Anzeige

Anzeige

Esströöt. Gerichte, Rezepte, Bilder und Kochtipps.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Bukowinawolf schrieb:

      @Camper-Toby
      Lesen tut sich das schlabbermäßig! :ok
      Gucken leider nicht - alles ungültige links.
      Sollte jetzt angezeigt werden,
      automatische Speicherung speichert nur Text keine Bilder

      Gruss Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Im Vordergrund ein Trentino Teller mit so einer Art stark geschmorten Gulasch und fluffiger Speckknödel, dazu Polenta gegrillt und ein interessantes (salziges-zitroniges-zartes?) Grillfleisch.
      Und Maria hatte (Kalb?) Schnitzel mit Zitonenrahmsouce, Pommes und gegrilltem Blumenkohl.
      Wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Da mache ich eben mal weiter. Allerdings habe ich keine Tellerbilder oder vom fertigen Gericht. Ich will eher mal die Mengen darstellen.
      Es war wieder mal saure Kutteln angesagt. Das Ganze als süßsaurer Eintopf. Hauptbestandteile sind Rinderherz (ca. 2,5kg Angusrind vom Bauer), Kutteln (ca. 2,8kg Flecke), Knochenbrühe, Kartoffelstückchen und Gewürzgurke.
      Der Fleischanteil beträgt mindestens 60%.
      Ich kann aber so viel kochen wie ich will, es ist immer zu wenig.
      Demzufolge mal ein ganzes Rinderherz in kleinere Würfel geschnitten, wie Gulasch zubereitet und im Schnellkochtopf fast weich gekocht. Dann die leider vorgekochten Kutteln dazu und noch mal aufgekocht.
      Jetzt etwa ein Drittel vom Fleisch tiefgefroren und vakuumiert. Da können wir noch mal reichlich davon essen (mittags und wir 2 abends), ohne den ganzen Aufwand.
      Kartoffelstückchen dazu und fast weich gekocht. Nun die Gewürzgurke dazu und mit Essig und etwas Zucker abgeschmeckt. Bei Bedarf noch etwas Gurkenbrühe.


      Ganzes Rinderherz ca. 2,5kg 1 für Flecke k.jpg Kutteln eingekocht k.jpg

      Davon ein Glas für Mutti und eins für miiiiiiiiiiiiiiiiich eingekocht
      Da der "Gulasch" vom Herz so geil schmeckt, werde ich demnächst mal einen normalen Herzgulasch mit größeren Stücken machen.


      Nun noch ein Bild von der Vorbereitung der Frikadellen.
      Jeder von uns 1,5 Stück gegessen. Für Mutti zum alsbaldigen Verzehr, 1,5 Stück inklusive Sauerkraut. 2 Stück einzeln vakuumiert für schlechte Zeiten.
      Für uns 3 Stück mit Fett für den Wohnwagen eingefroren und vakuumiert. Kurz aufgebraten, Kartoffeln und Sauerkraut dazu und fertig.
      Weitere 3 Stück kurzfristig auch mal zum Brot.
      Übrigens müssen in meinen Frikadellen auch etwas gerauchter, klein gewürfelter weißer Speck, Bauch und Senf enthalten sein. Es wird zu gleichen Teilen Schweinemett und Rinderhack verwendet.
      Durch Verwendung von Schweinemett, welches grober ist, werden sie besonders locker und schmecken besser als bei Verwendung von gemischtem Hackfleisch.

      VG Klaus

      Vorbereitung von 14 Frikadellen k.jpg
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Gestern zum ersten und auch wohl zum letzten Mal Tilapia Filet gehabt.
      Die Konsistenz war gut.
      Aber der Fisch im großen und ganzen geschmacksneutral.
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Also auch mal wieder was von mir.
      Wir stehen derzeit auf einem CP nähe Leipzig. Der Metzger ist max. 5km entfernt. Bei ihm ein sehr schmackhaftes Essen über 5,--€ zu finden ist eher schwierig.
      Große Rindsroulade mit Rotkohl und Thüringer Klößen kann es mit 5,80€.
      Heute Hähnchenschenkel mit Mischgemüse und Kartoffeln 4,85€. Geile reichlich Schälrippchen mit Brötchen 2,95€. Andere Beilagen mit geringem Aufpreis.
      Ich würde gern Bilder einstellen. Mein Rechner war aber platt und es geht noch nicht.

      Sicher ist, dass es sich hier nicht lohnt, die Gasflasche aufzudrehen.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      Sicher ist, dass es sich hier nicht lohnt, die Gasflasche aufzudrehen.
      :thumbsup: sowas kenne ich von meiner 2. Heimat, Nähe Stockach. Mit dem Pedelec zum Tages Essen (Metzgerei) und retour. Günstiger kochen Mo - Fr geht für mich fst nicht ! :camping:
      bei weniger gutem Wetter wird selbst geköchelt -> aktive Freizeitgestaltung
      Gruß
      Helmut

