nun ist wieder selber kochen angesagt. Die Klingel für die Bedienung haben wir leider vergessen.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Hallo Peter,

      bislang war ich der Meinung auch gut zu kochen. Deine Vielfalt und meist schlüssigen Kombinationen, gefallen mir sehr gut.

      Mit dieser Kombination könnte ich kulinarisch auch glücklich werden.

      LG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Hallo Klaus,

      eigentlich kann ich nicht wirklich kochen. Ich habe da gar keinen Background, so wie du.
      Ich setze einfach meist spontan um, was mir gerade so einfällt oder was ich im Laden finde.

      Da kommen oft die seltsamsten Gerichte und Kombinationen zustande.
      Aber bis jetzt hat uns immer (fast) alles sehr gut geschmeckt.

      LG Peter
      :) Gruß Peter :)