      Dr‘ Pabscht hot‘s Spätzle-b‘steck z‘schbätt b‘stellt :undweg:
    • Erster Test aus der Heissluftfriteuse
      Dateien
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Hallo Onkel Wolli,
      So eine Heißluftfriteuse ist schon was feines. Habe schon die 2. Esse gerne Fritten aber will das viele Fett nicht. Mache auch schon fertig gebackene Schnitzel, Hähnchenteile aber auch Käsesticks und andere vorfrittierte Teile.
      Das beste ist dass man frische Kartoffeln nehmen kann und die nicht mit dem ungesunden Fett eingefroren
      Worden sind. Viel Spaß beim ausprobieren von noch mehr Gerichten.
      Leider findet dieses Teil keinen Platz im WW also nur zu Hause.
      Liebe Grüße in meine alte Heimat. Jutta
    • Klaus4711 schrieb:

      Da mache ich eben mal weiter.
      Das ist schön.
      Allerdings komme ich erst heute dazu, hier mal wieder rein zu lugen. Jetzt sind wir auf Achse. Erste Station --> fünf Sterne (wo er die wohl her hat?) aber kein Fitzelchen WLAN. Zweite Station --> WLAN,was ist das? Heute habe ich die Nerven verloren, noch nicht mal eine Wanderung kann man vorbereiten ;( . So habe ich mir einen "Reise-Router" zugelegt. Eine Daten-SIM habe ich noch aus irgendeiner Ecke des WoWa hervorgekratzt. Und nun können mich mal alle (nicht funktionierenden) WLANs der CPs gern haben :D .

      Ist zwar hier OT, aber ich kann wieder Essen gucken - auch auf Reisen :thumbsup: .
      Gruß
      Humphrey
    • Nachtrag mit Bildern.
      Den Hackbraten hatten wir mit in den Wohnwagen genommen. Die Stücken sind wirklich groß und es hat immer super geschmeckt. Ich habe eher selten fotografiert. Wir waren oft dort.
      Die Sparerips waren auch viel saftiger wie es auf dem Bild aussieht. Bekomme ich nie so hin.

      Ostdeutsche Spareribs 1 k.jpg Ostdeutsche Spareribs 2 k.jpg Rindsroulade beim Metzger für 5,80€ k.jpg Hachbraten mit Soße und 2 Brötchen für 3,18€ k.jpg Schälrippchen mit Kartoffelbrei für 4,20€ k.jpg

      Das war mal noch etwas was ich gefroren und vakuumiert dabei hatte. War aber Quatsch bei dem Essen in der Region.

      Wollschweinnacken mit frischem Meerettich und Klößen k.jpg

      Und das mal so zum Kaffee. Wo gibt es so etwas noch?

      Eierschecke & gefüllter Streußelkuchen k.jpg

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Moin

      Ich habe nun zum 1. mal dry Aged Fleisch selber im Kühlschrank hergestellt! Es gibt sogenannte reifebeutel in denen man sein Fleisch selber im Kühlschrank reifen lassen kann :)

      55grad.biz/epages/63182353.mob…gories/Membranreifebeutel

      Ich habe mir ein ca 4 Kilo Stück Entrecote vom deutschen Jungbullen gekauft und dieses dann 28 Tage reifen lassen. Das Ergebnis war wirklich erstaunlich gut !

      Von den 4 Kilogramm sind zum Ende etwas mehr als 3 Kilo Steaks übrig geblieben.
      Auf jedenfall kann ich diese Beutel weiterempfehlen !
      Leider habe ich kein Bild vom fertigen Steak gemacht !

      Gruß
      Daniel
      Dateien
    • Moin
      nachdem wir im Herbst oft wegen Sturm oder anderen Kapriolen nicht grillen konnten wurde eine Alternative gesucht

      1. Die Heussluftfriteuse
      schnell praktisch und stinkt nicht
      fettarm, ob es gesünder ist
      Mal eben ein paar Kartoffeln oder Gemüse.... Fertigzeugs sowieso
      15382224661151.jpg
      War skeptisch, aber es klappt. Garzeit muss man testen
      Nachteil hoher Anschlusswert bei 1600 Watt und großes Gerät mit 5.5 Liter Rauminhalt

      2. Eher was für die Autarkkocher
      Für Toast in alles Variationen
      (erst zu Hause getestet)
      ToastMaker 5.jpg
      ToastMaker 4.jpg
      ToastMaker 3.jpg ToastMaker 1.jpg

      Vielleicht für den einen oder anderen als Idee

      Gruss Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Heute Perlhuhn vom Lidl 6€ in viertel bei 200 Grad 40 min. indirekt gegrillt im Outdoorchef und Pommes von der Heissluftfriteuse. :thumbsup:
      Leeeecker, Foto leider vergessen :anbet:
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • takanata schrieb:

      kein
      Vergleich mit denen aus der PB.
      PB ???

      Uns schmecken Pommes nicht aus der Heissluftfriteuse. Irgendwie ein fauler Kompromiss. Auch verschiedene andere Dinge, wie Kroketten, Kibbeling....schmecken uns lange nicht so gut, wie aus einer richtigen Friteuse.
      Deshalb haben wir uns gegen den Kauf einer Heißluftfriteuse entschieden und frittieren lieber selten, aber dann richtig.

      Gruß Peter
      :) Gruß Peter :)